Anjouan

  • Insel der Komoren
  • ehemals international nicht anerkannter sezessionistischer Inselstaat
  • Eigenbezeichnung: Ndzuwani
  • Island of the Comoros
  • former internationally not recognized secessionist island-state
  • self-designation: Ndzuwani
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge Fahne flag Anjouan Ndzouani

seit/since 2012
Nationalflagge – national flag
Seitenverhältnis – ratio = 5:8
Quelle/Source: nach/by:
Wikipedia (D)


hoch/up

 

historische Flagge - historical flag:

Flagge Fahne flag Anjouan Ndzouani

1997–2012
Nationalflagge – national flag
Seitenverhältnis – ratio 3:2
Quelle/Source: nach/by:
Wikipedia (D), Flags of all Nations


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Rot ist im Bereich des Indischen Ozeans eine Flaggenfarbe mit großer Tradition und großer Verbreitung, von den Küsten Arabiens, über Sansibar bis zu den Maldiven, die in engem Zusammenhang zum Islam steht. Rote Flaggen haben bzw. hatten alle islamischen Dynastien, die sich auf die Herkunft von den Alawiten (auch Aliden genannt, Abkömmlinge Ali's) berufen (z.B. heute noch Marokko, ehemals Nordjemen), oder auch die arabischen Emirate, einschließlich Omans. Oman hatte früher, bis etwa 1730 auch die gesamte afrikanische Ostküste unterworfen (bis weit ins heutige Mosambik hinein), und durch Verlegung des Regierungssitzes nach Sansibar (ca. 1830) ein neues Reich (Sansibar) begründet, welches auch dessen rote Flagge führte. Die auf der zwischen 1997 und 2012 verwendeten Flagge  dargestellte Hand ist wahrscheinlich die Hand Fatimas, ein weit verbreitetes Glücksymbol. Fatima war die Tochter des Propheten Mohammed. Seit 2012 verwendete Flagge ist ebenfalls rot, zeigt jedoch einen weißen Halbmond und vier weiße Sterne, so wie in der Nationalflagge der Komoren. Red is in the region of the Indian Ocean a flag color with a great tradition and wide dissemination, from the coasts of Arabia, over Zansibar to the Maldives, which stands in dense context to the islam.

Red flags had and have all islamic dynasties, which come from the Alawites (Alides, descentants of Ali) like today Morokko or former North Yemen, the Arabian Emirates and Oman.

Oman incorporated till 1730 the african eastern coast, to an in the today Mocambique. They moved their capital to Zansibar (ca. 1830) and founded a new empire which had its red flag, too.
The on the between 1997 and 2012 used flag showed hand is probably the Hand of Fatima, a spread symbol of luck. Fatimas was the daughter of the prophet Mohammed. The since 2012 used flag shows a white half-moon and four white stars, like in the national flag of the Comoro Islands.

Quelle/Source: Die Welt der Flaggen, Volker Preuß,
hoch/up

 

Landkarten – Maps:

Die Lage der Komoren – position of the Comoros:

Quelle/Source: CIA World Factbook

Komoren – Comoros:

Quelle/Source: CIA World Factbook

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    425 km²
  • Area:
    164 square miles
  • Einwohner:
    240 000
  • Inhabitants:
    240 000
  • Bevölkerungsdichte:
    565 Ew./km²
  • Density of Population:
    1 463 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Mutsamudu
  • Capital:
    Mutsamudu
  • Amtssprache:
    Französisch, Arabisch
  • official Language:
    French, Arabic
  • sonstige Sprachen:
    Komorisch
  • other Languages:
    Comoric
  • Zeitzone:
    MEZ + 2 h
  • Time Zone:
    MEZ + 2 h
Quelle/Source: Wikipedia (D)
hoch/up

 

Geschichte:
1416 · arabische Kolonisierung der Komoren
1866 · französischer Besitz
06.07.1975 · Unabhängigkeit der Komoren
1997 · Unabhängigkeitserklärung von Anjouan
1998 · bürgerkriegsähnliche Zustände
23.04.1999 · Autonomiestatus wird von Anjouan abgelehnt
23.01.2000 · Volksabstimmung gegen OAU-Friedensplan – für staatliche Unabhängigkeit
2002 · neue Verfassung, die Insel Anjouan kehrt in den Staatsverband der Islamischen Union der Komoren zurück
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (D)
hoch/up
History:
1416 · Arabian colonization of the Comoros
1866 · French possession
6th of July 1975 · independence of the Comoros
1997 · declaration of independence by Anjouan
1998 · civil war conditions
23th of April 1999 · status of autonomy refused by Anjouan
23th of January 2000 · plebiscite against OAU's peace plan – for independence of the state
2002 · new constitution, Anjouan Island returns into the state of the Islamic Union of the Comoros
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (D)
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken