Deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien

  • autonome Region in Belgien
  • Eigenbezeichnungen:
    französisch: Communauté germanophone
    flämisch: Duitstalige Gemeenschap
  • auch: Ostbelgien
  • German-speaking Community in Belgium
  • autonomous Region in Belgium
  • self-designations:
    French: Communauté germanophone
    Flemish: Duitstalige Gemeenschap
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge Deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien flag German speaking Community in Belgium

Flagge der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien
– flag of the German-speaking Community in Belgium,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1


Quelle/Source nach/by: European Minoritys
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien zeigt ein weißes Tuch, darauf einen roten Löwen, der von neun blauen "Fünfblättern" umgeben ist. Die neun blauen Blüten stehen für die neun Gemeinden, aus denen die Gemeinschaft besteht. Der rote Löwe auf Weiß erinnert an das Herzogtum Limburg, auf dessen ehemaligen Territorium die nördlichen der deutschen Gemeinden liegen, aber auch an das alte Luxemburg, auf dessen ehemaligen Territorien die südlichen der deutschen Gemeinden liegen. The flag of the German-speaking Community in Belgium shows a white cloth, then a red lion, which is surrounded blue nine "cinquefoils". The nine blue flowers stand for the nine municipalities that make up the community. The red lion on white reminiscents of the Duchy of Limburg, on its former territory of the northern German communities lie, but also to the old Luxembourg, on its former territory of the southern German communities lie.

Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Landkarten – Maps:

Lage in Belgien – Position within Belgium:


Quelle/Source: Wikimedia

Landkarte – Map:


Quelle/Source: Wikimedia

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    854 km²
  • Area:
    225 square miles
  • Einwohner:
    74 000
    meist Deutsche, einige Wallonen
  • Inhabitants:
    74 000
    mostly Germans, any Walloons
  • Bevölkerungsdichte:
    87 Ew./km²
  • Density of Population:
    224 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Eupen
    18 000 Ew.
  • Capital:
    Eupen
    18 000 inh.
  • Amtssprache:
    Deutsch
  • official Language:
    German
  • Währung:
    1 Euro = 100 Cents
  • Currency:
    1 Euro = 100 Cents
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
Quelle/Source: Wikipedia (D), Discovery '97
hoch/up

 

Geschichte:
58–51 v.Chr. · römische Eroberung
481–843 · zum Frankenreich
3. Jahrhundert n.Chr. · Besiedlung durch Franken und Friesen
880 · Vertrag von Verdun und Ribbemont, bei der Teilung des Frankenreiches kommt das heutige Ostbelgien an das Ostfränkische Reich (Deutsches Reich)
bis 12. Jahrhundert · zum Herzogtum Limburg
bis 1355 · zum Herzogtum Brabant
1355–1406 · zum Herzogtum Luxemburg
1406–1477 · zum Herzogtum Burgund
1477 · zum Haus Habsburg, spanische Linie
1713 · zum Haus Habsburg, österreichische Linie
1794–1815 · zu Frankreich, Département Ourthe
1815 · Wiener Kongress, das heutige Ostbelgien kommt an Preußen
1871 · Gründung des Deutschen Reichs (2. Reich)
1914–1918 · Erster Weltkrieg
1919 · Versailler Diktatfrieden, Eupen-Malmedy wird an 1920 an Belgien abgetreten
1919–1925 · Kommissarische Verwaltung durch das Belgische Militär
1925 · in Eupen-Malmedy wird eine fragwürde repressive Volksabstimmung über die Zugehörigkeit zum Deutschen Reich oder zu Belgien durchgeführt, Verbleib bei Belgien
1925–1928 · Verhandlungen über die Rückgabe an das Deutsche Reich, durch Frankreich unterbunden
1939–1945 · Zweiter Weltkrieg, Eupen-Malmedy wird am 18. Mai 1940 vom Deutschen Reich annektiert, 1945 wieder an Belgien angeschlossen
1962–1963 · Festlegung der Sprachgrenze zwischen den Kulturgemeinschaften, Brüssel wird zweisprachig, Anerkennung der Deutschen Sprache als Regionalsprache in Ostbelgien
1970 · erste belgische Staatsreform, die Kulturgemeinschaften der Flamen und Wallonen erhalten Verfassungsrang, Bildung des Rates der deutschen Kulturgemeinschaft innerhalb Walloniens
1983 · Schaffung der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Ostbelgien als Teil Walloniens
2004 · Bildung des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft
hoch/up
History:
58–51 B.C. · Roman conquest
481–843 · to the Frankish Empire
3rd century A.D. · Settlement by Franks and Frisians
880 · Treaty of Verdun and Ribbemont, by the division of the Frankish Empire comes West-Flanders  to the West Frankish kingdom (France) and East-Flanders to the East Franconian Empire (German Empire)
to 12th century · to the Duchy of Limburg
to 1355 · to the Duchy Brabant
1355–1406 · to the Duchy of Luxembourg
1406–1477 · to the duchy of Burgundy
1477 · to the House of Habsburg Spanish line
1713 · to the house of Habsburg, Austrian line
1794–1815 · to France, Département Ourthe
1815 · Vienna Congress, today's eastern Belgium comes to Prussia
1871 · founding of the German Empire (2nd Empire)
1914–1918 · First World War
1919 · Peace Treaty of Versailles, Eupen-Malmedy becomes ceded to Belgium in 1920
1919–1925 · administration by the Belgian military
1925 · in Eupen-Malmedy is carried out a controversial and repressive referendum about the belonging to the German Empire or Belgium, remain in Belgium
1925–1928 · negotiations about the return to the German Empire, stopped by France
1939–1945 · Second World War, Eupen and Malmedy was annexed by the German Empire on 18th of May in 1940, joined in 1945 back to Belgium
1962–1963 · Definition of the linguistic border between the cultural communities, Brussels is bilingual, recognition of the German language as a regional language in East Belgium
1970 · first Belgian state reform, the cultural communities of the Flemings and Walloons received constitutional status, creation of the Council of the German cultural community in Wallonia
1983 · establish of the German Community in Eastern Belgium as part of Wallonia
2004 · formation of the Parliament of the German-speaking Community
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (D)
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Das Gebiet der "Deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien" wird manchmal als "Ostbelgien" bezeichnet. Dieser Name geht auf Territorium "Eupen–Malmedy" (bzw. "Eupen–Malmedy–St.-Vith") zurück. Es war bis 1920 Bestandteil des Deutschen Reiches und musste als Folge des Versailler Diktats im Zusammenhang mit einer fragwürdigen Volksabstimmung an Belgien abgetreten werden. Das Gebiet Malmedy wurde, weil es mehrheitlich von Wallonen bewohnt ist, der "Wallonischen Gemeinschaft" angeschlossen. The territory of the German-speaking Community in Belgium is sometimes called as "East Belgium". This name goes beck to the territory of "Eupen-Malmedy" (or "Eupen-Malmedy-St-Vith"). It was until 1920 a part of the German Empire and had to be ceded to Belgium as a result of the Versailles Dictate in connection with a questionable referendum. The area of Malmedy was connected to the "Walloon community", because it is inhabited mostly by Walloons.
Quelle/Source: Wikipedia (D)
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken