Flaggen für
Berg

Die hier dargestellte(n) Flagge(n) sind heraldisch und flaggenkundlich richtig – Farben und Wappen sind absolut korrekt, jedoch sind sie nicht historisch und wurden wahrscheinlich nie so verwendet. Statt dessen wurden oft einfache Streifenflaggen ohne Wappen benutzt. Aber Flaggen mit Wappen sind sehr dekorativ und schließen Verwechslungen aus. The here shown flag(s) are indeed heraldical and vexillologycal correct – colors and coats of arms are absolutely right, however, these flags are not historic and were probably never used.
Instead, were often used simple stripe-flags without coats of arms. But flags with coat of arms are very decorative and exclude any confusions.

 

Flagge Fahne Berg flag Großherzogtum Grand Duchy

Landesfarben mit Wappen des Großherzogtums
– colours with the arms of the Grand Duchy


hoch/up

 

Flaggen sind auf jeden Fall ein Mittel der Identifikation. Man identifiziert sich – wenn überhaupt – immerhin mit der eigenen Nation, und hisst am Flaggenmast in seinem Vorgarten die Nationalflagge. Ein Bild an das man sich mittlerweile gewöhnt hat. An zweiter Stelle steht vielleicht der Fußballverein, auch das wird oft über eine Fahne zum Ausdruck gebracht. Aber es gibt auch noch andere Identitäten, die einem wichtig sein können: das Herkunftsland der Vorfahren oder auch regionale Aspekte in der Gegend, in der man gerade lebt. Stammen die Vorfahren zum Beispiel aus dem Herzogtum Braunschweig oder aus der Preußischen Provinz Pommern, kann man schlecht die Stadtflagge von Braunschweig, der Flagge von Niedersachsen, oder im Fall der Preußischen Provinz Pommern die polnischen Fahne hissen. Es gibt Identitäten, die weiter zurückreichen als bis 1945. Hier kommt der historische Gesichtspunkt ins Spiel, der schon beim Hissen der eigenen Gemeindeflagge zum tragen kommt. Jede Gemeinde, jeder Bewohner einer Gemeinde, gehörte früher zu irgendeiner Grafschaft oder Abtei, einem Fürstentum oder Hochstift, Kurfürstentum, Herzogtum oder Königreich. Das ist Erinnerung, die eigentlich kollektiv erhalten bleibt, und oft identitätsstiftend wirkt. Das kann regional sehr verschieden sein, denkt man nur an die bayerische Monarchie und ihre Rolle bis in die heutigen Tage, oder an den letzten Kurfürsten von Trier, an den sich eben wirklich keiner mehr erinnert. Hier setzt der Liebhaber der historischen Flaggen an, und setzt am Mast oder an der Fahnenstange ein wichtiges Zeichen, für alle sichtbar, dabei Fragen aufwerfend, die man immer gerne beantworten werden wird. Man wird zum Multiplikator für Geschichte, zum Kulturbotschafter. Das gilt natürlich auch für die Flagge mit den Landesfarben und dem Wappen vom Großherzogtum Berg, die man hier kaufen, bzw. bestellen kann. Die Geschichte von Berg beginnt am 15.03.1806 als König Maximilian I. Joseph von Bayern das Herzogtum Berg, und der König von Preußen das Herzogtum Kleve an Napoléon abtreten, der beide Gebiete zusammenfasst und als Herzogtum Berg (auch Herzogtum Kleve-Berg) an seinen Schwager Murat übergibt.
hoch/up

 

  • Wikipedia über Berg
  • Berg im Flaggenlexikon
  • Wikipedia obout Berg
  • Berg in the The Flag and State Encyclopedia
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken