Bermudas

  • Bermudainseln
  • Außenbesitzung Großbritanniens
  • Eigenbezeichnung: The Bermuda Colony
  • Bermuda Islands
  • possession of Great Britain
  • self-designation: The Bermuda Colony
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Flagge flag Bermuda Bermudas

National- und Handelsflagge – national and merchant flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge flag Bermuda Bermudas

Regierungsflagge (Dienstflagge)
– government flag (official flag),
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Quelle/Source: Corel Draw 4
hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

Flagge flag Großbritannien Great Britain

1660–1801
Flagge Großbritanniens
– flag of Great Britain
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge flag Großbritannien Great Britain

1801–1875
Flagge Großbritanniens
– flag of Great Britain
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


1875–1910,
National-, Dienst-, und Handelsflagge – national, official and merchant flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


1910–1967,
National- und Handelsflagge
– national and merchant flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


1910–1967,
Regierungsflagge (Dienstflagge)
– government flag (official flag),
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


1967–1999,
National- und Handelsflagge
– national and merchant flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


1967–1999,
Regierungsflagge (Dienstflagge)
– government flag (official flag),
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Quelle/Source: Flaggen und Wappen, Corel Draw 4, und nach/by: World Statesmen
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Der Union Jack weißt auf die Verbindung zu Großbritannien hin. The Union Jack points to the connexion to Great Britain.
Großbritannien hatte in Jahr 1864 ein Flaggensystem eingeführt, in dem:
  • Kriegsschiffe einen sogenannten "White Ensign" (Marineflagge), eine weiße Flagge oft mit durchgehendem roten Georgskreuz und mit dem Union Jack in der Oberecke,
  • Handelsschiffe einen "Red Ensign" (auch "Civil Ensign" => Bürgerflagge genannt, die eigentl. Handelsflagge), eine rote Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke, und
  • Dienstschiffe einen "Blue Ensign" (Regierungsflagge => die eigentl. Staatsflagge), eine blaue Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke führten.

Seit 1865 durften Schiffe von Kolonialregierungen einen Blue Ensign mit einem Badge (Abzeichen) im fliegenden Ende führen.

Die jeweiligen Regierungen sollten entsprechene Bagdes zur Verfügung stellen. Handelsschiffe und seefahrende Privatpersonen aus Kolonien dürfen nur dann einen Red Ensign mit Badge führen, wenn von der britischen Admiralität eine entsprechende Erlaubnis für die Kolonie erteilt wurde. Dies war den Bermudas ab 1910, nach anderen Quellen erst ab 1915 erlaubt.

Great Britain introduced a flag system in 1864 in which:
  • war ships fly the "White Ensign" (naval flag), a white flag often with an uninterrupted red St. George's-Cross and with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag,
  • merchant ships fly a "Red Ensign" (also named "Civil Ensign" => civil flag, the real merchant flag), a red flag with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag, and
  • governmental ships fly the "Blue Ensign" (flag for the use by the government => the actual state flag), a blue flag with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag.

Since 1865 ships of colonial governments were permitted to fly the Blue Ensign with a badge in the flying end of the flag. The respective governments were asked to design appropriate badges. Merchant ships and seafaring persons from colonies were only permitted to use the Red Ensign with a badge, then also named Civil Ensign, if permission had been given to the respective colony by the British admiralty. This was allowed to the Bermudas since 1910, following orther souces since 1915.

Bei britischen Kolonien und abhängigen Gebieten kann die Darstellung des Badge (bzw. Wappen) im fliegenden Ende des Ensigns auf einer weißen Scheibe erfolgen. Ist dies nicht der Fall, wird das Wappen vergrößert dargestellt. Dabei gibt es noch die Möglichkeit, dass entweder nur das Wappenschild oder das komplette Wappen gezeigt wird. Beide Varianten sind möglich. The design of the badge (respectively coat of arms) in the Flags of British colonies and dependent territories may be placed on a white disk in the flying end of the ensign. If this is not the case, the coat of arms will be presented in a larger format. It is even possible to present either the blazon or the complete coat of arms; both variations are possible.
Das 1875 eingeführte Badge zeigte drei Segelschiffe auf Reede, von denen eines vor einem geschlossenen Hafentor wartet. The Badge was introduced in 1875 and showed three sailing ships at anchor, and one of them is waiting outside a closed port gate.
Das 1967 eingeführte Wappen erschien auf der Flagge zunächst in normaler Größe, wurde jedoch ab 1999 wesentlich vergößert. The Coat of arms was introduced in 1967, and it appeared first in its normal size on the flag, but has been enlarging considerably from 1999.
Quelle/Source: Die Welt der Flaggen, Flaggen Enzyklopädie
Translator of the English text: Joachim Nuthack
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen coat of arms Bermuda Bermudas

seit/since 1967,
Wappen der Bermudas
– coat of arms of the Bermudas,
Quelle/Source: Corel Draw 4

badge Wappen coat of arms Bermuda Bermudas

1875–1967,
Badge der Bermudas
– Badge of the Bermudas,
Quelle/Source: nach/by: World Statesmen
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen der Bermudas – am 04.10.1910 verliehen, zeigt einen Bär, der ein Schild mit einer allegorischen Szene, einem vor Klippen sinkenden Schiff, hält. Das Schiff ist die "Sea Venture". Sie sank im Jahre 1609 und ließ die ersten unfreiwilligen Einwohner für zwei Jahre auf den Inseln zurück. The Coat of Arms of the Bermudas – awarded on 4th of October in 1910, shows a bear, holding a shield with an allegorical scene: A sinking ship in front of cliffs. The ship is the "Sea Venture". She foundered in 1609 and left behind the first involuntary residents on the islands for two years.
Das 1875 eingeführte Badge zeigte drei Segelschiffe auf Reede, von denen eines vor einem geschlossenen Hafentor wartet. Offensichtlich wurde es auf der Flagge bis 1967 verwendet. The Badge was introduced in 1875 and showed three sailing ships at anchor, and one of them is waiting outside a closed port gate. Obviously, it was used on the flag until 1967.
Quelle/Source: Flaggen Enzyklopädie, World Statesmen
Translator of the English text: Joachim Nuthack
hoch/up

 

Landkarten – Maps:

Lage – Position:

Quelle/Source: CIA World Factbook

Landkarte des Landes – Map of the Country:

Quelle/Source: CIA World Factbook

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    53 km²
  • Area:
    20 square miles
  • Einwohner:
    61 000
    davon
    65% afrikanischer Abstammung
    35% Europäer
  • Inhabitants:
    61 000
    thereof
    65% of African origin
    35% Europeans
  • Bevölkerungsdichte:
    1 151 Ew./km²
  • Density of Population:
    2 981 inh./sq.mi.
  • Religionen:
    85% Christen (meist Anglikaner),
    6% freikirchliche Christen,
    14% Nicht-Religiöse
  • Religions:
    85% Christian (mostly Anglican),
    6% unaffiliated Christian,
    14% Non-Religious
  • Hauptstadt:
    Hamilton
    1 500 Ew.
  • Capital:
    Hamilton
    1 500 inh.
  • Amtssprache:
    Englisch
  • official Language:
    English
  • Währung:
    1 Bermuda-Dollar (B$) = 100 Cents
  • Currency:
    1 Bermuda Dollar (B$) = 100 Cents
  • Zeitzone:
    MEZ – 5 h
  • Time Zone:
    MEZ – 5 h
  • Geschichte:
  • History:
Quelle/Source: Wikipedia (D), World Statesmen, Länder der Erde
hoch/up

 

Geschichte:
1503 · Der spanische Seefahrer Juan de Bermúdez erleidet vor der Küste beinahe Schiffbruch und entdeckt so die Inselgruppe
1609 · Die "Sea Venture", ein Schiff aus England auf dem Wege nach Virginia, erleidet vor der Küste Schiffbruch
ab 1612 · Kolonisierung durch die Britische Virgina Company, später durch die Bermuda Company, Verwaltungssitz: Saint George
1684 · Kronkolonie mit eigenem Gouverneur
1790 · Gründung von Hamilton
1815 · Hamilton wird Hauptstadt
1941 · Errichtung von Flottenstützpunkten (USA, Kanada, Großbritannien)
08.06.1968 · Autonomie
1995 · Schließung der Flottenstützpunkte
15.08.1995 · Volksabstimmung gegen Unabhängigkeit
hoch/up
History:
1503 · The Spanish navigator Juan de Bermúdez suffers nearly shipwreck at the coast and discoveres in this way the islands
1609 · The "Sea Venture", a ship from England on his way to Virginia, suffers shipwreck off the coast
from 1612 · colonization by the British Virginia Company, and later by the Bermuda Company, Headquarters: Saint George
1684 · crown colony with its own governor
1790 · foundation of Hamilton
1815 · Hamilton becomes capital
1941 · construction of naval bases (USA, Canada, United Kingdom)
8th of June 1968 · autonomy
1995 · closure of the naval bases
15th of August 1995 · referendum against independence
Quelle/Source: Wikipedia (D), World Statesmen, Länder der Erde
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Die Bermuda-Inseln sind nach dem spanischen Seefahrer Juan de Bermúdez benannt, der 1503 vor der Küste beinahe Schiffbruch erlitt, und die Inseln auf diese Weise entdeckte. Eine Besiedlung erfolgte nicht. Im Jahre 1609 erleidet die "Sea Venture" - ein Schiff aus England auf dem Wege nach Virginia - vor der Küste Schiffbruch, und die Schiffbrüchigen, die sich an Land retteten, benannten die Inseln nach Ihrem Anführer: Somers Islands. Die Inseln wurden zwar ab 1612 von Großbritannien kolonisiert, jedoch wurde der Name Bermudas beibehalten, der bereits ab 1511 auf Landkarten erschien. The Bermuda Islands are named after the Spanish navigator Juan de Bermudez who in 1503 off the coast nearly suffered shipwreck, and discovered the islands in this way. A settlement was not done.

In 1609, suffered the "Sea Venture" – a ship from England on the way to Virginia – shipwreck off the coast, and the castaways, who escaped to land, named the islands after their leader: Somers Islands.  Although the islands were colonized from 1612 by Britain, the name retained as Bermudas. This name appeared on maps for the first time in the year 1511.

Quelle/Source: Wikipedia (D), Handbuch der geographischen Namen
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken