Biafra

  • Biafra
  • 1967–1970 unabhängige Republik
  • seither sezessionistische Region
    in Nigeria
  • Biafra
  • 1967–1970 independent republic
  • since them secessionist region
    within Nigeria
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Nationalflagge Flagge flag Biafra

Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source nach/by:
flag-of-biafra.biafranet.com


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Der Staat Biafra war ursprünglich die von der Volksgruppe der Ibo dominierte Ostregion Nigerias, die sich auch infolge der Zerschlagung der vier bisherigen Regionen im Jahre 1967 von Nigeria trennte, und im Verlauf eines äußerst blutigen Bürgerkrieges bis 1970 Nigeria wieder einverleibt, und in fünf Bundesstaaten aufgeteilt wurde. Die Flagge von Biafra zeigt drei waagerechte Streifen in Rot, Schwarz und Grün. Im Zentrum eine goldene aufgehende Sonne. The State of Staat Biafra was actually the by the ethnic group of Ibo dominated eastern region of Nigeria, wich separated itself from Nigeria, even due to the dissection of the four previous regions in the year 1967, and in the course of a extreme sanguinary civil war was annexed by Nigeria again until 1970, and got segmented into five federal states.
The flag of Biafra shows three horizontal stripes in red, black and green. In the center a golden rising sun.
Die Flagge erinnert an die Heraldik der früheren nigerianischen Ostregion. Deren Wappen wurde nahezu unverändert von der Republik Biafra übernommen. Das Wappenschild zeigte im oberen Teil eine aufgehende goldene Sonne auf schwarzem Grund. Im unteren Teil war das Schild mittels eines Gabelschnittes dreigeteilt. Die drei Felder zeigten die Farben Grün, Schwarz und Rot. Mittig über dem Gabelschnitt lag ein Ornament aus drei goldenen hufeisenförmigen Schmuckgegenständen. Anstelle von Leopard und Krieger dienten bei Biafra zwei Leoparden als Schildhalter. The flag remembers the heraldry of the former Nigerian eastern region. Its coat of arm was taken over nearly unchanged by the Republic of Biafra.
The blazon showed in the upper part a golden rising sun on black ground. In the lower part the shield was three-pieced by a fork cut. The three fields showed the colors green, black and red. Medial above the fork cut was positioned an ornament from three golden horseshoed pieces of jewellery.

Instead of leopard and warrior served at the Biafra arms two leopards as supporters.
Die Farben Rot, Schwarz und Grün könnten auf die Garvey-Farben zurückgehen, denn die Farbenkomination aus Rot, Schwarz und Grün wird so genannt. Es sind die Farben, die Markus Garvey 1917 für die Flagge der United Negro Improvement Association schuf und die in diesen Farben gestreift war. Er war ein Befürworter der "Zurück nach Afrika"-Bewegung und sah in diesen Farben diejenigen eines Negerstaates, der in Afrika entstehen sollte. Die Farben wurden dann aber in den USA und der Karibik als diejenigen der Black - Power - Bewegung bekannt, fanden aber in Afrika nur wenig Zuspruch (z.B. Malawi, Kenia, Biafra). Trotzem wird auch diese Farbenkombination manchmal als panafrikanische Farben bezeichnet. Rot steht für das für die Begeisterung und Opferbereitschaft des Volkes bzw. das für die Unabhängigkeit vergossene Blut, Schwarz für das Volk und dessen Ausdauer, und Grün für die Fruchtbarkeit des Landes. The colors red, black and green could be derived from the Garvey colors, because the color sequence of red, black and green is so named. They are those colors which were created by Markus Garvey in 1917 for the flag of the United Negro Improvement Association, which was striped in this colors.
He was a supporter of the "Back-to-Africa"-Movement and saw in them the colors of a negro state, which should be created in Africa. But the colors became known in the USA and in the Caribic as the colors of the Black - Power - Movement, and get in Africa only few persuasion (e.g. Malawi, Kenya, Biafra).

Nevertheless this color combination is sometimes named as Panafrican Colors. Red stands for the enthusiasm and sacrifice-willingness of the people and for the in the struggle for indpendence given blood, black stands for the people and its endurance, and green for the fruitfulness of the land.

Quelle/Source: Die Welt der Flaggen, Wikipedia (EN)
hoch/up

 

Landkarte – Map:


Quelle/Source: www.wikimedia.org

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    77 306 km²
  • Area:
    29 848 square miles
  • Einwohner:
    13 500 000 (1967)
    davon 80% Ibo
    (meist Christen und einige Animisten)
  • Inhabitants:
    13 500 000 (1967)
    thereof 80% Ibo
    (mostly Christian and some Animist)
  • Bevölkerungsdichte:
    175 Ew./km² (1967)
  • Density of Population:
    452 inh./sq.mi. (1967)
  • Hauptstadt:
    Enugu
    280 000 Ew. (1997)
  • Capital:
    Enugu
    280 000 inh. (1997)
  • Sprachen:
    Englisch, Ibo
  • Languages:
    English, Ibo
  • Währung:
    Biafra-Pfund
  • Currency:
    Biafra Pound
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
Quelle/Source: World Statesmen, Wikipedia (D), Wikipedia (EN)
hoch/up

 

Geschichte:
15.01.1966 · Militärputsch in Nigeria, der Ibo Generalmayor J. Aguiyi Ironsi kommt an die Macht
28.07.1966 · Militärputsch in Nigeria durch Nordnigerianer, Verbot aller Parteien
29.07.1966 · Ermordung von J. Aguiyi Ironsi
1966/1967 · Ermordung von 30.000 Ibo in ganz Nigeria, Flucht von einer Million Ibo in ihre Ostregion
28.05.1967 · Bildung von 12 nigerianischen Bundesstaaten anstelle der Regionen
30.05.1967 · Erklärung der Unabhängigkeit der Ostregion als Republik Biafra unter Oberstleutnant Chukwuemeka O. Ojukwu
07.07.1967 · Beginn des Krieges zwischen Nigeria und Biafra, Großbritannien und die Sowjetunion unterstützen Nigeria militärisch und politisch
10.–26.07.1967 · nigerianische Truppen erobern die Ortschaften Ogoja und Nsukka im Norden sowie die Insel Bonny im Süden
09.08.1967 · Truppen Biafras unter Albert Okonkwo überqueren den Niger, die Westgrenze Biafras
19.09.1967 · Albert Okonkwo proklamiert im besetzten Gebiet die Republik Benin
20.09.1967 · nigerianische Truppen zerschlagen die Republik Benin und erobern das besetzte Gebiet westlich des Niger zurück
28.09.1967 · die Hauptstadt Enugu wird von nigerianischen Truppen erobert, der Regierungssitz wird nach Unuhaia verlegt
28.05.1968 · Port Harcourt wird von nigerianischen Truppen erobert, Biafra wird von der Versorgung abgeschnitten und auf ein Zehntel seiner Fläche zusammengedrängt, Frankreich und einige afrikanischen Staaten leisten humanitäre Hilfe, Einrichtung einer Luftbrücke von der portugiesischen Insel São Tomé, trotzdem werden bis 1970 zwei Millionen Menschen verhungern
13.04.–20.05.1968 · politische Anerkennung von Biafra durch Tansania, Sambia, Elfenbeinküste, und Gabun
22.03.1969 · politische Anerkennung von Biafra durch Haiti
22.04.1969 · Unuhaia wird von nigerianischen Truppen erobert, der Regierungssitz nach Owerri verlegt
09.01.1970 · Owerri wird von nigerianischen Truppen erobert
12.01.1970 · Biafra wird offiziell wieder an Nigera angeschlossen
15.01.1970 · Kapitulation von Biafra, Präsident Ojukwu geht ins Exil in die Republik Elfenbeinküste, die MASSOB-Guerilla setzt bis heute den Kampf im Untergrund fort
1982 · Chukwuemeka O. Ojukwu wird amnestiert
hoch/up
History:
15th of January 1966 · military coup d’état in Nigeria, takeover by Mayor General J. Aguiyi Ironsi from the Ibo nation
28th of July 1966 · military coup d’état in Nigeria by North Nigerians, prohibition of all parties
29th of July 1966 · assassination of J. Aguiyi Ironsi
1966/1967 · assassination of 30.000 Ibo in whole Nigeria, getaway of two millions of Ibo in their eastern region
28th of May 1967 · formation of 12 Nigerian federal states instead of the regions
30th of May 1967 · declaration of independence of the eastern region as Republik of Biafra under Lieutenant Colonel Chukwuemeka O. Ojukwu
7th of July 1967 · start of the war between Nigeria and Biafra, Great Britain and the Soviet Union support Nigeria militarily and politically
10th to 26th of July 1967 · Nigerian troops conquer the places Ogoja and Nsukka in the north as soon as Bonny Island in the South
9th of August 1967 · Biafran troops under Albert Okonkwo cross the Niger River, the western border boundary of Biafra
19th of September 1967 · Albert Okonkwo proclaims in the occupied area the Republic of Benin
20th of September 1967 · Nigerian troops smash the Republic of Benin and conquer back the occupied area western the Niger River
28th of September 1967 · the capital Enugu is conquered by Nigerian troops, the seat of government becomes transfered to Unuhaia
28th of May 1968 · Port Harcourt is conquered by Nigerian troops, Biafra is cutted off from the supply and shoved on a tenth of its area, France and some African states give humanitarian help, installation of an airlift from the Portugese Island São Tomé, anyhow will starve two million human beings to 1970
13th of April to 20th of May 1968 · political recognition of Biafra by Tanzania, Zambia, Ivory Coast and Gabon
22nd of March 1969 · political recognition of Biafra by Haiti
22nd of April 1969 · Unuhaia is conquered by Nigerian troops, the seat of government becomes transfered to Owerri
9th of January 1970 · Owerri is conquered by Nigerian troops
12th of January 1970 · Biafra becomes officially annexed back to Nigera
15th of January 1970 · Biafra surrenders, President Ojukwu exiles in the Republic of Ivory Coast, the MASSOB-Guerilla maintains the fight in the underground until today
1982 · Chukwuemeka O. Ojukwu becomes amnestyed
Quelle/Source: World Statesmen, Wikipedia (D), Wikipedia (EN)
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name der Republik Biafra geht auf die "Bucht von Biafra" zurück, den östlichen Teil des Golfs von Guinea mit seiner 600 Kilometer langen Küste. Um die Erinnerungen an die Republik Biafra auszulöschen, verfügte die Regierung von Nigeria im Jahre 1973 die Umbenennung der Bucht von Biafra in "Bucht von Bonny". The name of the Republic of Biafra has its roots in the "Bay of Biafra", the eastern part of the Golf of Guinea with its 600 kilometers long coast. To erase the memories about the Republic of Biafra orders the government of Nigeria in the year 1973 the renaming of the Bay of Biafra in "Bay of Bonny".
Quelle/Source: Wikipedia (D)
hoch/up

 

Zur Startseite hier klicken