Britisches Territorium im Indischen Ozean

  • Britisches Territorium
    im Indischen Ozean
  • Außenbesitzung Großbritanniens
  • British Indian
    Ocean Territory (BIOT)
  • Possession of Great Britain
  • Eigenbezeichnung:
    British Indian Ocean Territory (BIOT)
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge flag Britisches Territorium im Indischen Ozean British Indian Ocean Territory

Flagge der Regierung (Staatsflagge)
– flag of the government (state flag),
Quelle/Source: nach/by Wikipedia (D)


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Der Union Jack weißt auf die Verbindung zu Großbritannien hin. Bemerkenswert ist, dass das BIOT eine Flagge führt, die nicht dem britschen Ensign-System folgt, denn das Grundtuch der Flagge besteht aus weißen und blauen Wellenlinien, die den Indischen Ozean darstellen sollen. In fliegenden Ende befindet sich das Badge. Es zeigt eine Palme, ein Hinweis auf die Vegetation, und ein Abbild der britischen Krone. Es steht für die einzelnen Inseln, insbesondere für die Insel Diego Garcia, die als einzige bewohnt ist. Die Flagge wurde, wie das Badge, im Jahre 1990 eingeführt. The Union Jack points to the connexion to Great Britain. Remarkable is that the British Indian Ocean Territory (B.I.O.T.) uses a flag which is not following the British ensign system, because the base consists of white and blue wave lines, symbolizing the Indian Ocean.

In the flying end of the flag is the badge. It shows a palm tree, an indication of the vegetation, and an image of the British crown. It stands for the islands, especially the island of Diego Garcia, which is the only inhabited. The flag and badge were introduced in 1990.

Quelle/Source: Flaggen Enzyklopädie
Translator of the English text: Joachim Nuthack
hoch/up

 

Landkarten – Maps:

Lage – Position:

Quelle/Source: CIA World Factbook

Landkarte des Landes – Map of the Country:

Quelle/Source: CIA World Factbook

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    60 km²
  • Area:
    23 square miles
  • Einwohner:
    1 200
  • Inhabitants:
    1 200
  • Bevölkerungsdichte:
    20 Ew./km²
  • Density of Population:
    52 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Diego Garcia
  • Capital:
    Diego Garcia
  • Amtssprache:
    Englisch
  • official Language:
    English
  • Währung:
    1 Pfund Sterling (£) = 100 Pence
    1 US-Dollar ($) = 100 Cents
  • Currency:
    1 Pound Sterling (£) = 100 Pence
    1 US Dollar ($) = 100 Cents
  • Zeitzone:
    MEZ + 4 h
  • Time Zone:
    GMT + 5 h
Quelle/Source: Wikipedia (D), World Statesmen, Länder der Erde
hoch/up

 

Geschichte:
1814 · britische Inbesitznahme
1965 · Ausgliederung aus Mauritius
1966 · US-amerikanisch/britischer Nutzungsvertrag
1969–1971 · Aussiedlung der Bevölkerung
1976 · Gebietsabtretungen an die Seychellen

Die Kolonie Britisches Territorium im Indischen Ozean (BIOT) wurde 1965 gebildet, und umfasst den Chagos-Archipel, wobei Diego Garcia die größte dieser aus Korallen bestehenden Inselgruppe ist, und ein Meeresgebiet von insgesamt 54 500 km². Das BIOT hat schon lange keine natürliche Bevölkerung mehr. Die ursprünglichen Bewohner der Inseln – hier wurde früher ausschließlich Kopra produziert – wurden 1969–1971 nach Mauritius evakuiert. Die heutigen Einwohner sind das Personal eines britisch/US-amerikanischen Militärstützpunktes auf der Insel Diego Garcia. Der Chagos-Archipel wurde 1965 von der früheren britischen Kolonie Mauritius zurückbehalten. Während der Verhandlungen über die Unabhängigkeit von Mauritius (1968) machte Großbritannien ihren Verbleib unter britischer Herrschaft zur Vorbedingung. Die ursprünglich ebenfalls dem BIOT angegliederten Inselgruppen Aldabra, Farquhar und Desroches mussten 1976 an die Seychellen zurückgegeben werden. Die nun unbewohnten Inseln haben durch ihre Nähe zur Golfregion ausschließlich strategische Bedeutung. Im Jahre 1966 zwischen Großbritannien und den USA abgeschlossene Abkommen sahen ursprünglich die gemeinsame Nutzung des Territoriums für mindestens 50 Jahre vor. Trotz Protest der Anliegerstaaten, wird Diego Garcia seit 1974 zu einem Marine- und Luftwaffenstützpunkt der USA ausgebaut. Forderungen der Regierung von Mauritius nach Rückgabe der Inseln, die unter anderem auch von der OAU von Indien unterstützt wurden, wies die Regierung Großbritanniens stets zurück. Sobald kein Bedarf mehr für eine militärische Nutzung des Gebietes besteht, wird Großbritannien die Inseln jedoch an Mauritius übergeben.

hoch/up
History:
1814 · Great Britain took possession
1965 · separation from Mauritius
1966 · Anglo-US-American Treaty of Usage
1969–1971 · evacuation of the population
1976 · ceding of territories to the Seychelles

The colonial British Indian Ocean Territory (B.I.O.T.) was formed in 1965 and includes the Chagos Archipelago of which the coral island group of Diego Garcia is the largest, and which encompasses an ocean area of 21 042 square miles. For many years now, the B.I.O.T. has no original population. It produced copra and was evacuated to Mauritius between 1969 and 1971. Today’s residents are personnel of the Anglo-US-American military base on the island of Diego Garcia. In 1965 the Chagos Archipelago was retained by Great Britain Mauritius. During independence negotiations with Mauritius in 1968, Great Britain made her continuing stay in the archipelago, under British rule, a precondition. The original B.I.O.T island groups of Aldabra, Farquahr and Desroche had to be returned to the Seychelles in 1976. The presently uninhabited islands have by way of their proximity to the Gulf Region only strategic value. The treaty of 1966 between Great Britain and the United States of America envisioned combined usage of the territory for at least 50 years. In spite of protests by neighbouring states, Diego Garcia is being developed by the USA as a naval and air force base since 1974. Demands by Mauritius, and supported amongst others by the Organization of African Unity (OAU) and India, were rejected by the Government of Great Britain, however, as soon as no more military needs are evident, Great Britain will return the islands to Mauritius.

Quelle/Source: Wikipedia (D), World Statesmen, Länder der Erde
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken