Burundi

  • Republik Burundi
  • autoritäre präsidiale Republik
    mit Mehrparteiensystem
  • Eigenbezeichnungen:
    Republika y'Uburundi
    République du Burundi
  • früherer Name: Urundi
  • Republic of Burundi
  • authoriarian presidial republic
    with multi-party-system
  • self-designations:
    Republika y'Uburundi
    République du Burundi
  • former name: Urundi
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Nationalflagge Flagge flag Burundi

Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: Corel Draw 4


hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

Nationalflagge Königreich Kingdom Flagge flag Burundi

01.07.1962–28.11.1966,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: Die Welt der Flaggen


Nationalflagge Königreich Kingdom Flagge flag Burundi

28.11.1966–28.07.1967,
Nationalflagge – national flag,
Variante 1, Seitenverh. – ratio = 2:3,
Quelle/Source nach/by:
Flaggen und Wappen der Welt

Nationalflagge Königreich Kingdom Flagge flag Burundi

28.11.1966–28.07.1967,
Nationalflagge – national flag,
Variante 2, Seitenverh. – ratio = 2:3,
Quelle/Source nach/by:
Flaggen und Wappen der Welt

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Das Königreich Burundi wurde am 01.07.1962 unabhängig. Die in diesem Zusammenhang eingeführte Flagge wird durch ein weißes diagonales Kreuz in vier Viertel geteilt, links und rechts je ein grünes, oben und unten je ein rotes. In der Mitte trug die Flagge eine weiße Scheibe mit einer Trommel (Symbol der Tutsi-Monarchie) und einer Hirsepflanze darauf. Grün steht für die Hoffnung, Rot für das im Unabhängigkeitskampf vergossene Blut, und Weiß für den Frieden. Die Monarchie wurde am 28.11.1966 gestürzt, und die Republik ausgerufen. Nach Zwischenlösungen wurde die Flagge am 28.07.1967 in ihre heutige Form gebracht. Die Trommel und die Hirsepflanze auf der Flagge von 1962 wurden durch drei rote, grün umrandete, sechszackige Sterne ersetzt. Die drei Sterne stehen für das Motto des Staates "Unité, Travail, Progress" => "Einigkeit, Arbeit, Fortschritt", bzw. für die drei Volksgruppen im Lande, die Tutsi, Hutu und Twa. The Kingdom of Burundi became independent on the 1st of July in 1962. The in this context introduced flag is divided by a white diagonal cross into four fourth, to the left and to the right ever one green, above and below ever one red. The middle of the flag carryed a white disk with a drum (symbol for the Tutsi monarchy) and a millet plant thereupon. Green stands for the hope, red for the in the fight for independence shed blood, and white for the peace. The monarchy was unseated on the 28th of November in 1966, and was proclaimed the republic. After interim solutions the flag was changed into her today's form on 28th of July in 1967. The drum and the millet plant on the flag from 1962 got substituted by three red, green bordered, six-jagged stars. The three stars stand for the motto of the state "Unité, Travail, Progress" => "unity, work, progress", respectively for the three ethnic groups in the land, the Tutsi, Hutu and Twa.
Quelle/Source: Flaggen und Wappen der Welt
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen coat of arms Burundi

seit/since 1966,
Wappen von Burundi
– coat of arms of Burundi,
Quelle/Source: Corel Draw 4

Wappen coat of arms Burundi

1962–1966,
Wappen von Burundi
– coat of arms of Burundi,
Quelle/Source nach/by: Flags of the World
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das erste Wappen von 1962 zeigte einen roten Schild mit einem goldenen Löwenkopf, dahinter vier gekreuzte Speere, oberhalb des Schildes die Tutsi-Trommel, und darunter in einem Schriftband das Staatsmotto: "Ganza Sabwa" => "Herrschen Regieren". Nach Ausrufung der Republik wurde einer der Speere und die Trommel entfernt, und das Staatsmotto wurde abgeändert. Die drei Speere beziehen sich auf sie drei Sterne in der Flagge. The initial coat of arms from 1962 showed a red shield with a golden lion head, behind it four crossed spears, above the shield the Tutsi drum, and underneath in a ribbon the motto of the state: "Ganza Sabwa" => "govern rule". After the proclamation of the republic one of the spears and the drum got deleted , and the motto of the state was changed. The three spears refer to the three stars in the flag.
Quelle/Source: Flaggen und Wappen der Welt
hoch/up

 

Landkarten – Maps:

Lage – Position:

Quelle/Source: CIA World Factbook

Landkarte des Landes – Map of the Country:

Quelle/Source: CIA World Factbook

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
`
  • Fläche:
    27 834 km²
  • Area:
    10 747 square miles
  • Einwohner:
    8 700 000 (2008)
    davon
    85% Hutu
    14% Tutsi
    1% Twa
  • Inhabitants:
    8 700 000 (2008)
    thereof
    85% Hutu
    14% Tutsi
    1% Twa
  • Religionen:
    62% Katholiken,
    5% Protestanten,
    23% Animisten,
    10% Moslems
  • Religions:
    62% Roman Catholic,
    5% Protestant,
    23% Animist,
    10% Muslim
  • Bevölkerungsdichte:
    313 Ew./km²
  • Density of Population:
    809 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Bujumbura (Usumbura)
    300 000 Ew.
  • Capital:
    Bujumbura (Usumbura)
    300 000 inh.
  • Amtssprachen:
    Kirundi, Französisch
  • official Languages:
    Kirundi, French
  • sonstige Sprachen:
    Suaheli
  • other Languages:
    Suaheli
  • Währung:
    1 Burundi-Franc (FBu)= 100 Centimes
  • Currency:
    1 Burundi Franc (FBu)= 100 Centimes
  • Zeitzone:
    MEZ + 1 h
  • Time Zone:
    MEZ + 1 h
Quelle/Source: Wikipedia (D)Discovery '97
hoch/up

 

Geschichte:
16. Jhd. bis 19. Jhd. · Tutsi-Königreiche
August 1884 · Errichtung des deutschen Protektorats
01.07.1890 · formeller Anschluss an Deutsch-Ostafrika
1896 · reguläre deutsche Inbesitznahme, Errichtung der Kololnialverwaltung
1914–1918 · Erster Weltkrieg (1916 · belgische und britische Truppen erobern Deutsch-Ostafrika, Widerstand der deutschen Schutztruppe bis zum 14.11.1918)
1919 · Ruanda und Urundi kommen unter belgische Kontrolle
1920 · Versailler Diktat, das Deutsche Reich verliert alle seine Kolonien, Deutsch-Ostafrika wird zwischen Belgien, Großbritannien und Portugal aufgeteilt – das heutige Burundi wird zusammen mit den heutigen Ruanda als "Ruanda-Urundi" ein Mandatsgebiet des Völkerbundes unter belgischem Mandat
20.07.1922 · Errichtung der belgischen Mandatsverwaltung
1946 · das Mandatsgebiet des Völkerbundes wird UNO-Treuhandgebiet unter belgischer Verwaltung
21.12.1961 · Belgien gewährt Autonomie
01.07.1962 · Unabhängigkeit
28.11.1966 · Sturz der Tutsi-Monarchie
1976 · Tutsi-Putsch
1987 · Tutsi-Putsch
Juni 1993 · Wahlen, Sieg der Hutu, Wahl eines Hutu-Präsidenten
Oktober 1993 · Ermordung des Hutu-Präsidenten
1993–1994 · Bürgerkrieg
1994 · Wahl eines Hutu-Präsidenten
1996 · Tutsi-Putsch
2000 · Friedensvertrag von Arusha
hoch/up
History:
16th cent. till 19th cent. · Tutsi Kingdoms
August 1884 · establish of the German protektorate
1st of July 1890 · formal annexation to German East Africa
1896 · regular German appropriation, establish of the colonial gouvernment
1914–1918 · First World War (1916 · Belgian and British troops conquer German East Africa, resistance of the German colonial forces until 14th of November 1918)
1919 · Rwanda and Urundi come under Belgian control
1920 · Treaty of Versailles, the German Empire loses all its colonies, German East Africa is divided between Belgium, Great Britain and Portugal – today's Burundi, together with the today's Rwanda becomes as "Rwanda-Urundi" a mandate of the League of Nations under Belgian mandate
20th of July 1922 · establishment of the Belgian mandate administration
1946 · the Mandate of the League of Nations becomes a UN trust territory under Belgian administration
21st of December 1961 · Belgium grants autonomy
1st of July in 1962 · independence
28th of November in 1966 · fall of the Tutsi monarchy
1976 · Tutsi coup
1987 · Tutsi coup
June 1993 · elections, victory of the Hutu, election of a Hutu president
October 1993 · assassination of the Hutu president
1993–1994 · civil war
1994 · election of a Hutu president
1996 · Tutsi coup
2000 · peace treaty of Arusha
Quelle/Source: Wikipedia (D), World Statesmen
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Burundi" (eigentlich Uburundi) bedeutet in der Kirundi-Sprache "Vaterland". In der Kolonialzeit wurde "Urundi" verwendet. The name "Burundi" (actually Uburundi) means in the Kirundi language "fatherland". In the colonial times was "Urundi" in use.
Quelle/Source: Handbuch der geographischen Namen, Volker Preuß
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken