Dschibuti

  • Republik Dschibuti
  • Eigenbezeichnung:
    Dshumhuriyadi Dshibouti
  • früherer Name: Territorium Afar und Issa
  • Republic of Djibouti
  • self-designation:
    Dshumhuriyadi Dshibouti
  • former name: Territory of Afar and Issa
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Nationalflagge Flagge flag Djibouti Dschibuti

Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 21:38,
Quelle/Source: Corel Draw 4


hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

Flagge flag Sultanate Sultanat Tadjourah

seit/since ca. 1620,
Flagge Sultanat Tadjourah
– flag of the Sultanate of Tadjourah,
Quelle/Source: nach/by: World Statesmen


Flagge flag Frankreich France Trikolore

1862–1977,
Flagge Frankreichs – flag of France,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: Corel Draw 4


Flagge flag LPAI party

bis/to 1979,
Flagge der LPAI
– flag of LPAI party,
Quelle/Source: nach/by Wikimedia


Nationalflagge Flagge flag Afar

Flagge der Afar – flag of the Afar,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: nach/by Wikipedia (FR)


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge von Dschibuti wurde am 27.06.1977 eingeführt. Sie zeigt zwei waagerechte Bahnen in Hellblau und Grün mit einem gleichschenkligem weißen Dreieck am Mast. In der Mitte des Dreiecks befindet sich ein fünfzackiger roter Stern. Blau ist die Farbe der ethnischen Gruppe der lssa und steht außerdem für Himmel und Meer. Grün symbolisiert die ethnischen Gruppe der Afar und den Islam. Weiß steht für den Frieden. Der rote Stern verkörpert den Kampf zur Erlangung der Unabhängigkeit aber auch die Einheit des Landes. Das weiße Dreieck mit den gleich langen Seiten repräsentiert das Landesmotto "Einheit, Gleichheit, Frieden". Die Flagge ist ihrem Ursprung nach die Flagge der LPAI-Partei. The flag of Djibouti was introduced on 27th of June in 1977. It shows two horizontal stripes in pale blue and green with an isosceles white triangle on the pole. In the middle of the triangle is placed a five-pointed red star. Blue is the color of the ethnic group of lssa and stands moreover for heaven and sea. Green symbolizes the ethnic group of Afar and the Islam. White stands for the peace. The red star embodys the fight for the achievement of independence but the unity of the country too. The white triangle with the same long sides represents the motto of the land "unity, equality, peace". The flag is descends from the LPAI party-flag.

Quelle/Source: Die Welt der Flaggen, Wappen und Flaggen aller Nationen, Flaggen Wappen Hymnen
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen coat of arms Djibouti Dschibuti

Wappen von Dschibuti
– coat of arms of Djibouti

Wappen coat of arms Djibouti Dschibuti

Wappen von Dschibuti
– coat of arms of Djibouti
Quelle/Source: Corel Draw 4, Wappen und Flaggen aller Nationen, Flaggen und Wappen
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen von Dschibuti wurde zeitgleich mit der Flagge eingeführt. Es zeigt zwei Arme (Afar und Issa) mit je einem Haumesser, zwischen ihnen eine Lanze und ein Rundschild (Verteidigungsbereitschaft). Darüber der rote Stern. Das Ganze ist umgeben von einem Kranz von Lorbeerblättern. Dieser steht für Einheit und Sieg. The coat of arms of Djibouti was introduced at the time like the flag. It shows two arms (Afar and Issa) with ever one cutlass, between them a lance and a round shield. (defense readiness). Above that the red star. The whole is surrounded by a garland of laurel leafs. This stands for unity and victory.
Es gibt zwei Versionen des Wappens. Eine vollfarbige Variante und eine eher stilisierte Variante in Weiß und Gold. There are two versions of the coat of arms. A full coloured version and a more stylized version in white and gold.
Quelle/Source: Die Welt der Flaggen, Wappen und Flaggen aller Nationen, Flaggen Wappen Hymnen
hoch/up

 

Landkarten – Maps:

Lage – Position:

Quelle/Source: CIA World Factbook

Landkarte des Landes – Map of the Country:

Quelle/Source: CIA World Factbook

hoch/up

 

interaktive Landkarte – interactive Map:
Das Horn von Afrika, Stand Ende 2012 – The Horn of Africa, end of 2012

Landkarte Somalia, Map Somalia
Quelle/Source: Freeware, University of Texas Libraries, modyfied by: Volker Preuß

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    23 200 km²
  • Area:
    8 957 square miles
  • Einwohner:
    516 000 (2009)
    davon
    46% Issa
    35% Afar
    11% Araber
    4% Europäer
  • Inhabitants:
    516 000 (2009)
    thereof
    46% Issa
    35% Afar
    11% Arabs
    4% Europeans
  • Bevölkerungsdichte:
    22 Ew./km²
  • Density of Population:
    58 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Dschibuti (Djibouti)
    200 000 Ew.
  • Capital:
    Djibouti
    200 000 inh.
  • Amtssprachen:
    Französisch, Arabisch
  • official Languages:
    French, Arabian
  • sonstige Sprachen:
    Somali, Afar
  • other Languages:
    Somali, Afar
  • Währung:
    1 Dschibuti-Franc (DJF) = 100 Centimes
  • Currency:
    1 Djibouti Franc (DJF) = 100 Centimes
  • Zeitzone:
    MEZ + 2 h
  • Time Zone:
    GTM + 3 h
Quelle/Source: Wikipedia (D), World Statesmen
hoch/up

 

Geschichte:
4.–10. Jhd. · die Region des heutigen Dschibuti gehört zum christlichen Aksumitischen Reich
10.–17. Jhd. · die Region des heutigen Dschibuti gehört zum islamischern Reich Adal
17.–19. Jhd. · Herrschaften lokaler arabischer Sultane (Sultanate Tadjourah, Gobat und Rahaita)
1862 · französische Erwerbung von Obock
1884 · Gründung des französischen "Protektorats von Obock, Tadjourah der Danakil und Somali"
1888 · Großbritannien erkennt das französische Protektorat an
1888 · Gründung von Dschibuti-Stadt durch die Franzosen
1892 · Dschibuti wird Hauptstadt
1896 · Bildung der Kolonie Französisch-Somaliland
1942 · im Zweiten Weltkrieg besetzen britische Truppen das Land (bis 1946)
1946 · Französisch-Somaliland wird zum Überseeterritorium erklärt
1956 · Frankreich gewährt eingeschränkte Autonomie
1958 · eine Volksabstimmung erwirkt den Verbleib bei Frankreich
1967 · Umbenennung in Französisches Territorium der Afar und Issa
1972 · Frankreich gewährt erweiterte Autonomie
27.06.1977 · Unabhängigkeit
1981 · Einführung des Einparteiensystems
1991–1994 · Kämpfe zwischen den Afar und Issa
1992 · Einführung des Mehrparteiensystems
2008 · Kämpfe mit Etritrea
hoch/up
History:
4th to 10th century · the region of today's Djibouti, belongs to the Christian Kingdom of Aksum
10th to 17th century · the region of today's Djibouti belongs to the Islamic Kingdom of Adal
17th to 19th century · reign of local Arab sultans (Sultanates of Tadjourah, Gobat and Rahaita)
1862 · French acquisition of Obock
1884 · founding of the French "Protectorate of Obock, Tadjourah the Danakil and Somali"
1888 · Britain recognizes the French protectorate
1888 · foundation of Djibouti City by the French
1892 · Djibouti becomes the capital
1896 · establish of the Colony of French Somaliland
1942 · during the Second World War, British troops occupy the country (until 1946)
1946 · French Somaliland is declared as overseas territory
1956 · France grants limited autonomy
1958 · a referendum soughts to remain with France
1967 · renamed in French Territory of the Afar and Issa
1972 · France grants extended autonomy
27th of June in 1977 · independence
1981 · introduction of one-party system
1991–1994 · struggles between the Afar and Issa
1992 · introduction of multiparty system
2008 · struggles with Etritrea
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (D), World Statesmen
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Das Land hat seinen Namen von seiner im Jahre 1888 von den Franzosen gegründeten Hauptstadt. "Dschibuti" heißt übersetzt "heißer Topf". Die Bezeichnung bezieht sich auf die dortigen klimatischen Verhältnisse. The country took its name from its by the French in 1888 established capital. "Djibouti" means "hot pot". The term points out to the local climatic conditions.
Quelle/Source: www.fdp-koeln.de, Wikipedia (D)
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken