Hannover

  • 1692–1810 Kurfürstentum
    Braunschweig-Lüneburg
  • 1814–1866 Königreich Hannover
  • 1866–1946 preußische Provinz
  • 1946 Freistaat
  • 01.11.1946 im Land
    Niedersachsen aufgegangen
  • 1692–1810 Electorate of
    Braunschweig-Lüneburg
  • 1814–1866 Kingdom of Hanover
  • 1866–1946 Prussian province
  • 1946 free state
  • 1st of November in 1946 dissolved into the Country of Lower Saxony
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Flagge Fahne flag Kurfürstentum electorate Hannover Hanover

bis/till 1714,
Flagge des Kurfürstentums
– flag of the Electorate,
Quelle/Source nach/by: Königreich Hannover


Flagge Fahne Handelsflagge merchant flag Kurfürstentum electorate Hannover Hanover

bis/till 1714,
Seeflagge des Kurfürstentums (Handelsflagge)
– offshore flag of the Electorate (merchant flag),
Quelle/Source nach/by: Landesmuseum Emden


Flagge Fahne flag Kurfürstentum electorate Hannover Hanover

1727–1801,
Flagge des Kurfürstentums
– flag of the Electorate,
Quelle/Source nach/by: World Statesmen


Flagge Fahne flag Königreich Kingdom Hannover Hanover

1801–1810
Flagge des Kurfürstentums
– flag of the Electorate,
1814–1837
Flagge des Königreichs
– flag of the Kingdom,
Quelle/Source nach/by: World Statesmen


Lotse Pilot Flagge Fahne flag Königreich Kingdom Hannover Hanover

1801–1837
Lotsen(ruf)flagge von Hannover
– pilot flag of Hanover,
Quelle/Source nach/by: Ostfriesisches Landesmuseum Emden


Flagge Fahne flag Königreich Kingdom Hannover Hanover

1837–1866,
Flagge des Königreiches
– flag of the Kingdom,
Quelle/Source nach/by: Flags of the World


Flagge Fahne flag König King Hannover Hanover

1814–1866,
Flagge des Königs
– flag of the King,

Quelle/Source nach/by: Welfen


Flagge Fahne flag Provinz province Hannover Hanover

1873–1946,
Flagge der preußischen Provinz
– flag of the Prussian province,
Quelle/Source nach/by: Flags of the World


Flagge Fahne flag Staat Freistaat Free State Hannover Hanover

23.08.1946–01.11.1946,
Flagge des Staates Hannover
– flag of the State of Hanover,
Quelle/Source nach/by: Königreich Hannover


Flagge Fahne Hannoversche Gebiete flag Hanoverian territories

seit/since 1952,
Flagge der ehemals Hannoverschen Gebiete innerhalb des deutschen Bundeslands Niedersachsen
– flag of the former Hanoverian territories within the German federal country of Lower Saxony,
Quelle/Source nach/by: Königreich Hannover


Flagge Fahne Landkreis district Hannover Hanover

bis/to 2001,
Flagge des ehemaligen Landkreises Hannover – flag of the former Country-District of Hanover,
Quelle/Source: nach/by: flaggenkunde.de


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Als Landesfarben von Hannover galten ursprünglich die Farben Rot und Weiß, abgeleitet vom weißen "Sachsenross" auf rotem Grund. As colours of the country (Landesfarben) were initialy used the colours red and white, derived from the white "Saxons Ross" on red ground.
Das Sachsenross wurde 1361 von den Welfen übernommen, und tauchte in den Flaggen oder Wappen ihrer Territorien auf, dem Herzogtum Braunschweig und dem Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg (später Kurfürstentum und Königreich Hannover genannt). The Saxons Ross was taken over by the Guelphs (Welf) in 1361, and appeared in the flags or coats of arms of their territories, the Duchy of Brunswick and the Electorate of Brunswick-Lüneburg (later called Electorate and Kingdom of Hanover).
Die Flaggen von Hannover waren zunächst einfarbig rot, und zeigten das "Sachsenross" groß in der Mitte der Flagge auf einer stilisierten grünen Scholle. The flags of Hanover were initially single coloured red, and showed a tall "Saxons Ross" in the middle of the flag on a stylized little green land.
Diese Flagge war eigentlich das Wahrzeichen der Welfischen Dynastie, die das Land regierte. Jedoch wurde sie als Landes- bzw. Handelsflagge von den Monarchen geduldet, und auch inoffiziell bis weit in das 19. Jahrhundert hinein verwendet. This flag was actually the symbol of the Guelph dynasty, which ruled the country. However, it was tolerated by the monarchs, as civil or merchant flag, and was unofficially used into the 19th century.
Auf der Seeflagge war das Sachsenross im Obereck zu finden, damit das Schiff auch bei Windstille einwandfrei zu identifizieren war. At the naval flag the Saxon Steed appeared in the upper canton so that the ship was perfectly to identify even with no wind.
Zwischen 1714 und 1837 war Hannover in Personalunion mit Großbritannien und Irland verbunden, d.h., der Monarch von Hannover war auch der Monarch von Großbritannien und Irland. Hannover wurde von London aus regiert. In dieser Zeit verwendete Hannover eine einfarbige rote Flagge mit dem britischen Union Jack in der Oberecke. In der Mitte des Union Jack befand sich ein rotes Feld mit dem weißen "Sachsenross". Between 1714 and 1837 Hannover was bond with Great Britain and Ireland in personnel union. That means that the sovereign of Hannover was as well the sovereign of Great Britain and Ireland. Hannover was governed from London.
In that times Hannover used a single-coloured red flag with the British Union Jack in the upper staff quadrant. In the middle of the Union Jack was placed a red field with the white "Saxons Ross".
Diese Regelung brachte für den Hannoverschen Handel große Vorteile, denn alle Häfen des Britischen Empire standen den Schiffen Hannovers uneingeschränkt offen. This regulation brought to the Hanover trade great advantages, because all ports of the British Empire were fully open to the ships of Hanover.
Nach dem Ende der Personalunion mit Großbritannien und Irland führte König Ernst August von Hannover, der Bruder des letzten welfischen Königs von Großbritannien und Irland, als Landesfarben die Farben Gelb und Weiß ein. Es sind die Farben der Welfen-Linie von Calenberg-Göttingen-Grubenhagen.
Ab 1866, als Hannover preußische Provinz wurde, durften diese Farben nicht mehr verwendet werden. Erst 1873 – zwei Jahre nach der Gründung des Deutschen Reiches – akzeptierte Preußen Gelb und Weiß als Farben seiner 'Provinz Hannover'.
After the end of the personal union with Great Britain and Ireland King Ernest August of Hannover – the brother of the last Guelph King of Great Britain and Ireland – officially itroduced the colours yellow and white. These are the colours of the Guelph Dynasty in the genealogy of Calenberg-Goettingen-Grubenhagen.
Since 1866, as Hannover became a Prussian province, it was no more allowed to use that colours. Not until 1873 – two years after the establish of the German Empire –  Prussia accepted yellow and white as colors of it's 'Province of Hannover'.
Nach dem Zweiten Weltkrieg, das Deutsche Reich lag in Trümmern und war durch die Siegermächte besetzt, wurde das Land Hannover am 23.08.1946 mit Genehmigung der britischen Besatzungsmacht für kurze Zeit wiederbelebt. Man führte die alte Flagge von vor 1714 wieder ein. Aber schon nach zwei Monaten wurde das Land wieder aufgelöst und am 01.11.1946 Bestandteil des Landes Niedersachsen. After the Second World War, the German Empire lay in ruins and was occupied by the victorious powers, the country of Hannover was revived with the permission of the British occupying power on 23rd of August in 1946  for a short time. They introduced the old flag from before 1714 again. But after two months the country became dissolved again on 1st of November in 1946 and became a part of Lower Saxony.
Quelle/Source: Volker Preuß, Königreich Hannover
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen coat of arms Kurfürstentum electorate Braunschweig-Lüneburg Kurbraunschweig Kurhannover

1692–1810,
mittleres Wappen – middle coat of arms

Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg
– Electorate of Brunswick-Lueneburg,
Quelle/Source: nach/by: Wikipedia (D)

Wappen coat of arms Königreich Kingdom Hannover Hanover

1814–1866,
kleines Wappen – lesser coat of arms

Wappen Königreich Hannover
– coat of arms of Kingdom of Hanover,
Quelle/Source nach/by: Königreich Hannover

Wappen coat of arms Königreich Kingdom Hannover Hanover

1814–1866,
mittleres Wappen – middle coat of arms

Wappen Königreich Hannover
– coat of arms of Kingdom of Hanover,
Quelle/Source: nach/by: Wikipedia (D)

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Ein wichtiges Symbol der (Nieder-)Sachsen und auch der Welfen ist das "Sachsenross", ein weißes Pferd auf rotem Grund. Es galt von alters her als das Zeichen des Herzogs Widukind, der im 8. Jahrhundert Sachsen gegen die Franken verteidigte. Im Kampf gegen die Franken wurde das "Sachsenross" schnell zum legendären Symbol aller Sachsen. Dieses Zeichen wurde von den Welfen im Jahr 1361 in ihre Heraldik aufgenommen. An important symbol of the (Lower-) Saxons and the Guelph Dynasty is the "Saxons Ross", a white horse on a red background. It was from time immemorial known as the crest of Duke Widukind, who defended the Saxons against the Franks in the 8th century. In the fight against the Franks the "Saxons Ross" quickly became the legendary symbol of all Saxons. This symbol became adoped by the Guelphs in their heraldry in the year 1361.
So wurde es ab 1814 – auf dem kleinen Wappen – zum Wappentier des Königreichs Hannover (ab 1866 preußische Provinz Hannover), ab 1815 der preußischen Provinz Westfalen und ab 1922 des Landes Braunschweig.
In der BRD wird diese Tradition fortgesetzt, in dem jene Bundesländer der BRD, zu denen ehemals welfische Gebiete gehören, noch heute das weiße Pferd im Wappen haben: Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.
In this way it became in 1814 – on the lesser arms – the heraldic animal of the Kingdom of Hannover (since 1866 Prussian Province of Hannover), in 1815 of the Prussian Province of Westfalia and since 1922 of the Country of Brunswick. This tradition is continued in the FRG at those federal countries to which formerly Welfian territories belong. In this way they have until today the white horse in their coats of arms: Lower Saxony and North-Rhine Westfalia.
Auf alten Wappendarstellungen (mindestens bis 1945) trägt das Sachsenross den Schweif immer nach oben gerichtet. Mit der Neugründung des Staates Hannover wurde nach dem Zweiten Weltkrieg mit dieser Tradition gebrochen, denn das Sachsenross trug auf dessen Flagge einen eher herabhängenden Schweif. Das wurde für das Land Niedersachsen – dem Nachfolger des Staates Hannover – beibehalten. Daher wird das Sachsenross in Westfalen, wo es den Schweif noch immer noch oben gerichtet trägt, als "Westfalenpferd" bezeichnet, im Gegensatz zum "Niedersachsenpferd". In old reproductions of coats of arms (at least until 1945) the Saxons Ross held its tail always upward. With the new-creation of the State of Hannover that tradition was broken after the Second World War, because the Saxons Ross held on its flag its tail downwards. That was continued in the Country of Lower Saxony – the successor of the State of Hannover.
`
Because of that, the Saxons Ross is called in Westfalia (wehre it holds the tail still upward) "Westfalia Horse", in contrast to the "Lower Saxony Horse".
Der Schild des Wappens des Kurfüstentums war sehr reich gegliedert und zeigte viele Felder, die Heroldsstücke der Familienlinien oder territoriale Erwerbungen widerspiegelten. Der rote Herzschild zeigt die deutsche Kaiserkrone und symbolisiert die Kurwürde. The shields of coats of arms of the electorate was very abundant divided and showed a lot of fields, which reflected herald pieces of family lines or territorial acquisitions.
Sometimes within the coat of arms was shown a red central shield with the "Saxons Ross".
Der Schild des Wappens des Kurfüstentums war sehr reich gegliedert und zeigte viele Felder, die Heroldsstücke der Familienlinien oder territoriale Erwerbungen widerspiegelten. Der rote Herzschild zeigte die deutsche Kaiserkrone und symbolisierte die Kurwürde. The shields of coats of arms of the electorate was very abundant divided and showed a lot of fields, which reflected herald pieces of family lines or territorial acquisitions. The red central shield showed the crown of the german emperor and symbolized the electoral dignity.
Feld 1 zeigt die welfischen Löwen, Feld 2 das Sachsenross, Feld 3 Lüneburg, Feld 4 Everstein, Feld 5 und 8 bedeckt der rote Herzschild, Feld 6 Homburg, Feld 10 (Bärentatzen) Hoya, Feld 11 Lutterberg und Schwarzfeld, Feld 12 (Hirsch) Klettenberg, Feld 13 Grimmenberg, Feld 14 (rot-weiß geschacht) Hohnstein, Feld 15 Regenstein und Feld 16 Blankenburg. Field 1 displays the Guelph lions, Field 2 the Saxons Ross, Field 3 Lueneburg, Field 4 Everstein, Field 5 and 8 is covered with the red central shield, Field 6 Homburg, Field 10 (Bear Paws) Hoya, Field 11 Lutterberg and Schwarzfeld, Field 12 (deer) Klettenberg, Field 13 Grimmenberg, Field 14 (red-white chessboard) Hohnstein, Field 15 Regenstein, Field 16 and Blankenburg.
Der Schild des Wappens des Königreichs zeigt die Heraldik Großbritanniens: die Löwen von England, den Löwen von Schottland und die Harfe von Irland. In der Mitte ein Herzschild. Er zeigt die Abkunft der Dynastie aus der kurbraunschweigischen Linie des Herzogtums Braunschweig-Lüneburg. The shield of the coat of arms of the Kingdom shows the heraldry of Great Britain: the Lion of England, the Lion of Scotland and the harp of Ireland. In the middle is placed a central shield. It shows the descent of the dynasty from the electoral line of the Duchy of Brunswick-Lueneburg.
Quelle/Source Ronald Preuß, Volker Preuß, Deutsche Staatenkunde - Band 2, www.niedersachsen.de
hoch/up

 

Die Linien der Welfen 1235 bis 1810
– the dynastic lines of the Guelphs
Die Aufspaltung der Welfen in verschiedene Linien führte zwar ab 1269 zur Teilung des Landes in verschiedene Fürstentümer, jedoch blieb das Herzogtum als Ganzes bis 1810 erhalten. Jeder der Fürsten, z.b. der Fürst von Grubenhagen, war zugleich Herzog von Braunschweig-Lüneburg. In den Jahren 1814/1815 wurde auf dem Wiener Kongress die Neuordnung Europas nach der Ära Napoléon beschlossen. Das Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel wird unter Herzog Friedrich Wilhelm als Herzogtum Braunschweig wieder hergestellt und besteht bis 1918. Die Linie der Welfen von Braunschweig-Wolfenbüttel stirbt im Jahre 1884 aus. The splitting of the Guelphs into different lines from 1269 divides the country into several principalities, however, the duchy remained as one until 1810. Each of the princes, e.g. the Prince of Grubenhagen, was also Duke of Brunswick-Lueneburg.

In the years 1814/1815 meets the Vienna Congress, to do the reorganization of Europe after the Napoleonic era. The Principality of Brunswick-Wolfenbuettel became re-installed under Duke Friedrich Wilhelm as Duchy of Brunswick, and existed until 1918. The line of the Guelphs of Brunswick-Wolfenbuettel extincted in 1884.

Andere Linien des Herzogtums waren ab 1291 ebenfalls territorial souverän: die Fürstentümer Calenberg, Göttingen, Grubenhagen und Lüneburg (ab 1261). Das Fürstentum Grubenhagen wurde 1617 an Lüneburg vererbt, Calenberg und Göttingen vereinigten sich 1495 zum Fürstentum Calenberg-Göttingen, und dieses Fürstentum wurde 1692 zum Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg erhoben. Das Fürstentum Lüneburg ging 1705 an das Kurfürstentum. Das Kurfürstentum, und damit das Herzogtum Braunschweig-Lüneburg, endete 1810 vorübergehend als es dem Königreich Westphalen angeschlossen wurde. Auf dem Wiener Kongress wurde das Kurfürstentum wieder hergestellt und zum Königreich Hannover erhoben, das aber 1866 endete als es als Provinz dem Königreich Preußen eingegliedert wurde. Die Welfen der Linie Braunschweig-Lüneburg besteigen im Jahre 1913 den Thron des Herzogtums Braunschweig, und regieren bis 1918. Other lines of the Duchy reached also territorial sovereignty from 1291: the Principalities of Calenberg, Goettingen, Grubenhagen and Lueneburg (since 1261). The Principality of Grubenhagen became inherited to Lueneburg in 1617, Calenberg and Goettingen united in 1495 to the Principality of Calenberg-Goettingen, and that principality became levied to the Electorate of Brunswick-Lueneburg in 1692. The Principality of Lueneburg in 1705 became part of the electorate.
The electorate, and thus the Duchy of Brunswick-Lueneburg ended in 1810 when it was temporarily attached to the Kingdom of Westphalia. At the Vienna Congress, the electorate was restored and levied to the Kingdom of Hanover, but it ends in 1866 when it bevame incorporated as a province of the Kingdom of Prussia. The Guelph line of Brunswick-Lueneburg ascends the throne of the Duchy of Brunswick in 1913, and will reign until 1918.
Quelle/Source: nach/by Wikipedia (D), Volker Preuß
hoch/up

 

Landkarte der preußischen Provinzen 1871 bis 1920:
interaktive Landkarte
Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    38 788 km²
  • Area:
    14 976 square miles
  • Einwohner 1866:
    2 000 000 (geschätzt)
  • Inhabitants 1866:
    2 000 000 (guessed)
  • Hauptstadt:
    Hannover
  • Capital:
    Hannover
  • Währung:
    • bis 1858:
      1 Taler = 24 Groschen = 288 Pfennige
    • 1858–1866:
      1 Taler = 30 Groschen = 300 Pfennige
    • ab 1866: preußische Währung
  • Currency:
    • bis 1858:
      1 Taler = 24 Groschen = 288 Pfennige
    • 1858–1866:
      1 Taler = 30 Groschen = 300 Pfennige
    • since 1866: Prussian Currency
Quelle/Source: Der Michel, Volker Preuß
hoch/up

 

Geschichte:
1142 · Heinrich der Löwe aus dem Haus der Welfen erhält Braunschweig und das Herzogtum Sachsen zum Lehen
1154 · Heinrich der Löwe wird Herzog von Bayern
1180 · im Konflikt mit dem Staufischen Kaiser wird über Heinrich die Reichsacht verhängt, in den folgenden Kämpfen unterliegt Heinrich und verliert alle Besitzungen (auch Bayern), außer Braunschweig und Lüneburg und einige sehr kleine Gebiete
1235 · Otto das Kind überträgt all seinen Besitz zurück an den Kaiser, diese werden als Herzogtum Braunschweig zusammengefasst und Heinrich, als Herzog von Braunschweig, wieder übertragen
1269 · das Herzogtum Braunschweig wird in das Fürstentum Braunschweig und das Fürstentum Lüneburg aufgeteilt, bleibt jedoch formell als Herzogtum Braunschweig-Lüneburg bestehen
1291 · in Folge weiterer Teilungen entstehen unter anderem das Fürstentum Calenberg-Göttingen und das Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel, die braunschweigischen Fürstentümer (außer Braunschweig-Wolfenbüttel) werden in den Folgejahren vereinigt, und bilden ab 1692 das Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg (auch: Kurfürstentum Hannover)
1705 · das Fürstentum Lüneburg kommt an das Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg
1714–1837 · Personalunion mit Großbritannien, der Kurfürst von Hannover ist gleichzeitig König von Großbritannien
1792, 1796, 1800 und 1805 · Invasionen französischer Revolutionstruppen unter Napoléon in das Deutsche Reich, das Deutsche Reich unterliegt und wird von Napoléon territorial umgestaltet: geistliche Besitzungen werden enteignet, alte Fürstenterritorien aufgehoben und alten oder neuen Fürstentümern übertragen
01.08.1806 · das Heilige Römische Reich Deutscher Nation endet
18.08.1807 · Napoléon gründet nach dem Frieden von Tilsit das Königreich Westphalen, und überträgt es seinem Bruder Jérôme. Dazu wurden folgende deutsche Staaten abgeschafft, voll oder teilweise territorial enteignet: Kurfürstentum Hessen (Hessen-Kassel), Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel, Teile von Braunschweig-Lüneburg (Kurbraunschweig), Teile von Preußen, Teile von Sachsen
1810 · das Königreich Westphalen annektiert das Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg, das alte Herzogtum Braunschweig endet
Oktober 1813 · Niederlage Napoléons bei Leipzig (Völkerschlacht 16.–18.10.1813)
06.11.1813 · das Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg wird wieder hergestellt
1814–1815 · Wiener Kongress, Neuordnung Europas nach der Ära Napoléon
12.10.1814 · das Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg wird zum Königreich Hannover unter König Georg III. erhoben, Hannover muss das Herzogtum Lauenburg abtreten, wird aber um die Territorien Emsland und Ostfriesland erweitert und tritt dem Deutschen Bund bei
1837 · Tod von König Wilhelm IV., seine Nichte Victoria wird Königin von Großbritannien, sein Bruder Ernst August (der Vater von Victoria), wird König von Hannover die Personalunion mit Großbritannien endet
1866 · Niederlage Österreichs und seiner Verbündeten (darunter Hannover) im Bruderkrieg gegen Preußen, Sturz der Welfen-Dynastie, Hannover wird preußische Provinz
28.11.1913 · Bundesratsbeschluss: die Thronfolge in Braunschweig geht an Ernst August von Hannover, bis zum Sturz der Monarchie am 08.11.1918
01.10.1932 · der Kreis Grafschaft Schaumburg wird von der Provinz Hessen-Nassau abgetrennt und in die Provinz Hannover eingegliedert
23.08.1946 · nach dem Zweiten Weltkrieg Neugründung als Freistaat
01.11.1946 · im Land Niedersachsen aufgegangen
hoch/up
History:
1142 · Henry the Lion of the House of Guelph (Welf) receives Brunswick and the Duchy of Saxony as a fiefdom
1154 · Henry the Lion becomes Duke of Bavaria
1180 · In the conflict with the Staufen Emperor, Henry gets outlawed, in the following struggles Henry subjects and loses all possessions (even Bavaria), except Brunswick and Lueneburg, and some very small areas
1235 · Otto the Child transfersall his possessions back to the Emperor, these become summarized as Duchy of Brunswick and e-transmited to Henry, as the Duke of Brunswick
1269 · The Duchy of Brunswick becomes divided into the Principality of Brunswick and the Principality of Lueneburg, however, it remains formally as Duchy of Brunswick-Lueneburg
1291 · in consequence of further divisions arise, inter alia, the Principality of Calenberg-Goettingen and the Principality of Brunswick-Wolfenbuettel, the Brunswick principalities (except Brunswick-Wolfenbuettel) become united in the following years, and form from 1692 the Electorate of Brunswick-Lueneburg (also called: Electorate of Hanover)
1705 · the Principality of Lueneburg comes to the Electorate of Brunswick-Lueneburg
1714–1837 · personal union with Great Britain, the Elector of Hanover is at the same time King of Great Britain
1792, 1796, 1800 and 1805 · invasions of French revolutionary troops under Napoléon into the German Empire, the German Empire subjects and becomes territorially transformed by Napoléon: church possessions become confiscated, old princely territories become repealed and transferred to other old or new principalities
1st of August in 1806 · the Holy Roman Empire of German Nation ends
18th of August in 1807 · after the Peace of Tilsit Napoléon founded the Kingdom of Westphalia, and transfers it to his brother Jérôme. Therefore the following German states were abolished, fully or partially dispossessed territorially: Electorate of Hesse (Hesse-Kassel), the Principality of Brunswick-Wolfenbuettel, parts of Electorate of Brunswick-Lueneburg, parts of Prussia, parts of Saxony
1810 · the Kingdom of Westphalia annexes the Electorate of Brunswick-Lueneburg, the old Duchy of Brunswick ends
October 1813 · defeat of Napoleon at Leipzig (Battle of Nations 16th to 18th of October 1813)
6th of November 1813 · the Electorate of Brunswick-Lueneburg becomes restored
1814–1815 · Vienna Congress, reorganization of Europe after the Napoleonic era, Brunswick-Lueneburg becomes re-installed
12th of October 1814 · the Electorate of Brunswick-Lueneburg becomes levied as Kingdom of Hanover under King George III., Hanover has to cede the Duchy of Lauenbugr, but becomes enlarged with the territories Emsland and East Friesland and joines the German Confederation
1837 · Death of King William IV, his niece Victoria becomes Queen of Great Britain, his brother Ernst August (the father of Victoria), becomes King of Hanover, the personal union with Great Britain ends
1866 · defeat of Austria and its allies (among them Hanover) in the Fratricidal War against Prussia, overthrow of the Guelph Dynasty (Welfen), Hanover becomes a Prussian province
28th of November in 1913 · decision of the Federal Council: the throne of Brunswick goes to Ernst August of Hanover, until the overthrow of the monarchy on 8th of November 1918
1st of October in 1932 · the District of Schaumburg County becomes separated from the Province of Hesse-Nassau and incorporated into the Province of Hanover
23rd of August 1946 · after the 2nd World War re-foundation as free state
1st of November in 1946 · dissolved into the country Lower Saxony
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (D), Wikipedia (D), Wikipedia (D), Königreich Hannover
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Hannover" besagt, dass die Ursiedlung "Honovere" am 'Hohen Ufer' des Flusses Leine entstanden ist. The name "Hanover" tells, that the initial settlement "Honovere" was placed on a "Hohen Ufer" (high bank) of the river Leine.
Quelle/Source: Handbuch der geographischen Namen
hoch/up

 





 

Surftipps:

Königreich Hannover

 

 

Zur Startseite hier klicken

Mit freundlicher
Untersützung von:
Kindly supported by:

A. Kortmann (D)
und
Königreich Hannover