Friesen

  • Volk der Friesen
  • westgermanischer Stamm
  • Eigenbezeichnung: Friezen, Fresena
  • Nation of the Frisians
  • western teutonic tribe
  • self-designation: Friezen, Fresena
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

interfriesische Flagge, Flagge, Fahne, flag, Friesen, Friezen, Fresena, Frisians

2006,
Interfriesische Flagge der Groep fan Auwerk – interfrisian flag of the Groep fan Auwerk,
Seitenverhältnis – ratio = 9:13,
Quelle/Source: Groep fan Auwerk


interfriesische Flagge, Flagge, Fahne, flag, Friesen, Friezen, Fresena, Frisians

2009,
Flagge des Interfriesischen Rates
– flag of the Interfrisian Council,
Seitenverhältnis – ratio = 3:4,
Quelle/Source: Interfriesischer Rat


hoch/up

 

regionale Flaggen – regional Flags:

Westfriesland, Flagge, Fahne, flag, Friesen, Friezen, Fresena, Frisians

Westfriesland
– Western Frisia,
Seitenverhältnis – ratio = 9:13,
Quelle/Source:
Wikipedia (D)


Ostfriesland, Flagge, Fahne, flag, Friesen, Friezen, Fresena, Frisians

Ostfriesland
– Eastern Frisia,
Seitenverhältnis – ratio = 5:3,
Quelle/Source: genealogy.net


Nordfriesland, Flagge, Fahne, flag, Friesen, Friezen, Fresena, Frisians

Nordfriesland
– Northern Frisia,
Seitenverhältnis – ratio = 5:3,
Quelle/Source: utersum.de


Land Wursten, Flagge, Fahne, flag, Friesen, Friezen, Fresena, Frisians

Land Wursten
– Wursten Country,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: Wikimedia Commons


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die erste interfriesische Flagge wurde am 23.09.2006 anlässlich des Gedenktages der Schlacht von Warns erstmals präsentiert. Sie soll ein einigendes Symbol der in verschiedenen Staaten und Regionen lebenden Friesen verkörpern. The first interfrisian flag was presented for the first time on 23rd of September in 2006 on the occasion of the Holiday of the Battle of Warns. It should embody an unifying symbol of the in various states and regions living Frisians.
Sie zeigt ein goldgelbes Flaggentuch mit einem für Westgermanen untypischen weißen, blau umrandeten Skandinavischen Kreuz. In den vier Ecken des Kreuzes befindet sich je ein rotes Pompeblêd (Seerosenblatt). It shows a golden-yellow bunting with a for West-Teutons untypical white, blue bordered scandinavian cross. In the four corners of the cross is placed per one red Pompeblêd (sea-rose leaf).
Die Farben der Flagge wurden den Flaggen aller friesischen Lande entnommen, so dass jede Region präsentiert ist. The colours of the flag were borrowed from the flags of all frisian countries and in this way every region is present.
Das Kreuz repräsentiert den christlichen Glauben der Friesen. Das Gold steht für den fruchtbaren Boden, der mit Blumen, Getreide oder Raps bedeckt ist. Blau steht für das Meer und die Kanäle. Weiß repräsentiert das helle Licht der Sonne und den Frieden. Die roten Seerosenblätter stehen für Zusammenarbeit und Gleichheit. The cross represents the christian religion of the Frisians. The gold stands for the fruitful soil which is covered with flowers, wheat or rape.

Blue stands for the sea and the channels.
White represents the bright light of the sun and the peace. The red sea-rose leafs stand for cooperation and parity.
mehr Infos unter:
Groep fan Auwerk – Die interfriesische Flagge
Im Jahre 2009 wurde der Öffentlichkeit eine weitere Interfriesische Flagge präsentiert, die ebenfalls die Farben der verschiedenen friesischen Lande kombiniert. In 2009, the public was presented another interfrisian flag, which also combines the colours of the various Frisian countrysides.
mehr Infos unter:
heimatkundlicher-arbeitskreis.de
Die "Landesstube des alten Landes Wursten", ein Zusammenschluss der heutigen Gebietskörperschaften, die im historischen Land Wursten Liegen, hat im Jahr 2007 eine moderne Flagge des historischen Landstrichs Land Wursten angenommen. Die Flagge zeigt die alten wesermünder Farben Grün und Weiß, mittig darauf das mittelalterliche Siegel der Wurtfriesen. Es zeigt Karl den Großen, der für die Friesen im Mittelalter der Garant Ihrer Freiheitsrechte war. The "Landesstube of the Old Country of Wursten", an association of the today's authorities which are placed in the historical countryside of Wursten, adopted in 2007 the modern flag of the historic region of the country of Wursten. The flag shows the old Weser mouth's colours green and white, and centered on it the medieval seal of the Wurt Frisians. It shows Charlemagne, who was for the Frisians in the Middle Ages the guarantor of their liberties.
Quelle/Source:
Wikimedia Commons - M. Tegge - Landesstube alten Landes Wursten, mittelalterlicher-friesenhof.de
hoch/up

 

Landkarte – Map:

Landkarte, map, Friesen, Friezen, Fresena, Frisians, Friesland, Frisia

hoch/up

 

Geschichte:
12 v.Chr. · erste Erwähnung der Friesen durch Plinius den Älteren, Siedlungen zwischen Rhein und Ems (Westfriesland)
1. Jahrhundert · Kontakte zum Römischen Reich
5.–6. Jahrhundert · die Friesen besiedeln die Küste bis zur Weser (Ostfriesland) und vertreiben den Stamm der Chauken
7.–8. Jahrhundert · Christianisierung
8. Jahrhundert · Eroberung Westfrieslands durch das Frankenreich, einige Jahre später Eroberung Ostfrieslands durch das Frankenreich
ca. 800 · die Friesen besiedeln die Nordfriesischen Inseln
11. Jahrhundert · die Friesen besiedeln das heutige Nordfriesland, dänische Oberhoheit
12.–14. Jahrhundert · die Friesen unterstehen nur der Oberhoheit des Kaisers, "Friesische Freiheit"
1524 · Friesland westlich des Flusses Ems (Westfriesland) kommt an die habsburgischen Niederlande, Ostfriesland wird Reichsgrafschaft, später sogar Fürstentum
1744 · Tod des Friesischen Fürsten Carl Edzard, Aussterben des Hauses Cirksena, Ostfriesland kommt zu Preußen
1864 · Deutsch-Dänischer Krieg, Schleswig (einschl. Nordfriesland) kommt zu Preußen
hoch/up
History:
12 B.C. · first mention of the Frisians by Plinius the Elder, settlements between Rhine River and Ems River (Western Frisia)
1st century · contacts to the Roman Empire
5th–6th century · the Frisians settle the coast to the Weser River (Eastern Frisia) and banish the tribe of the Chauks
7th–8th century · christianization
8th century · conquest of Western Frisia by the Frankish Empire, some years later conquest of Eastern Frisia by the Frankish Empire
ca. 800 · the Frisians settle the North Frisian Islands
11th century · the Frisians settle the today's Northern Frisia, Danish supremacy
12th–14th century · the Frisians are only subordinated to the supremacy of the emperor, "Frisian Freedom"
1524 · Frisia western the Ems River (Western Frisia) comes to the Habsburg's Netherlands, Eastern Frisia becomes an imperial county, later even a principality
1744 · death of the Frisian prince Carl Edzard, vanish of the house of the Cirksena, Eastern Frisia comes to Prussia
1864 · German-Danish War, Sleswig (incl. Northern Frisia) comes to Prussia
Quelle/Source: nach/by: Wikipedia (D), Volker Preuß
hoch/up

 

Ursprung des Volksnamens: Origin of the Nation's Name:
Die Bezeichnung "Friesen" geht auf das germanische Wort "frisle" zurück, was "Haarlocke" heißt. Offenbar trugen die alten Friesen längere Haare. Manchmal wird die Herkunft des Wortes "Friesen" auch auf das Wort "frei" zurückgeführt. The denomination "Frisians" has its roots in the Teutonic word "frisle", what means "ringlet". Obviously the ancient Frisians had longer hairs. Sometimes the origin of the word "Frisians" is derived from the word "free".
Quelle/Source: Handbuch der geographischen Namen
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken

 

Mit freundlicher
Untersützung von:
Kindly supported by:

Michael Tegge (D)