Tuamotu-Inseln

  • Tuamotu-Inseln (Îles Tuamotu),
    auch: Tuamotu-Archipel
  • Außenbesitzung Frankreichs
  • Teil der französischen Besitzung
    Französisch-Polynesien
  • Eigenbezeichnung:
    Subdivision administrative
    des Archipel des Tuamotu
  • andere Bezeichnungen:
    - Paumotu-Inseln
    - Gefährliche Inseln
    - Niedrige Inseln
  • Tuamotu Islands (Îles Tuamotu),
    even: Tuamotu Archipelago
  • possession of France
  • part of the French possession of French Polynesia
  • self-designation:
    Subdivision administrative
    des Archipel des Tuamotu
  • other designations
    - Paumotu Islands
    - Dangerous Islands
    - Low Archipel
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge Fahne flag pavillon drapeau Frankreich France

die Flagge Frankreichs
– the flag of France,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: Corel Draw 4


Flagge Fahne flag pavillon drapeau Französisch-Polynesien

seit /since 1984,
Flagge der Überseegemeinschaft Französisch-Polynesien
– flag of the Overseas collectivity of French Polynesia,
Quelle/Source: nach/by: Wipkipedia (D)


hoch/up

 

inoffizielle Flagge – unofficial Flag:

Flagge, Fahne, flag, Tuamotu-Inseln, Tuamotuinseln, Îles, Islands, Archipel des, Tuamotu, drapeau, pavillon

seit/since 1984,
inoffizielle Flagge
– unofficial flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source nach/by: Wipkipedia (D)


hoch/up

 

historische Flagge – historical Flag:

Flagge, Fahne, flag, Tuamotu-Inseln, Tuamotuinseln, Îles, Islands, Archipel des, Tuamotu, drapeau, pavillon

 

1832-1843,
Flagge des Königreichs Tuamotu
– flag of the Kingdom of Tuamotu
Quelle/Source nach/by: FOTW


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Tuamotu-Inseln – als Teil von Französisch-Polynesien – haben offiziell keine eigene Flagge. Es muss die französische Trikolore oder zusätzlich die Flagge von Französisch-Polynesien gehisst werden. Jedoch gibt es for lokale Zwecke eine inoffzielle Flagge.

Sie zeigt drei horizontale Streifen in Rot, Weiß und Rot (Verhältnis: 1:1:1) und einen blauen vertikalen Streifen am Liek. Im weißen Streifen befinden sich zwei Reihen zu je acht blauen fünfzackigen Sternen. Sie stehen für die sechzehn Gemeinden des Archipels. Die Flagge erinnert an die Flagge des Königreichs Tuamotu, das zwischen 1832 und 1843 bestand. Die Farbreihenfolge von Rot, Weiß und Rot erinnert an Tahiti und an Französisch-Polynesien. Die Farben Blau, Weiß und Rot sind die Farben Frankreichs, uns außerdem steht das Blau für den Himmel und das Meer. Das Rot ist als Pantone 185c festgelegt, und das Blau als Pantone 286c.
The Tuamotu Islands – as a part of French Polynesia – have officially no own flag. It must be hoisted the French tricolor or additionally, the flag of French Polynesia. However, there exists for local purposes an unofficial flag.

It shows three horizontal stripes in red, white and red (ratio: 1:1:1) and a blue vertical stripe at the leech. In the white stripe are placed two rows of eight blue five-pointed stars. They stand for the sixteen municipalities of the archipelago. The flag remembers the flag of the Kingdom of Tuamotu, which existed between 1832 and 1843.

The colour sequence of red, white and red remembers Tahiti and French Polynesia. The colours blue, white and red are the colors of France, and the blue also represents the sky and the sea. The colour red is defined as Pantone 185c, and the colour blue as Pantone 286c.
Quelle/Source Wipkipedia (D), FOTW
hoch/up

 

Landkarten – Maps:

Lage – Position:

Quelle/Source: CIA World Factbook

Landkarte des Landes – Map of the Country:

vergrößern – enlarge: hier klicken – click here
Quelle/Source: Makemake at the German language Wikipedia
[GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Details:

vergrößern – enlarge: hier klicken – click here
Quelle/Source: By L. Claudel (Sardon - fr:Sardon)
[GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    850 km²
  • Area:
    328 square miles
  • Einwohner:
    15 350 (2013)
  • Inhabitants:
    15 350 (2013)
  • Bevölkerungsdichte:
    18 Ew./km²
  • Density of Population:
    47 inh./sq.mi.
  • Hauptinsel:
    Rangiroa
    2 438 Ew. (2007)
  • Main Island:
    Rangiroa
    2 438 inh. (2007)
  • Amtssprache:
    Französisch
  • official Language:
    Französisch
  • Währung:
    CFP-Franc (CFPF) = 100 Centimes
    CFPF =
    "Franc des Colonies Françaises du Pacifique"
  • Currency:
    CFP-Franc (CFPF) = 100 Centimes
    CFPF =
    "Franc des Colonies Françaises du Pacifique"
Quelle/Source: Wipkipedia (D)
hoch/up

 

Geschichte:
ca. 500 v.Chr. · beginnende polynesische Besiedlung
1521 · der portugiesische Seefahrer Ferdinand Magellan entdeckt die Inselgruppe und besucht Puka Puka und wahrscheinlich auch Fakahina und Fangatau
1606 · der spanische Seefahrer Pedro Fernández de Quirós durchreist die Inselgruppe
1616 · die niederländischen Seefahrer Schouten und Le Maire durchreisen die Inselgruppe
1722 · der niederländische Seefahrer Jakob Roggeveen durchreist die Inselgruppe
1765 · der britische Seefahrer John Byron durchreist die Inselgruppe
1767 · der britische Seefahrer Samuel Wallis durchreist die Inselgruppe, in den Folgejahren kann sich die von Tahiti kommende Pomaré-Dynastie durch die Unterstützung von Großbritannien auch den Tuamotu Inseln durchsetzen
1768 · der französische Seefahrer Louis Antoine de Bougainville durchreist die Inselgruppe und nennt sie "Gefährliche Inseln"
1769 · der britische Seefahrer James Cook durchreist die Inselgruppe
1815 · der russische Seefahrer Otto von Kotzebue durchreist die Inselgruppe
1818 · die Inseln werden französisches Einflussgebiet
1832-1843 · Königreich Tuamotu
1844 · Frankreich erklärt die Tuamotu-Inseln zum französischen Protektorat
1880 · Frankreich annektiert Tahiti und auch die Tuamotu-Inseln, sie werden französische Kolonie
1903 · Errichtung einer einheitlichen französischen Kolonialverwaltung für die Gesellschaftsinseln, Marquesas-Inseln, Tuamotuinseln, Gambier-Inseln und Austral-Inseln unter dem Namen "Französisch-Polynesien"
1966 · erste französische Atomtests über dem Mururoa-Atoll und über Fangataufa
1996 · nach 181 Atomtests stellt Frankreich die Kernwaffenversuche in der Region ein
hoch/up
History:
ca. 500 B.C. · beginning polynesian settlement
1521
· the Portugese seafarer Ferdinand Magellan discoveres the islands and visits Puka Puka and probably Fakahina and Fangatau too
1606 · the Spanish seafarer Pedro Fernández de Queirós travels through the archipelago
1616 · The Dutch seafarers Schouten and Le Maire travel through the archipelago
1722 · The Dutch seafarer Jacob Roggeveen travels through the archipelago
1765 · the British seafarers John Byron travels through the archipelago
1767 · the British seafarer Samuel Wallis travels through the archipelago, in the following years the from Tahiti coming Pomaré Dynasty can prevail – supported by Great Britain – even on the Tuamotu Islands
1768 · the French seafarer Louis Antoine de Bougainville travels through the archipelago and names it "Dangerous Islands"
1769 · the British seafarer James Cook travels through the archipelago
1815 · the Russian seafarer Otto von Kotzebue travels through the archipelago
1818 · the islands become a French sphere of influence
1832–1843 · Kingdom of Tuamotu
1844 · France declares the Tuamotu Islands to a French Protectorate
1880 · France annexes Tahiti and also the Tuamotu Islands, they become a French colony
1903 · establishing of a unified French colonial administration for the Society Islands, Marquesas Islands, Tuamotu Islands, Gambier Islands and Austral Islands under the name "French Polynesia"
1966 · first French nuclear tests on the Mururoa and Fangataufa Islands
1996 · after 181 nuclear tests France ends the tests in the region
Quelle/Source Wipkipedia (D)
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der heutige Tuamoutu-Archipel trug schon viele Namen, von denen sich noch immer einige in alten Atlanten finden lassen. Am bekanntesten dürfte die Bezeichung "Paumotu-Archipel" sein, aber auch "Niedrige Inseln" ist bekannt, Gefährliche Inseln wohl weniger. Als 1616 der Niederländer Willem Cornelisz Schouten durch das Archipel segelte nannte er die Gegend "Böse See". Sein Landsmann Jakob Roggeveen durchreist 1722 die Inselgruppe und nennt sie "Labyrinth". Der russische Offizier Adam Johann von Krusenstern, der wahrscheinlich im Jahre 1767 unter Commander Samuel Wallis diese Weltgegend besuchte, nannte das Archipel "Niedrige Inseln". Schon ein Jahr später durchreist der französische Seefahrer Louis Antoine de Bougainville die Inselgruppe und nennt sie "Gefährliche Inseln". "Toamotu" ist ein polynesisches Wort, das sich aus den Wörtern "tua" (weit) und "motu" (Insel) zusammensetzt, und von daher mit "Weite Inseln" übersetzt werden kann. "Paumotu" ist auch ein polynesisches Wort, das sich aus den Wörtern "pau" (Ende) und "motu" (Insel) zusammensetzt, und von daher mit "Inseln am Ende" übersetzt werden kann. The today's Tuamoutu Archipelago had already many names, and some of them can still be found in some old atlases. The most famous is likely the designation "Paumotu Archipelago", but also "Low Isles" is known, "Dangerous Islands" probably less. As in 1616, the Dutchman Willem Schouten sailed through the archipelago, he named the area "Evil Sea". His compatriot Jacob Roggeveen travels in 1722 through the archipelago, and named it "Labyrinth". The Russian officer Adam Johann von Krusenstern, who probably visited this part of the world in 1767 under Commander Samuel Wallis, named the archipelago "Low Isles" (Low Archipel). One year later, the French navigator Louis Antoine de Bougainville travels through the archipelago, and named it "Dangerous Islands". "Toamotu" is a Polynesian word, composed of the words "tua" (far) and "motu" (island), and it can be translated with "Far Islands". "Paumotu" is also a Polynesian word, but composed of the words "pau" (end) and "motu" (island), and it can be translated with "Islands on the End".


Quelle/Source: Meyers Konversationslexikon, Atlas der wahren Namen
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken