Großbritannien

  • Vereinigtes Königreich
    von Großbritannien und Nordirland
  • parlamentarische Monarchie
  • Eigenbezeichnung: United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland
  • Great Britain
  • parliamentary monarchy
  • self-designation:
    United Kingdom of Great Britain
    and Northern Ireland
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Nationalflagge GB, vierter Union Jack, seit 1801

Nationalflagge – national flag

Seitenverhältnis – ratio = 3:5


Handelsflagge GB

Handelsflagge – merchant flag

Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Marineflagge GB

Marineflagge – naval flag

Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Staatsflagge GB

Staatsflagge und Flagge der Hilfsschiffe – state flag and flag for aux ships

Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Gösch GB

Gösch – jack

Seitenverhältnis – ratio = 1:2

Lotsen(ruf)flagge und zivile Gösch

Lotsen(ruf)flagge und zivile Gösch
– pilot flag and civil jack

Seitenverhältnis – ratio = 1:2

Flagge des Heeres

Flagge des Heeres
– flag of the army

Seitenverhältnis – ratio = 3:5

Flagge der Königlichen Luftwaffe

Flagge der Königlichen Luftwaffe
– flag of the Royal Air Force

Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge des Zolls

Flagge des Zolls
– customs ensign

Seitenverhältnis – ratio = 1:2

Flagge für die Zivilluftfahrt

Flagge für die Zivilluftfahrt
– civil air ensign

Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge der Zivilverteidigung

Flagge der Zivilverteidigung
– flag of the Civil Defense

Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge der Königin

Flagge der Königin
– Queen's flag

Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge der Königin für den Gebrauch in Schottland

Flagge der britschen Königin
für den Gebrauch in Schottland
– royal standard for use in Scotland

Seitenverhältnis – ratio = 1:2

Flagge des Verteidigungsministers

Flagge des Verteidigungsministers
– flag of the Minister of Defence

Seitenverhältnis – ratio = 3:5

Flagge des Lord High Admiral

Flagge des Lord High Admiral
– flag of the Lord High Admiral

Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge des Admirals der Flotte

Flagge des Admirals der Flotte
– flag of the Admiral of the Fleet

Seitenverhältnis – ratio = 2:3

Flagge für Admirale

Flagge für Admirale
– flag for admirals

Seitenverhältnis – ratio = 2:3

Flagge des Chefs des Generalstabs

Flagge des Chefs des Generalstabs
– flag of the Chief of the General Staff

Seitenverhältnis – ratio = 3:5

Hafenaufsicht der Königin

Hafenaufsicht der Königin
– Queen's Harbour Master

Seitenverhältnis – ratio = 1:2

Flagge von London

Flagge von London
– flag of London

Seitenverhältnis – ratio = 3:5


hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

erster Union Jack

1606–1649
Staatsflagge – state flag

1634–1649
Marineflagge – naval flag


England:

1634–1707
Handelsflagge – merchant flag


Schottland/Scotland:

1634–1707
Handelsflagge – merchant flag


1649–1651,
Flagge des Commonwealth von England – flag of the Commonwealth of England


zweiter Union Jack

1649–1651,
Flagge des Commonwealth von England – flag of the Commonwealth of England

Variante – Variant


1651–1658,
Flagge des Commonwealth von England – flag of the Commonwealth of England


dritter Union Jack

1658–1660,
Staats- und Marineflagge – state and naval flag


1660–1801,
Staats- und Marineflagge – state and naval flag


1660–1801,
Handelsflagge – merchant flag


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Als Jakob I. (1567–1625), seit 1567 König von Schottland, nach dem Tode der Königin Elisabeth I. im Jahre 1603 die Kronen von Schottland und England in Personalunion vereinigte, wurde für dieses Königtum eine neue Flagge geschaffen, welche die Flaggen Englands und Schottlands vereinigte. Die Flagge Englands ist weiß mit einem durchgehenden roten Balkenkreuz in der Mitte (Kreuz des heiligen Georg => Georgskreuz), und die Flagge Schottlands ist dunkelblau mit einem durchgehenden, weißen Diagonalkreuz in der Mitte (Kreuz des heiligen Andreas => Andreaskreuz). Diese beiden Symbole wurden wirkungsvoll miteinander kombiniert. Diese Flagge wurde mindestens seit 1633 "Union Jack" genannt. Diese Bezeichnung geht wahrscheinlich direkt auf die Kurzform des Namens des Königs Jakob I. zurück (=> Jack). Mit der Hinrichtung des Königs Karl I. im Jahre 1649 war die dynastische Verbindung mit Schottland zerbrochen worden. Auch machte die Eroberung Irlands im gleichen Jahr eine Änderung der Flagge erforderlich. So wurde nun die Flagge Englands mit dem Wappen von Irland kombiniert. Irland hatte ursprünglich keine Flagge, und wohl auch kein Wappen. Als der englische König Heinrich VIII. im Jahre 1541 auch König von Irland wurde, hatte er aber als irisches Wappen die goldene Harfe auf blauem Grund eingeführt. Mit Wiedereinführung der Monarchie im Jahre 1654 wurde auch der "Union Jack" wiedereingeführt. Die Kombination mit dem irischen Wappen wurde jedoch beibehalten. Im Jahre 1707 erfolgte neben der dynastischen auch die staatsrechtliche Vereinigung Englands mit Schottland zu Großbritannien, und im Jahre 1801 auch die Vereinigung mit Irland. So wurde ab dem 01.01.1801 der "Union Jack" durch das Patrickskreuz, ein rotes durchgehendes Diagonalkreuz ergänzt. Dieses galt als Symbol des Schutzpatrons von Irland (Kreuz des heiligen Patrizius => Patrickskreuz). Damit hatte der "Union Jack" seine heutige Gestalt erhalten. When James I. (1567–1625) – since 1567 King of Scotland and after the death of Queen Elisabeth I. in 1603 – united the crowns of Scotland and England into a personal union, a new flag was created for this kingdom, which united the flags of England and Scotland. The flag of England is white with an uninterrupted red bar cross in the middle (cross of the Holy George => St. George's Cross), and the flag of Scotland is dark blue with an uninterrupted white diagonal cross in the middle (cross of the Holy Andrew => St. Andrew's Cross). Both symbols were effectively combined with each other. This flag was named the "Union Jack" at least since 1633 . This designation goes probably back directly to the short form of the name of King James I. (=> Jack). With the execution of King Charles I. in 1649 the dynastic connection with Scotland was broken. A change in the design of the flag was also necessary after the capture of Ireland in the same year. In this way the flag of England was combined with the coat of arms of Ireland. Originally Ireland had no flag and possibly no coat of arms. When the English King Henry VIII. also became King of Ireland in 1541 he introduced the golden harp on a blue ground as the Irish coat of arms.

With the re-establishment of the monarchy in the year 1654 the "Union Jack" was also re-established. The combination with the Irish coat of arms was, however, maintained. In 1707 follows, in addition to the dynastic unification, the constitutional unification of England and Scotland into Great Britain. Then in 1801 follows the unification with Ireland. The Patrick's Cross, a red uninterrupted diagonal cross was added to the "Union Jack" and superimposed onto the Scottish St. Andrew's Cross effective on the 1st of January, 1801. St. Patrick is the patron saint of Ireland  (cross of the Holy Patricius => St. Patrick's Cross). With these many changes the "Union Jack" came to its present form.

Großbritannien hatte in Jahr 1864 ein Flaggensystem eingeführt, in dem:
  • Kriegsschiffe einen sogenannten "White Ensign" (Marineflagge), eine weiße Flagge oft mit durchgehendem roten Georgskreuz und mit dem Union Jack in der Oberecke,
  • Handelsschiffe einen "Red Ensign" (auch "Civil Ensign" => Bürgerflagge genannt, die eigentl. Handelsflagge), eine rote Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke, und
  • Dienstschiffe einen "Blue Ensign" (Regierungsflagge => die eigentl. Staatsflagge), eine blaue Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke führten.

Seit 1865 durften Schiffe von Kolonialregierungen einen Blue Ensign mit einem Badge (Abzeichen) im fliegenden Ende führen.

Die jeweiligen Regierungen sollten entsprechene Bagdes zur Verfügung stellen. Handelsschiffe und seefahrende Privatpersonen aus Kolonien dürfen nur dann einen Red Ensign mit Badge führen, wenn von der britischen Admiralität eine entsprechende Erlaubnis für die Kolonie erteilt wurde.

Great Britain introduced a flag system in 1864 in which:
  • war ships fly the "White Ensign" (naval flag), a white flag often with an uninterrupted red St. George's-Cross and with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag,
  • merchant ships fly a "Red Ensign" (also named "Civil Ensign" => civil flag, the real merchant flag), a red flag with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag, and
  • governmental ships fly the "Blue Ensign" (flag for the use by the gouvernment => the actual state flag), a blue flag with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag.

Since 1865 ships of colonial governments were permitted to fly the Blue Ensign with a badge in the flying end of the flag. The respective governments were asked to design appropriate badges. Merchant ships and seafaring persons from colonies were only permitted to use the Red Ensign with a badge, then also named Civil Ensign, if permission has been given to the respective colony by the British admiralty.

hoch/up

 

Übersetzung des englischen Textes:
Joachim Nuthack
Translator of the English text:
Joachim Nuthack

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen von Großbritannien

Wappen – coat of arms

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das britische Königs- und Staatswappen besteht aus einem viergeteilten Schild, und zeigt im ersten Feld drei goldene Leoparden auf Rot (England), im zweiten Feld einen roten Löwen auf Gold (Schottland), im dritten Feld eine goldene Harfe auf blauem Grund (Irland), und im vierten Feld wieder drei goldene Leoparden auf Rot (England). Das Wappenschild ist umrundet vom blauen Hosenbandorden mit der französischen Aufschrift: "Honi soit qui mal y pense" => "ehrlos sei, wer Arges dabei denkt". Schildhalter sind ein englischer Löwe und ein schottisches Einhorn. Oberhalb des Schildes ein goldener Helm mit der Krone des heiligen Eduard, auf welcher der britische Löwe steht. Das Wappen ruht auf einem Podest, welches eine Wiese mit Tudor-Rosen darstellt. Am Fuß des Wappens in einem Spruchband in französischer Sprache das Motto: "Dieu et mon droit" => "Für Gott und mein Recht".
Seine heutige Gestalt erhielt das britische Königs- und Staatswappen in Jahre 1837 anlässlich der Thronbesteigung von Königin Viktoria. In Schottland ist seit 1910 ein leicht abgewandeltes Wappen und eine leicht abgewandelte Königinflagge in Gebrauch.
Die Flagge der Königin ist eine aus dem Wappenschild hervorgegangene Wappenflagge.
The coat of arms of the British King and the United Kingdom consists of a quartered shield and shows in the first (upper left) field three golden leopards on a red background (England), in the second field a red lion on a golden background (Scotland), in the third field a golden harp on a blue background (Ireland), and in the fourth field three golden leopards on a red background again (England). The blazon is surrounded by the Order of the Garter with the French inscription: "Honi soit qui mal y pense" => "Evil to him who evil thinks”. The shield holders are an English lion and a Scottish unicorn. Above the shield sits a golden helmet with the crown of the Holy Edward, on which the British lion stands. The coat of arms rests on a pedestal which depicts a meadow with Tudor roses. At the foot of the coat of arms on a banner the motto reads in French: "Dieu et mon droit" => "God and my right". The coat of arms of the British King and the United Kingdom received their present format in 1837 on the occasion of the accession to the Throne by Queen Victoria. Since 1910 a slightly changed coat of arms and a slightly changed flag of the queen in use in Scotland. The flag of the queen is developed from the blazon of the scutcheon flag.
hoch/up

 

Übersetzung des englischen Textes:
Joachim Nuthack
Translator of the English text:
Joachim Nuthack

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    244 100 km²
  • Area:
    94 247 square miles
  • Einwohner:
    58 700 000
    davon
    80% Engländer
    10% Schotten
    4% Iren
    4% Westindier, Asiaten, Afrikaner
    2% Waliser
  • Inhabitants:
    58 700 000
    thereof
    80% English
    10% Scots
    4% Irish
    4% West Indians, Asians, Africans
    2% Welsh
  • Bevölkerungsdichte:
    240 Ew./km²
  • Density of Population:
    623 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    London
    6 400 000 Ew.
  • Capital:
    London
    6 400 000 inh.
  • Amtssprache:
    Englisch
  • official Language:
    English
  • sonstige Sprachen:
    gälische Sprachen
  • other Languages:
    Gaelic languages
  • Währung:
    1 Pfund Sterling (£) = 100 Pence
  • Currency:
    1 Pound Sterling (£) = 100 Pence
  • Zeitzone:
    MEZ – 1 h
  • Time Zone:
    Greenwich Meantime = CET – 1 h
  • Geschichte:
    ca. 600 v.Chr. · Einwanderung keltischer Stämme auf die Britischen Inseln
    55/54 v.Chr. · erste römische Angriffe
    43 · römische Legionen erobern das Gebiet des heutigen England
    85 · Britannien wird römische Provinz
    120–128 · Bau des Hadrianswalls gegen Schottland
    195 · der Hadrianswall wird überrannt
    200–400 · häufige Aufstände der keltischen Briten gegen die Römer
    410 · Einfall der Sachsen, Abzug der römischen Legionen
    450–500 · Kämpfe der keltischen Briten und Sachsen gegen die Pikten und Scoten, Verdrängung der keltischen Briten durch die Sachsen, Bildung der sächsischen Königreiche Sussex, Wessex, Essex, Kent, Ostanglien, Mercien und Nordumbrien
    825 · Vereinigung von Wessex, Sussex, Kent und Mercia unter König Egbert von Wessex
    865 · Däneninvasion: Essex, Ostanglien und Teile von Mercia werden bis 954 dänischer Besitz => Danelaw
    1016 · der Däne Knut der Große erzwingt seine Wahl zum König von England
    1050 · Endgültiges Ende der Dänenherrschaft
    1066 · der Sachse Harald II. wird König von England
    1066 · die einfallenden Normannen besiegen die Angelsachsen in der Schlacht von Hastings und Errichten ihre Herrschaft in England
    1265 · erstes englisches Parlament
    1284 · Eroberung von Wales
    1338–1453 · Hundertjähriger Krieg in Frankreich um Ansprüche des englischen Königs auf den französischen Thron
    1455–1485 · Rosenkriege zwischen dem Haus Lancaster (Wappen: rote Rose) und dem Haus York (Wappen: weiße Rose)
    1603 · mit Elisabeth I. stirbt das Haus Tudor aus
    1603 · Personalunion zwischen Schottland und England unter Jakob I. aus dem Hause Stuart
    1649 · Hinrichtung des Königs Karl I.
    1649–1654 · England ist Republik unter Oliver Cromwell
    1654 · Wiedereinführung der Monarchie
    1707 · staatsrechtliche Vereinigung von England und Schottland zu Großbritannien
    1714 · die Dynastie Hannover stellt mit Georg I. den König
    1727–1760 · umfassende koloniale Eroberungen
    1783 · die USA werden von Großbritannien unabhängig
    19. Jhd. · Phase weiterer großer kolonialer Eroberungen
    1901 · das Haus Sachsen-Coburg-Gotha (Windsor) stellt mit Edward VII. den König
    1914–1918 · Erster Weltkrieg
    1921 · Bildung des Irischen Freistaates
    1939 · Großbritannien erklärt Deutschland den Krieg
    1939–1945 · Zweiter Weltkrieg
    1947 · Indien wird unabhängig
    1956 · Großbritannien interveniert in der Suez-Kanalzone
    1960–1966 · Großbritannien verliert fast sein gesamtes Kolonialreich
    1969 · Großbritannien interveniert in Nordirland
    1982 · Argentinien besetzt die Falklandinseln, britische Rückeroberung 1991 · Großbritannien interveniert mit den USA im Irak
    1999 · Beteiligung Großbritanniens an der NATO-Intervention in Jugoslawien
    1999 · Schottland und Wales erhalten eigene Landesparlamente, Nordirland erhält Autonomie
    2000 · die Autonomie für Nordirland wird wieder rückgängig gemacht
    2003 · Großbritannien interveniert mit den USA erneut und widerrechtlich im Irak
  • History:
    ca. 600 B.C. · immigration of Celtic tribes to the British Isles
    55/54 B.C. · first Roman attacks
    43 · Roman legions conquer the region of the today's England
    85 · Britain becomes Roman province
    120–128 · construction of Hadrian's Wall against Scotland
    195 · Hadrian's Wall is overrun
    200–400 · frequent riotings of the British Celts against the Roman
    410 · invasion of the Saxons, withdrawal of the Roman legions
    450–500 · battles of the British Celts and Saxon against the Pikts and Scots, ousting of the British Celts by the Saxons, formation of the Saxon kingdoms Sussex, Wessex, Essex, Kent, East Anglia, Mercia and North Umbria
    825 · unification of Wessex, Sussex, Kent and Mercia under King Egbert of Wessex
    865 · Danish invasion: Essex, East Anglia and parts of Mercia become Danish possession until 954 => Danelaw
    1016 · the Dane Knut the Great forces his election as King of England
    1050 · ultimate end of the Danish rule
    1066 · the Saxon Harald II. becomes king of England
    1066 · the invading Normans defeat the Saxons in the Battle of Hastings and establish their power in England
    1265 · first English parliament
    1284 · conquest of Wales
    1338–1453 · 100-year War in France for rights of the English King to the French throne
    1455–1485 · War of the Roses between the House of Lancaster (coat of arms: red rose) and the House of York (coat of arms: white rose)
    1603 · the House of Tudor line ends with the death of Elisabeth I.
    1603 · personal union between Scotland and England under James I. of the House of Stuart
    1649 · execution of King Charles I.
    1649–1654 · England is a republic under Oliver Cromwell
    1654 · re-establishment of the monarchy
    1707 · constitutional unification of England and Scotland to Great Britain
    1714 · the House of Hanover provides a king with George I.
    1727–1760 · extensive colonial conquests
    1783 · the USA achieve independence from Great Britain
    19. Jhd. · phase of further large colonial conquests
    1901 · the House Saxony-Coburg-Gotha (Windsor) provides the king with Edward VII.
    1914–1918 · First World War
    1921 · creation of the Irish free state
    1939 · Great Britain declares war on Germany
    1939–1945 · Second World War
    1947 · India receives independence
    1956 · Great Britain intervenes in the Suez-Canal-Zone
    1960–1966 · Great Britain loses most of its colonial empire
    1969 · Great Britain intervenes in Northern Ireland
    1982 · Argentina occupies the Falkland Islands, British re-capture
    1991 · Great Britain intervenes with the USA in Iraq
    1999 · participation of Great Britain in the NATO-intervention in Yugoslavia
    1999 · Scotland and Wales get their own parliaments, Northern Ireland receives autonomy
    2000 · the autonomy for Northern Ireland is reversed
    2003 · Great Britain intervenes with the USA in Iraq again and illegally


hoch/up

 

Übersetzung des englischen Textes:
Joachim Nuthack
Translator of the English text:
Joachim Nuthack

 

Außenbesitzungen – Possessions:
(mit eigener Flagge – with own flag)

Anguilla
Bermudas – Bermuda Islands
Gibraltar
Brit. Jungferninseln – Virgin Islands
Brit. Territorium im Indischen Ozean – British Indian Ocean Territory
Caymaninseln – Cayman Islands
Falklandinseln – Falkland Islands
Sankt Helena – Saint Helena
Turks- und Caicosinseln – Turks and Caicos Islands
Brit. Antarktisgebiet – British Antarctic Territory
Montserrat
Südgeorgien und Süd-Sandwich-Inseln – South Georgia and South Sandwich Islands
Pitcairn – Pitcairn

hoch/up

 

Regionalflaggen – regional Flags:

Alderney (Kanalinseln – Channel Islands)
Cornwall
England
Guernsey (Kanalinseln – Channel Islands)
Herm (Kanalinseln – Channel Islands)
Jersey (Kanalinseln – Channel Islands)
Man
Nordirland (Northern Ireland – Ulster)
Ostanglien (East Anglia)
Sark (Kanalinseln – Channel Islands)
Schottland (Scotland)
Wales
Shetland-Inseln (Shetland-Islands)
Orkney-Inseln (Orkney-Islands)

hoch/up

 

interaktive Landkarte – interactive Map:

interaktive Landkarte

Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken