Gibraltar

  • Dominion Gibraltar
  • Außenbesitzung Großbritanniens
  • Dominion of Gibraltar
  • possession of Great Britain
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Flagge Fahne flag Nationalflagge Gibraltar Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: nach/by: Flags of all Nations


Flagge Fahne merchant flag Handelsflagge Gibraltar Handelsflagge – merchant flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: nach/by: Flags of all Nations


Flagge Fahne state flag Regierung government Gibraltar Staatsflagge Flagge der Regierung (Staatsflagge)
– flag of the government (state flag),
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: nach/by: Flags of all Nations


lagge Fahne merchant flag Gouverneur Governor Gibraltar Flagge des Gouverneurs
– flag of the Governor,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: nach/by: Wikipedia (EN)


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die 1966 eingeführte Nationalflagge von Gibraltar erscheint in den Farben Rot und Weiß. Die Gestalt der Flagge ist vom Wappen von Gibraltar abgeleitet.

Der Union Jack auf der Handelsflagge und der Staatsflagge von Gibraltar weißt auf die Verbindungen zu Großbritannien hin.

The national flag of Gibraltar was introduced in 1966 introduced and appears in red and white. The design of the flag is derived from the coat of arms of Gibraltar.

The Union Jack in the merchant and state flag of Gibraltar points to the connexions to Great Britain.

Großbritannien hatte in Jahr 1864 ein Flaggensystem eingeführt, in dem:
  • Kriegsschiffe einen sogenannten "White Ensign" (Marineflagge), eine weiße Flagge oft mit durchgehendem roten Georgskreuz und mit dem Union Jack in der Oberecke,
  • Handelsschiffe einen "Red Ensign" (auch "Civil Ensign" => Bürgerflagge genannt, die eigentl. Handelsflagge), eine rote Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke, und
  • Dienstschiffe einen "Blue Ensign" (Regierungsflagge => die eigentl. Staatsflagge), eine blaue Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke führten.

Seit 1865 durften Schiffe von Kolonialregierungen einen Blue Ensign mit einem Badge (Abzeichen) im fliegenden Ende führen. Die jeweiligen Regierungen sollten entsprechene Bagdes zur Verfügung stellen. Handelsschiffe und seefahrende Privatpersonen aus Kolonien dürfen nur dann einen Red Ensign mit Badge führen, wenn von der britischen Admiralität eine entsprechende Erlaubnis für die Kolonie erteilt wurde.

Great Britain introduced a flag system in 1864 in which:
  • war ships fly the "White Ensign" (naval flag), a white flag often with an uninterrupted red St. George's-Cross and with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag,
  • merchant ships fly a "Red Ensign" (also named "Civil Ensign" => civil flag, the real merchant flag), a red flag with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag, and
  • governmental ships fly the "Blue Ensign" (flag for the use by the gouvernment => the actual state flag), a blue flag with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag.

Since 1865 ships of colonial governments were permitted to fly the Blue Ensign with a badge in the flying end of the flag. The respective governments were asked to design appropriate badges. Merchant ships and seafaring persons from colonies were only permitted to use the Red Ensign with a badge, then also named Civil Ensign, if permission has been given to the respective colony by the British admiralty.

Ein solches Badge war oft eine auf einer Scheibe platzierte regionale landschaftliche Darstellung, zeigte oft Schiffe, historische Begebenheiten oder konnte auch nur eine Art Logo sein. Sehr oft zeigte ein Badge zusätzlich den Namen des Landes oder auch einen Wahlspruch. Einige Besitzungen hatten aber auch schon von Anfang an ein Wappen, bzw. erhielten über die Jahre eine eigenes Wappen und das Badge wurde abgeschafft. Um ein weitgehend einheitliches Erscheinungsbild im fliegenden Ende der Flaggen zu gewährleisten, wurden Wappen und auch andere Symbole auf einer weißen Scheibe in der Größe der früheren Badges dargestellt. Es gab hier aber auch Ausnahmen, denn einige Kolonien verwendeten diese weiße Scheibe nicht, und platzierten ihr Wappen oder auch nur das Wappenschild - manchmal auch vergrößert - direkt auf das Flaggentuch. Schon in den 40-er Jahre wurde dazu übergegangen die weiße Scheibe zu entfernen und das Wappen direkt zu platzieren oder vergrößert dazustellen. Dieser Umstellungsprozess erfolge allmählich, nirgendwo gleichzeitig und vollständig. In einigen britischen Besitzungen sind bis heute Flaggen mit der weißen Scheibe in Gebrauch, in anderen nicht mehr und in einigen Gebieten gibt es beide Varianten nebeneinander. Such a badge was often a regional landscape representation placed on a disk, often showing ships, historical events or even a kind of a logo. Very often, a badge also showed the name of the country or a motto.

Some British possessions, however, already had a coat of arms from the beginning, or their badge was replaced by a coat of arms over the years.

To ensure a uniform appearance in the flying end of the flags, coats of arms and other symbols were displayed on a white disk in the size of the earlier badges.

There were also exceptions, because some colonies did not use the white disk and placed their escutcheon or even coat of arms directly on the bunting, sometimes enlarged.

Already in the '40s they started to remove the white disk and placed the coat of arms directly or enlarged. This conversion process was done gradually, nowhere at the same time and completely. In some British possessions, flags with the white disc are still in use, in others no more and in some areas are both variants in use, next to each other.
Die Handelsflagge zeigt das herkömmliche, historisch überlieferte Wappen von Gibraltar, wohingegen die Staatsflagge eine andere Variante zeigt. Unter beiden Wappen jeweils ein Spruchband mit dem Motto "MONTIS INSIGNIA CALPE", was soviel heißt wie "Die Kennzeichen/Wahrzeichen des Berges Calpe". Calpe ist der alte Name des Felsens von Gibraltar. Er bildete im Altertum mit seinem nordafrikanischen Gegenpart Abyla die sogenannten "Säulen des Melkart/Herakles/Hercules", d.h. die Straße von Gibraltar.

The merchant flag shows the traditional, by history passed down coat of arms of Gibraltar, whereas the state flag shows a different variation. Under of both coats of arms a ribbon is displayed with the motto "MONTIS INSIGNIA CALPE", which means something like "The characteristics/landmarks of Mount Calpe". Calpe is the old name of the Rock of Gibraltar. It formed in antiquity with its North African counterpart, Abyla (Apes’ Hill), the "Columns of Melkart/Herakles/Hercules", hence the name, the Strait of Gibraltar.

Quelle/Source: Die Welt der Flaggen, teilweise/partial Jim Watt, Gibraltar, am 31 März 2002

hoch/up

Wappen – Coat of Arms:

Wappen coat of arms Gibraltar Wappen – coat of arms,
Quelle/Source: nach/by: Flags of all Nations
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen wurde dem damals noch spanischen Gibraltar im Jahre 1502 urkundlich verliehen. Die Urkunde trug folgenden Text: "... wir gestatten euch als Wappen ein Wappenschild auf welchem zwei Drittel seines Oberteils ein weißes Feld haben sollen, in das besagte Feld eine rote Burg gesetzt, unterhalb der besagten Burg, auf dem unteren Drittel des Wappens welches ein rotes Feld sein muss, auf welchem dort eine weiße Linie zwischen der Burg und dem besagten roten Feld sein muss, auf diesem ein goldener Schlüssel welcher an einer Kette von der besagten Burg herabhängt." Die Burg hat ihren Ursprung in der Heraldik von Kastilien, der bedeutendsten und größten spanischen Region, von der Gibraltar im Spanischen Erbfolgekrieg abgerungen wurde. The coat of arms was awarded by document in 1502 to then Spanish Gibraltar. The document read as: "... we grant you as Arms an escutcheon on which two thirds of its upper part shall be a white field, in the said field is set a red castle, and underneath said castle, on the lower third of the escutcheon, which must be a red field, there must be a white line between the castle and said red field; on this field a golden key of the said castle shall hang by a chain."

The origin of the castle has its roots in the heraldry of Castile, the most important and largest Spanish region, from which Great Britain acquired Gibraltar in the Spanish War of Succession.

teilweise/partial Quelle/Source: Jim Watt, Gibraltar, am 31 März 2002

hoch/up

 

Landkarten – Maps:

Lage – Position:

Quelle/Source: CIA World Factbook

Landkarte des Landes – Map of the Country:

Quelle/Source: CIA World Factbook

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:

  • Fläche:
    6 km²
  • Area:
    2,3 square miles
  • Einwohner:
    32 500 (2012)
  • Inhabitants:
    32 500 (2012)
  • Bevölkerungsdichte:
    5 416 Ew./km²
  • Density of Population:
    14 030 inh./sq.mi.
  • Amtssprache:
    Englisch
  • official Language:
    English
  • sonstige Sprachen:
    Andalusisch, Spanisch
  • other Languages:
    Andalusian, Spanish
  • Währung:
    Gibraltar-Pfund (Gibr. £) = 100 Pence
  • Currency:
    Gibraltar Pound (Gibr. £) = 100 Pence
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
Quelle/Source: Wikipedia (D)
hoch/up

Geschichte:
1704 · Gibraltar wird nach dem Spanischen Erbfolgekrieg britisch
1713 · Gibraltar wird Kronkolonie
1964 · Gewährung innerer Selbstverwaltung
1968 · Gibraltar wird Dominion
1969 · Gewährung weitergehender innerer Selbstverwaltung
hoch/up
History:
1704 · Gibraltar becomes British after the Spanish War of Sucession
1713 · Gibraltar becomes a crown colony
1964 · granting of internal self government
1968 · Gibraltar becomes Dominion
1969 · granting of extended internal self government
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Discovery '97
Translator of the English text: Joachim Nuthack
hoch/up

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Gibraltar" ist eine verkürzte Abschleifung des arabischen Namens für den Felsen. Er hieß ursprünglich "Djebel al Tarik" / "Berg des Tarik", benannt nach dem arabischen General Tarik Ibn Ziyad, der hier im Jahre 711 landete und mit der arabischen Eroberung der Iberischen Halbinsel begann. The name "Gibraltar" is a shortened abrasion of the Arabic name for the rock. It was originally called "Djebel al Tariq" / "Mount of the Tarik", named after the Arab General Tarik Ibn Ziyad, who landed here in 711 and began with the Arab conquest of the Iberian Peninsula.
Quelle/Source: Handbuch der geographischen Namen
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken