Griechenland

  • Republik Griechenland
  • parlamentarische Republik
  • Eigenbezeichnung: Helliniki Dimokratía
  • Hellenic Republic / Greece
  • parliamentary republic
  • self-designation: Helliniki Dimokratía
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Nationalflagge Staatsflagge Handelsflagge Marineflagge national state merchant naval flag Griechenland Greece

National-, Staats-, Handels- und Marineflagge – national, state, merchant and naval flag,
Seitenverhältnis – ratio = 3:2,
Quelle/Source: nach/by: Corel Draw 4


Nationalflagge Staatsflagge national state flag Griechenland Greece

inoffizielle Nationalflagge – unofficial national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 3:2,
Quelle/Source: nach/by: Wikipedia (D)


Gösch Jack Griechenland Greece

Gösch – jack,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Lotsenflagge Pilot Flag Griechenland Greece

Lotsenflagge – pilot jack,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge flag Luftwaffe Air Force Griechenland Greece

Flagge der Luftwaffe und Flagge für die Zivilluftfahrt – flag of the Air Force and civil air ensign,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge flag Küstenwache Coast Guard Griechenland Greece

Flagge der Küstenwache
– flag of the Coast Guard,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Standarte Flagge flag Standard of the President Griechenland Greece

Präsidentenstandarte
– standard of the President,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Standarte Flagge flag Standard of the Premierminister Premier Griechenland Greece

Flagge des Premierministers
– flag of the Premier,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Standarte Flagge flag Standard of the Verteidigungsminister Minister of Defense Griechenland Greece

Flagge des Verteidigungsministers
– flag of the Minister of Defense,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge flag Vizeadmiral Vice-Admiral Griechenland Greece

Flagge eines Vizeadmirals
– flag of a Vice-Admiral,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1
(Nutzung zweifelhaft – use douptful)


Flagge flag Hafenkapitäne Harbours Masters Griechenland Greece

Flagge der Hafenkapitäne
– flag of the Harbours Masters,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by:
Die Welt im bunten Flaggenbild


hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

Kriegsflagge Marineflagge war naval flag Griechenland Greece

1833–1863,
Kriegs- und Marineflagge
– war and naval flag,
Seitenverhältnis – ratio = 3:2


Standarte Flagge flag Standard of the President Griechenland Greece

1924–1935,
Flagge des Präsidenten
– flag of the President,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1


Kriegsflagge Marineflagge war naval flag Griechenland Greece

1935–1973,
Kriegs- und Marineflagge
– war and naval flag,
Seitenverhältnis – ratio = 3:2,
Quelle/Source: nach/by: Die Welt im bunten Flaggenbild


Staatsflagge state flag Griechenland Greece

1935–1973,
Staatsflagge – state flag,
Seitenverhältnis – ratio = 3:2,
Quelle/Source: nach/by: Die Welt im bunten Flaggenbild


Flagge flag Luftwaffe Air Force Griechenland Greece

1935–1973,
Flagge der Luftwaffe
– flag of the Air Force,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: Die Welt im bunten Flaggenbild


Standarte Flagge flag Standard König King Griechenland Greece

1935–1973,
Standarte des Königs
– standard of the King,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1,
Quelle/Source: nach/by: Die Welt im bunten Flaggenbild


Standarte Flagge flag Standard Kronprinz Crown Prince Griechenland Greece

1935–1973,
Standarte des Kronprinzen
– standard of the Crown's Prince,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1,
Quelle/Source: nach/by: Die Welt im bunten Flaggenbild


Standarte Flagge flag Standard Prinz Prince Griechenland Greece

1935–1973,
Standarte der Prinzen
– standard of the Princes,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1,
Quelle/Source: nach/by: Die Welt im bunten Flaggenbild


Nationalflagge Staatsflagge national state flag Griechenland Greece


1973–1978,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 3:2,
Quelle/Source: nach/by:
Die Welt der Flaggen


unbekannte Versionen, Verwendung unklar – unknown versions, use not known:

Marineflagge Griechenlands

Marineflagge – naval flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


Gösch Griechenlands

Gösch – jack,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1


Präsidentenstandarte Griechenlands

Präsidentenstandarte
– standard of the President,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by:
Flaggen und Wappen


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die heutige Version der Flagge wurde am 22.12.1978 eingeführt.
Die neun Streifen entsprechen den neun Silben in den griechischen Schlachtrufen "Eleutheria i Thanatos" ("Freiheit oder Tod"), bzw. "Eu togio nika" ("Siege in diesem Zeichen"). Beide Sprüche stammen aus der Zeit des Freiheitskampfs gegen die die Türken. Die Flagge wird von den Griechen "Galanolevkos" genannt, was einfach nur "hellblauweiß" heißt.
The today's version of the flag was introduced on 22nd of December, 1978. The nine stripes correspond to the nine syllables of the Greek battle-cry "Eleutheria i Thanatos" ("Freedom or Death"), or "Eu togio nika" ("be victorious in this sign").
Both mottos came down from the times of the struggle for freedom against the Turks. The flag is named by the Greek "Galanolevkos", what simply means "pale-blue-white".
Die Flagge entstand wahrscheinlich im Jahre 1821/1822 während des Freiheitskampfes der Griechen gegen die Türken. Dabei wurde auf griechischen Schiffen eine weiß-blaue Kreuzflagge gehisst. The flag probably came into being in 1821/1822 during the struggle for freedom of the Greeks against the Turks.
At the time a white-blue cross-flag was hoisted on Greek ships.
Die Entstehung und der Ursprung der Kreuzflagge lässt sich nicht mehr exakt nachvollziehen. Sie wurde angeblich geschaffen, als ein orthodoxer Priester sein blaues Oberkleid opferte, um es mit dem weißen Oberkleid eines griechischen Freiheitskämpfers in Kreuzform zu vereinen. The emergence and the origin of the cross-flag is not to comprehend exactly.

It was allegedly created as an Orthodox priest gave his blue robe, to unite it cruciform with the white robe of a Greek freedom fighter.
Anlässlich der Unabhängigkeit wurde die Streifenflagge im Jahre 1822 geschaffen. Das Kreuzmotiv rückte in die Oberecke und neun waagerechten Streifen in Blau und Weiß (5 blaue Streifen, 4 weiße Streifen) wurden in der Fläche ergänzt. On the occasion of the independence in 1822 the striped flag was created. The cross motive moved into the upper corner and nine horizontal stripes in blue and white were added (5 blue stripes, white stripes 4).
Das Kreuz in der Kreuzflagge galt damals und gilt noch heute als Gegensymbol zum islamischen Halbmond. The cross in the cross flag was at that time and is until today a counter-symbol to the Islamic Crescent.
In den folgenden Jahren wurde häufig zwischen Kreuz und Streifenflagge gewechselt, oder es galten beide gleichzeitig, oder es änderte sich der Farbton des Blaus in der Flagge. During the following years frequent changes were made in the use between cross and stripe flags, or both were valid at the same time, or the shade of the blue of the flag was changed.
Die Kreuzflagge wird heute immer noch inoffiziell verwendet. Sie soll das griechische Festland repräsentieren. The cross-flag is still unofficially in use. It should represent the Greek mainland.
Lesen Sie hier:
Hintergründe, Geschichte und Fakten zum Thema "Die Entstehungsgeschichte der griechischen Flagge"; Vorläufer, Entwicklung, Farben und Varianten.
Geschichte Flagge Griechenland
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Griechenlands

Wappen
– coat of arms,
Quelle/Source: nach/by Corel Draw 4
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das heutige Staatswappen wurde am 07.06.1975 nach der Abschaffung der Monarchie eingeführt: Das Wappenschild zeigt ein silbernes Kreuz auf blauem Feld. Es steht für das Christentum. Das Schild ist von einem grünen Lorbeerkranz umgeben. Er symbolisiert die jahrtausendealte Geschichte des Landes. Today's coat of arms of the state was introduced on the 7th of June, 1975 after the abolition of the monarchy: The blazon shows a silvery cross on blue ground. It stands for Christianity. The blazon is surrounded by a green laurel wreath. It symbolizes the thousands of years old history of the country.
hoch/up

 

regionale Flaggen – regional Flags:

Aghion Oros / Athos:

Flagge von Aghion Oros

autonome Mönchsrepublik auf der Halbinsel Chalkidhikí
autonomous   monastic-republic on the Khalkidhikí Peninsula

mehr Infos – more Info?
hier klicken – click here

Kreta – Crete:

Flagge von Kreta

von 1898 bis 1913 selbstständig, heute griechisch
 from 1898 to 1913 independent, today a part of Greece

mehr Infos – more Info?
hier klicken – click here

Samos:

Flagge von Samos

von 1832 bis 1912 Fürstentum, heute griechisch
 from 1832 to 1912 Principality, today a part of Greece

mehr Infos – more Info?
hier klicken – click here

Epirus:

Flagge von Epirus

griechische Provinz
Greek province

mehr Infos – more Info?
hier klicken – click here

Makedonien:

Flagge von Makedonien

griechische Provinz
Greek province

Ionische Inseln – Ionian Islands:

Flagge der Ionischen Inseln

von 1815 bis 1863 britisch, heute griechisch
 from 1815 to 1863 British, today a part of Greece

mehr Infos – more Info?
hier klicken – click here

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    131 990 km²
  • Area:
    50 961 square miles
  • Einwohner:
    10 600 000
    davon
    95% Griechen
    4% Makedonier, Albaner, Bulgaren
    1% Türken
  • Inhabitants:
    10 600 000
    thereof
    95% Greeks
    4% Macedonians, Albanians, Bulgarians
    1% Turks
  • Bevölkerungsdichte:
    80 Ew./km²
  • Density of Population:
    208 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Athênai (Athen)
    3 200 000 Ew.
  • Capital:
    Athênai (Athens)
    3 200 000 inh.
  • Amtssprache:
    Neugriechisch
  • official Language:
    New Greek
  • sonstige Sprachen:
    Albanisch, Türkisch, auch Englisch
  • other Languages:
    Albanian, Turkish, even English
  • Währung:
    1 Euro (€) = 100 Cent
  • Currency:
    1 Euro (€) = 100 Cent
  • Zeitzone:
    MEZ + 1 h
  • Time Zone:
    GMT + 2 h
hoch/up

 

Geschichte:
12. – 1. Jhd. v.Chr. · Besiedlung des heutigen Griechenland durch griechische Stämme, Entwicklung der antiken griechischen Hochkultur
148 v.Chr. · Nordgriechenland (Makedonien) wird römische Provinz
27 v.Chr. · Südgriechenland (Achaia) wird römische Provinz
395 · bei der Teilung des Römischen Reiches kommt Griechenland an das Oströmische Reich (Byzanz)
1393–1460 · Eroberung Griechenlands durch die Türken
1821–1829 · Befreiungskrieg gegen die Türken
01.01.1822 · Machtergreifung durch die griechische Nationalversammlung
14.09.1829 · Friede von Adrianopel, die Türkei erkennt Griechenland an
1832 · Griechenland wird Königreich, die Nationalversammlung wählt den bayerischen Prinzen zum König Otto I. von Griechenland
1833 · mehrere europäische Staaten gewähren Griechenland trotz bereits bestehender Schulden in Höhe von mehreren Millionen, einen Kredit über 60 Millionen Franc, Frankreich beschlagnahmt die erste Tranche des Kredits zur Tilgung der früheren Schulden
ca. 1840 · Griechenland steht vor der Zahlungsunfähigkeit, der bayerische König Ludwig I. hilft seinem Sohn Otto I., König von Griechenland, gegen Zusage von Reformen, mit einem Millionenkredit, der bis zum Tode von Ludwig I. (1868) nicht zurückgezahlt wurde, europäische Finanzfachleute beraten die griechische Regierung
1842 · eine französische Wirtschaftsdelegation bereist das Land und prüft die Möglichkeit der Vergabe eines weiteren Kredits über 20 Millionen Franc, sofern Reformen der Finanzverwaltung erfolgen, Griechenland verspricht Sparmaßnahmen
1843 · Griechenland kann noch nicht mal die Zinsen für die bereits laufenden Kredite aufbringen, die europäischen Staaten fordern Sparmaßnahmen, es kommt zu Aufständen, die europäischen Finanzfachleute werden des Landes verwiesen und ihr Vermögen eingezogen
1862 · Putsch in Griechenland, König Otto wird gestürzt, neuer König wird als Georg I. der dänische Prinz Wilhelm
1865 · Gründung der Lateinischen Münzunion (Frankreich, Belgien, Italien, Schweiz), kontrollierte Ausgabe von gleichwertigen Geldscheinen und Münzen
1867 · Griechenland tritt der Lateinischen Münzunion bei
1885 · Neuregelung der Lateinischen Münzunion, nachdem Italien und Griechenland massenhaft Papiergeld in Umlauf gebracht haben
1908 · nachdem Italien und Griechenland weiterhin massenhaft Papiergeld in Umlauf gebracht haben, werden Entschädigungsleistungen von den beiden Ländern fällig
1919–1922 · griechisch-türkischer Krieg, Niederlage Griechenlands
1923 · Sturz des Königs
1924 · Ausrufung der Republik
1935 · Wiedereinführung der Monarchie
1941–1944 · Zweiter Weltkrieg, Griechenland ist von deutschen Truppen (Athen und Umgebung, Makedonien und Westkreta), italienischen Truppen (in nahezu ganz Griechenland, bis September 1943) und bulgarischen Truppen (im Nordosten, bis 1944) besetzt
1944–1949 · Bürgerkrieg
1967 · Militärputsch, Errichtung einer Militärdiktatur (Obristenherrschaft), der König verlässt das Land
1973 · Abschaffung der Monarchie
1974 · Ende des Militärregimes
1981 · Beitritt Griechenlands zur EG
1992 · Griechenland erkennt die Republik Makedonien nicht an
1995 · Anerkennung der Souveränität Makedoniens
2001 · Griechenland tritt unter Angabe falscher Zahlen der Eurozone bei
2001-2010 · Griechenland - Staat, Bürger, Firmen und Banken - verschafft sich durch die Konditionen der Eurozone billige Kredite, die auf einen Schuldenstand von 315 Milliarden Euro auflaufen, Griechenland beansprucht finanzielle Hilfen der Eurozone, gegen Zusagen von Reformen
2010-2015 · Griechenland nimmt sehr große finanzielle Hilfen entgegen, kann jedoch eine wesentliche Tilgung seiner Schulden nicht bewerkstelligen, nicht zuletzt durch die Verweigerung von Reformen und Verweigerung der Intensivierung von laufenden Sparmaßnahmen
05.07.2015 · eine Volksabstimmung bestätigt den Kurs der griechischen Regierung gegen wirksame Reformen und gegen die Intensivierung laufender Sparmaßnahmen
November 2015 · Griechenland erhält ein weiteres finanzielles Hilfspaket verbunden mit mit Durchsetzung von wirksamen Reformen und unter Intensivierung laufender Sparmaßnahmen
hoch/up
History:
12th – 1st cent. B.C. · settlement of today's Greece by Greek Tribes, development of the classical Greek high culture
148 B.C. · Northern Greece (Macedonia) becomes a Roman province
27 B.C. · Southern Greece (Achaia) becomes a Roman province
395 · at the partition of the Roman Empire Greece comes to the East Roman Empire (Byzantium)
1393–1460 · conquest of Greece by the Turks
1821–1829 · war of liberation against the Turks
1st of January 1822 · takeover by the Greek national assembly
14th of September 1829 · Peace of Adrianople, Turkey recognizes Greece
1832 · Greece becomes a Kingdom, the National Assembly elects the Bavarian prince Otto I. as King of Greece
1833 · several European countries grant Greece - despite existing debts amounting to several millions - a loan of 60 million francs, France seized the first tranche of the loan to pay off the previous debts
1840 · Greece comes close to insolvency, the Bavarian King Ludwig I. helps his son Otto I, King of Greece, with a million credit, against pledge of reforms, never payed back the until the death of Ludwig I. in 1868, European financial experts advise the Greek Government
1842 · a French business delegation visits the country and examins the possibility of granting a further loan of 20 million francs, if there will be reforms of the tax authorities, Greece promises austerity measures
1843 · Greece can not even pay the loans for the debits which are already in process, the European states demand austerity measures, there are riots, the European financial experts become expelled from the country and confiscated all their assets
1862 · coup in Greece, King Otto is overthrown, the new king is as George I. the Danish Prince William
1865 · establishment of the Latin Monetary Union (France, Belgium, Italy, Switzerland), controlled delivery of equivalent notes and coins
1867 · Greece joins the Latin Monetary Union
1885 · revision of the Latin Monetary Union after Italy and Greece have brought masses of paper money in circulation
1908 · after Italy and Greece have still brought - en masse - paper money in circulation, compensations become demanded from the two countries
1919–1922 · Greek-Turkish war, defeat of Greece
1923 · overthrow of the King
1924 · proclamation of the republic
1935 · re-introduction of the monarchy
1941–1944 · World War II, Greece is occupied of German troops (Athens and surrounding area, Macedonia and West Crete), Italian troops (in almost all Greece, to September 1943) and Bulgarian troops (in the northeast, to 1944)
1944–1949 · civil war
1967 · military coup d'etat, overthrow of the King, establishment of a military dictatorship ("colonels' rule"), the King leaves the country
1973 · abolition of the monarchy
1974 · end of the military regime
1981 · Greece joines the EU
1992 · Greece does not recognize the Republic of Macedonia
1995 · recognition of the sovereignty of Macedonia
2001 · Greece joins the euro zone by providing of false financial figures
2001-2010 · Greece - state, citizens, companies and banks - procure by the favorable terms of the Euro Zone cheap credits that accrue on a debt of 315 billion euros, Greece claimes financial aid from the euro zone, against the promise of reforms
2010-2015 · Greece gets huge financial support, but can not reach a substantial repayment of its debts, not least because of the refusal of reforms and refusal of the intensification of ongoing austerity measures
5th of July in 2015 · a referendum confirms the course of the Greek government against effective reforms and against the intensification of ongoing austerity measures
November 2015 · Greece gets another financial aid package, linked with an enforcement of effective reforms and under intensification of ongoing austerity measures
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Discovery '97, Weltgeschichte, Wikipedia (D), Die Welt
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken

Mit freundlicher
Untersützung von:
Kindly supported by:

Athanasios P., sowie für Übersetzung des englischen Textes / Translation of the English text: Joachim Nuthack