Hedschas

  • Hedschas
  • ehemaliges Emirat und
    Königreich am Roten Meer
  • heute in mehrere Provinzen aufgeteilter Landesteil von Saudi-Arabien
  • Eigenbezeichnung: Al-Hidjaz
  • Hedjas
  • former Emirate and
    Kingdom along the Red Sea
  • today's in some provinces
    separated part of Saudi Arabia
  • self-designation: Al-Hidjaz
Übersicht – Contents:

 

historische Flaggen – historical Flags:
Bildquelle nach/Source of pix by: www.worldstatesmen.org

Flagge des Hedschas

1916–1917 (?)

Flagge des Hedschas
– flag of Hedjas (?)


Flagge des Hedschas

1917–1920

Flagge des Hedschas
– flag of Hedjas


Flagge des Hedschas

1920–1926

Flagge des Hedschas
– flag of Hedjas


Flagge des Hedschas

1926–1932

Flagge des Hedschas
– flag of Hedjas


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Über den Hedschas herrschten seit Jahrhunderten die Scherifen von Mekka aus der Dynastie der Haschemiten die auf Haschim ibn Abd al-Manaf, den Großvater Mohammeds, zurückgeht. Das änderte sich auch nicht unter der Oberhoheit des Osmanischen Reiches, zu dem Hedschas seit 1517 gehörte. Over Hedjas ruled since centuries the Sherifs of Makkah from the dynasty of the Hashemits which has its roots in Haschim ibn Abd al-Manaf, the grandfather of Mohammed.
This changed not under the supremacy of the Ottoman Empire, to which Hedjas belonged since 1517.
Im Ersten Weltkrieg wollten die Araber das Joch der Türken abschütteln und begannen mit britischer Unterstützung im Hedschas den Arabischen Aufstand. Der Scherif Hussain I. setzte sich an die Spitze der Bewegung, die unter der Farbe der Haschemiten, einer roten Flagge, den Kampf aufnahm. In the First World War the Arabs would jettison the yoke of the Turks and startet with British support the Arabian Revolt in Hedjas. Sherif Hussain I. took over the top of the movement, which started the struggle under a red flag – the colour of the Hashemits.
Schon im Jahr 1911 waren sich die Araber einig geworden, dass die "Arabische Flagge" die Farben Weiß, Schwarz, Grün und Rot tragen sollte. Already in the year 1911 the Arabs agreed that the "Arabian Flag" has to carry the colours white, black, green and red.
Rot ist die Farbe von Omar, dem zweiten Kalifen; Weiß steht für die Omajiaden, eine Kalifendynastie, die auf den fünften Kalifen Moawija I. zurückgeht; Grün steht für die Fatimiden, eine ismailitisch-schiitische Kalifendynastie, die auf den vierten Kalifen Ali zurückgeht; und Schwarz steht für die Abbasiden, eine Kalifendynastie, die auf den Kalifen Abbas I. zurückgeht. Red is the colour of Omar, the second calif; white stands for the Omajiades, a calif-dynasty, which  goes back to the fifth calif Moawija I.; green stands for the Fatimides, a ismailitic-shiit calif-dynasty, which goes back to the fourth calif Ali; and black stands for the Abbasides, a calif-dynasty, which goes back to the Calif Abbas I.
Zu Beginn des Ersten Weltkriegs wurden die arabischen Farben auf Weiß, Schwarz und Grün beschränkt. Scherif Hussain I. übernahm diese Farben am 30.05.1917 in eine Flagge mit drei horizontalen Streifen in der Farbreihenfolge Schwarz, Grün und Weiß, ergänzte sie jedoch um die Farbe seiner Dynastie durch ein rotes Dreieck am Liek. Die Flagge der Arabischen Bewegung war geboren. Die Reihenfolge der horizontalen Streifen der Flagge wurde 1920 in Schwarz, Weiß und Grün geändert. Die im Verlauf des Ersten Weltkriegs befreiten arabischen Gebiete (Syrien, Jordanien und Irak) wurden nach dem Kriege – manchmal nur für kurze Zeit – Königreiche unter der Herrschaft der Söhne von Hussain I. In Jordanien herrschen die Haschemiten noch heute. Diese jungen arabischen Staaten übernahmen alle für ihre Flaggen die Farben der Flagge des Arabischen Aufstands. Die "Panarabischen Farben" waren geboren. Im Verlauf der Zeit sind noch einige Staaten hinzugekommen, die ebenfalls Flaggen in diesen Farben verwenden (z.B. Kuweit, Palästina, Sudan). At the beginning of the First World War the Arabian Colours were limited of white, black and green. Sherif Hussain I. adoped that colours on 30th of May 1917 in a flag with three horizontal stripes in the order of black, green and white, but supplemented it by the colour of his dynasty with a red triangle at the leech. The flag of the Arab Movement was born.

The order of the horizontal stripes of the flag was changed in 1920 in black, white and green. The during the First World War liberated Arabian territories (Syria, Jordan and Iraq) became after the war – sometimes only for short times – kingdoms under the reign of the sons of Hussain I. In Jordan rule the Hashemits until today. This young Arabian states adoped all for their flags the colours of the flag of the Arabian Revolt. The "Panarabian Colours" were born.

In the course of times arised even some states more which as well use flags in this colours (e.g. Kuwait, Palestina, Sudan).
Als Ibn Saud Abdul-Asis III. – der Sultan von Nedschd – der Hedschas zwischen 1921 und 1925 erobert hatte, im Jahre 1926 zum König von Hedschas gekrönt wurde, wurde die Reihenfolge der horizontalen Streifen der Flagge des Hedschas erneut geändert, und zwar in Schwarz, Grün und Gelb, wahrscheinlich um die Panarabischen Farben bewusst zu verfremden, die Flagge von den Flaggen der benachbarten arabischen Staaten unterscheidbarer zu machen, da in diesen Ländern die Haschemiten noch immer regierten. As Ibn Saud Abdul-Asis III. – the Sultan of Nadjd – which conquered Hedjas between 1921 and 1925 was crowned to the King of Hedjas in the year 1926, the order of the horizontal stripes in the flag of Hedjas was changed once more, in black, green and yellow, probably to defamiliarize consciously the Panarabian Colours, to make the flag more distinctionable from the flags of the neighbouring Arabian states because in this countries still ruled the Hashemits.
Als im Jahre 1932 durch die Vereinigung von Hedschas und Nedschd das Land Saudi-Arabien geschaffen wurde, wurde die Flagge des Hedschas abgeschafft, obwohl der Hedschas als Provinz noch einige Jahre weiterbestand. As in the year 1932 the State of Saudi-Arabia was formed by the unification of Hedjas and Nadjd the flag of Hedjas was abolished although Hedjas existed some years further as province.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    ca. 500 000 km²
  • Area:
    193 000 square miles
  • Einwohner:
    6 000 000 (heute)
  • Inhabitants:
    6 000 000 (nowadays)
  • Hauptstadt:
    Mekka (Makkah)
    550 000 Ew. (heute)
  • Capital:
    Makkah
    550 000 inh. (nowadays)
hoch/up

 

Geschichte:
1201 · Begründung der Dynastie der Haschemiten im Hedschas als Scherifen von Mekka, die Haschemiden stammen von Haschim ibn Abd al-Manaf ab, einem Großvater des Propheten Mohammed
1258 · Hedschas wird Teil des Mamelukenreichs (Ägypten)
1517 · Eroberung des Hedschas durch das Osmanische Reich, Anerkennung der türkischen Oberhoheit durch die Haschemitischen Scherifen von Mekka
1819–1840 · zum Reich des Mohammed Ali (Ägypten), danach wieder türkische Oberhoheit
1914–1918 · Erster Weltkrieg, das Osmanische Reich kämpft an der Seite der Mittelmächte gegen die Entente: 1914–1918 Partisanenkrieg der Araber gegen die Türken im Hedschas mit britischer Unterstützung
10.06.1916 · Proklamation des Haschemitischen Königreichs Hedschas durch Hussain I., den Scherifen von Mekka
19.10.1916 · Hussain I., König von Hedschas, proklamiert die Unabhängigkeit der Araber vom Osmanischen Reich
10.10.1920 · Vertrag von Sèvres, die Türkei erkennt die Unabhängigkeit des Hedschas an
1921 · Faisal I., Sohn von König Hussain I. wird König des Irak (bis 1958), das Emirat Nedschd beginnt mit der Eroberung von Hedschas
24.07.1923 · Vertrag von Lausanne, die Türkei bestätigt die Unabhängigkeit des Hedschas
1923 · Abdullah, Sohn von König Hussain I. wird Emir von Transjordanien (die Haschemiten regieren dort bis heute)
1924 · Truppen des Saudi-Emirats Nedschd erobern Taif und Mekka
1924 · König Hussain I. übergibt den Thron in Mekka an seinen Sohn Ali und geht nach Aqaba
1925 · Truppen des Saudi-Emirats Nedschd erobern Medina
19.12.1925 · König Ali verzichtet auf den Thron und flieht vor den Truppen des Saudi-Emirats Nedschd nach Dschidda, Hedschas wird bis auf Dschidda vollständig von Saudischen Truppen besetzt, Ende des Haschemitischen Königreichs Hedschas
23.12.1925 · Truppen des Saudi-Emirats Nedschd besetzen Dschidda
08.01.1926 · Krönung von Ibn Saud Abdul-Asis III., dem Sultan von Nedschd, zum König von Hedschas
19.01.1927 · Krönung von Ibn Saud Abdul-Asis III. zum König von Nedschd und Hedschas
20.11.1930 · das Emirat Asir wird administrativ dem Hedschas angeschlossen
18.09.1932 · Gründung des Königreichs Saudi-Arabien durch Vereinigung des Königreichs Hedschas mit dem Königreichs Nedschd
hoch/up
History:
1201 · establishment of the dynasty of the Hashemits in Hedjas as Sherifs of Makkah, the Hashemits descend from Haschim ibn Abd al-Manaf, a grandfather of Mohammed
1258 · Hedjas becomes a part of the Empire of the Mameluks (Egypt)
1517 · conquest of Hedjas by the Ottoman Empire, recognition of the Turkish supremacy by the Hashemite Sherifs of Makkah
1819–1840 · to the Empire of Mohammed Ali (Egypt), thereafter under Turkish supremacy again
1914–1918 · First World War, the Ottoman Empire fights at the side of the Middle Mights against the Entente: 1914–1918 partisan war of the Arabs against the Turks in Hedjas with British support
10th of June 1916 · proclamation of the Hashemite Kingdom of Hedjas by Hussain I. the Sherif of Makkah
19th of October 1916 · Hussain I., King of Hedjas, proclaims the independence of the Arabs from the Ottoman Empire
10th of October 1920 · Treaty of Sèvres, Turkey recognizes the independence of Hedjas
1921 · Faisal I. – son of von King Hussain I. – becomes King of Iraq (until 1958), the Emirate of Nadjd begins with the conquest of Hedjas
24th of July 1923 · Treaty of Lausanne, Turkey confirms the independence of Hedjas
1923 · Abdullah – son of von King Hussain I. –- becomes Emir of Trans Jordan (the Hashemits reign there until today)
1924 · troops of the Saudi Emirate of Nadjd conquer Taif and Makkah
1924 · King Hussain I. hands over the throne in Makkah to his son Ali and goes to Aqaba
1925 · troops of the Saudi Emirate of Nadjd conquer Madinah
19th of December 1925 · King Ali disclaims the throne and flees from the troops of the Saudi Emirate of Nadjd to Jiddah, Hedjas becomes complete occupied by Saudi troops except Jiddah, end of the Hashemite Kingdom of Hedjas
23th of December 1925 · troops of the Saudi Emirate of Nadjd occupy Jiddah
8th of January 1926 · coronation of Ibn Saud Abdul-Asis III., the Sultan of Nadjd, to the King of Hedjas
19th of January 1927 · coronation of Ibn Saud Abdul-Asis III. to the King of Nadjd and Hedjas
20th of November 1930 · the Emirate of Asir becomes governmentally affiliated to Hedjas
18th of September 1932 · formation of the Kingdom of Saudi Arabia by unification of the Kingdom of Hedjas with the Kingdom of Nadjd
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Das arabische Wort "Hedschas" bedeutet "Flusstal", ein Begriff der sich seit vielen Jahren für die gesamte Westküste der Arabischen Halbinsel eingeprägt hat. Ursprünglich war damit eine von Flusstälern durchschnittene Landschaft (Al-Hidjaz) 150 km westlich von Medina im Hochland des Dschebel al-Higaz gemeint. Möglicherweise breitete sich der Begriff "Hedschas" mit der Vergrößerung des Einflussgebietes der Scherifen von Mekka entlang der Küste des Roten Meeres aus. The Arabian word "Hedjas" means "valley of a rivulet", a term which is impressed on since many years for the whole western coast of the Arabian Peninsula.
Originally was with it meaned a by valleys drawed through landscape (Al-Hidjaz) 95 miles western of Madinah in the uplands of Dshebel al-Higaz. Possibly the term "Hedjas" spreaded out wit the expansion of the territories of influence of the Sherifs of Makkah along the coast of the Red Sea.
hoch/up

 

Die Arabische Halbinsel um 1920 – The Arabian Peninsula about 1920:
interaktive Landkarte – interactive Map:

Landkarte/Map: Volker Preuß
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken