Inguschetien

  • Republik Inguschetien
  • auch: Inguschien
  • Föderaler Bestandteil der Russischen Föderation (Russland)
  • Eigenbezeichnung:
    Ghalghai Mochk
  • Republic of Ingushetia
  • also: Ingushia
  • federal component of the
    Russian Federation (Russia)
  • self-designation:
    Ğalğaj Moxk
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge Fahne flag Inguschien Inguschetien Ingushia Ingushetia Ghalghai Galgai Moxk

seit/from 1999,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: Russiatrek


Flagge Fahne flag Inguschien Inguschetien Ingushetia Ingushia Ghalghai Galgai Moxk

1994–1999,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: UNPO


hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

Flagge Fahne flag Autonome Sowjetische Bergrepublik Gebirgsrepublik Autonomous Soviet Mountain Republic 1920–1924,
Flagge Autonome Sowjetische Bergrepublik (Gebirgsrepublik)
– flag of the Autonomous Soviet Mountain Republic,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source nach/by: Wikipedia (DE)


Flagge Fahne flag Tschetscheno-Inguschische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik Chechen-Ingush Autonomous Soviet Socialist Republic 1957–1991,
Flagge Tschetscheno-Inguschische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik
– flag of the Chechen-Ingush Autonomous Soviet Socialist Republic,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source nach/by: Wikipedia (DE)


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge – Meaning/Origin of the Flag:

Die heutige Flagge von Inguschetien wurde 1994 eingeführt. Sie zeigt drei Streifen in Grün, Weiß und Grün im Verhältnis 1:4:1 und in der Mitte eine eine rote Triskele. Die Triskele verkörpert die Sonne und das Universum, steht aber auch für das Bewusstsein für die Einheit des Geistes in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Das Rot symbolisiert den Existenzkampf und die Verteidugung der Heimat, das Weiß die gottgegebene Reinheit des Geistes und die Moral des Volkes, das Grün steht für den Islam. The today's flag of Ingushetia was introduced in 1994. It shows three strips in green, white and green in the ratio of 1:4:1 and in the middle a red triskelion.
The triskelion embodies the sun and the universe, but it also stands for the awareness of the oneness of the spirit in the past, present and future. The colour red symbolizes the struggle for existence and the defending of the homeland, white symbolizes the god-given purity of the spirit and the morality of the people, green stands for Islam.
Bis 1999 wurde die Flagge im Seitenverhältnis von 1:2 verwendet. Danach ging man zum jetzt in Russland üblichen Verhältnis von 2:3 über. Die Form der Triskele veränderte sich leicht, und wird noch heute recht  unterschiedlich wiedergegeben. Inguschetien war einige Jahre lang Mitglied der UNPO, die Darstellung der 1:2-Flagge wurde eine Abbildung auf der Webseite der UNPO nachempfunden. To 1999 the flag was used in the side-ratio of 1:2. After that they went to the now in Russia usual ratio of 2:3. The shape of the triskelion changed slightly, and is until today reproduced quite differently. Ingushetia was once a member of the UNPO for several years, the representation of the 1:2 flag was created following a depiction on the website of the UNPO.
Quelle/Source: Wikipedia (EN), World Statesmen, Flaggen Enzyklopädie
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen coat of arms Inguschien Inguschetien Ingushetia Ingushia Ghalghai Galgai Moxk Wappen von Inguschetien
– coat of arms of Ingushetia,
Quelle/Source:
Russiatrek
hoch/up

 

Landkarten – Maps:

geographische Lage in Russland – geographical position within Russia:

Quelle/Source: Freeware, russiamap.org, modyfied by: Volker Preuß
vergrößern/enlagre – hier klicken/click here

Landkarte des Landes – map of the country:

Quelle/Source: By Don-kun [CC BY-SA 3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons
vergrößern/enlagre – hier klicken/click here

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:

  • Fläche:
    3 600 km²
  • Area:
    1 390 square miles
  • Einwohner:
    472 000 (2015)
  • Inhabitants:
    472 000 (2015)
  • Bevölkerungsdichte:
    131 Ew./km²
  • Density of Population:
    340 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Magas
    2 500 Ew.
  • Capital:
    Magas
    2 500 inh.
  • Hauptstadt bis 2003:
    Nasran
    93 335 Ew. (2010)
  • Capital to 2003:
    Nasran
    93 335 inh. (2010)
  • Amtssprache:
    Russisch, Inguschisch
  • official Language:
    Russian, Ingush
  • sonstige Sprachen:
    Tschetschenisch
  • other Languages:
    Chechen
  • Währung:
    russische Währung
  • Currency:
    Russian currency
  • Zeitzone: (bis 28.03.2010)
    MEZ + 3 h
  • Time Zone: (to 28th of March 2010)
    GMT + 4 h
  • Zeitzone:
    (ab 28.03.2010)
    MEZ + 2 h
  • Time Zone:
    (from 28th of March 2010)
    GMT + 3 h
Quelle/Source: Wikipedia (DE)
   
hoch/up

 

Geschichte:

10. Jahrhundert · in der Region etabliert sich ein Alanen-Staat mit der Hauptstadt in Magas
13. Jahrhundert · Eroberung und Zerstörung durch die Mongolen, die Region kommt an die Goldene Horde, in den Bergen konnten die Alanen ihre Sprache und Kultur bewahren
16.–17. Jahrhundert · Niedergang der Goldenen Horde, die Alanen kehren in die Ebenen zurück
1770 · Eroberung und durch Russland, Eingliederung
1810 · Vertrag von Wladikawkas, Inguschetien wird Protektorat und Verbündeter Russlands
1817–1864 · Kaukasuskrieg, die Inguschen kämpfen auf Seiten Russlands, einige von ihnen aber auch für das Imamat Kaukasus unter Imam Schamil, diese werden meist ins Osmanische Reich vertrieben, Ansiedlung von Russen
1917 · Bolschewistischer Putsch in Russland
1917–1918 · Bürgerkrieg in Russland
März 1918 · Errichtung der Sowjetdiktatur
1921–1924 · Inguschetien gehört zur Autonomen Sowjetischen Bergrepublik (Gebirgsrepublik, ASSR der Bergvölker) innerhalb der Sowjetunion, welche die Inguschen mit Karbadinern, Tschetschenen, Tscherkessen, Osseten, Balkaren und Karatschai vereint
1924 · Inguschetien wird ein autonomer Bezirk der Russischen Föderation, die politische und intellektuelle Führung des Landes wird deportiert
1934 · Inguschetien wird mit Tschetschenien zum Tschetscheno-Inguschischen Autonomen Oblast vereinigt
1936 · der Tschetscheno-Inguschische Autonome Oblast wird zur Tschetscheno-Inguschischen Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik (TschIASSR) umgewandelt
1944 · sie TschIASSR wird aufgelöst, die Tschetschenen und Inguschen werden nach Zentralasien deportiert, große Teile des Landes werden benachbarten Sowjetrepubliken angeschlossen
1953 · die Tschetschenen und Inguschen dürfen nach und nach in ihre Heimat zurückkehren
Januar 1957 · die Wiedererrichtung der TschIASSR
15.05.1991 · Erklärung der staatlischen Souveränität, Umbenennung in Tschetscheno-Inguschische Republik
01.10.1991 · in Folge der Folge der Unabhängigkeitsbestrebungen der Tschetschenen beschließt der Oberste Sowjet der RSFSR die Teilung des Landes in die Tschetschenische Republik und die Inguschische Republik
1992 · Föderationsvertrag mit Russland
1992-1995 · Kämpfe mit Nordossetien
hoch/up

History:

10th century · in the region establishes a state of the Alans, capital is Magas
13th century · conquest and destruction by the Mongols, the region comes to the Golden Horde, in the mountains the Alans kept their language and culture
16th–17th century · decline of the Golden Horde, the Alans return to the plains
1770 · conquest by Russia, incorporation
1810 · Treaty of Vladikavkaz, Ingushia becomes a protectorate and ally of Russia
1817–1864 · Caucasus War, the Ingush fight on Russia's side, but some of them also on the side of the Imamat Caucasus under Imam Shamil, these became mostly expelled into the Ottoman Empire, settlement of Russians
1917 · Bolshevist coup in Russia
1917–1918 · civil war in Russia
March 1918 · establishment of the Soviet dictatorship
1921–1924 · Ingushia is part of the Autonomous Soviet Mountain Republic (Mountain People's ASR) within the Soviet Union (USSR), which unites the Ingush with Carbadians, Chechens, Circassians, Ossetians, Balkars and Karachai
1924 · Ingushia becomes an autonomous district (Oblast) of the Russian Federation, the political and intellectual leaders of the country become deported
1934 · Ingushia is united with Chechnya to the Chechen-Ingush Autonomous Oblast
1936 · the Chechen-Ingush Autonomous Oblast is transformed into the Chechen-Ingush Autonomous Soviet Socialist Republic (CheIASSR)
1944 · the CheIASSR is dissolved, Chechens and Ingush become deported to Central Asia, large parts of the country are connected to neighboring Soviet republics
1953 · the Chechens and Ingush are allowed to return step by step to their homelands
January 1957 · reconstruction of CheIASSR
15th of May in 1991 · declaration of state sovereignty, renamed in Chechen-Ingush Republic
1st of October in 1991 · as a result of Chechen independence efforts, the Supreme Soviet of the RSFSR decides to divide the country into the Chechen Republic and the Ingush Republic
1992 · Treaty of Federation with Russia
1992–1995 · fights with North Ossetia
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (DE), Russiatrek
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens – Origin of the Country's Name:

Der Name des Landes geht auf das hier lebende Volk der Inguschen zurück, dessen Namen ihm wahrscheinlich von den Russen gegeben wurde. Die Inguschen bezeichnen sich selbst als "Galsai". The name of the country goes back to the here living nation of the Ingush, whose name was probably given to them by the Russians. The Ingush call themselves as "Galsai".
Quelle/Source: Wikipedia (RU)
hoch/up

 

 

Surftipp:

 

 

Zur Startseite hier klicken