Ionische Inseln

  • Ionische Inseln
  • griechisches Verwaltungsgebiet (Region)
  • Eigenbezeichnung:
    Neugriechisch: Iónioi Nêsoi
  • Ionian Islands
  • Greek administrative region
  • self-designation:
    New Greek: Iónioi Nêsoi
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge Fahne Flag Ionische Inseln Ionic Ionian Islands 1800–1815,
Flagge der Ionischen Inseln
– flag of the Ionian Islands,
Quelle/Source: nach/by: Wikipedia (EN),
Bild/picture by: By Orange Tuesday [Public domain], via Wikimedia Commons


Flagge Fahne Flag Ionische Inseln Ionic Ionian Islands 1815–1863,
Flagge der Ionischen Inseln
– flag of the Ionian Islands,
Quelle/Source: nach/by: Wikipedia (EN),
Bild/picture by: By Orange Tuesday [Public domain], via Wikimedia Commons


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge – Meaning/Origin of the Flag:

Die Flagge der Ionischen Inseln enthält Elemente, die auf die früheren Herren der Insel verweisen. So ist in der Oberecke der britische Union Jack zu sehen, und ferner der Löwe von San Marco, der an die venzianische Herrschaft erinnert. Die Flagge hat ihre Wurzeln in der Flagge der Republik der Ionischen Inseln, einem Staat der von 1800 bis 1807 kurzzeitig unter russischer Oberhoheit existiert hat. The flag of the Ionian Islands contains elements which point to the former rulers of the islands. The upper quadrant shows the British Union Jack and the field the Lion of San Marco, reminders of the rule of Venice. The flag has its roots in the flag of the Republic of the Ionian Islands, a state that existed here from 1800 to 1807 for a short time under Russian sovereignty.
Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Landkarte – Map:

Lage – Position:

Quelle/Source: Freeware, University of Texas Libraries, modyfied by: Volker Preuß

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:

  • Fläche:
    2 307 km²
    davon u.a.
    Kefallonia 781 km²,
    Kerkyra (Korfu) 592 km²,
    Sakynthos 402 km²,
    Leukas 302 km²,
    Kythera 278 km²,
    Ithaka 96 km²
  • area:
    891 square miles
    thereof among other
    Kefallonia 302 sq.mi.,
    Kerkyra (Corfu) 229 sq.mi.,
    Zakynthos 155 sq.mi.,
    Levkas 117 sq.mi.,
    Kithera 107 sq.mi.,
    Ithaca 57 sq.mi.
  • Einwohner:
    230 000
  • inhabitants:
    230 000
  • Bevölkerungsdichte:
    80 Ew./km²
  • density of population:
    208 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Kerkyra
    36 000 Ew.
  • capital:
    Kerkyra
    36 000 inh.
  • Amtssprache:
    Neugriechisch
  • official language:
    New Greek
  • sonstige Sprachen:
    Englisch
  • other languages:
    English
  • Währung:
    1 Euro (€) = 100 Cent
  • Currency:
    1 Euro (€) = 100 Cent
  • Zeitzone:
    MEZ + 1 h
  • time zone:
    GMT + 2 h
hoch/up

Geschichte:

700–27 v.Chr. · die Ionischen Inseln gehören zu Griechenland
228 v.Chr. · Korfu wird römische Einflusssphäre
27 v.Chr. · die restlichen Inseln kommen zum Römischen Reich
395 · bei der Teilung des Römischen Reiches kommen die Inseln an das Oströmische Reich (Byzanz)
1206–1209 · Eroberung der Ionischen Inseln durch Venedig
1467–1500 · Eroberung der Ionischen Inseln durch das Osmanische Reich (außer Korfu und Kythera)
1797–1799 · Besetzung durch Frankreich
1799–1807 · Besitz Russlands
1807–1814 · Besitz Frankreichs
1814–1864 · im Besitz von Großbritannien
1864 · zu Griechenland
hoch/up

History:

700–27 B.C. · the Ionian Islands belong to Greece
228 B.C. · Corfu becomes a Roman zone of influence
27 B.C. · the remaining islands come to the Roman Empire
395 · at the partition of the Roman Empire the islands come to the East Roman Empire (Byzantium)
1206–1209 · conquest of the Ionian Islands by Venice
1467–1500 · conquest of the Ionian Islands by the Ottoman Empire (except Corfu and Kithera)
1797–1799 · occupation by France
1799–1807 · possession of Russia
1807–1814 · possession of France
1814–1864 · possession of Great Britain
1864 · to Greece
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (EN), Discovery '97
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens – Origin of the Country's Name:

Die Ionischen Inseln haben ihren Namen vom Ionischen Meer her, an dessen östlichem Rand sie liegen. Das ionische Meer ist ein Teil des Mittelmeeres und liegt zwischen Griechenland, der Südküste von Albanien, Kalabrien, Apulien und Sizilien. Das Meer hat seinen Namen schon in der Antike erhalten, allerdings wurde damals damit das heutige Adriatische Meer bezeichnet. Benannt wurde es nach Io, der Tochter des griechischen Flussgottes Inachos, Geliebte des Zeus und Mutter des Epaphos. Der Name des Meeres bzw. der Inseln hat nichts mit dem berühmten antiken Volk der Ionier zu tun. Die siedelten in der Frühzeit zwar an der Nordküste des Peloponnes, wurden aber von den Herakleiden und Dorern nach Attika abgedrängt und von dort weiter nach der Westküste Kleinasiens, die daher den Namen Ionien trägt. The Ionian Islands have their name from the Ionian Sea, on the eastern edge of which they lie. The Ionian Sea is a part of the Mediterranean Sea and lies between Greece, the south coast of Albania, Calabria, Apulia and Sicily. The sea has been given its name in ancient times, but it this way has been called then the today's Adriatic Sea.
It was named after Io, the daughter of the Greek river-god Inachus, was one beloved of Zeus and is the mother of Epaphus.
The name of the sea or the islands has nothing to do with the famous ancient people of the Ionians. They settled in the early days on the northern coast of the Peloponnese, but were expelled from the Heracleidae and Dorians to Attica and from there on to the western coast of Asia Minor, which therefore bears the name Ionia.
Quelle/Source: 1) Wikipedia (DE, 2) Wikipedia (DE, 3) Pierer's Universal-Lexikon, 4) Pierer's Universal-Lexikon
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken