Komoren

  • Islamische Union der Komoren
  • präsidiale Republik
  • Eigenbezeichnung:
    French: Union islamique des Comores
  • Islamic Union of the Comoros
  • presidial republic
  • self-designation:
    French: Union islamique des Comores
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Nationalflagge der "Islamischen Union der Komoren"

ab Januar(?) 2002,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 5:8


hoch/up

 

historische Flaggen - historical flags:
Dank an Frank Grübe

Nationalflagge der Islamischen Bundesrepublik Komoren bis 2001

13.07.1963 – 12.11.1975,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 5:8


ältere Flagge der Komoren

12.11.1975 – 01.10.1978,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 5:8


ältere Flagge der Komoren

01.10.1978 – 1980,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 5:8


ältere Flagge der Komoren

1980 – 07.06.1992,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 5:8


ältere Flagge der Komoren

07.06.1992 – 03.10.1996,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 5:8


Nationalflagge der Islamischen Bundesrepublik Komoren bis 2001

03.10.1996 – 2002,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 5:8


hoch/up

 

regionale Flaggen - regional flags:

Flagge Fahne flag Grande Comore Njazidja Ngazidja

Grande Comore (Njazidja)
Flagge – flag
Seitenverhältnis – ratio 5:8
Quelle/Source: nach/by:
Wikipedia (D)


Flagge Fahne flag Anjouan Ndzouani

Anjouan (Ndzuwani)
Flagge – flag
Seitenverhältnis – ratio 5:8
Quelle/Source: nach/by:
Wikipedia (D)


Flagge Fahne flag Mohéli Mwali

Mohéli (Mwali)
Flagge – flag
Seitenverhältnis – ratio 5:8
Quelle/Source: nach/by:
Wikipedia (EN)


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Wann die heutige Flagge der Komoren eingeführt wurde, ist nicht genau bekannt, wahrscheinlich aber mit Beginn des Jahres 2002. Sie zeigt nun vier gleich breite waagerechte Streifen in Gelb, Weiß, Rot und Blau. Am Liek befindet sich ein grünes Dreieck mit einem Halbmond und vier Sternen. When the today's flag of the Comoros was introduced, is not exactly known, but probably with the start of the year 2002.
It shows now four same-wide horizontal stripes in yellow, white, red and blue. On the leech is positioned a green triangle with a half-moon and four stars.
Das grüne Dreieck sowie Halbmond und Sterne erinnern an die bisherigen Flaggen der Komoren. Die Flagge der Komoren bestand nämlich ursprünglich aus einem grünen Tuch, darauf ein weißer Halbmond und vier Sterne. Die grüne Grundfarbe und der Halbmond symbolisieren den Islam, die Sterne die vier Hauptinseln des Archipels. Die Farben Gelb, Weiß, Rot und Blau in den vier Streifen im wehenden Teil der Flagge stehen ebenfalls für die vier Hauptinseln der Komoren. The green triangle as well the half-moon and the stars remember the hitherto valid flags of the Comoros.
The flag of the Comoros had initially consisted in a green bunting, on it a white half-moon and four stars. The green colour and the half-moon symbolize the islam, the stars the four main islands of the archipelago. The colours yellow, white, red and blue in the four stripes in the flying part of the flag stand likewise for the four main islands of the Comoros.
Die erste Flagge für die französische Kolonie der Komoren wurde im Jahre 1963 eingeführt. The first flag for the French colony of the Comoros was introduced in 1963.
Anlässlich der VN-Mitgliedschaft wurde 1975 eine Flagge mit einem schmalen roten Streifen am unteren Ende eingeführt. Nach zahlreichen Machtwechseln wurden immer wieder andere Flaggen eigeführt, der Mond und die Sterne drehten sich in unterschiedlichste Richtungen, wurden in unterschiedlichster Weise gruppiert und angeordnet. Zuletzt wurden sogar noch arabische Schriftzeichen ergänzt. Sie bedeuteten im fliegenden Ende "Allah", und am Liek "Mohammed". On the occasion of the UN-membership in 1975, was introduced a flag with a narrow red stripe on the lower end.
After numerous changes of government were introduced other flags, the moon and the stars turned in different directions, were grouped and arranged in varying ways.

Finally were even added Arabic letters. They meaned "Allah" in the flying end, and "Mohammed" near the pole.

hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen der Komoren

bis/until 1978

Wappen der Komoren
– coat of arms of the Comoros

Wappen der Komoren

1978–2002

Wappen der Komoren
– coat of arms of the Comoros

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das erste und bis 1978 gültige Staatswappen der Komoren zeigte auf einem achtstrahligem Stern einen Halbmond mit den Spitzen nach oben, und darauf vier fünfstrahlige Sterne. Das bis 2002 gültige Wappen wies zudem einen Kranz auf, und den Staatsnamen (Islamische Bundesrepublik Komoren) in Französisch und in Komorisch (arabisch geschrieben), darunter das Motto: "Unité, Justice, Progress" => "Einigkeit, Gerechtigkeit, Fortschritt". The first and until 1978 valid coat of arms of the Comoros showed above an eight-pointed star an half-moon with upward points and in it four five-pointed stars.
The until 2002 valid coat of arms was further surrounded by a wreath, and the name of the state (Islamic Federal Republic of the Comoros ) in French and in Comorian (Arabic wroten), underneath the motto: "Unité, Justice, Progress" => "Unity, Justice, Progress".
hoch/up

 

Landkarten – Maps:

Die Lage der Komoren – position of the Comoros:

Quelle/Source: CIA World Factbook

Komoren – Comoros:

Quelle/Source: CIA World Factbook

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    2 236 km²

    davon
    Grande Comore (Ngazidja)
    1 013 km², 345 000 Ew.
    Mohéli (Mwali)
    211 km², 38 000 Ew. => hier klicken)
    Anjouan (Ndzuwani,
    425 km², 240 000 Ew. => hier klicken)

    Die Insel Mayotte (374 km², 94 500 Ew. => hier klicken) ist noch immer eine französische Kolonie.
  • Area:
    863 square miles

    thereof
    Grande Comore (Ngazidja)
    391 sq.mi., 345 000 inh.
    Mohéli (Mwali)
    81 sq.mi., 38 000 inh. => click here)
    Anjouan Island (Ndzuwani,
    164 sq.mi., 240 000 inh. => click here)

    Mayotte Island (144 sq.mi., 94 500 inh.
    => click here)
    is still a French colony.
  • Einwohner:
    766 900 (2014)
    davon
    97% Komorer
    3% Inder, Perser, Europäer
  • Inhabitants:
    766 900 (2014)
    thereof
    97% Comoroians
    3% Indians, Persians, Europeans
  • Bevölkerungsdichte:
    343 Ew./km²
  • Density of Population:
    888 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Moroni
    60 000 Ew.
  • Capital:
    Moroni
    60 000 inh.
  • Amtssprache:
    Komorisch
  • official Language:
    Comoroian
  • sonstige Sprachen:
    Arabisch, Französisch
  • other Languages:
    Arabic, French
  • Währung:
    Komoren-Franc (FC)
  • Currency:
    Comoros Franc (FC)
  • Zeitzone:
    MEZ + 2 h
  • Time Zone:
    GMT + 3 h
hoch/up

 

Geschichte:
ca 600 · beginnende Besiedelung durch Melanesier, Polynesier, Afrikaner und Perser
1416 · die Araber erobern die Inseln, in der Folgezeit Islamisierung
1500–1505 · die Portugiesen beherrschen die Komoren
1506 · Einigung der Inseln unter einem arabischen Sultan, später zerfällt der Staat, und jede einzelne Insel wird von einem Sultan regiert
ca. 1700 · Madagaskar versucht die Inseln zu erobern, die Inseln werden ein Zentrum der Piraterie
1803 · Ansiedlung von aus Frankreich vertriebenen Jakobinern
1841 · die Insel Mayotte wird auf Betreiben des Sultans von Mayotte ein französisches Protektorat und von Réunion aus verwaltet
1849–1873 · französische Kolonisierung auf allen Inseln der Komoren
1886 · das französische Protektorat wird auf alle Komoren-Inseln ausgedehnt
1909 · die Komoren werden französische Kolonie und von Französisch-Madagaskar aus verwaltet
1946 · die Komoren werden französisches Überseeterritorium mit eigener Verwaltung
1958 · eine Volksabstimmung für Unabhängigkeit von Frankreich scheitert
1961 · die Komoren erhalten innere Selbstverwaltung
1975 · Unabhängigkeitserklärung der Regierung der Komoren – gegen den Widerstand der Komorer, die zumeist bei Frankreich verbleiben wollen
1976 · eine Volksabstimmung auf Mayotte erreicht den Verbleib der Insel bei Frankreich
1977 · die Komoren erhalten eine sozialistische Verfassung
1978 · Sturz der Regierung durch französische und belgische Söldner, neue Verfassung, neue Staatsbezeichnung: Islamische Bundesrepublik Komoren
1979 · Einparteiensystem
1990 · freie und demokratische Wahlen im Mehrparteiensystem
1990–1996 · wechselnde Staatschefs und Putsche
1996 · neue Verfassung
1997 · die Inseln Anjouan und Mohéli erklären sich für unabhängig
1999 · die Insel Anjouan lehnt ein Autonomieangebot ab, Militärputsch auf den (Rest-)Komoren
2000 · eine Volksabstimmung auf Anjouan, stimmt gegen einen Friedensplan der OAU und für staatliche Unabhängigkeit
2002 · neue Verfassung, die Inseln Anjouan und Mohéli kehren in den Staatsverband zurück, neue Staatsbezeichnung: Islamische Union der Komoren
hoch/up
History:
ca. 600 · beginning settlement by Melanesians, Polynesians, Africans and Persians
1416 · the Arabs conquer the islands, in the afteryears islamization
1500–1505 · the Portugese rule over the Comoros
1506 · unification of the islands under an Arabic Sultan, later the state disintegrates and every single island is ruled by one Sultan
ca. 1700 · Madagascar tryes to conquer the islands, the islands become a center of the piracy
1803 · settle of from France exiled Jacobins
1841 · Mayotte Island becomes a French protectorate by deliberation of the Sultan of Mayotte and the island becomes administered from Réunion Island
1849–1873 · French colonization on all islands of the Comoros
1886 · the French protectorate gets expanded over all Comoro Islands
1909 · the Comoros become a French colony and get administered from French Madagascar
1946 · the Comoros become a French Overseas Territory with own administration
1958 · a plebiscite for independence from France fails
1961 · the Comoros get interior self government
1975 · declaration of independenceby the government of the Comoros – against the resistance of the Comorians, which mostly want to remain at France
1976 · a plebiscite on Mayotte achieves the remain of the island at France
1977 · the Comoros get a socialistic constitution
1978 · overthrow of the government by French and Belgian mercenaries, new constitution, new designation of the state: Islamic Federal Republic of the Comoros
1979 · one-party-system
1990 · free and democratic elections within a multi-party-system
1990–1996 · varying chiefs of state and coups d'état
1996 · new constitution
1997 · Anjouan Island and Mohéli Island declare itself for independent
1999 · Anjouan Island rejects an offer for autonomy, military coup d'état on the (remainding) Comoros
2000 · a plebiscite on Anjouan votes against a plan for peace of the OAU and for state independence
2002 · new constitution, the islands of Anjouan and Moheli return into the state, new designation of the state: Islamic Union of the Comoros
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken