Kongo-Brazzaville

  • Republik Kongo
  • präsidiale Republik mit
    Mehrparteiensystem
  • Eigenbezeichnung:
    Republique du Congo
  • Republic of the Congo
  • presidial republic
    with multi-party-system
  • self-designation:
    Republique du Congo
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Nationalflagge von Kongo-Brazzaville

seit/since 1959,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


hoch/up

 

historische Flagge – historical Flag:

Nationalflagge der Volksrepublik Kongo

1969–1991,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die heutige Flagge von Kongo-Brazzaville wurde schon 1959 angenommen. Im Jahre 1969 wurde sie zugunsten der roten Flagge abgeschafft, und am 10.06.1991 wieder eingeführt. Die Flagge ist grün und rot und wird durch einen breiten, schräg aufsteigenden gelben Streifen geteilt. The today's flag of Congo Brazzaville was already adoped in 1959. In the year 1969 it was abolished for the red flag and on 10th of June 1991 introduced again. The flag is green and red and is splited by a broad diagonal ascending yellow stripe.
Die Farbkombination von Grün, Gelb und Rot sind die panafrikanischen Farben:
Etwa 1900 setzte die Panafrika-Bewegung ein, die Gemeinsamkeiten aller Menschen mit schwarzer Hautfarbe hervorheben wollte. Für die politische Einheit Afrikas steht der Farbendreiklang Grün-Gelb-Rot, den viele afrikanische Staaten nach Erlangung ihrer Unabhängigkeit in ihre Flaggen übernahmen. Das erste Land war Ghana im Jahr 1957. Als Ursprung gelten die Landesfarben von Athiopien (Abessinien), dem ältesten unabhängigen Staat Afrikas.
The combination of the colours green, yellow and red are the pan-african colours:

Perhaps in 1900 was the beginning of the Panafrica-Movement, wich wants to emphasize the commons of all people with black skin. For the political unity of Africa stands the colour-triad green-yellow-red, wich used many african countries in their flags after the independence. The first country was Ghana in 1957. As the origin apply the colours of Ethiopia (Abessinia), the oldest independent state in Africa.

Grün steht für Natur, Fruchtbarkeit und Frieden, Gelb für den Reichtum des Landes und Rot für den Freiheitskampf und das friedliche Zusammenleben aller Menschen. Green stands for nature, fruitfulness and peace, yellow for the wealth of the country and red for the struggle for freedom and the peaceful cohabitation of all peoples.
Kongo-Brazzaville führte während der Herrschaft der PCT (Kongolesische Arbeiterpartei) zwischen dem 30.12.1969 und dem 10.6.1991 die Parteiflagge der PCT, eine rote Flagge mit dem Staatsemblem in der Oberecke.
Vorbild war die Flagge der Sowjetunion. Das Rot symbolisierte den Freiheitskampf und den Sozialismus.
Congo Brazzaville used during the rule of the PCT (Congolese Worker`s Party) between the 30th of december in 1969 and the 10th of June in 1991 the party-flag of the PCT, a red flag with the emblem of the state in the upper staff quadrant. Model was the flag of the Soviet Union. The red symbolized the struggle for freedom and the socialism.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen von Kongo-Brazzaville

1969–1991

Wappen von Kongo-Brazzaville
– coat of arms of Congo Brazzaville

Wappen von Kongo-Brazzaville

bis/to 1969, seit/since 1991

Wappen von Kongo-Brazzaville
– coat of arms of Congo Brazzaville

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das heutige Staatswappen wurde bereits 1963–1969 verwendet. Es zeigt einen goldenen Schild mit einem roten Löwen (das Volk), der eine Fackel (Freiheit) trägt. Im Hintergrund eine grüne Wellenlinie (Fluss Kongo). Schildhalter sind zwei schwarze Elefanten. Sie symbolisieren Kraft und Würde und stehen auf einem Baumstamm. Das Schild wird bekrönt von einem stilisierten Wald, einen bedeutenden wirtschaftlichen Faktor darstellend. In einem goldenen Reif steht der Name des Landes. Unterhalb des Schildes in einem goldenen Band das Motto des Landes in roten Lettern: "Unité, Travail, Progres" => "Einheit, Arbeit, Fortschritt". The today's coat of arms was already in use between 1963 and 1969. It shows a golden shield with a red lion (the nation), which carryes a torch (freedom).
In the background a green wave-line (Congo River). Supporters are two black elephants. They symbolize power and dignity and stand on a tree trunk.
The shield is crowned by a stylized forest, representing am important economical factor. In a golden circlet the name of the country. Below the shield in a golden banner the motto of the country in red letters: "Unité, Travail, Progres" => "unity, work, progress".
Zwischen 1969 und 1991 wurde als Staatswappen ein Emblem verwendet, das auf die sozialistische PCT-Partei zurückgeht. Der gelbe Stern war Ausdruck der Hoffnung auf eine bessere Zukunft und stand für die führenden Rolle der einzigen zugelassenen Partei (PCT). Hammer und Hacke standen für die Arbeiter und die Bauern, die grünen Zweige für den Friedenswillen. Das Staatsmotto in dem weißen Band lautete: "Travail, Democratie, Paix" => "Arbeit, Demokratie, Frieden". Between 1969 and 1991 was in use as coat of arms of the state an emblem, which had its roots in the socialistic PCT party.
The yellow star was an expression of the hope for a better future and stands for the leading role of the only legal party (PCT). Hammer and hoe stood for the workers and the farmers, the green twigs for the will for peace.
The motto of the state in the white banner was: "Travail, Democratie, Paix" => "Work, Democracy, Peace".
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    342 000 km²
  • Area:
    132 046 square miles
  • Einwohner:
    2 900 000
    davon
    48% Kongo (Bantu)
    20% Sanga (Bantu)
    17% Teke (Bantu)
    12% Mboschi (Bantu)
  • Inhabitants:
    2 900 000
    thereof
    48% Kongo (Bantu)
    20% Sanga (Bantu)
    17% Teke (Bantu)
    12% Mboshi (Bantu)
  • Bevölkerungsdichte:
    8 Ew./km²
  • Density of Population:
    22 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Brazzaville
    760 000 Ew.
  • Capital:
    Brazzaville
    760 000 inh.
  • Amtssprache:
    Französisch
  • official Language:
    French
  • sonstige Sprachen:
    Kongo, Teke, Lingala ...
  • other Languages:
    Congo, Teke, Lingala ...
  • Währung:
    CFA-Franc (CFAF) = 100 Centimes
  • Currency:
    CFA-Franc (CFAF) = 100 Centimes
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
hoch/up

 

Geschichte:
ca. 1400 · Herausbildung des Königreichs Kongo an der Mündung des Flusses Kongo, auf dem Gebiet des heutigen nördlichen Angola und des südlichen Kongo-Brazzaville
1482 · der portugiesische Seefahrer Diego Cão entdeckt die Mündung des Kongo
1488 · der portugiesische Seefahrer Bartolomëu Diaz erreicht ebenfalls die Mündung des Kongo, das Königreich Kongo wird in der Folgezeit christianisiert und entwickelt sich zu einer portugiesischen Einflusssphäre
1512–1570 · Portugal unterwirft die Küste des Kongoreiches, nördlich des Kongo-Flusses spaltet sich das Volk der Fiote mit seinem Königreich Loango vom Kongoreich ab, im Hinterland nördlich des Flusses Kongo bildet sich das Königreich Teke
1880 · der französische Forscher Graf Pierre Savorgnan de Brazza bereist die Gegend um den Fluss Kongo, schließt einen Schutzvertrag mit dem Königreich Teke und gründet die Stadt Brazzaville
1883 · das Königreich Loango wird französisches Protektorat
1886 · die Königreiche Teke und Loango werden zum französischen Protektorat Mittelkongo zusammengeschlossen
1888 · Mittelkongo wird mit Französisch-Gabun zusammengeschlossen
1891 · Mittekongo-Gabun wird zur Kolonie Französisch-Kongo erklärt
1910 · Französisch-Kongo wird Bestandteil der Kolonie Französisch-Äquatorialafrika, nunmehr bestehend aus den Territorien Gabun, Mittelkongo (heute Kongo-Brazzaville), Ubangi-Schari (heutige Zentralafrika) und Tschad
1946 · Französisch-Äquatorialafrika wird Überseeterritorium, in den vier Territorien werden Parlamente gebildet
1958 · Mittelkongo erhält Autonomie innerhalb der Französischen Gemeinschaft
15.08.1960 · Mittelkongo wird unter dem Namen Kongo-Brazzaville unabhängig
1963 · Putsch
1964 · Einparteiensystem
1969 · Putsch, sozialistische Verfassung, Kongo-Brazzaville wird in Volksrepublik Kongo umbenannt
1977 · Putsch
1979 · Putsch
1990 · Demokratisierung, Mehrparteiensystem
1991 · Umbenennung des Landes in Republik Kongo
1992 · neue Verfassung, Wahlen
1997 · Putsch, Bürgerkrieg
1999 · Waffenstillstand
hoch/up
History:
ca. 1400 · nascence of the Kingdom of Congo near the mouth of the Congo River, on the territory of the today's northern Angola and the southern Congo Brazzaville
1482 · the Portugese seafarer Diego Cão discovers the mouth of the Congo River
1488 · the Portugese seafarer Bartolomëu Diaz as well achieves the mouth of the Congo River, the Kingdom of Congo gets christianized in the afteryears and developes to a Portugese zone of influence
1512–1570 · Portugal submits the coast of the Congo Empire, northern the Congo River separates the people of Fiote with its Kingdom of Loango from the Congo Empire, in the hinterland northern the Congo River arises the Kingdom of Teke
1880 · the French explorer Count Pierre Savorgnan de Brazza travels in the region around the Congo River, comes to an agreement about a treaty of protection with the Kingdom of Teke and founds the town Brazzaville
1883 · the Kingdom of Loango becomes a French protectorate
1886 · the Kingdoms of Teke and Loango get joined to the French Protectorate of Middle Congo
1888 · Middle Congo gets joined with French-Gaboon
1891 · Middle Congo - Gaboon gets declared to the Colony of French Congo
1910 · French Congo becomes a component of the Colony of French Equatorial Africa, now consisting of the territories Gaboon, Middle Congo (today Congo Brazzaville), Ubangi-Shari (today Central Africa) and Chad
1946 · French Equatorial Africa becomes an overseas territory, in the four territories they establish parliaments
1958 · Middle Congo becomes autonomy within the French Community
15.08.1960 · Middle Congo becomes independent under the name Congo Brazzaville
1963 · coup d'état
1964 · single-party-system
1969 · coup d'état, socialistic constitution, Congo Brazzaville becomes renamed in People's Republic of Congo
1977 · coup d'état
1979 · coup d'état
1990 · re-establishment of democracy, multi-party-system
1991 · rename of the country in Republic of Congo
1992 · new constitution, elections
1997 · coup d'état, civil war
1999 · armistice
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
"Kong" heißt in der Sprache der Bantu "Berg". Offenbar wurde der Name "Berg" durch die Einheimischen auf einen ganzen Fluss übertragen, der seine Quelle tatsächlich in den Bergen hat. "Cong" means in the language of the Bantu "Mountain".
Obviously the name "Mountain" was given by the indigenous people for the whole river, indeed, its source is in the Mountains.
Offiziell werden die beiden Kongos gerne durch den Zusatz "Republik" oder "Demokratische Republik" unterschieden. Das ist wenig zweckmäßig, da sich solche Bezeichnungen sehr schnell ändern können und außerdem nicht die staatsrechtlichen Realitäten wiedergegeben werden. Die Regelung die beiden Kongos durch den Anhang des Namens der Hauptstadt auseinanderzuhalten ist weit verbreitet, weitaus zweckmäßiger und hat sich in der Vergangenheit bewährt. The both Congos get popularly and officially differentiated by the supplement "Republic" or "Democratic Republic".
This is not functional, because such designation could change very quickly and moreover they do not reflect the state-legal realities. The adjustment to differentiate the both Congos by attach of the name of the capital it wide spreaded, far purposefuller and is proven in the past.
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken