Lichtenberg

  • 1819–1834 Fürstentüm Lichtenberg
  • 1819–1834 Principality of Lichtenberg
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Flagge flag Grafschaft county Lichtenberg

1816–1834,
Landesfarben
– colours of the country

Quelle/Source: World Statesmen


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Landesfarben sind die Farben des Herzogtums Sachsen-Coburg, seit 1815 sind das Grün und Weiß. The colours of the country are the colours of the Duchy of Saxe-Coburg, since 1815 the colours Green and White.
Quelle/Source: nach/by: gonschior.de
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen arms Lichtenberg

Wappen Lichtenberg
– coat of arms of Lichtenberg

Quelle/Source nach/by:
www.patrick-alles.de

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen des Fürstentums zeigt einen zwischen Weiß und Blau geteilten Schild (das blaue Feld ist mit weißen Kreuzen belegt), darin einen golden bewehrten, gekrönten Löwen mit verwechselten Farben. Es erinnert an das Wappen der Grafen von Veldenz, das einen blauen Löwen auf Weiß zeigte. Die Veldenzer waren von 13. bis zum 15. Jahrhundert Grundbesitzer in der Region, und ihnen gehörte auch die Burg Lichtenberg. The coat of arms of the principality shows a between white and blue splited shield (the blue field is spangled with white crosses), on it a golden armored, crowned lion with interchanged colors. It reminds the coats of arms of the Counts of Veldenz, which showed a blue lion on white. The Counts of Veldenz were landowners in the region from 13th to 15th century, and they owned the Castle of Lichtenberg too.
Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Lesen Sie hier:
Hintergründe, Geschichte und Fakten zum Thema "Der Löwe in der Heraldik". Ausführungen, Varianten, Entwicklung sowie Panther und Leoparden.
Löwe, Wappen, Heraldik

 

Landkarte – Map:


Quelle/Source: Hand-Atlas für die Geschichte des Mittelalters und die neueren Zeit, 1880, modyfied by: Volker Preuß

Die historische Landkarte zeigt das Fürstentum Lichtenberg im Südwesten, in orangefarbener Umrandung. The map shows the Principality of Lichtenberg in the southwest, within an orange coloured border.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    537 km²
  • Area:
    207 square miles
  • Einwohner:
    25 000 (1816)
  • Inhabitants:
    25 000 (1816)
  • Bevölkerungsdichte:
    47 Ew./km² (1816)
  • Density of Population:
    121 inh./sq.mi. (1816)
  • Hauptort und Residenz:
    St. Wendel
  • Major Town and Residence:
    St. Wendel
  • Währung:
    1 Gulden = 60 Kreuzer = 240 Pfennige
  • Currency:
    1 Gulden = 60 Kreuzer = 240 Pfennige
Quelle/Source: Historisches Deutschland, Wikipedia (D)
hoch/up

 

Geschichte:
1814–1815 · Wiener Kongress, Neuordnung Europas nach der Ära Napoléon, Gründung des Deutschen Bundes
1816 · Herzog Ernst I. von Sachsen-Coburg-Saalfeld erhält wegen seiner Verdienste als Heerführer im Kampf gegen Napoléon ein Territorium, die "Herrschaft Baumholder", das vor Napoléon größtenteils zur bayerischen Pfalz, zum Kurfürstentum Trier, zur Grafschaft Leyen oder zur Rheingrafschaft gehörte
1819 · Herzog Ernst I. bennent die Herrschaft Baumholder in "Fürstentum Lichtenberg" um
Mai 1834 · politische Unruhen, der Herzog verkauft die Grafschaft an Preußen, das sie als "Kreis St.Wendel" in den Regierungsbezirk Trier der Rheinprovinz eingliedert
hoch/up
History:
1814–1815 · Vienna Congress, reorganization of Europe after the Napoleonic era, establishment of the German Confederation
1816 · Duke Ernst I. of Saxony-Coburg-Saalfeld receives for his services as a military leader in the fight against Napoleon a territory, the "Dominion of Baumholder," which before Napoleon most belonged to the Bavarian Palatinate, the Electorate of Trier, the County of Leyen or the Rhine County
1819 · Duke Ernst I. renames the Dominion of Baumholder in "Principality of Lichtenberg"
May 1834 · political riots, the Duke solds the counrty to Prussia, which affiliates it as "District of St. Wendel" to the administrative district of Trier in the Rhine Province
Quelle/Source: Wikipedia (D)
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Das Fürstentum wurde nach der zwischen den Städten Baumholder und Kusel gelegenen Burg Lichtenberg benannt. The principality was named after the between the cities Baumholder and Kusel placed Castle of Lichtenberg.
Quelle/Source: Wikipedia (D)
hoch/up

 





 

 

Zur Startseite hier klicken