Melilla

  • Souveränitätsgebiet Spaniens
  • territory of spanish sovereignty
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Dienstflagge von Melilla

Dienstflagge – official flag

Quelle/Source nach/by:
Flags of the World

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge von Melila ist einfarbig blau und zeigt in Ihrer Mitte das Wappen der Stadt. Links und rechts des Schildes die "Säulen des Herkules", die auch beiderseits des spanischen Wappens stehen. The flag of Melila is single-coloured blue and shows in its middle the coat of arms of the city. To the left and to the right of the shield the "Columns of Hercules", which also stand on both sides of the Spanish coat of arms.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    14 km²
  • Area:
    5 square miles
  • Einwohner:
    60 100
  • Inhabitants:
    60 100
  • Bevölkerungsdichte:
    4 293 Ew./km²
  • Density of Population:
    11 118 inh./sq.mi.
  • Amtssprache:
    Spanisch
  • official Language:
    Spanish
  • sonstige Sprachen:
    Arabisch
  • other Languages:
    Arabian
  • Währung:
    1 Euro (€) = 100 Cent
  • Currency:
    1 Euro (€) = 100 Cent
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    MEZ
  • Geschichte:
    1100–600 v.Chr. · phöniz. Stadt "Rusadir"
    bis 146 v.Chr. · zu Karthago
    42 · zum Römischen Reich
    395 · zum Weströmischen Reich
    ca. 470 · maurische Eroberung
    711 · arabische Eroberung, Name: "Mlila"
    1497 · spanische Eroberung
  • History:
    1100–600 B.C. · phoenician city "Abyle"
    till 146 B.C. · to Karthago
    42 A.D. · to the Roman Empire
    395 · to the West Roman Empire
    ca. 470 · moresque capture
    711 · Arabian capture, name: "Mlila"
    1497 · Spanish capture
hoch/up

 

Ergänzung:
Die Bevölkerung besteht vorwiegend aus Spaniern sowie etwa 8000 Afrikanern und 2000 Juden. Melilla ist Freihafen. Es gibt Unternehmen der Lebensmittelindustrie, der Leichtindustrie und Werften. Von Bedeutung ist der Fischfang. Importiert wird hauptsächlich aus Spanien; der Export geht in nichtspanische Gebiete. Melilla war im Jahre 1496 von Spanien erobert worden. Es ist gegenwärtig in verwaltungsmäßiger Beziehung der spanischen Provinz Málaga eingegliedert.

Das Gebiet von Melilla ist ein Restgebiet der ehemaligen spanischen Kolonie Spanisch-Marokko, die von 1912 bis 1956 als spanisches Protektorat in Nordmarokko bestand, und das bis auf die Plazas de Soberanía (Presidios) aufgegeben wurde. Die Presidios waren seit der frühen Neuzeit in spanischem Besitz befindliche, damalige Deportationsplätze für Sträflinge an der Nordküste Marokkos. Zu den Presidios gehören noch bis heute folgende Besitzungen:

• Ceuta (74 000 Ew.),
• Melilla (61 100 Ew.),
• Peñon de Velez de la Gomera
• Alhucemas-Inseln
• Chafarinas-Inseln (letztere drei zusammen 300 Ew.)
• Perejil (unbewohnt, politischer Sonderstatus)

Manchmal werden die Plazas de Soberanía auch immer noch als Spanisch-Nordafrika bezeichnet. Marokko erhebt Anspruch auf die Plazas de Soberanía und somit auch auf Ceuta. Am 10.07.2002 besetzte Marokko die zu Spanisch-Nordafrika gehörende, in der Nähe von Ceuta gelegene, unbewohnte Insel Perejil, um seine Ansprüche auf dieses Gebiet zu unterstreichen. Spanien hat am 17.10.2002 im Rahmen einer militärischen Operation die auf der Insel Perejil stationierten marokkanischen Soldaten vertrieben und die Insel wieder übernommen. In Folge diplomatischer Querelen einigte man sich darauf, die Insel künftig als "neutrales Gebiet" zu betrachten. Jedoch stellte die Annexion durch Marokko einen Angriff auf ein NATO-Land und auf die Europäische Union dar, und ehe Bündnispflichten aktiviert wurden einigte man sich darauf, den Status vor dem 10.07.2002 wieder herzustellen.

Volker Preuß

hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken