Nedschd

  • Nedschd
  • ehemaliges Emirat, Sultanat und
    Königreich in Zentralarabien
  • heute Zentraler Landesteil
    von Saudi-Arabien
  • Nadjd
  • former Emirate, Sultanate and
    Kingdom in Central Arabia
  • today's central part
    of Saudi Arabia
Übersicht – Contents:

 

historische Flaggen – historical Flags:
Bildquelle nach/Source of pix by: www.worldstatesmen.org

Flagge des Emirats Al-Darija bis 1745

bis/to 1745,
Flagge des Emirats Al-Darija
– flag of the Emirate of Al-Diriyah


Flagge des Nedschd

1745–1891,
Flagge des Nedschd
– flag of Nadjd


Flagge des Nedschd

1891–1906,
Flagge des Nedschd
– flag of Nadjd


Flagge des Nedschd

1906–1926,
Flagge des Nedschd
– flag of Nadjd


Flagge des Nedschd

1926–1932,
Flagge des Nedschd
– flag of Nadjd


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge des Emirats Al-Darija war ursprünglich einfarbig rot, ein in dieser Gegend übliches und durchaus weit verbreitetes Flaggenbild. The flag of the Emirate of Al-Darija was initially single-coloured red, an in this region usual and entirely far spreaded design of a flag.
Im 18. Jahrhundert gründete Ibn Abd al-Wahhab (1720–1792) eine islamisch-sunnitische Bewegung, die später nach ihm benannt wurde, die Wahhabiten. Er missionierte in Nedschd, und gewann ab 1745 großen Einfluss auf die Familie Saud, die Herrscher des Emirats Al-Darija. Diese Familie übernahm vollständig die Symbolik der Wahabiten (die Farbe Grün, die Schahada und zeitweise sogar den Halbmond), so dass diese Symbolik im 20. Jahrhundert zur Heraldik des Königreichs Nedschd und später auch des Königreichs Saudi-Arabien wurde. In the 18th century established Ibn Abd al-Wahhab (1720–1792) an Islamic-Sunnitic movement, which was later named by him – the Wahhabits. He missioned in Nadjd, and got since 1745 big influence in the familiy of Saud, the rulers in the Emirate of Al-Darija.

This family took completely over the symbolism of the Wahabits (the colour green, the Shahada and temporary the half-moon) and that symbolism became in the 20th century to the heraldry of the Kingdom of Nadjd and later of the Kingdom of Saudi Arabia too.

Die Flagge des Wahabitenstaats Nedschd zeigte zunächst ein einfarbiges, grünes Flaggentuch mit einem weißen Halbmond in der Mitte. Der Halbmond wurde 1891 entfernt und durch die Schahada ersetzt. Die Schahada ist das das Bekenntniswort des Islam: "Allah il Allah, wa Muhammad rasul Allah" => "Es gibt keinen Gott ausgenommen den Gott; Mohammed ist Allahs Gesandter". The flag of the Wahabit State of Nadjd showed initially a single-coloured green bunting with a white half-moon in the middle. The half-moon was removed in 1891 and substituted by the Shahada.
The Shahada is the credo of the Islam: "Allah il Allah, wa Muhammad rasul Allah" => "There is no God but God; and Mohammed is His messenger".
Die Gründe für den Wegfall des Halbmondes und die Einführung der Schahada könnten folgende gewesen sein:
  • die Vertreibung der Familie Saud aus Nedschd nach Kuweit im Jahre 1891 (Neuanfang)
  • die Vernichtung des Wahabitenstaats Nedschd durch die türkenfreundlichen Stämme der Schammar (die auch einen Halbmond in der Flagge führten) im Jahre 1891 (Anti-Türkisches Motiv)
  • die Einführung der "Panislamischen Flagge" durch das Osmanische Reich (Islamisches Motiv)
The reasons for the remove of the half-moon and the introduction of the Shahada could have been the following:
  • the expulsion of the Saud family from Nadjd to Kuwait in the year 1891 (new begining)
  • the annihilation of the Wahabite's State of Nadjd by the turks-friendly tribes of Shammar (which also had a half-moon in their flag) in the year 1891 (Anti-Turkish motive)
  • the presentation of the "Pan-Islamic Flag" by the Ottoman Empire (Islamic Motive)

Panislamische Flagge
Panislamische Flagge

Als es in Teilen des Osmanischen Reiches zu Unabhängigkeitsbewegungen kam, setzte Abdul Hamid II. diesen Bewegungen erfolgreich das einigende Band des Panislamismus entgegen. Zum Symbol des Panislamismus machte er eine grüne Flagge (Farbe des Mantels des Propheten Mohammed), und setzte das türkische Wappen (Halbmond und Stern) darauf. Die Flagge des Islam war erschaffen. As there arised independence-movements in some regions of the Ottoman Empire, encounts Abdul Hamid II. these movements successful with the unifying string of panislamism.

To the symbol of the panislamism he made the green flag (colour of the overcoat of the Prophet Mohammed), and layed above that the Turkish coat of arms (halfmoon and star). The flag of the Islam was created.

Die Wahabiten halten sich jedoch für bessere Moslems, alle anderen islamischen Richtungen des Glaubens gelten als ketzerisch, so das ihre eigene Flagge sich deutlich von der türkischen Panislamistenflagge unterscheiden musste, und trotzdem ein islamisches Erscheinungsbild gegeben war. The Wahabits consider themselves for better Muslims however, and all other Islamic religious beliefs count for heretic, so that their own flag has to differentiate clearly from the Turkish Pan-Islamism-Flag and there was anyhow given an Islamic appearance.
Die Farbe Grün war die Farbe des Mantels des Propheten Mohammed. Seinerzeit war es (auch in Europa) manchmal üblich Kleidungsstücke als Flagge zu verwenden. So auch beim Mantel von Mohammed. Die Farbe des Mantels wurde so sehr schnell zu Farbe und Flagge des Islam, und speziell zur Farbe der Fatimiden, einer ismailitisch-schiitischen Kalifendynastie, die auf den vierten Kalifen Ali, und Fatima, die Tochter Mohammeds zurückgeht. The colour green was the colour of the coat of the Prophet Mohammed. In that times (even in Europe) it was sometimes usual to use garments as flag. In this way as well with the coat of Mohammed. The colour of the coat became in this way very quick to colour and flag of the Islam, and especially to the colour of the Fatimids, an Ismailic-Shiite dynasty of Califs, which have their roots in the fourth Calif Ali, and Fatima, the daughter of Mohammed.
Das Schwert wurde 1906, nach anderen Quellen bereits 1902, in die Flagge aufgenommen und bezieht sich auf den Staatsgründer von Nedschd Ibn Saud Abdul-Asis III. (1880–1953). Es versinnbildlicht die militärischen Triumphe des Islam, der Familie Saud und der Wahabiten. Es steht für Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit. Die Form des Schwertes änderte sich über die Jahre von einem Krummsäbel zu einem geraden Schwert. The sword was added to the flag in 1906, by other sources already in 1902, and refers to the founder of the state of Saudi Arabia Ibn Saud Abdul-Asis III. (1880–1953).

It represents the military triumphs of the Islam, of the Saud family and of the Wahabits. It stands for justice and honesty.
The shape of the sword changed over the years from a curved saber to a straight lined sword.

In der Zeit um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert hatte die Flagge der Sauds meist einen schmalen weißen Streifen am Liek, damals ein Zeichen friedlicher Absichten oder einer gewissen Loyalität gegenüber den Europäern, vor allem den Briten. In the times of the turn of the centuries from the 19th to the 20th century the flag of the Sauds had mostly a slender white stripe at the leech, at that time a sign for peaceful intentions or of a special kind of loyalty towards the Europeans, especially the British.
Als 1932 durch die Vereinigung von Nedschd und Hedschas das Land Saudi-Arabien geschaffen wurde, wurde das Design der Flagge von Nedschd für die Flagge Saudi-Arabiens übernommen. As in the year 1932 the State of Saudi Arabia was formed by the unification of Nadjd and Hedjas was taken over the design of the flag of Nadjd for the flag of Saudi Arabia.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    ca. 500 000 km²
  • Area:
    ca. 193 000 square miles
  • Einwohner:
    4 000 000 (heute)
  • Inhabitants:
    4 000 000 (nowadays)
  • Hauptstadt:
    Riad (Ar Rijad)
  • Capital:
    Riad (Ar Rijad)
hoch/up

 

Geschichte:
15. Jahrhundert · Herausbildung des Emirats Al-Darija unter der Dynastie der Saud bei Riad
1744 · Emir Mohammed Ibn Saud von Al-Darija (1726–1766) nimmt den streng religiösen Scheich Mohammed Ibn Abd al-Wahhab (1720–1792) bei sich auf (al-Wahhab ist der Gründer der religiösen Bewegung der Wahabiten), dieser gewinnt großen Einfluss auf Emir Mohammed Ibn Saud, Al-Darija wird zum Wahabitenstaat
1773 · Eroberung von Riad durch die Saudi-Wahabiten
1788 · ganz Zentralarabien ist in der Hand der Saudi-Wahabiten
1801 · Saudische Truppen erobern Kerbela
1806 · Saudische Truppen erobern Mekka
1812 · Mohammed Ali, der Osmanische Vizekönig von Ägypten, beginnt mit der Bekämpfung der Wahabiten
1818 · Zerschlagung des Saudischen Wahabitenstaats durch Mohammed Ali, die Saudis ziehen sich nach Riad, der Hauptstadt des Nedschd zurück
1884 · die Stämme der Schammar erobern Nedschd
1891 · Aufstand der Saudis gegen die Schammar, Niederlage, Flucht der Familie Saud nach Kuweit
1902 · Emir Ibn Saud Abdul-Asis III. gelingt die Eroberung von Riad mit Unterstützung des Emirs von Kuweit, Einigung der Stämme des Nedschd unter den Saud
1909 · das Osmanische Reich erkennt die Herrschaft von Ibn Saud Abdul-Asis III. im Nedschd an
1913 · Saudische Truppen erobern die osmanische Küstenprovinz Al-Hasa am Persischen Golf
1915 · Großbritannien erkennt die Herrschaft von Ibn Saud Abdul-Asis III. im Nedschd an, Friedensabkommen zwischen Nedschd und Großbritannien
1921 · Saudische Truppen erobern Schammar
22.08.1921 · Proklamation des Sultanats Nedschd, unter Sultan Ibn Saud Abdul-Asis III.
1921–1925 · Saudische Truppen erobern den Hedschas
1922 · Großbritannien verzichtet auf seine Einflusssphäre in der Wüste Rub al-Khali
02.12.1922 · Errichtung einer neutralen Zone zwischen Nedschd und Kuweit, sowie zwischen Nedschd und Irak
1926 · Grenzvertrag mit Irak und Transjordanien
1926 · Krönung von Sultan Ibn Saud Abdul-Asis III. zum König von Hedschas
19.01.1927 · Krönung von Ibn Saud Abdul-Asis III. zum König von Nedschd und Hedschas
18.09.1932 · Gründung des Königreichs Saudi-Arabien durch Vereinigung des Königreichs Hedschas mit dem Königreichs Nedschd
hoch/up
History:
15th century · evolution of the Emirate of Al-Darija under the dynasty of the Saud near Riad
1744 · Emir Mohammed Ibn Saud of Al-Darija (1726–1766) accomodates the strict religious Sheik Mohammed Ibn Abd al-Wahhab (1720–1792, al-Wahhab is the founder of the religious movement of the Wahabits), that gains big influence onto Emir Mohammed Ibn Saud, Al-Darija becomes to an Wahabits-State
1773 · conquest of Riad by the Saudi-Wahabits
1788 · whole central Arabia is in the hands of the Saudi-Wahabits
1801 · Saudi troops conquer Karbala City
1806 · Saudi troops conquer Makkah City
1812 · Mohammed Ali, the Ottoman Viceroy of Egypt, begins to counter the Wahabits
1818 · demolition of the Saudi Wahabits-State by Mohammed Ali, the family of the Saud withdraws back to Riad, the capital of Nadjd
1884 · the tribes of Shammar conquer Nadjd
1891 · rebellion of the Saud against the Shammar, defeat, escape of the Saud family to Kuwait
1902 · Emir Ibn Saud Abdul-Asis III. succeeds in the conquest of Riad with support by the Emir of Kuwait, union of the tribes of Nadjd under the Sauds
1909 · the Ottoman Empire recognizes the reign of Ibn Saud Abdul-Asis III. in Nadjd
1913 · Saudi troops conquer the Ottoman coastal province of Al-Hasa at the Persian Golf
1915 · Great Britain recognizes the reign of Ibn Saud Abdul-Asis III. in Nadjd, peace agreement between Nadjd and Great Britain
1921 · Saudi troops conquer Shammar
22nd of August 1921 · proclamation of the Sultanate of Nadjd, under Sultan Ibn Saud Abdul-Asis III.
1921–1925 · Saudi troops conquer Hedjas
1922 · Great Britain disclaims its zone of influence in the Rub al-Khali desert
2nd of December 1922 · establishment of a Neutral Zone between Nadjd and Kuwait, as well as between Nadjd and Iraq
1926 · frontier treaty with Iraq and Trans Jordan
1926 · coronation of Sultan Ibn Saud Abdul-Asis III. to the King of Hedjas
19th of January 1927 · coronation of Ibn Saud Abdul-Asis III. to the King of Nadjd and Hedjas
18th of September 1932 · formation of the Kingdom of Saudi Arabia by unification of the Kingdom of Hedjas with the Kingdom of Nadjd
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
"Nedschd" ist Arabisch und heißt "Hochland". Damit ist die bergige Landschaft gemeint, die zwischen dem Dschebel Schammar, der Wüste ad-Dahna, dem Hedschas und der Wüste Rub al-Khali gelegen ist. Einige Berggipfel erreichen Höhen bis 1000 Meter. Es gibt einige Oasen und sporadische Wasserläufe. "Nadjd" is Arabian and means "upland".
It is the name for the hilly region which is placed between the Jabal Shammar, the ad-Dahna desert, the Hedjas and the Rub al-Khali desert. Some mountain tops reach altitudes to 1000 meters. There are few oases and sporadic lodes.
hoch/up

 

Die Arabische Halbinsel um 1920 – The Arabian Peninsula about 1920:
interaktive Landkarte – interactive Map:


Landkarte/Map: Volker Preuß

hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken