Burgenland

  • Burgenland
  • Bundesland
    der Republik Österreich
  • Burgenland
  • Federal Country
    of the Republic of Austria
Übersicht – Contents:

 

heutige Flaggen – today's Flags:
Dank an Dr. Peter Diem http://www.peter-diem.at/

Landesfarben von Burgenland

Landesfarben
– colours of the country,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


Flagge Burgenlands

Dienstflagge – official flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge des Burgenlands zeigt zwei Streifen in Rot und Gold und wurde zuletzt am 25.06.1971 offiziell bestätigt. Die Farben der Flagge leiten sich aus den Farben des Wappens ab (Roter Adler auf Gold). Die Flagge selbst wurde bereits im 19. Jhd. verwendet. The flag of Burgenland shows two stripes in red and gold and was officially and lastly confirmed  on the 25th of June in 1971. The colours of the flag are derived from the colours of the coat of arms (red eagle on golden ground). The flag itself was already in use in the 19th century.
Die Flaggen der Österreichischen Bundesländer werden mit oder ohne Wappen gezeigt. Amtlich verwendet, tragen sie immer das Wappen, jedoch darf auch die Bevölkerung Flaggen mit Wappen verwenden. The flags of the Federal States of Austria are used with or without the coat of arms.
For official use, however, they always show it. The general population is permitted to use this format as well.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Burgenlands

Wappen Burgenlands
– coat of arms of Burgenland
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen des Burgenlandes wurde 1922 eingeführt. Es zeigt einen roten Adler auf goldenem Grund, der auf einem Felsen sitzt. Er trägt ein Brustschild, das einen dreifach gespaltenen Schild in den Farben Rot und Silber zeigt. Dieses Wappen kombiniert die Wappen der bedeutendsten Adelsgeschlechter der Region, der Grafen von Güssing-Bernstein und der Grafen von Mattersdorf-Forchtenstein. The coat of arms of Burgenland was introduced in 1922. It shows a red eagle on golden ground which sits on a rock. It carrys a chest shield which shows a threefold clefted shield in the colours red und silver. That coat of arms combines the coat of arms of the most important nobility lineages of the region, the Counts of Guessing-Bernstein and the Counts of Mattersdorf-Forchtenstein.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    3 965 km²
  • Area:
    1 530 square miles
  • Einwohner:
    280 000
    davon
    88% deutschsprachige Österreicher
    10% Kroaten
    1,5% Ungarn
  • Inhabitants:
    280 000
    thereof
    88% German speaking Austrians
    10% Croatians
    1,5% Hungarians
  • Bevölkerungsdichte:
    71 Ew./km²
  • Density of Population:
    183 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Eisenstadt
    10 500 Ew.
  • Capital:
    Eisenstadt
    10 500 inh.
  • Amtssprache:
    Deutsch
  • official Language:
    German
  • sonstige Sprachen:
    Kroatisch, Ungarisch
  • other Languages:
    Croatian, Hungarian
  • Währung:
    1 Euro = 100 Cent
  • Currency:
    1 Euro = 100 Cent
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
hoch/up

 

Geschichte:
ca. 1300 v.Chr. · Besiedlung durch Illyrer
ca. 400 v.Chr. · Besiedlung durch Kelten
15 v.Chr. · römische Eroberung, Errichtung der Provinz Pannonia superior
233 · Invasion der Quaden
4./5. Jhd. · das Burgenland gehört zum Reich der Ostgoten
409–452 · Hunneneinfälle
6. Jhd. · das Burgenland gehört zum Reich der Langobarden
seit 568 · Abzug der Langobarden, Besiedlung durch Awaren und Slawen
788 · Eroberung durch das Frankenreich der Karolinger
795 · Bildung der "Awarischen Mark"
843/870/880 · bei der Teilung des Frankenreiches kommt die Awarische Mark zum Ostfänkischen Königreich (später Deutsches Reich genannt)
896 · Invasion der Ungarn, das Gebiet des heutigen Burgenlands wird Ungarn eingegliedert
11.–13. Jhd. · Besiedlung durch Deutsche
1526 · nach der Schlacht von Mohács erwerben die Habsburger die Ungarische Krone, das Königreich Ungarn (einschließlich des Burgenlands) bleibt zwischen Österreich und den Türken als schmaler Streifen bestehen, Ungarn selbst geht zu 80% an die Türken
01.11.1918 · Infolge der österreichisch-ungarischen Niederlage im ersten Weltkrieg spaltet sich Ungarn als selbstständig ab, das Burgenland verbleibt zunächst bei Ungarn
10.09.1919 · Friedensvertrag von Saint-Germain, Anerkennung Ungarns durch Österreich, jedoch wird das Burgenland wegen des hohen Anteils deutscher Bevölkerung und nach einer Volksabstimmung Österreich zugesprochen, nur der Kreis Ödenburg (Sopron) verbleibt bei Ungarn
1938–1945 · das Burgenland gehört (wie ganz Österreich) zum Deutschen Reich ist aber zwischen Steiermark und Niederösterreich aufgeteilt
27.04.1945 · Proklamation der Republik Österreich "Zweite Republik", das Burgenland wird als österreichisches Bundesland wiedererrichtet, bleibt jedoch bis 1955 von sowjetischen Truppen besetzt
1955 · Abzug der Besatzungstruppen
hoch/up
History:
ca. 1300 B.C. · settlement by Illyrians
ca. 400 B.C. · settlement by Celts
15 B.C. · Roman conquest, establishment of the Province of Pannonia superior
233 · invasion of the Quades
4th/5th cent. · the Burgenland belongs to the Empire of the Eastern Goth
409–452 · invasions of the Huns
6th cent. · the Burgenland belongs to the Empire of the Langobardes
since 568 · migration of the Langobardes, settlement by Awares and Slavs
788 · conquest by the Frankish Empire of the Carolingians
795 · establishment of the "Awarian Mark"
843/870/880 · at the division of the Frankish Empire comes the Awarian Mark to the East Frankish Empire (later named German Empire)
896 · Invasion of the Hungarians, the area of the today’s Burgenland becomes affiliated to Hungary
11th–13th cent. · settlement by Germans
1526 · the Habsburgs acquire from the House of Luxemburg by inheritance Bohemia, Silesia and the Lausitz, as well as after the Battle of Mohács the Hungarian Crown, the Kingdom of Hungary (including Burgenland) remains between Austria and the Turks as slender stripe, Hungary itself comes to 80% to the Turks
1st of January 1918 · due to the Austro-Hungarian defeat in the First World War separates Hungary as independent, the Burgenland remains initially at Hungary
10th of September 1919 · Peace Treaty of Saint-Germain, recognition of Hungary by Austria, but Burgenland becomes adjudged to Austria because of the high contingent of German population and after a plebiscite, only the District of Oedenburg (Sopron) remains at Hungary
1938–1945 · Burgenland belongs (like whole Austria) to the German Empire but it is partitioned between Steiermark and Lower Austria
27th of April 1945 · proclamation of the Republic of Austria "Second Republic", Burgenland becomes re-established as Austrian federal country, but stays occupied by Soviet troops to 1955
1955 · withdrawal of the occupation troops
hoch/up

 

Die Bundesländer Österreichs – today's Federal States of Austria:

interaktive Landkarte – interactive Map

BurgenlandKärnten (Carinthia) • Niederösterreich (Lower Austria)
Oberösterreich (Upper Austria) • SalzburgSteiermark
Tirol (Tyrolia) • VorarlbergWien (Vienna)

Landkarte/Map: Volker Preuß
hoch/up

 

die Kronländer Österreich-Ungarns – Crown Lands of Austria-Hungary:

interaktive Landkarte – interactive Map
ca. 1910

Landkarte/Map: Volker Preuß
hoch/up

 

weitere Seiten zu Österreich: further Austria pages:
Reich der Österr. Habsburger (bis 1804)
Kaiserreich Österreich (1804–1869)
Österreich-Ungarn (1869–1918)
Republik Österreich (seit 1918)
Empire of the Austrian Habsburgs (to 1804)
Empire of Austria (1814–1869)
Austria-Hungary (1869–1918)
Republic of Austria (since 1918)
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Burgenland" geht auf die Namen der ehemals ungarischen Kreise zurück, aus denen das Burgenland 1919 gebildet wurde: Ödenburg, Eisenburg und Wieselburg The name "Burgenland" has its roots in the names of the former Hungarian districts from which Burgenland was formed in 1919: Oedenburg, Eisenburg and Wieselburg
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken