Galizien

  • Galizien
  • ehemaliges österreichisches Kronland
    "Königreich Galizien und Lodomerien"
    nördlich der Karpaten
  • heute zwischen
    Polen und der Ukraine geteilt
  • Galicia
  • former Austrian crown land
    "Kingdom of Galicia and Lodomeria"
    northern the Carpatia Montains
  • today separated between
    Poland and the Ukraine
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Flagge Westgaliziens

1772–1849,
Landesfarben – colours of the country, Flagge des heutigen Westgaliziens – flag of the today's West Galicia


Flagge Ostgaliziens

1849–1890,
Landesfarben – colours of the country, Flagge des heutigen Ostgaliziens – flag of the today's Eastern Galicia
nach/by: European Minorities


Flagge Westgaliziens

1890–1919,
Landesfarben
– colours of the country


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge des Königreiches Galizien und Lodomerien zeigte ursprünglich zwei Streifen in Blau und Rot, die Farben des Landeswappens. Als jedoch die Bukowina im Jahre 1849 aus dem Land herausgelöst und ein eigenes Kronland der österreichischen Monarchie wurde, gingen die Landesfarben Blau und Rot an die Bukowina über. Galizien und Lodomerien musste noch einen dritten Streifen in Gold unterhalb der bisherigen Farben ergänzen. Im Jahre 1890 wurde der goldene Streifen wieder entfernt, zur Unterscheidung zur Bukowina jedoch die Farbreihenfolge in Rot und Blau geändert. The flag of the Kingdom of Galicia and Lodomeria showed initially two stripes in blue and red, the colours of the coat of arms of the country.
But as the Bucovina became taken out of the country in the year 1849 and became an own crown land of the Austrian monarchy the colours of the country blue and red were trnsfered to the Bucovina. Galicia and Lodomeria has to add a thrid stripe in gold below the hitherto colours. In the year 1890 the golden stripe became removed again. For differentiation to Bukowina was changed the colour sequence in red and blue.
hoch/up

 

Wappenschild – Blazon:

Wappen Galiziens und Lodomeriens

Wappenschild des Kronlandes Galizien und Lodomerien
– blazon of the crown land Galicia and Lodomeria

Wappen Galiziens

historischer Wappenschild Galiziens
– historic blazon Galicia

Wappen Lodomeriens

historischer Wappenschild Lodomeriens
– historic blazon of Lodomeria
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Der Name des Kronlandes lautete offiziell "Königreich Galizien und Lodomerien mit dem Großherzogtum Krakau und den Herzogtümern Auschwitz und Zator". Das spiegelt sich auch im Wappen des Landes wieder. Das Wappen des Kronlandes Galizien und Lodomerien zeigt einen gespaltenen blauen Schild, links (Galizien) einen roten Balken, oberhalb des Balkens eine Dohle und unterhalb drei goldene Kronen (Krakau, Auschwitz und Zator), rechts (Lodomerien) zwei Silber und Rot geschachte Querbalken. In der Praxis wurde häufig nur das Wappen Galiziens verwendet. The official name of the crown land was "Kingdom of Galicia and Lodomeria with the Grand Duchy of Krakau and the Duchies of Auschwitz and Zator". This fact reflects as well in the coat of arms of the country.
The coat of arms of the crown land Galicia and Lodomeria shows a clefted blue shield, to the left (Galicia) a red bar, above the bar a jackdaw and below three golden crowns (Krakau, Auschwitz and Zator), to the right (Lodomeria) two bars in silver and red in chessboard pattern. In practice was frequently only in use the coat of arms of Galicia.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    78 496 km²
  • Area:
    30 300 square miles
  • Einwohner:
    5 959 000 (1880)
    davon
    42% Ruthenen (Ukrainer)
    51% Polen
    5% Juden
    2% Deutsche

    8 500 000 (1939)
  • Inhabitants:
    5 959 000 (1880)
    thereof
    42% Ruthens (Ukrainians)
    51% Polish
    5% Jews
    2% Germans

    8 500 000 (1939)
  • Bevölkerungsdichte:
    76 Ew./km² (1880)
    108 Ew./km² (1939)
  • Density of Population:
    197 inh./sq.mi. (1880)
    280 inh./sq.mi. (1939)
  • Hauptstadt:
    Lemberg (heute: Lwow, Lviv)
    110 000 Ew. (1880)
    807 000 Ew. (1995)
  • Capital:
    Lemberg (nowadays: Lwow, Lviv)
    110 000 inh. (1880)
    807 000 inh. (1995)
  • Sprachen:
    Polnisch, Ukrainisch, Deutsch (1880)
  • Languages:
    Polish, Ukrainian, German (1880)
  • Zeitzone:
    im heutigen Westgalizien: MEZ
    im heutigen Ostgalizien: MEZ + 2 h
  • Time Zone:
    in today's Western Galicia: MEZ
    in today's Eastern Galicia: MEZ + 2 h
hoch/up

 

Geschichte:
9. Jahrhundert · Herausbildung des Wolynischen Fürstentums Wladimir und eines Weiß-Kroatischen Fürstentums nördlich der Karpaten
10. Jahrhundert · Eroberung durch die Rus von Kiew, die Weiß-Kroaten werden jedoch von den polnischen Großfürsten zu Krakau abhängig, sie verlassen das Land Richtung Süden, Wladimir wird von der Kiewer Rus unabhängig
1145 · erste Erwähnung des nördlich der Karpaten gelegenen Fürstentums Galitsch, benannt nach der Hauptstadt, unter der Herrschaft des Hauses Wladimirowitsch
1189 · Vertreibung des Fürsten Wladimir von Galitsch durch den Fürsten Roman von Wladimir
1190 · König Bela III. von Ungarn, krönt sich selbst zum "König von Galizien" (Rex Galatiae), sein Sohn Andreas wird Statthalter in Galizien
1191 · Fürst Wladimir von Galitsch vertreibt Andreas, den ungarischen Statthalter, mit polnischer Hilfe
1198 · Tod des Fürsten Wladimir von Galitsch, Aussterben der Wladimirowitschen, Roman von Wladimir tritt mit polnischer Unterstützung das Erbe an
1205 · Tod des Fürsten Roman von Wladimir, wachsende Einflüsse Polens und Ungarns
1215 · Polnisch-Ungarischer Ausgleich: Daniel (der Sohn Romans) erhält Wladimir (Lodomerien), Koloman (der 2. Sohn des ungarischen Königs) erhält Galizien, Koloman wird zum König von Galizien gekrönt
1220 · Eroberung Galiziens durch die Rus von Nowgorod
1228 · Daniel von Lodomerien erobert Galizien
1241 · Einfall der Mongolen
1244 · Daniel wird den Mongolen tributpflichtig
1253 · Daniel wird in Drogitschin von einem päpstlichen Legaten zum "König von Galizien" gekrönt
1266 · Tod von König Daniel, Nachfolger wird dessen Sohn Schwarno, Anbindung von Galizien (und Lodomerien) an Litauen
1340 · Aussterben des Hauses Roman, der König von Polen (Kasimir III.) tritt das Erbe in Galizien an
1349 · Polen nimmt Lodomerien in Besitz
1370 · Tod von Kasimir III. König von Polen, Galizien und Lodomerien kommen zu Ungarn
1382 · Heirat von Hedwig (Prinzessin von Ungarn) mit dem Großfürsten Wladislaw Jagiello von Polen-Litauen, Galizien und Lodomerien kommen zu Polen
1741 · Kaiserin Maria Theresia von Habsburg erwirbt den Titel "König von Galizien und Lodomerien"
1772 · Erste Polnische Teilung, Galizien und Lodomerien (ab 1795 Ostgalizien genannt) kommt an die Österreichischen Habsburger
1795 · Dritte Polnische Teilung, Kleinpolen (Herzogtum Krakau-Sendomir, ab 1795 Westgalizien genannt) kommt an die Österreichischen Habsburger
1809 · Österreich muss Westgalizien an das Großherzogtum Warschau abtreten
1815 · Wiener Kongress, das Großherzogtum Warschau wird zwischen Russland und Preußen aufgeteilt, die Republik Krakau bleibt als polnischer Staat bestehen
1830 · Aufstände der Polen
1846 · die Republik Krakau kommt als Großherzogtum Krakau zum Kaiserreich Österreich
März bis November 1848 · Revolution in Wien, Franz Joseph I. von Habsburg wird neuer Kaiser, neue Verfassung
1849 · Ende der monarchischen Untergliederung des Landes und anstelle dessen Einrichtung von Kronländern mit eigenen Parlamenten, das Großherzogtum Krakau wird dem Kronland Königreich von Galizien und Lodomerien angeschlossen
1861 · Abtrennung der Bukowina von Galizien als eigenes Kronland
1919 · im Zuge der Auflösung Österreich-Ungarns kommt die  an Polen
1939 · Polen wird zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion in etwa entlang der Curzon-Linie aufgeteilt, damit wird Galizien geteilt, Westgalizien kommt zum Deutschen Reich, Ostgalizien kommt an die Sowjetunion und wird der Sowjet-Ukraine angegliedert
hoch/up
History:
9th century · evolution of the Wolynian Principality of Vladimir and of a White-Croatian Principality northern the Carpathia Mountains
10th century · conquest by the Rus of Kiev, but later the White-Croatians become dependent from the Polish Grand Prince of Krakau, they leave the country in southern direction, Vladimir becomes independent from the Rus of Kiev
1145 · first mention of the northern the Carpathia Mountains situated Principality of Galitsh, named after the capital, under rule of the House of Vladimirovich
1189 · expulsion of the Prince Vladimir of Galitsh by the Prince Roman of Vladimir
1190 · King Bela III. of Hungary, crowns itself to the "King of Galicia" (Rex Galatiae), his son Andreas becomes proconsul in Galicia
1191 · Prince Vladimir of Galitsh exiles Andreas the Hungarian proconsul with Polish support
1198 · death of Prince Vladimir of Galitsh, vanish of the Vladimiroviches, Roman of Vladimir earns the legacy with Polish support
1205 · death of Prince Roman of Vladimir, increasing influence by Poland and Hungary
1215 · Polish-Hungarian conciliation: Daniel (son of Roman) gets Vladimir (Lodomeria), Koloman (2nd son of the Hungarian king) gets Galicia, Koloman becomes crowned to King of Galicia
1220 · conquest of Galicia by the Rus of Novgorod
1228 · Daniel of Lodomeria conquers Galicia
1241 · invasion of the Mongols
1244 · Daniel becomes tributary to the Mongols
1253 · Daniel becomes crowned in Drogitshin by a pontifical legate to "King of Galicia" gekrönt
1266 · death of king Daniel, successor is his son Shwarno, linking of Galicia (and Lodomeria) to Lithuania
1340 · vanish of the House of Roman, the king of Poland (Kasimir III.) earns the legacy in Galicia
1349 · Poland appropriates Lodomeria
1370 · death of Kasimir III. king of Poland, Galicia and Lodomeria come to Hungary
1382 · marriage of Hedwig (Princess of Hungary) with the Grand Prince Vladislav Yagiello of Poland-Lithuania, Galicia and Lodomeria come to Poland
1741 · Empress Maria Theresia of Habsburg earns the title "King of Galicia and Lodomeria"
1772 · First Polish Partition, Galicia and Lodomeria (since 1795 named East Galicia) come on the Austrian Habsburgs
1795 · Third Polish Partition, Little Poland (Duchy of Krakau-Sendomir, since 1795 named West Galicia) comes to the Austrian Habsburgs
1809 · Austria has to cede West Galicia to the Grand Duchy of Warsaw
1815 · Vienna Congress, the Grand Duchy of Warsaw becomes partitioned between Russia and Prussia, the Republic of Krakau remains as Polish state
1830 · riots of the Polish
1846 · the Republic of Krakau comes as Grand Duchy of Krakau to the Empire of Austria
March to November 1848 · revolution in Vienna, Franz Joseph I. of Habsburg becomes new Emperor, new constitution
1849 · end of the monarchal subdivisions of the country and instead of this establishment of crown countries with own parliaments, the Grand Duchy of Krakau becomes affiliated to the Crown Land Kingdom of Galicia and Lodomeria
1861 · separation of the Bucovina from Galicia and Lodomeria as an own crown land
1919 · in context with the dissolution of Austria-Hungaria comes Galicia to Poland
1939 · Poland gets partitioned between the German Empire and the Soviet Union approximately along the Curzon-Line, therewith Galicia is divided, Western Galicia comes to the German Empire, Eastern Galicia comes to the Soviet Union and gets affiliated to the Soviet-Ukraine
hoch/up

 

interaktive Landkarte Österreich-Ungarns
– interaktive Map of Austria-Hungary:

interaktive Landkarte – interactive Map
ca. 1910

Landkarte/Map: Volker Preuß
hoch/up

 

Landkarten zu Galizien – Maps to Galicia:

Galizien und seine Unterteilung in Ost- und Westgalizien im 18. Jahrhundert Galizien und seine Unterteilung in Ost- und Westgalizien im 20. Jahrhundert

Galicia and it's division into East and West Galicia in the 18th century Galicia and it's division into East and West Galicia in the 20th century
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Galizien" leitet sich aus Wort "Halitsch" bzw. "Galitsch" ab, den früheren Namen des Landes. In dem Wort "Galitsch" steckt der Wortstamm des slawischen Wortes für "Dohle", nämlich "Galka". So erklärt sich auch die Dohle im Wappen des Landes. "Galizien" ist also das "Dohlenland".
Lodomerien ist der latinisierte Name des früheren Fürstentums "Wladimir" in Wolhynien. "Wladimir" heißt übersetzt "Beherrsche die Welt".
The name "Galicia" id derived from the word "Halitsh" respectively "Galitsh", the former names of the country. In the word "Galitsh" is hidden the stem of the Slavic word for "jackdaw", namely "Galka". In this way is to explain the jackdaw in the coat of arms of the country. "Galicia" is ergo the "jackdaw country". Lodomeria is the latinized name of the former Principality of "Vladimir" in Wolhynia. "Vladimir" means translated "Rule the World".
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken