Simbabwe

  • Republik Simbabwe
  • autoritäre präsidiale Republik
  • Eigenbezeichnung:
    Republic of Zimbabwe
  • früherer Name: Südrhodesien
  • Republic of Zimbabwe
  • authoritarian presidial republic
  • self-designation:
    Republic of Zimbabwe
  • former name: Southern Rhodesia
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Nationalflagge Simbabwes

Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

Nationalflagge Großbritanniens

1888–1893,
Flagge Großbritanniens
– flag of Great Britain,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge der BSAC

1893–1923,
Flagge der Britisch-Südafrikanischen Gesellschaft – flag of the British South Africa Company,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Kolonialflagge Südrhodesiens

1924–1953,
Flagge der Regierung (Staatsflagge)
– flag of the government (state flag),
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Nationalflagge der Föderation Rhodesien und Njassaland

1953–1964,
Flagge der Regierung (Staatsflagge)
– flag of the government (state flag),
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Nationalflagge Rhodesiens

1964–1968,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Nationalflagge Rhodesiens

1968–1979,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Präsidentenflagge von Rhodesien

1968–1979,
Präsidentenflagge
– flag of the president,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Nationalflagge Simbabwe-Rhodesiens

1979,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Nationalflagge Großbritanniens

12.12.1979–18.04.1980,
Flagge Großbritanniens
– flag of Great Britain,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die heutige Flagge von Simbabwe wurde am 18.04.1980 eingeführt. Sie zeigt sieben schmale waagerechte Streifen in Grün, Gelb, Rot, Schwarz, Rot, Gelb und Grün, und hat am Mast ein weißes, schwarzgerändertes Dreieck mit einem gelbem (goldenen) Vogel auf einem rotem Stern in der Mitte. Die Gestaltung der Flagge geht auf das Design der Flagge der ZANU-Partei zurück, die aus konzentrischen Feldern von außen nach innen in den Farben Grün, Gelb, Rot und Schwarz besteht. The today’s flag of Zimbabwe was introduced on 18th of April in 1980. It shows seven narrow horizontal stripes in green, yellow, red, black, red, yellow and green, and on the pole a white, black-bordered triangle with a yellow (golden) bird on a red star in the middle.
The designing of the flag has its roots in the design of the flag of the ZANU-Party, which consists of concentric fields in the colours green, yellow, red and black from outside to inside.
Weiß steht für den Frieden, den die schwarze Regierung mit der weißen Minderheit früher anstrebte. Rot, Gelb und Grün sind die panafrikanischen Farben, und das Schwarz deutet auf die schwarze Mehrheit des Volkes hin. Der rote Stern steht für Internationalismus und Sozialismus. White stands for the peace which the black government formerly aimed for with the white minority.
Red, yellow and green are the Panafrican Colours, and the black points out to the black majority within the nation. The red star stands for internationalism and socialism.
Grün, Gelb und Rot sind auch als die "Panafrikanischen Farben" bekannt: Etwa 1900 setzte die Panafrika-Bewegung ein, die Gemeinsamkeiten aller Menschen mit schwarzer Hautfarbe hervorheben wollte. Der Farbendreiklang Grün-Gelb-Rot, den viele afrikanische und auch amerikanische Staaten nach Erlangung ihrer Unabhängigkeit in ihre Flaggen übernahmen, steht für die politische Einheit Afrikas, ja aller Schwarzen. Das erste Land war Ghana im Jahr 1957. Als Ursprung gelten die Landesfarben von Athiopien (Abessinien), dem ältesten unabhängigen Staat Afrikas. Green, yellow and red are even known as the "Panafrican colors": Perhaps in 1900 was the beginning of the Panafrica-Movement, wich wants to emphasize the commons of all people with black skin. The colour-triad green-yellow-red, wich used many african and even american countries in their flags after the independence, stands for the political unity of Africa, of all black People.

The first country was Ghana in 1957. As the origin apply the colours of Ethiopia (Abessinia), the oldest independent state in Africa.

Der goldene Vogel wird Simbabwe-Vogel oder auch Blitzvogel genannt. Goldene Abbilder dieses auf einem Podest sitzenden Vogels wurden 1888 in der legendären Ruinenstadt Simbabwe (20 km südöstlich von Fort Victoria) gefunden. Der Simbabwe-Vogel ist seit 1924 Teil der Heraldik Rhodesiens. The golden bird is called Zimbabwe Bird or even Flash Bird. Golden reproductions of that on an pedestal sitting bird were found in 1888 in the legendary ruin-city of Zimbabwe (20 km southeastern of Fort Victoria). The Zimbabwe Bird is since 1924 a part of the heraldry of Rhodesia.
Zunächst wurde mit der Ankunft der Briten im Jahre 1888 die britische Flagge verwendet, jedoch war das Land bis 1923 ein Protektorat der Britisch-Südafrikanischen Gesellschaft (BSAC), und ab 1893 wurde deren Flagge verwendet. First of all with the arrival of the British in the year 1888 was used the British flag, but the country was until 1923 a protectorate of the British South Africa Company (BSAC), and since 1893 was used its flag.
Die Flagge der BSAC zeigte den britischen Union Jack mit dem Logo der BSAC in der Mitte der Flagge auf einer weißen Scheibe. Das Logo zeigte einen goldenen Löwen der einen Elefanten-Stoßzahn in seiner rechten Pranke hielt. Er stand auf einem rot-goldenen Wulst. Darunter das Kürzel der Company: B.S.A.C. The flag of the BSAC showed the British Union Jack with the emblem of the BSAC in the middle of the flag on a white disk.
The emblem showed a golden lion which held an elephant tusk in its right paw. It stood on a red-golden torus. Below the shortcut of the company: B.S.A.C.
Am 01.10.1923 wurde Südrhodesien eine britische Kronkolonie mit eingeschränkter Selbstverwaltung (Dominion), und diese bekam am 11.08.1924 ein eigenes Wappen verliehen. Das Schild des Wappens wurde – wie bei britischen Kolonien manchmal üblich – als Badge in das wehende Ende der blauen britischen Dienstflagge aufgenommen. On 1st of October 1923 Southern Rhodesia became a British crown colony with limited self-administration (Dominion), and that got awarded on 11th of August 1924 an own coat of arms. The shield of the coat of arms became – like sometimes usual in British colonies – added as badge into the flying end of the blue British official flag.
Großbritannien hatte in Jahr 1864 ein Flaggensystem eingeführt, in dem:
  • Kriegsschiffe einen sogenannten
    "White Ensign" (Marineflagge),
    eine weiße Flagge oft mit durchgehendem roten Georgskreuz und mit dem Union Jack in der Oberecke,
  • Handelsschiffe einen "Red Ensign"
    (auch "Civil Ensign" => Bürgerflagge genannt, die eigentl. Handelsflagge),
    eine rote Flagge mit dem Union Jack
    in der Oberecke, und
  • Dienstschiffe einen "Blue Ensign" (Regierungsflagge => die eigentliche Staatsflagge), eine blaue Flagge
    mit dem Union Jack in der Oberecke führten.

Seit 1865 durften Schiffe von Kolonialregierungen einen Blue Ensign mit einem Badge (Abzeichen) im fliegenden Ende führen.

Great Britain introduced a flag system in 1864 in which:
  • war ships fly the "White Ensign" (naval flag), a white flag often with an uninterrupted red St. George's-Cross and with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag,
  • merchant ships fly a "Red Ensign" (also named "Civil Ensign" => civil flag, the real merchant flag), a red flag with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag, and
  • governmental ships fly the "Blue Ensign" (flag for the use by the gouvernment => the actual state flag), a blue flag with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag.

Since 1865 ships of colonial governments were permitted to fly the Blue Ensign with a badge in the flying end of the flag.

Dieses Badge war der Wappenschild des 1924 verliehenen Wappens. Es war einfarbig grün mit einer goldenen Hacke darin. Im Schildhaupt ein roter Löwe zwischen zwei Disteln. That badge was the blazon of the in 1924 awarded coat of arms. It was single-coloured green with a golden pickaxe in it. In the head of the shield a red lion between two thistles.
Im Jahre 1953 wurde Nordrhodesien mit Südrhodesien und Njassaland zur Zentralafrikanischen Föderation zusammengeschlossen.
Die Föderation hatte eine eigene Flagge, einen Blue Ensign mit dem Wappen der Föderation im fliegenden Ende. Die Föderation wurde 31.12.1963 aufgelöst und Nordrhodesien wurde 24.10.1964 unabhängig.
In the year 1953 Northern Rodesia became united with Southern Rhodesia and Nyasaland to the Central African Federation. The federation got an own flag, a Blue Ensign with the coat of arms of the federation in the flying end. The federation was dissolved on 31st of December in 1963 and Northern Rodesia became independent on 24th of October in 1964.
Bereits im Vorfeld des Zerfalls der Föderation hatte man sich auch in Südrhodesien auf die bevorstehende eigene Unabhängigkeit vorbereitet und schon am 08.04.1964 eine neue Flagge angenommen. Sie zeigte das Bild der Flagge der britischen Kolonie zwischen 1924 und 1953, jedoch wurde das Dunkelblau des Flaggentuchs des Blue Ensign als Zeichen der Unabhängigkeit durch Hellblau ersetzt. Before the disintegration of the federation they had already prepared for the forthcoming own independence in Southern Rhodesia and already adoped a new flag on 8th of April in 1964.
It showed the design of the flag of the British colony between 1924 and 1953 but the dark blue of the bunting in the blue ensign was displaced by pale blue as a sign for the independence.
Am 11.11.1968 wurde ein neue Flagge angenommen, welche die Trennung von Großbritannien besser verdeutlichen sollte. Sie zeigte drei vertikale Streifen in Grün, Weiß und Grün und in der Mitte das Staatswappen. Grün stand für die Hoffnung und Weiß für Frieden. On 11th of November in 1968 was adoped a new flag, which should show clearlyer and better the separation from Great Britain. It showed three vertical stripes in green, white and green and in the middle the coat of arms. Green stood for the hope and white for peace.
Am 01.06.1979 wurde die Republik Simbabwe- Rhodesien proklamiert und am 02.09.1979 eine neue Flagge angenommen. Die Schwarzen waren jetzt an der Regierung beteiligt und die neue Flagge erhielt ein bunteres, afrikanischeres Aussehen. Sie zeigte drei waagerechte Streifen in Rot, Weiß und Grün und am Liek einen etwas breiteren schwarzen Streifen, der durch eine dünne weiße Linie vom Rest der Flagge getrennt war. Im oberen Teil des schwarzen Streifens erschien ein goldener Simbabwe-Vogel. Die Republik Simbabwe-Rhodesien wurde jedoch international nicht anerkannt. On 1st of June in 1979 was proclaimed the Republic of Simbabwe-Rhodesia and on the 2nd of September in 1979 was adoped a new flag. The blacks were now participated in the government and the new flag got a more colorful and more African design.
It showed three horizontal stripes in red, white and green and on the leech a some broader black stripe which was separated from the rest of the flag by a narrow white line. In the upper part of the black stripe appeared a golden Zimbabwe Bird. But the Republic of Zimbabwe-Rhodesia became internationally not recognized.
Am 17.04.1980 wurde dann die Republik Simbabwe proklamiert – die auch international anerkannt wurde – und am 18.04.1980 wurde die heutige Flagge eingeführt. On 17th of April in 1980 was then proclaimed the Republic of Zimbabwe – which became even internationally recognized – and on 18th of April in 1980 was introduced the today's flag.
Die Farben Grün, Gelb und Rot sind die panafrikanischen Farben. Etwa 1900 setzte die Panafrika-Bewegung ein, die Gemeinsamkeiten aller Menschen mit schwarzer Hautfarbe hervorheben wollte. Der Farbendreiklang Grün-Gelb-Rot, den viele afrikanische und auch amerikanische Staaten nach Erlangung ihrer Unabhängigkeit in ihre Flaggen übernahmen, steht für die politische Einheit Afrikas, ja aller Schwarzen. Das erste Land war Ghana im Jahr 1957. Als Ursprung gelten die Landesfarben von Athiopien (Abessinien), dem ältesten unabhängigen Staat Afrikas. The colours green, yellow and red are the Pan-African colours. The Pan-African-Movement had its beginnings perhaps in 1900, which wants to emphasize the common goals of all black people.
The colour-triad green-yellow-red, which are used by many African and even American countries in their flags after independence, stands for the political unity of Africa, of all black People. The first country was Ghana in 1957. As the origin, the colours of Ethiopia (Abessinia), the oldest independent state in Africa, apply.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Simbabwes

seit/since 1980

Wappen Simbabwes
– coat of arms of Zimbabwe

hoch/up

 

historische Wappen – historical Coats of Arms:

Wappen Südrhodesiens/Rhodesiens

1924–1953, 1963–1980

Wappen Südrhodesiens
– coat of arms of Southern Rhodesia

Wappenschild der Föderation Rhodesien und Njassaland

1953–1963

Wappenschild der Föderation Rhodesien und Njassaland
– blazon of the Federation of Rhodesia and Nyasaland

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das heutige Staatswappen wurde – wie die Flagge – am 18.04.1980 eingeführt. Es zeigt ein grünes Schild mit einer Abbildung der Ruinen der alten Stadt Simbabwe. Im Schildhaupt ein silbernes Feld mit sieben blauen Wellenlinien. Das Grün steht für den natürlichen Reichtum den der fruchtbare Boden des Landes hervor bringen könnte. Die blauen Wellen stehen für das lebenswichtige Wasser. Hinter dem Schild ein Gewehr und eine Hacke. Sie sollen den Übergang vom Kampf zur schaffenden Arbeit darstellen. Oberhalb des Schildes, vor einem roten fünfzackigen Stern, ein golden-grüner Wulst, der für die Bodenschätze und den Naturreichtum steht. Auf dem Wulst ein goldener Simbabwe-Vogel. The today’s coat of arms was – like the flag – inroduced on 18th of April in 1980. It shows a green shield with a reproduction of the ruins of the ancient city of Zimbabwe. In the head of the shield a silvery field with seven blue wave lines. The green stands for the natural richness which the fruitful soil of the country could produce. The blue waves stand for the vital water.
Behind the shield a gun and a hoe. They should represent the transformation from struggle to productive work. Above the shield - ahead of a red five-pointed star a golden-green torus which stands for the mineral resources and the natural richness. On the torus s golden Zimbabwe Bird.
Der goldene Vogel wird Simbabwe-Vogel oder auch Blitzvogel genannt. Goldene Abbilder dieses auf einem Podest sitzenden Vogels wurden 1888 in der legendären Ruinenstadt Simbabwe (20 km südöstlich von Fort Victoria) gefunden. Der Simbabwe-Vogel ist seit 1924 Teil der Heraldik Rhodesiens. The golden bird is called Zimbabwe Bird or even Flash Bird. Golden reproductions of that on an pedestal sitting bird were found in 1888 in the legendary ruin-city of Zimbabwe (12,5 miles southeastern of Fort Victoria). The Zimbabwe Bird is since 1924 a part of the heraldry of Rhodesia.
Schildhalter sind zwei Kudu-Antilopen. Supporters are two Kudu antelopes.
Das Wappenschild ruht auf einem goldenen Podest, auf dem Produkte des Landes präsentiert werden: Kornähren, Baumwolle und Mais. Ganz unten ein silbernes Spruchband mit dem Motto des Landes: Unity, Freedom, Work => Einheit, Freiheit, Arbeit. The blazon rests on a golden pedestal on which were presented the products of the country: grain-ears, cotton and corn.

Quite below a silvery banner with the motto of the country: Unity, Freedom, Work.
Das Wappen von Britisch-Südrhodesien wurde dem Land am 11.08.1924 verliehen und blieb über die Kolonialzeit hinaus bis zum 17.04.1980 für Rhodesien gültig. Es zeigte ein einfarbig grünes Schild mit einer goldenen Hacke darin. Die Hacke stand für den Bergbau und die Farbe Grün für die damals überaus ertragreiche und fruchtbare Landwirtschaft. In einem sibernen Schildhaupt befand sich ein roter Löwe zwischen zwei Disteln. Der Löwe und die Disteln stammten aus dem persönlichen Wappen von Cecil Rhodes, dem Gründer und Förderer des Landes. Oberhalb des Schildes befand sich ein Helm mit goldenen und grünen Decken, darauf ein golden-grüner Wulst mit einem goldenen Simbabwe-Vogel. Schildhalter waren zwei Säbelantilopen. Das Schild ruhte auf einem grünen Podest mit einem silbernen Spruchband. Darin das lateinische Motto des Landes: "Sit nomine digna" => "Sei es des Namens würdig" Eine Reminiszens an den Namen Cecil Rhodes. The coat of arms of British Southern Rhodesia was awarded to the country on 11th of August in 1924 and was valid for Rhodesia over the end of the colonial times until the 17th of April in 1980. It showed a single-coloured green shield with a golden pickaxe in it. The pickaxe stood for the mining industry and the color green for the at that time exceedingly productive and fruitful agriculture.

In a silvery head of the shield was placed a red lion between two thistles. The lion and the thistles derive from the personal coat of arms of Cecil Rhodes, the founder and sponsor of the country. Above the shield was placed a helmet with golden and green blankets, on it a golden-green torus with a golden Zimbabwe Bird. Supporters of the shield had been two Sable antelopes. The shield rested on a green pedestal with a silvery banner. Tn it the Latin motto of the country: "Sit nomine digna" => "May it be worthy that name " A reminiscence to the name of Cecil Rhodes.

In der Zeit der Zentralafrikanischen Föderation, in der Nordrhodesien mit Südrhodesien und Njassaland zwischen 1953 und 1963 zusammengeschlossen war wurde das Wappen der Föderation verwendet. Dieses bestand aus einem zweimal geteilten Schild, dessen drei Teile durch einen Schwalbenschwanzschnitt voneinander getrennt waren. Im Schildhaupt eine Sonne (Njassaland), im Mittelteil ein roter Löwe (Südrhodesien) und im Schildfuß silberne Wellenlinien auf schwarzem Grund (Nordrhodesien). Der Schwalbenschwanzschnitt – eine Art Verzahnung – soll die enge Verbindung der drei Landesteile verdeutlichen. In the times of the Central African Federation – between the years 1953 and 1963 Northern Rhodesia was united with Southern Rhodesia and Nyasaland – was in use the coat of arms of the federation. This consisted of a twice divided shield and its three parts were separated from each other by a "swallow tail cut".
In the head of the shield a sun (Nyasaland), in the middle part a red lion (Southern Rhodesien) and in the lower part of the shield silvery wave-lines on black ground (Northern Rhodesia). The "swallow tail cut" – a kind of gearing – should express the close connexion of the three parts of the country.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    390 760 km²
  • Area:
    150 872 square miles
  • Einwohner:
    12 700 000
    davon
    75% Mashona
    24% Matabele
    1% Europäer, Inder
  • Inhabitants:
    12 700 000
    thereof
    75% Mashona
    23% Matabele
    2% Europeans, Indians
  • Bevölkerungsdichte:
    32 Ew./km²
  • Density of Population:
    84 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Harare (Salisbury)
    1 200 000 Ew.
  • Capital:
    Harare (Salisbury)
    1 200 000 inh.
  • Amtssprache:
    Englisch
  • official Language:
    English
  • sonstige Sprachen:
    Shona, Ndebele
  • other Languages:
    Shona, Ndebele
  • Währung:
    1 Simbabwe-Dollar (Z§) = 100 Cents
    1 Südafrikanischer Rand (R) = 100 Cents
    1 US-Dollar (USD, $) = 100 Cent
  • Currency:
    1 Zimbabwe Dollar (Z§) = 100 Cents
    1 South African Rand (R) = 100 Cents
    1 US-Dollar (USD, $) = 100 Cent
  • Zeitzone:
    MEZ + 1 h
  • Time Zone:
    GMT + 2 h
hoch/up

 

Geschichte:
Mittelalter · Besiedlung durch aus Norden einwandernde Bantu (Matabele und Mashona)
1100 · Entstehung der Stadt Simbabwe mit den legendären Steinbauten
14.–15. Jahrhundert · zum Bantu Königreich Monomotapa
1837 · Entstehung eines Matabele-Königreichs, Krieg gegen die Mashona
Februar 1888 · das Königreich der Matabele wird als "Matabeleland" Protektorat der Britischen Südafrika-Gesellschaft (BSAC)
Oktober 1888 · die Briten nennen das Land "Sambesia"
1889 · das Gebiet der Mashona wird als "Mashonaland" Protektorat der Britischen Südafrika-Gesellschaft (BSAC)
1893 · Matabeleaufstand
1894 · Matabeleland und Mashonaland werden zu "Südsambesia" zusammengefasst
1895 · Südsambesia und Nordsambesia (das heutige Sambia) werden zum Protektorat "Rhodesien" vereinigt, Zuzug von europäischen Siedlern
1896–1897 · Matabele- und Mashonaaufstand
01.10.1923 · Südrhodesien wird britische Kronkolonie mit eingeschränkter Selbstverwaltung durch die Europäischen Siedler
01.08.1953 · Nordrhodesien, Südrhodesien und Njassaland werden zur "Föderation Rhodesien und Njassaland" zusammengefasst (auch Zentralafrikanische Föderation), das von Europäern beherrschte Südrhodesien dominierte in den Folgejahren die Föderation, wogegen sich in Nordrhodesien zunehmend Widerstand formierte
1960 · Gründung des ANC (African National Council), sofortiges Verbot
1961 · Gründung der Matabele-ZAPU-Partei (Zimbabwe African People's Union)
1963 · Gründung der Mashona-ZANU-Partei (Zimbabwe African National Union)
31.12.1963 · Nordrhodesien tritt aus der Zentralafrikanischen Föderation aus, Auflösung der Föderation
24.10.1964 · Nordrhodesien wird als "Republik Sambia" unabhängig
11.11.1965 · Südrhodesien erklärt als "Rhodesien" seine Unabhängigkeit von Großbritannien (international nicht anerkannt), die UNO beschließt einen Boykott Rhodesiens, Verhängung des Ausnahmezustands
1966 · ZANU und ZAPU beginnen mit dem bewaffneten Kampf
02.03.1970 · neue Verfassung, Rhodesien verlässt den Commonwealth of Nations und wird Republik
1976 · ZANU und ZAPU arbeiten in der Patriotic Front zusammen
1979 · neue Verfassung, allgemeines und gleiches Wahlrecht (mit Sonderrechten für die Weißen), Wahlen
01.06.1979 · Proklamation der Republik Simbabwe-Rhodesien unter Premierminister Abel Muzorewa (international nicht anerkannt)
10.–21.12.1979 · Simbabwe-Konferenz in London, Lancasterhouse-Abkommen, Verhandlungen zwischen Simbabwe-Rhodesien, Großbritannien und der Patriotic Front über Waffenstillstand, Verfassung und Wahlen
12.12.1979 · Simbabwe-Rhodesien wird für einen Übergangszeitraum wieder britische Kolonie
17.04.1980 · Unabhängigkeit, Proklamation der Republik Simbabwe
1987 · Verfassungsänderung, die für Weiße reservierten Sitze im Parlament werden abgeschafft, Vereinigung der Parteien ZANU und ZAPU zur ZANU-PF, Wahl von Robert Mugabe zum Staatspräsidenten, Einführung des Ein-Parteien-Systems
25.07.1990 · Ende des Ausnahmezustands
1991 · Wirtschaftsreformen, tiefe soziale Krise
1992 · beginnende Enteigungen der weißen Einwohner
1992 · Gründung der Oppositionspartei "United Front"
1993 · Korruptionsskandal in der Regierung
1997 · Enteignung von 1734 Farmen weißer Einwohner, 4,6 Millionen Hektar Ackerland werden aufgeteilt, Rückgang der landwirtschaftlichen Produktion, Versorgungskrise
2000 · Präsident Mugabe erklärt die weißen Simbabwer zu Staatsfeinden, hunderte von Farmen weißer Einwohner werden belagert und niedergebrannt, die Farmer interniert und teilweise gelyncht, das Land wird aufgeteilt
2001 · weiterer Rückgang der landwirtschaftlichen Produktion, Hunger
2002 · Simbabwe bittet bei der UNO um Lebensmittelhilfe
2007 · die letzten 500 weißen Farmer haben das Land zu verlassen
hoch/up
History:
Middle Ages · settlement by from the north immigrating Bantu tribes (Matabele and Mashona)
1100 · nascence of the city of Simbabwe with the legendary stone buildings
14th–15th century · to the Bantu Kingdom of Monomotapa
1837 · nascence of an Matabele-Kingdom, war against the Mashona
February 1888 · the Kingdom of the Matabele becomes as "Matabeleland" a protectorate of the British South Africa Company (BSAC)
Oktober 1888 · the British name the country "Zambesia"
1889 · the territory of the Mashona becomes as "Mashonaland" a protectorate of the British South Africa Company (BSAC)
1893 · Matabele revolt
1894 · Matabeleland and Mashonaland become summarized to "South Zambesia"
1895 · South Zambesia and North Zambesia (the today’s Zambia) become united to the Protectorate of "Rhodesia", immigration of european settlers
1896–1897 · Matabele- and Mashona revolt
1st of October 1923 · Southern Rhodesia becomes a British crown colony with limited self administration by the european settlers
1st of August 1953 · Northern Rhodesia, Southern Rhodesia and Nyasaland become summarized to the "Federation of Rhodesia and Nyasaland" (also named Central African Federation), the by Europeans ruled Southern Rhodesia dominated in the afteryears the federation, against that arises waxing resistance in Northern Rhodesia
1960 · establishment of the ANC (African National Council), immediate interdiction
1961 · establishment of the Matabele-ZAPU-Party (Zimbabwe African People's Union)
1963 · establishment of the Mashona-ZANU-Party (Zimbabwe African National Union)
31st of December 1963 · Northern Rhodesia leaves the Central African Federation, dissolution of the federation
24th of October 1964 · Northern Rhodesia becomes independent as "Republic of Zambia"
11th of November 1965 · Southern Rhodesia declares as "Rhodesia" its independence from Great Britain (internationally not recognized), the UNO decided to boycott Rhodesia, infliction of the state of emergency
1966 · ZANU and ZAPU start the armed struggle
2nd of March 1970 · new constitution, Rhodesia leaves the Commonwealth of Nations and becomes a republic
1976 · ZANU and ZAPU operate together in the Patriotic Front
1979 · new constitution, common and equal suffrage (with special rights for the whites), elections
1st of June 1979 · proclamation of the Republic of Zimbabwe-Rhodesia under Premier Abel Muzorewa (internationally not recognized)
10th to 21st of December 1979 · Zimbabwe-Conference in London, Lancasterhouse Agreement, negotiations between Zimbabwe-Rhodesia, Great Britain and the Patriotic Front about cease fire, constitution and elections
12th of December 1979 · Zimbabwe-Rhodesia becomes for a momentarily period of time a British colony again
17th of April 1980 · independence, proclamation of the Republic of Zimbabwe
1987 · change of constitution, the fo whites reserved seats in the parliament become abolished, unification of the parties ZANU and ZAPU to the ZANU-PF-Party, election of Robert Mugabe to president, introduction of the single-party-system
25th of July 1990 · end of the state of emergency
1991 · economical reforms, deep social crisis
1992 · start of the expropriation of the white inhabitants
1992 · establishment of the opposition party "United Front"
1993 · corruption scandal in the government
1997 · expropriation of 1734 farms of white inhabitants, 4,6 millions hectare of arable land become divided, decline of the agricultural production, supply crisis
2000 · President Mugabe declares the white Zimbabweans to state enemies, hundreds of farms of white inhabitants become besieged and burned down, the farmers become interned and partially lynched, the land becomes divided
2001 · further decline of the agricultural production, hunger
2002 · Zimbabwe begs the UNO for food-help
2007 · the last 500 white farmers have to leave the country
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Landesname "Simbabwe" bezieht sich auf die 20 km südöstlich von Fort Victoria gelegene legendäre Ruinenstadt. Ihr Name wurde ihr von den Matabele-Bantus gegeben. Er bedeutet "Häuser aus Stein" The name of the country "Zimbabwe" derives from the about 12,5 miles southeastern of Fort Victoria situated legendary ruin-city. Its name was given by the Matabele Bantu. It means "houses made of stone".
Der Landesname "Rhodesien" bzw. "Südrhodesien" bezieht sich auf den britischen Kolonialpolitiker Cecil John Rhodes (1853–1902) den Gründer und Förderer des Landes The former name "Rhodesia" resp. "Southern Rhodesia" has its roots in the British colonial politician Cecil John Rhodes (1853–1902) the founder and sponsor of the country.
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken