Extremadura

  • Extremadura
  • auch Estremadura
  • früherer Teil Kastiliens/Neukastiliens
    und Provinzen Spaniens
  • heute Autonome Region Spaniens
  • Extremadura
  • even Estremadura
  • former part of Castile/New Castile
    and Provinces of Spain
  • today Autonomous Region of Spain
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge der Extremadura

Flagge der Extremadura
– flag of Extremadura,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


hoch/up

 

historische Flagge – historical Flag:

1977–1985,
Flagge der Extremadura
– flag of Extremadura,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


hoch/up

 

andere Flaggen – other Flags:

Flagge der Stadt Badajoz
– flag of Badajoz Town

Flagge der Stadt Cáceres
– flag of Cáceres Town
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge der Extremadura wurde am 25.02.1983 offiziell eingeführt. Sie zeigt drei waagerechte Streifen in Grün, Weiß und Schwarz, und das Wappen des Landes in der Mitte des weißen Streifens, in Richtung Mast verschoben. Die Flagge kombiniert angeblich die Farben der Städte Cáceres (Grün-Weiß) und Badajoz (Weiß-Schwarz), aber deren Flaggen zeigen andere Farben. The flag of Extremadura was officially introduced on 25th of February in 1983. It shows three horizontal stripes in green, white and black and the coat of arms of the country in the middle of the white stripe, moved in direction of the pole. The flag combines ostensibly the colours of the towns of Cáceres (green-white) and Badajoz (white-black), but its flags show other colours.
Unter der der Regierung des Generals Franco (1936–1975) waren alle regionalen Flaggen verboten. Nach Francos Tod (1975) wurden die regionalen Flaggen wieder eingeführt, bzw. neue geschaffen. Extremadura hatte vorher keine eigene Flagge, so dass im Jahre 1977 eine neue Flagge eingeführt wurde, wenn auch zunächst inoffiziell, da die Extremadura bis 1982 noch keinen Autonomiestatus hatte. Under the government of General Franco (1936–1975) all regional flags were forbidden. After the death of Franco (1975) the regional flags became re-introduced, respectively there were created new.
Extremadura had in the times before none own flag, and they introduced the new flag in 1977, but it was unofficial, because Extremadura had none status of autonomy until 1982.
Diese erste Flagge zeigte wie die heutige Flagge drei waagerechte Streifen in Grün, Weiß und Schwarz, jedoch noch kein Wappen. That first flag showed like the today's flag three horizontal stripes in green, white and black, but still none coat of arms.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen der Extremadura

Wappen der Extremadura
– coat of arms of Extremadura
hoch/up

 

andere Wappen – other Coats of Arms:

Wappen der Stadt Badajoz
– coat of arms of Badajoz Town

Wappen der Stadt Cáceres
– coat of arms of Cáceres Town
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen der Communidad Extremadura wurde offiziell am 21.05.1985 eingeführt. Es zeigt einen halbgespaltenen und geteilten Schild. Im ersten Feld einen roten Löwen auf Gold, im zweiten Feld eine goldene Burg auf Rot und im unteren dritten Feld vor einem blauen Hintergrund, unten weiße Wellenlinien, darüber zwei goldenen Säulen und ein silbernes Spruchband mit der Aufschrift "Plus Ultra". In der Mitte des Schildes ein kleiner silberner Herzschild mit einem Baum in Naturfarben. Oberhalb des Schildes die Krone Kastiliens. The coat of arms of the Communidad Extremadura was officially introduced on 21st of May in 1985. It shows a half clefted and divided shield. In the first field a red lion on gold, in the second field a golden castle on red and in the lower third field in front of a blue background, below white wave lines, above that two golden columns and a silvery banner with the inscription "Plus Ultra".

In the middle of the shield a small silvery heart shield with a tree in natural colours. Above the shield the crown of Castile.

Das Wappen kombiniert Teile der Heraldik der Städte Badajoz und Cáceres, sowie Spaniens und der Extremadura selbst.
Der rote Löwe ist dem Wappen von Badajoz entnommen und erinnert entfernt an den Löwen von Leon. Die Burg stammt aus dem Wappen von Cáceres und erinnert an Kastilien, zu der die Extremadura bis 1833 offiziell gehörte.
The coat of arms combines components of the heraldry of the cities of Badajoz and Cáceres as well as of Spain and the Extremadura itself. The red lion is taken from the coat of arms of Badajoz and remembers only a little bit the lion of Leon. The castle is taken from the coat of arms of Cáceres and remembers Castile, to which Extremadura officially belonged until 1833.
Das untere dritte Feld zeigt Elemente der Heraldik Spaniens, und zwar "Säulen des Herkules" (eigentlich die beiden Felsspitzen zu beiden Seiten der Meerenge von Gibraltar) als Symbol des überseeischen Einflusses von Spanien, der nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, das sehr viele der Seefahrer und Eroberer aus der Extremadura stammen, unter anderem Hernán Cortés, Francisco Pizarro oder Hernando de Soto. Daher wird die Extremadura auch "Tierra de Conquistadores y Lusitanos" genannt. Auf dem Spruchband zwischen den Säulen das Motto des spanischen Staates: "Plus ultra" => "immer weiter". Es erinnert ebenfalls an die große seefahrerische und koloniale Vergangenheit Spaniens, aber auch der Extremadura. The lower third field shows elements of the heraldry of Spain, namely the "Columns of Hercules" (actually the both rocks on both sides of the Strait of Gibraltar) as symbol for the transoceanic influence of Spain, which has its roots especially in the fact that very many of the seafarers and conquerors come from the Extremadura, for instance Hernán Cortés, Francisco Pizarro or Hernando de Soto.

Because of that the Extremadura is called also "Tierra de Conquistadores y Lusitanos".
On the banner between the columns the motto of the Spanish state: "Plus ultra" => "always further". It remembers the great nautical and colonial history of Spain but of Extremadura too.
Der kleine silberne Herzschild mit dem Baum steht wohl für die Extremadura selbst.

Er soll einen der berühmten Eichenbäume darstellen, die für das Land so wichtig waren und noch immer sind, als Symbol des Lebens, Baumaterial und Lieferant des Futters für die wirtschaftlich bedeutende Viehzucht.

The small silvery heart shield with the tree represents obviously Extremadura itself. It should represent one of the famous oak trees, which have been so important for the country and are important until nowadays, as symbol of live, construction material and purveyor of fodder for the economical important stock-farming.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    41 635 km²
  • Area:
    16 075 square miles
  • Einwohner:
    1 090 000
    meist Neu-Kastilier
  • Inhabitants:
    1 090 000
    mostly New Castilians
  • Bevölkerungsdichte:
    26 Ew./km²
  • Density of Population:
    68 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Mérida
    51 000 Ew.
  • Capital:
    Mérida
    51 000 inh.
  • Amtssprache:
    Spanisch (Kastilisch)
  • official Language:
    Spanish (Castilian)
  • Währung:
    spanische (europäische) Währung
  • Currency:
    Spanish (European) currency
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
hoch/up

 

Die autonomen Regionen Spaniens
– The autonomous Regions of Spain:
Interaktive Landkarte - interactive map
interaktive Landkarte - interactive map
Quelle/Source: Freeware, University of Texas Libraries, modyfied by: Volker Preuß
hoch/up

 

Geschichte:
Frühzeit · Besiedlung durch Iberer
ca. 600 v.Chr. · Einwanderung von Kelten, Vermischung mit den Iberern, Herausbildung der Keltiberer
218–201 v.Chr. · Zweiter Punischer Krieg, das Römische Reich erwirbt die Besitzungen Karthagos in Iberien, Unterwerfung der ganzen Iberischen Halbinsel bis zum Jahre 19 v.Chr., römische Besiedlung, Romanisierung, die heutige Estremadura kommt zur römischen Provinz Lusitania
ca. 25 v.Chr. · die Römer gründen die Städte Augusta Emerita (heute Mérida) und Pax Augustas (heute Badajoz), Augusta Emerita (Mérida) bleibt bis zum Eindringen der Araber eine der bedeutendsten Städte der ganzen Iberischen Halbinsel
ca. 400 n.Chr. · Völkerwanderung, Durchzug von Alanen, germanischen Sweben, Vandalen und Westgoten, die heutige Extremadura wird Teil des Westgotenreiches
711–714 · Vernichtung des Westgotenreichs durch von Nordafrika kommende Araber, die Westgoten ziehen sich nach Asturien und Kantabrien zurück, die heutige Extremadura wird von den Arabern besetzt, Gründung des Arabischen Emirates von Cordoba, Arabisierung, Moslemisierung, die Stadt Pax Augustas wird in "Baled Aix" umbenannt
929 · das Emirat von Cordoba wird zum Arabischen Kalifat Cordoba unter der Dynastie der Omajjaden umgebildet
1010 · Sturz der Omajjaden-Dynastie, bis 1040 zerfällt das Reich in mehrere arabische Königreiche (Malaga, Algeciras, Granada, Cordoba, Toldeo, Valencia, Zaragoza, Denia, Murcia und Badajoz)
1220–1250 · Truppen aus Kastilien und Leon befreien die Extremadura von den Arabern, das Land wird Krone von Kastilien untergeordnet
1229 · die Stadt Badajoz wird durch Alfons IX. von Leon und seinen Truppen von den Arabern befreit
1348 · die Pest entvölkert die Extremadura fast vollständig, das Land verödet
15.–16. Jahrhundert · im Zusammenhang mit einer gewissen wirtschaftlichen Erholung werden jedoch die einst mächtigen Eichenwälder für den Schiffbau abgeholzt, die ursprünglich sehr fruchtbare Landschaft trocknete aus und versteppte, große Teile der Bevölkerung wandern im 16. Jahrhundert nach Amerika aus
1833 · die bis dato in Spanien bestehenden Teilkönigreiche und Regionen werden in Provinzen aufgeteilt, auch Kastilien, so wurde wurde auch die Extremadura in zwei Provinzen unterteilt: Badajoz und Cáceres
16.08.1982 · die Extremadura erhält das Autonomiestatut innerhalb Spaniens (unter Zusammenfassung der Provinzen Badajoz und Cáceres), Gründung der "Autonomen Gemeinschaft Extremadura"
hoch/up
History:
early age · settlement of Iberians
ca. 600 B.C. · immigration of Celts, mix with the Iberians, evolution of the Celtiberians
218–201 B.C. · Second Punic War, the Roman Empire acquires the possessions of Carthago in Iberia, subjugation of whole Iberia until the year 19 B.C., Roman settlement, romanization, the today’s Extremadura comes to the Roman province of Lusitania
ca. 25 B.C. · the Romans establish the Cities of Augusta Emerita (nowadays Mérida) and Pax Augustas (nowadays Badajoz), Augusta Emerita (Mérida) keeps until the invasion of the Arabs one of the most important towns on the whole Iberian Peninsula
ca. 400 A.D. · Great Transmigration (Hike of Nations), immigration of Alans, teutonic Suebs, Vandals and Western Goth, the today’s Extremadura becomes a part of the Empire of the Western Goth
711–714 · annihilation of the Empire of the Western Goth by from northern Africa coming Arabs, the Western Goth retreat to Asturia and Cantabria, the south of the today's Extremadura becomes occupied by the Arabs, establishment of the Arabian Emirate of Cordoba, arabization, moslemization, the City of Pax Augustas becomes renamed in "Baled Aix"
929 · the Emirate of Cordoba becomes transformed ot the Arabian Califate of Cordoba under the dynasty of the Omajjads
1010 · overthrow of the Omajjads dynasty, to 1040 disintegrates the empire in some arabian kingdoms (Malaga, Algeciras, Granada, Cordoba, Toldeo, Valencia, Zaragoza, Denia, Murcia and Badajoz)
1220–1250 · troops from Castile and Leon liberate Extremadura from the Arabs, the country becomes subordinated under the Crown of Castile
1229 · Badajoz Town becomes liberated from the Arabs by Alfons IX. of Leon and his troops
1348 · the pestilence depopulates Extremadura nearly complete, the country desolates
15th–16th century · in context with a economical recovery however become the once mighty oak woods deforest for ship construction, the originally very fruitful landscape desiccates and became a steppe, big parts of the population emigrate to America in the 16th century
1833 · the until that point in time in Spain existing partial kingdoms and regions become divided in provinces, Castile too, in this way also Extremadura was divided in two provinces: Badajoz and Cáceres
16th of August in 1982 · Extremadura gets the statute of autonomy within Spain (by summary of the provinces of Badajoz and Cáceres), establishment of the "Autonomous Community of Extremadura"
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Extremadura" lässt sich mit "die Härteste" übersetzen. Er ist eine Anspielung auf die Wetterextreme in dieser Gegend.
Die Extremadura wird auch "Tierra de Conquistadores y Lusitanos" genannt, da sehr viele der Seefahrer und Eroberer der spanischen Geschichte aus der Extremadura stammen, unter anderem Hernán Cortés, Francisco Pizarro oder Hernando de Soto. Die Lusitaner sind ein mit den Kelten vermischtes und den Keltiberern ähnliches Volk im Gebiet der Extremadura und des heutigen Portugal, die in der Zeit des Römischen Reichs in der Provinz Lusitania lebten.
The name "Extremadura" is to translate with "the most hard". It is a hint to the waether extremes in that region.
Extremadura is also called "Tierra de Conquistadores y Lusitanos", because very many of the seafarers and conquerors in the Spanish history come from Extremadura, for instance Hernán Cortés, Francisco Pizarro or Hernando de Soto.
The Lusitans are one with the Celts mixed people related to the Celtiberians in the area of Extremadura and the today's Portugal. In the times of the Roman Empire they lived in the province of Lusitania.
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken