Galicien

  • Galicien (auch Galizien)
  • 9. bis 11. Jhd. Königreich Galicien
  • bis 1833 nominelles Königreich
    als Teil Spaniens
  • heute Autonome Region Spaniens
  • Galicia
  • 9th to 11th cent. Kingdom of Galicia
  • until 1833 nominal Kingdom
    as a part of Spain
  • today Autonomous Region of Spain
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

seit/since 1984,
Flagge Galiciens
– flag of Galicia,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

1977–1984,
Flagge Galiciens
– flag of Galicia,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


10. Jhd/10th cent.,
Flagge des Königreiches Galicien
– flag of the Kingdom of Galicia


hoch/up

 

andere Flaggen – other Flags:

Flagge der Unabhängigkeitsbewegung

Flagge der Unabhängikeitsbewegung
– flag of the independence movement,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


Flagge der Unabhängigkeitsbewegung

Flagge der Unabhängikeitsbewegung
– flag of the independence movement,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die heutige Flagge Galiciens wurde am 05.04.1984 eingeführt. Sie ist einfarbig weiß mit einem diagonalen, blauen Schrägrechtsbalken. Sie geht auf die historische See-Flagge der Stadt und Provinz La Coruña zurück. Diese zeigte ab 1845 ein blaues Diagonalkreuz auf weißem Grund, jedoch wurde sie im Jahre 1891 auf einen Schrägrechtsbalken reduziert um Verwechslungen mit der Russischen Marineflagge auszuschließen. Weiß und Blau gelten als die Farben der Jungfrau Maria. In der Mitte der Flagge das historische Wappen des Königreiches Galicien mit der spanischen Krone darüber. Die historische Flagge des Königreiches Galicien war eine typische Wappenflagge und zeigte das Bild des Wappens. (siehe dort) The today’s flag of Galicia was introduced on 5th of April in 1984. It is single-coloured white with a diagonal, blue diagonal stripe from upper right to lower left. It has its roots in the historic naval flag of the city and province of Corunna.
That showed since 1845 a blue diagonal cross on white ground, but it was reduced to a diagonal bar in the year 1891 to avoid confusions with the Russian naval flag.
White and blue are the colours of the virgin Maria. In the middle of the flag the historic coat of arms of the Kingdom of Galicia with the Spanish crown above that. The historic flag of the Kingdom of Galicia was a typical scutcheon-flag and showed the image of the coat of arms. (look there)
Unter der der Regierung des Generals Franco (1936–1975) waren alle regionalen Flaggen verboten. Nach Francos Tod (1975) wurden die regionalen Flaggen wieder eingeführt, auch in Galicien, wenn auch zunächst inoffiziell, da Galicien bis 1981 noch keinen Autonomiestatus hatte. Jedoch trug die Flagge bis 1984 kein Wappen. Under the government of General Franco (1936–1975) all regional flags were forbidden. After the death of Franco (1975) the regional flags became re-introduced, in Galicia too, but initially unofficial because Galicia had until 1981 none status of autonomy. And the flag had until 1984 none coat of arms.
Politische und kulturelle Gruppen welche die Identität von Galicien erhalten und fördern wollen, oder gar die Unabhängikeit des Landes wünschen, verwenden die Flagge Galiciens ohne das Wappen, so wie sie im Lande bis 1984 verwendet wurde, oder in der Mitte ergänzt um einen roten, fünfzackigen Stern. Political and cultural groups which want to preserve and support the identity of Galicia or even intend the independence of the country use the flag of Galicia without the coat of arms, like it was used in the country until 1984, or added by a red five-pointed star in the middle.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Galiciens
– coat of arms of Galicia
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das heutige Wappen Galiciens wurde zuletzt am 29.05.1984 per Gesetz bestätigt. Der Wappenschild zeigt das Wappen des Königreiches Galicien des 10. und 11. Jahrhunderts. Es ist dunkelblau und zeigt einen goldenen Abendmahlskelch, eine silberne Hostie sowie sieben silberne gleicharmige Kreuze. Darüber die spanische Königskrone. The today’s coat of arms of Galicia was for the last time confirmed by law on 29st of May in 1984. The blazon shows the coat of arms of the Kingdom of Galicia of the 10th and 11th century. It is dark blue and shows a golden Holy Communion goblet, a silvery host as well as seven silvery isosceles crosses. Above that the Spanish royal crown.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    29 574 km²
  • Area:
    11 418 square miles
  • Einwohner:
    2 800 000
  • Inhabitants:
    2 800 000
  • Bevölkerungsdichte:
    95 Ew./km²
  • Density of Population:
    245 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Santiago de Compostela
    88 000 Ew.
  • Capital:
    Santiago de Compostela
    88 000 inh.
  • Amtssprachen:
    Spanisch,
    Galicisch (galic. Galego, span. Gallego)
  • official Languages:
    Spanish,
    Galicisch (galic. Galego, span. Gallego)
  • Währung:
    spanische (europäische) Währung
  • Currency:
    Spanish (European) currency
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
hoch/up

 

Die autonomen Regionen Spaniens
– The autonomous Regions of Spain:
Interaktive Landkarte - interactive map
interaktive Landkarte - interactive map
Quelle/Source: Freeware, University of Texas Libraries, modyfied by: Volker Preuß
hoch/up
Karte der historischen Königreiche auf der Iberischen Halbinsel
– Map of the historic Kingdoms on the Iberian Peninsula
Interaktive Landkarte - interactive map
ca. 1220
interaktive Landkarte - interactive map
Landkarte/map by: Volker Preuß
hoch/up

 

Geschichte:
Frühzeit · Besiedlung durch Iberer
ca. 600 v.Chr. · Einwanderung von Kelten, Vermischung mit den Iberern, Herausbildung der Keltiberer (darunter der Stamm der Galläker)
218–201 v.Chr. · Zweiter Punischer Krieg, das Römische Reich erwirbt die Besitzungen Karthagos in Iberien, Unterwerfung der ganzen Iberischen Halbinsel bis zum Jahre 19 v.Chr., römische Besiedlung, Romanisierung, das heutige Galicien kommt zur römischen Provinz Hispania Tarraconensis
ca. 400 · Völkerwanderung, Durchzug germanischer Sweben, Vandalen und Westgoten
ca. 410 · Entstehung des Reiches der Sueben im heutigen Portugal und Galicien unter König Hermerich
411 · das Reich der Sueben wird weströmischer Föderat
583–583 · Erb- und Thronfolgekriege
585 · das Reich der Sueben wird von den benachbarten Westgoten erobert
711–714 · Vernichtung des Westgotenreichs durch von Nordafrika kommende Araber, die Westgoten ziehen sich nach Asturien zurück
716 · Ankunft der Araber in Galicien, das Land wird jedoch nicht besetzt, nicht dem Emirat Cordoba angegliedert und nicht arabisch besiedelt
813 · in der Ortschaft Compostela werden die Gebeine des Apostels St. Jakob (spanisch Santiago) gefunden
882 · Fürst Pelayo von Oviedo (Asturien) befreit die Stadt Leon von den Moslems und besetzt ganz Galicien, Errichtung des Königreichs Oviedo
910 · Tod von König Alfons III. von Oviedo, Erbteilung seines Reiches unter seinen Söhnen, sein Sohn Garcia I. wird König von Leon, sein Sohn Ordoño II. wird König von Galizien, sein Sohn Fruela II. erbt Asturien
914 · Tod von König Garcia I., sein Bruder König Ordoño II. von Galizien erbt Leon
914–924 · Herrschaft von König Ordoño II. von Galizien und Oviedo (Asturien)
924 · Tod von König Ordoño II., das Erbe fällt an König Fruela II. von Oviedo (Asturien), er verlegt seine Residenz von Oviedo nach Leon, das Land wird ab jetzt Königreich Leon genannt
931–950 · Herrschaft von König Ramiro II., ein Sohn von Ordoño II., Vereinigung von Galicien, Asturien und Leon unter einer Krone (Königreich Leon), erfolgreiche Kriege gegen die Araber, Ausdehnung des Reiches
1037 · Aussterben der Dynastie Pelayo, das Königreich Leon erbt König Ferdinand von Kastillien, Kastillien und Leon werden unter einer Krone vereinigt
1060–1071 · Galicien ist kurzzeitig wieder ein eigenes Königtum unter Don García, danach wieder an Kastilien-Leon (bzw. Spanien)
1808–1813 · Galicien ist durch französische Truppen besetzt
1833 · die bis dato in Spanien bestehenden Teilkönigreiche und Regionen werden in Provinzen aufgeteilt, das Königreich Galicien in die Provinzen Lugo, Orense, Pontevedra und La Coruña
1936–1939 · Spanischer Bürgerkrieg, Galicien kämpft an der Seite der Franco-Truppen gegen die sozialistische Zentralregierung
28.04.1981 · Galicien erhält das Autonomiestatut innerhalb Spaniens (unter Zusammenfassung der Provinzen Lugo, Orense, Pontevedra und La Coruña), Gründung der "Autonomen Gemeinschaft Galicien"
hoch/up
History:
early age · settlement by Iberians
ca. 600 B.C. · immigration of Celts, mix with the Iberians, evolution of the Celtiberians (among them the tribe of the Gallecians)
218–201 B.C. · Second Punic War, the Roman Empire acquires the possessions of Carthago in Iberia, subjugation of whole Iberia until the year 19 B.C., Roman settlement, romanization, the today’s Galicia comes to the Roman province of Hispania Tarraconensis
ca. 400 A.D. · Great Transmigration (Hike of Nations), immigration of Alans, Suebs and Western Goth
ca. 410 · establishment of the Empire of the Suebs in the today’s Portugal and Galicia under King Hermerich
411 · the Empire of the Suebs becomes a West-Roman federate
583–583 · legacy and throne succession wars
585 · the Empire of the Suebs becomes conquered by the neighbouring Western Goth
711–714 · annihilation of the Empire of the Western Goth by from northern Africa coming Arabs, the Western Goth retreat to Asturia
716 · arrival of the Arabs in Galicia, but the country becomes not occupied, not affiliated to the Emirate of Cordoba and not populated by the Arabs
813 · in the town Compostela were found the remains of Apostle St. Jacob (Spanish Santiago)
882 · Prince Pelayo of Oviedo (Asturia) liberates the town Leon from the Muslims and occupies whole Galicia, establishment of the Kingdom of Oviedo
910 · death of King Alfons III. of Oviedo, division of his empire under his sons, his son Garcia I. becomes King of Leon, his son Ordoño II. becomes King of Galicia, his son Fruela II. inherits Asturia
914 · death of King Garcia I., his brother King Ordoño II. of Galicia inherits Leon
914–924 · reign of King Ordoño II. of Galicia and Oviedo (Asturia)
924 · death of King Ordoño II., the heritage comes to King Fruela II. of Oviedo (Asturia), he transfers his residence from Oviedo to Leon, the country is named Kingdom of Leon from that point in time
931–950 · reign of King Ramiro II., a son of Ordoño II., unification of Galicia, Asturia and Leon under one crown (Kingdom of Leon), successful wars against the Arabs, expansion of the empire
1037 · vanish of the Pelayo dynasty, the Kingdom of Leon inherits King Ferdinand of Castile, Castile and Leon become united under one crown
1060–1071 · Galicia is momentary an own kingship again under Don García, after that it comes back to Castile-Leon (resp. Spain)
1808–1813 · Galicia is occupied by French troops
1833 · the until that point in time in Spain existing partial kingdoms and regions become divided in provinces, the Kingdom of Galicia in the provinces of Lugo, Orense, Pontevedra and La Coruña
1936–1939 · Spanish civil war, Galicia fights on the side of the troops of General Franco against the socialistic central government
28th of April 1981 · Galicia gets the statute of autonomy within Spain (by summary of the provinces of Lugo, Orense, Pontevedra and La Coruña), establishment of the "Autonomous Community of Galicia"
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Galicien" geht auf den keltiberischen Stamm der Galläker (auch Kallaiker) zurück, der hier siedelte. Die Römer nannten den Stamm "Callaici" und das Land "Gallaecia". Dieser Landesname blieb auch unter der Herrschaft der Sueben und Westgoten erhalten, hat sich jedoch über die Jahre zum heutigen "Galicia" verändert. The name "Galicia" has its roots in the Celtiberian tribe of the Gallecians (Callaicians too) which lived here.
The Romans called this tribe "Callaici" and the country "Gallaecia". That name continued as well under the rule of the Suebs and Western Goth and was however changed in the years to the today’s "Galicia".
Um Verwechslungen mit der osteuropäischen Region Galizien zu vermeiden wird für das spanische Galizien häufig die Schreibweise Galicien angewandt. The Spanish Galicia is easy to mix up with the East European region of Galicia!
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken