Swasiland

  • Königreich Swasiland
  • absolute Monarchie
    mit parlamentarischen Ansätzen
  • Eigenbezeichnungen:
    englisch: Kingdom of Swaziland
    siswasi: Ubuso waka Swatini
  • andere Bezeichnung:
    englisch: Ngwana
    siswasi: Ngwane
  • Kingdom of Swaziland
  • absolute monarchy
    with initial stages of parliamentarism
  • self-designations:
    English: Kingdom of Swaziland
    Siswazi: Ubuso waka Swatini
  • other denomination:
    English: Ngwana
    Siswazi: Ngwane
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Nationalflagge Swasilands

Nationalflagge – national flag

Seitenverhältnis – ratio = 2:3


Flagge des Königs

Flagge des Königs
– flag of the king

Seitenverhältnis – ratio = 2:3


hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

Flagge der Südafrikanischen Republik (Transvaal)

1894–1902,
Flagge der Südafrikanischen Republik – flag of the South African Republic,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


Flagge Großbritanniens

1902–1968,
Flagge Großbritanniens
– flag of Great Britain,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge des Hohen Beauftragten

1907–1931,
Flagge des Hohen Kommissars
– flag of the High Commissioner,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge des Hohen Beauftragten

1931–1953,
Flagge des Hohen Kommissars
– flag of the High Commissioner,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge des Hohen Beauftragten

1953–1968,
Flagge des Hohen Kommissars
– flag of the High Commissioner,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge des Königs

1968–1982,
Flagge des Königs
– flag of the king,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge von Swasiland wurde am 30.10.1967 erstmals gehisst. Sie zeigt fünf waagerechte Streifen in Blau, Gelb, Karmesinrot, Gelb und Blau, im Verhältnis 3:1:8:1:3. In der Mitte des karmesinroten Streifens ein Swasi-Kampfschild mit zwei Lanzen und einem Kampfstock, verziert mit blauen Federbüscheln. The flag of Swaziland was hoisted for the first time on 30th of October in 1967. It shows five horizontal stripes in blue, yellow, crimson, yellow and blue, in a ratio of 3:1:8:1:3. In the middle of the crimson stripe a Swazi battle-shield with two lances and a battle stick, decorated with blue feather bundles.
Das Blau steht für den Frieden, Gelb für den Reichtum des Landes an Bodenschätzen und das Karmesinrot die ruhmreichen Schlachten der Vergangenheit. Die Federbüschel an Schild und Kampfstock sind ein königliches Emblem. Die Gestaltung des Schildes geht auf das Emasotsha-Regiment zurück, das derartige Schilde benutzte. The blue stands for peace, yellow for the wealth of the country in mineral resources snd the crimson for the glorious battles of the past. The feather bundles on shield and battle stick are a royal emblem.

The design of the shield has its roots in the Emasotsha Regiment, which used such shields.

Das Design der Flagge geht auf die Fahne des Swasi-Pionierkorps (Swazi Pioneer Corps) zurück, das im Ersten Weltkrieg, nach anderen Quellen erst im Jahre 1941 aufgestellt wurde. The design of the flag has its roots in the banner of the Swazi Pioneer Corps, which was established during the First World War, by other sources not until the year 1941.
In den Zeiten Swasilands als Protektorat Großbritanniens bzw. der Südafrikanischen Republik (Transvaal) wurde nur der britische Union Jack bzw. die "Vierkleur" verwendet. In the times of Swaziland as a protectorate of Great Britain respectively of the South African Republic (Transvaal) Republik was only in use the Union Jack respectively the "Vierkleur".
Der britische Hohe Kommissar hatte seit 1907 seine eigene Flagge. Es handelte sich um die für Hohe Kommissare übliche Flagge, den Britischen Union Jack mit dem Abzeichen des Hohen Kommissars in der Mitte, eine von einem Kranz umgebene Abkürzung mit der britischen Krone darüber. Bis 1931 war der Britische Hohe Kommissar für Südafrika (Abkürzung: S.A.H.C.) für Swasiland zuständig. Nach dem Westminsterstatut wurde Südafrika 1931 unabhängig, und der Hohe Kommissar war nur noch für Betschuanaland, Basutoland und Swasiland zuständig (Abkürzung: H.C.). Im Jahre 1953 änderte sich nur die Form der Krone. The British High Commissioner had his own flag since 1907. It was the for the High Commissioners usual flag, the British Union Jack with the badge of the High Commissioner in the middle, an abbreviation with the British Crown above, surrounded by a garland. Until 1931 the British High Commissioner in and for South Africa (abbreviation: S.A.H.C.) was responsible for Swaziland. After the Statute of Westminster South Africa in 1931 became independent, and the High Commissioner was responsible only for Bechuanaland, Basutoland and Swaziland (abbreviation H.C). In 1953 was only changed the shape of the crown.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Swasilands

Wappen Swasilands
– coat of arms of Swaziland
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen von Swasiland wurde 1968 anlässlich der Unabhängigkeit angenommen. Es zeigt ein blaues Wappenschild mit dem Swasi-Kampfschild und seinem Zierrat, so wie auf der Flagge, jedoch senkrecht angeordnet. Oberhalb des Schildes ein gelb-blauer Wulst mit dem Kopfschmuck des Emasotsha-Regiments, den Schwanzfedern des Witwenvogels. Schildhalter sind ein Löwe und ein Elefant, die für den König und die Königinmutter stehen. Das Motto auf dem Band lautet "Siyinquaba" => "Wir sind die Festung". The coat of arms of Swaziland was adoped in 1968 on the occasion of the independence. It shows a blue blazon with the Swasi battle-shield and its decorations, like on the flag, but arranged vertically.

Above the shield a yellow-blue torus with the head-decoration of the Emasotsha Regiment, the tail feathers of the Widow Bird.
Supporters are a lion and an elephant, which stand for the king and the queen's mother. The motto on the banner is: "Siyinquaba" => "We are the Fortress".

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    17 363 km²
  • Area:
    6 704 square miles
  • Einwohner:
    1 200 000
    davon
    97% Swasi
    3% andere Afrikaner, Asiaten, Europäer
  • Inhabitants:
    1 200 000
    thereof
    97% Swazi
    3% other Africans, Asians, Europeans
  • Bevölkerungsdichte:
    69 Ew./km²
  • Density of Population:
    179 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Mbabane
    55 000 Ew.
  • Capital:
    Mbabane
    55 000 inh.
  • Residenz des Königs:
    Lobamba
  • Seat of the King:
    Lobamba
  • Amtssprache:
    Englisch, Siswasi
  • official Language:
    English, Siswazi
  • Währung:
    1 Lilangeni (Plural: Emalengeni, E)
    = 100 Cents
  • Currency:
    1 Lilangeni (Plural: Emalengeni, E)
    = 100 Cents
  • Zeitzone:
    MEZ + 1 h
  • Time Zone:
    GMT + 2 h
hoch/up

 

Landkarte der Staaten in Südlichen Afrika, die ehemaligen Burenrepubliken und die ehemalige Britische Kapkolonie
heutige Grenzen in Rot
Map of the states of Southern Africa, the former Boer's Republics and the former British Cape Colony
today's borders in red

interaktiv/interactive
Quelle/Source: Freeware, University of Texas Libraries, modyfied by: Volker Preuß

hoch/up

 

Geschichte:
15./16. Jahrhundert · Einwanderung des Bantu-Volkes der Swasi
1820 · das Bantu-Volk der Zulu unter König Sobhuza (Tschaka) attackiert die Swasi, Herausbildung des Swasi-Reiches
1833 · Aufhebung der Sklaverei in der Britischen Kapkolonie
1836–1885 · die Buren verlassen in langen Treks das Kapland in Richtung Osten und Nordosten und gründen mehrere Burenrepubliken
1868 · Einwanderung der ersten Buren in Swasiland
1877 · Einwanderung von Briten
1877 · Festlegung der heutigen Grenzen
1894 · Swasiland wird Protektorat der Südafrikanischen Republik (Transvaal)
1899–1902 · Burenkrieg, Großbritannien unterwirft die Burenstaaten Oranje-Freistaat und Transvaal, beide werden Britische Kolonien
1903 · Swasiland wird britisches Protektorat
1967 · eigene Verfassung, Großbritannien gewährt Selbstverwaltung
06.09.1968 · Großbritannien gewährt Unabhängigkeit
1973 · Swasiland wird absolute Monarchie
hoch/up
History:
15th/16th century · immigration of the Bantu people of Swazi
1820 · the Bantu people of the Zulu under King Sobhuza (Chaka) attacks the Swazi, evolution of the Swazi-Empire
1833 · abolition of slavery in the British Cape Colony
1836–1885 · the Boers leave Kapland in long treks towards east and northeast and establish various Boer's republics
1868 · immigration of the first Boers in Swaziland
1877 · immigration of British people
1877 · fixing of the today’s borders
1894 · Swaziland becomes a protectorate of the South African Republic (Transvaal)
1899–1902 · Boers War, Great Britain submit the Boer's States of Orange Free State and Transvaal, both become British colonies
1903 · Swaziland becomes a British protectorate
1967 · own constitution, Great Britain grants self administration
6th of September 1968 · Great Britain grants independence
1973 · Swaziland becomes an absolute monarchy
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
"Swasiland" heißt "Land der Swasi". Es trägt den Namen des Bantu-Volkes, welches im 19. Jahrhundert diesen Staat gründete. Manchmal wird der Name "Ngwana" verwendet. Diesen Namen sollte das Land eigentlich nach der Unabhängigkeit erhalten, jedoch konnte sich diese Idee nicht durchsetzen. "Swaziland" means "Land of the Swazi". It has the name of that Bantu people, which established this state in the 19th century.
Sometimes is used the name "Ngwana". This name should be awarded to the country after the independence, but this idea could not achieve.
hoch/up

 

Mit freundlicher
Untersützung von:
Kindly supported by:

E. Hoheisel (D)

 

 

Zur Startseite hier klicken