mobile Ansicht, to the English Version tap the flag

 

Kokosinseln

 

Übersicht

Flaggen

historische Flaggen

Bedeutung/Ursprung der Flagge

Wappen

Bedeutung/Ursprung des Wappens

Landkarte

Zahlen und Fakten

Geschichte

Ursprung des Landesnamens



Flaggen

Flagge Fahne flag Australien Australia Kokosinseln Keeling-Inseln Cocos Keeling Islands
seit 1955,
Flagge Australiens,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: Corel Draw 4




Flagge Fahne flag Kokosinseln Keeling-Inseln Cocos Keeling Islands
seit 2003,
Nationalflagge (inoffiziell),
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: Wikipedia (DE)



hoch/up


historische Flaggen

Flagge Fahne flag Straits Settlements
1886–1925,
Flagge der Straits Settlements,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: World Statesmen




Flagge Fahne flag Straits Settlements
1925–1942,
Flagge der Straits Settlements,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: World Statesmen




Flagge Fahne flag Britisch British Ceylon
1942–1946,
Flagge Britisch-Ceylon,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Britisch Britisch British Singapur Singapore
1946–1951,
Flagge von Britisch-Singapur,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Großbritannien Great Britain United Kingdom Vereinigtes Königreich
1951–1955,
Flagge Großbritanniens,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: Corel Draw 4



hoch/up


Bedeutung/Ursprung der Flagge

Die heutige Flagge der Kokosinseln wurde 2003 eingeführt, jedoch hat sie nur inoffiziellen Charakter. Die Flagge ist einfarbig grün und zeigt in der Oberecke am Mast eine gelbe Scheibe mit einer Palme darin. In der Mitte der Flagge ein gelber Halbmond und im fliegenden Ende das Kreuz des Südens, gebildet aus gelben Sternen. Die Farben Gelb und Grün sind die Nationalfarben von Australien. Ebenso verweist das Kreuz des Südens auf die Verbindungen zu diesem Land. Die Kokosinseln gehörten ab 1886 zur britischen Kronkolonie der Straits Settlements. Im Jahre 1867 wurden die Straits Settlements eine britische Kronkolonie. Für diese wurde eine Flagge eingeführt, wie sie damals in britischen Kolonien üblich war. Großbritannien hatte in Jahr 1864 ein Flaggensystem eingeführt, in dem:

• Kriegsschiffe einen sogenannten "White Ensign" (Marineflagge), eine weiße Flagge oft mit durchgehendem roten Georgskreuz und mit dem Union Jack in der Oberecke,
• Handelsschiffe einen "Red Ensign" (auch "Civil Ensign" => Bürgerflagge genannt, die eigentl. Handelsflagge), eine rote Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke, und
• Dienstschiffe einen "Blue Ensign" (Regierungsflagge => die eigentliche Staatsflagge), eine blaue Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke führten.

Seit 1865 durften Schiffe von Kolonialregierungen einen Blue Ensign mit einem Badge (Abzeichen) im fliegenden Ende führen. Das Badge der Straits Settlements war ein roter Rhombus mit einer weißen Deichsel, auf die drei Kronen aufgelegt waren. Diese standen für die drei Besitzungen Pinang, Malakka und Singapur. 1942 wurden die Inseln der Verwaltung von Britisch-Ceylon unterstellt und ab 1946 der von Britisch-Singapur. Die Verwaltung durch Britisch-Singapur endete 1951. Die Verwaltung der Kokosinseln ging am 23.11.1955 auf Australien über, und auf der Insel wird offiziell nur die Flagge Australiens verwendet.

Quelle: Die Welt der Flaggen, Flags of the World, Volker Preuss

hoch/up


Wappen


Wappen coat of arms Kokosinseln Keeling-Inseln Cocos Keeling Islands
Wappen der Kokosinseln,
Quelle, nach: Wikipedia (ES)

hoch/up


Bedeutung/Ursprung des Wappens

Das Wappen zeigt einen Schild zwischwen zwei Palmen. Das Schild was gevierteilt, Feld eins und vier zeigen einen silbernen Fisch auf blauem Untergrund, Feld zwei und drei einen Vogel auf silbernem Hintergrund. In der Mitte ein schwarzes "Z". Oberhalb des Schildes eine rot-weiße Wulst, daraus eine Hand mit einer roten Nelke darin. Unterhalb des Schildes erscheint ein goldenes Schriftband mit dem Motto "Pulu Kita Maju". Solange die Insel im Besitz der Familie Clunies-Ross gewesen war, stand dort das lateinische Motto "Pro Patria". Das Wappen ist vermutlich das Familienwappen der Clunies-Ross. Das Wappen könnte in der Tat das Familienwappen der Clunies-Ross sein. Dafür spricht das schwarze "Z" in der Mitte des Wappens. Es wird zwar als "Zobel" und "Säbel" bezeichnet, dürfte aber in Wirklichkeit eine abgewandelte Form einer Wolfsangel sein, die europäischer Heraldik entstammt.

Quelle: Wikipedia (ES), Volker Preuss

hoch/up


Landkarte

Lage:

Quelle: CIA World Factbook

Landkarte des Landes:

Quelle: CIA World Factbook

interaktive Landkarte
Quelle/Source: Freeware, University of Texas Libraries, modyfied by: Volker Preuss

hoch/up


Zahlen und Fakten

Fläche: 14 km²

Einwohner: 244 (2016)

Bevölkerungsdichte: 42 Ew./km²

Hauptstadt: West Island, 134 Ew. (2011)

Amtssprache: Englisch

Währung: 1 Australischer Dollar (A$) = 100 Cents

Zeitzone: MEZ + 5,5 h

Quelle: Wikipedia (DE)

hoch/up


Geschichte

1609 · der englische Seefahrer William Keeling entdeckt die Kokosinseln

1826 · Besiedlung der Inseln durch Briten

1831 · der Schotte John Clunies-Ross ergreift Besitz von den Inseln

1857 · die Kokosinseln werden formell von der Britischen Ostindienkompanie in Besitz genommen

1878 · die Verwaltung der Kokosinseln geht auf den Britischen Gouverneur von Ceylon (Sri Lanka) über

1886 · die Kokosinseln werden den Straits Settlements angegliedert

1901 · Bau einer Kabelstation auf Direction Island

1910 · Bau einer Funkstation auf Direction Island

09.11.1914 · Erster Weltkrieg (1914–1918), deutsche Truppen landen auf Direction Island, verlassen aber wenig später die Kokosinseln

1942 · die Verwaltung der Kokosinseln geht wieder auf den Britischen Gouverneur von Ceylon (Sri Lanka) über

1942–1944 · japanische Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg (1939–1945)

01.04.1946 · das Ende der Straits Settlements: Pinang und Malakka werden der Malaiischen Union (Malaya) angeschlossen, Singapur wird eine eigene britische Kronkolonie, die Kokosinseln und die Weihnachtsinsel werden Singapur angeschlossen, Labuan kommt an Britisch-Nordborneo

1951 · die Inseln werden von Singapur getrennt, verbleiben als britischer Besitz

23.11.1955 · die Verwaltung der Kokosinseln geht von Großbritannien auf Australien über

1978 · Australien kauft der Familie Clunies-Ross die Inseln fast vollständig ab

25.07.1979 · Australien gewährt Selbstverwaltung

1984 · Volksabstimmung, Mehrheit für Verbleib bei Australien

Quelle: Wikipedia (DE), World Statesmen

hoch/up


Ursprung des Landesnamens

Der Name "Kokosinseln" (auch "Cocos-Inseln") bezieht sich wahrscheinlich auf die Kokospalmen der Inseln. Sie bildeten von 1826 bis 1987 die Haupterwerbsquelle der Inselbewohner (Herstellung von Palmöl und Kopra). Die Inseln werden auch "Keeling-Inseln" genannt, zu Ehren ihres Entdeckers, des englischen Seefahrers Kapitän William Keeling.

Quelle: Wikipedia (DE), Volker Preuss

hoch/up


 

Zur Startseite hier klicken