mobile Ansicht, to the English Version tap the flag

 

Konföderierte Staaten von Amerika

 

Übersicht

Flaggen

Bedeutung/Ursprung der Flagge

Wappen

Bedeutung/Ursprung des Wappens

Landkarte

Zahlen und Fakten

Geschichte

Ursprung des Landesnamens

Gedenktag der Konföderation

Präsident Jefferson Davis

Flaggenstreit / Flaggendiskussion



Erläuterung

1861 bildeten die Südstaaten Mississippi, Florida, Alabama, Georgia, Südkarolina und Texas einen Sonderbund zur Wahrung ihrer Interessen, die "Konföderierten Staaten von Amerika". Andere Südstaaten – Nordkarolina, Virginia, Kentucky, Tennessee, Missouri, Louisiana und Arkansas – traten später bei. Nach dem verlorenen Krieg gegen die USA, wurden die Staaten der CSA bis 1877 in das Staatsgebiet der USA eingegliedert.

hoch/up


Flaggen

Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Nationalflagge national flag
1861, "Bonnie Blue Flag",
(1810 · Republik Westflorida, 1861 · Staat Mississippi),
Quelle, nach: World Statesmen, Corel Draw 4




Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Nationalflagge national flag
1861, The "Stars and Bars"
Nationalflagge,
Quelle, nach: Corel Draw 4




Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Kriegsflagge war Battle Flag
1861–1865, "Battle Flag"
Kriegsflagge,
Quelle, nach: Corel Draw 4




Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Nationalflagge national flag
1861–1863, The "Stars and Bars"
Nationalflagge,
Quelle, nach: Corel Draw 4




Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Gösch naval jack
1861–1863,
Gösch,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Seefinanzdienst Seezolldienst Revenue Marine Customs Service
1861–1863,
Seefinanz- und -zolldienst,
Quelle, nach: World Statesmen




Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Nationalflagge national flag
1863–1865, The "Stainless Banner"
Nationalflagge,
Quelle, nach: Corel Draw 4




Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Marineflagge naval flag ensign
1863–1865,
Marineflagge,
Quelle, nach: Corel Draw 4




Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Gösch naval jack
1863–1865,
Gösch,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Seefinanzdienst Seezolldienst Revenue Marine Customs Service
1863–1865,
Seefinanz- und -zolldienst,




Flagge Fahne flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten Nationalflagge national flag
1865, The "Stainless Banner"
Nationalflagge,
Quelle, nach: Corel Draw 4



hoch/up


Bedeutung/Ursprung der Flagge

Fast alle späteren Mitgliedsstaaten der CSA hatten sich mit dem Austritt aus den USA eigene Unabhängigkeitsflaggen zugelegt. Am 4. Februar 1861 schlossen sich diese Staaten zur CSA zusammen, und es wurde die "Stars and Bars" gehisst, die erste Flagge der CSA. Die Farben dieser Flagge gehen auf die Flagge der USA zurück, und auch die Anzahl der Sterne im blauen Feld in der Oberecke zeigt die Anzahl der Mitgliedsstaaten an. Da immer mehr Staaten beitraten, Kentucky war 1862 der letzte Beitritt, wurde die Anzahl der Sterne bis auf 13 Stück abgeändert. Im September 1861 wurde eine Kriegsflagge eingeführt. Die "Battle Flag" war quadratisch und zeigte ein blaues, mit weißen Sternen belegtes diagonales Kreuz auf rotem Grund, mit einer schmalen weißen Linie von diesem getrennt. Sie geht auf eine Flagge zurück, die 1860 in Südkarolina verwendet wurde. Am 26. Mai 1863 wurde eine neue Nationalflagge angenommen. Das "Stainless Banner". Es war eine einfarbig weiße Flagge mit der "Battle Flag" in der Oberecke. Auf Grund der großen weißen Fläche wurde diese Flagge offenbar häufig als Kapitulationssignal angesehen, so dass noch am 4. März 1865 ein senkrechter roter Streifen am fliegenden Ende der Flagge ergänzt wurde.

Quelle: Die Welt der Flaggen

hoch/up


Wappen


Wappen coat of arms Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA
Wappen der Konföderierten Staaten von Amerika,
Quelle, nach: www.arlingtoncemetery.net

hoch/up


Bedeutung/Ursprung des Wappens

Die CSA verwendeten ein Siegel. Es zeigte George Washington zu Pferde, umgeben von einem Kranz landwirtschaftlicher Produkte. Die Inschrift zeigt den Namen des Staaten und das Datum "22. Dezember 1862", der Tag der Vereidigung von Präsident Jefferson Davis, dazu das Motto des Staates: "Deo Vindice" (Mit Gott als unserem Beschützer).

Quelle: Wikipedia (DE)

hoch/up


Landkarte


Quelle: Wikipedia (NO)

hoch/up


Zahlen und Fakten

Fläche: 1.995.392 km²

Einwohner: 9.103.300 (im Jahr 1860), davon 3.520.000 Afroamerikaner

Hauptstadt:
1861 · Montgomery (Alabama)
1861–1865 · Richmond (Virginia)
1865 · Danville (Virginia)

Amtssprache: Englisch

sonstige Sprachen: Spanisch, Französisch

Währung: 1 CSA-Dollar = 100 Cents

Quelle: Wikipedia (D)

hoch/up


Geschichte

06.11.1860 · Wahl Lincolns zum Präsidenten der USA

20.12.1860 · Südkarolina verlässt die Union

Januar bis Februar 1861 · Austritt weiterer Staaten

04.02.1861 · Gründung der CSA, Hauptstadt Montgomery

08.02.1861 · Annahme einer Verfassung

09.02.1861 · Wahl von Jafferson Davis zum Präsidenten der CSA

04.03.1861 · Amtsantritt von Lincoln

12.–14.04.1861 · Beschuss von Fort Sumter, Beginn des Sezessionskriegs

21.05.1861 · Verlegung der Hauptstadt nach Richmond

Februar 1865 · der konföderierte Kongress ernennt General Lee zum Oberbefehlshaber aller konföderierten Landstreitkräfte

03.04.1865 · Verlegung der Hauptstadt nach Danville

09.04.1865 · General Lee kapituliert bei Appomattox (Virginia) als Kommandeur der konföderierten Armee von Nord-Virginia, die anderen CSA-Armeen kapitulieren nach und nach bis Juli 1865

06.11.1865 · das CSA-Kriegsschiff und Handelsstörer C.S.S. Shenandoah streicht als letzte CSA-Einheit im britischen Hafen Liverpool die Flagge

18.12.1865 · der im Januar 1865 vom US-Kongress beschlossene 13. Zusatzartikel zur Verfassung erlangt Rechtskraft, damit wird die Sklaverei auf dem Gebiet der USA endgültig abgeschafft.

1865–1877 · "Rekonstruktion", erzwungene Rückkehr der CSA-Staaten in die Union

Quelle: Wikipedia (DE), World Statesmen

hoch/up


Anmerkungen

Noch heute hat jeder US-Bundesstaat das Recht, aus den USA auszutreten, wenn: A.) das Bundesstaats-Parlament die Sezession mit absoluter Mehrheit beschließt, und B.) der US-Kongress mit beiden Kammern (Senat und Repräsentantenhaus) mit absoluter Mehrheit der Sezession des Bundesstaates zustimmt.

Quelle: Jürgen Kaltschmitt


hoch/up


Ursprung des Landesnamens

Die CSA waren ein Gegenprojekt zur USA, was sich auch im Landesnamen widerspiegeln sollte. Eine Konföderation ist ein Sonderbund.

Quelle: Volker Preuss

hoch/up


Gedenktag der Konföderation

Der Confederate Memorial Day wird in Texas am 19. Januar; in Missouri am 6. April; in Alabama und Mississippi am 24. April; in Arkansas am 25. April; in Florida, Georgia, Kansas und Arizona am 26. April begangen; in Nordkarolina und Südkarolina am 10. Mai; in Virginia am 30. Mai und in Kentucky, Louisiana und Tennessee am 3. Juni.

Quelle: dixierising.com, timeanddate.com

hoch/up


Jefferson Davis · Präsident der CSA



Jefferson Finis Davis (geboren am 03.06.1808 in Fairview, Kentucky; gestorben 06.12.1889 in New Orleans, Louisiana) war von 1861 bis 1865 der Präsident der Konföderierten Staaten von Amerika (CSA). Vorher war er in den USA Senator für Mississippi und von 1853 bis 1857 Kriegsminister. Jefferson Davis und seine Begleitung wurden am 10.05.1865 nahe Irvinville, Georgia, gefangen genommen. Am 24.05.1865 erfolgte die Anklage wegen Verrats. Der Krieg wurde seitens der USA mit Unerbittlichkeit und äußerster Grausamkeit geführt, und zur Beendigung des Bürgerkriegs sollte nur eine bedingungslose Kapitulation der CSA akzeptiert werden. Ein ehrenvoller Frieden war nicht vorgesehen, erst recht nicht für den Führer des unterlegenen Landes. In den kommenden zwei Jahren versucht Jefferson Davis mit Rechtsmitteln zur Verantwortung zu ziehen, es sollte ein Schauprozess stattfinden. Man stellte jedoch fest, das weder Jefferson Davis noch die CSA gegen irgend ein Gesetz verstoßen hatten, es wurde ferner festgestellt, das Jefferson Davis vor der Sezession des Südens Senator von Mississippi alles getan hatte, um eine Sezession zu verhindern. Erst als die Sezession beschlossene Sache war, stellte er sich - nach seinen eigenen Worten - "der Sache zur Verfügung, denn sie war zu ernst, um sie den Amateuren zu überlassen". Sein Amt als US-Kriegsminister (diese Amtsbezeichnung war damals weltweit üblich) habe er "best-möglichst" ausgeübt. Nach Anerkennung der unabhängigen CSA durch die USA schwebte Davis ein Staatenbund CSA-USA mit gemeinsamer Außen-, Sicherheits- und Außen-Wirtschaftspolitik vor. In der im Jahre 1861 nach der ersten für den Süden gewonnenen Schlacht von Manassas/Bull Run hatte Jefferson Davis jegliche Verfolgung der Unions-Truppen verboten, um "nicht als Aggressor dazustehen". Wie man auch bei Gericht feststellen musste, sieht ein Verräter anders aus. Am 14.05.1867 wurde er aus der Haft entlassen, und das Verfahren im Jahre 1869 eingestellt. 1978 wurde Jefferson Davis die USA-Staatsbürgerschaft postum wieder zuerkannt. Damit ist er vollständig rehabilitiert.

Quelle: Jürgen Kaltschmitt, Wikipedia (DE), Volker Preuss

hoch/up


Flaggenstreit / Flaggendiskussion

Gösch jack Flagge flag Konföderierte Staaten von Amerika Confederate States of America CSA Südstaaten
Die Flagge der Konföderation

Um die sogenannte Flagge der Konföderation ist im Jahre 2015 ein heißer Streit entbrannt, in dessen Verlauf die Flagge geächtet und in den Südstaaten USA von vielen öffentlichen Gebäuden entfernt wurde. Begründet wurde das damit, dass die Flagge ein rassistisches Symbol sei, weil die Konföderierten Staaten von Amerika (CSA) unter dieser Flagge Rassismus und Sklaverei als eine Art Staatsraison mittels des Amerikanischen Bürgerkrieges verteidigen wollten. Das mag teilweise stimmen, greift aber zu kurz, und das Verbannen aus der Öffentlichkeit ist nichts weiter als sinnlose, aktionistische Bilderstürmerei, welche die wirklichen Probleme nicht löst.

Der Krieg entbrannte 1861 weil das im Kongress zwingend bestehende zahlenmäßige Gleichgewicht zwischen sklavenhaltenden und nicht-sklavenhaltenden US-Staaten – durch die Angliederung neuer Staaten im Westen – in Gefahr geraten ist, nicht zuletzt auch durch die Wahl von Lincoln zum Präsidenten. Einige Südstaaten haben darauf hin die Union verlassen, ein ihnen damals noch zustehendes verfassungsmäßiges Recht. Erst nach den harschen Maßnahmen von Lincoln, die der Verfassung – also dem bestehenden Recht – übrigens nicht gerecht wurden, schlossen sich weitere Südstaaten den CSA an.

Die Mobilmachung erfolgte seitens Lincoln, der den Krieg unbedingt wollte, der Süden verhielt sich zunächst defensiv. Was der viel zitierte Beschuss von Fort Sumter wirklich war, dieser sogenannte Auslöser des Krieges, ist nicht immer bekannt. Tatsache war, dass die Besatzung von Fort Sumter sich nicht den Truppen der CSA unterstellen wollte, darauf hin beschossen die Truppen der CSA die Festung, um die Besatzung zur Aufgabe zu bewegen. Die Besatzung verhandelte, und es wurde ein ehrenvoller Abzug vereinbart, bei dem die USA-Truppe, unter Waffen, aus dem Fort heraus paradierten. Die CSA-Truppen schossen dazu Salut, und durch einen Artillerieunfall kam es zu den einzigen zwei Todesopfern.

Die Südstaaten wollten ihre ihnen per Verfassung zustehende Unabhängigkeit, ihr Rechts- und Wertesystem einfach nur behalten, sich nicht von von Washington aus vorschreiben lassen, wie sie zu leben hätten und forderten Freihandel, Waren aus Europa und Kanada ohne lästige Schutzzölle. Die Sklaverei war damals schon international weitestgehend geächtet. Jedoch strebten die CSA nach internationaler Anerkennung, vor allem durch Großbritannien und Frankreich. Eine Voraussetzung dafür war die Abschaffung der Sklaverei. So wundert es nicht, dass die Pläne zur Abschaffung der Sklaverei schon in der Schublade lagen, jedoch wäre die Umsetzung ein Prozess gewesen, und keine abrupte Zäsur, schließlich war die agrarische Sklavenwirtschaft das wirtschaftliche Rückgrat der CSA, und das bricht man sich nicht selbst durch.

Dass der Bürgerkrieg zur Befreiung der Sklaven führte, war eine Folge, aber nicht Grund des Krieges. Das Kriegsziel des Nordens war, die staatliche Einheit USA wieder herzustellen, mit oder ohne Sklaverei. Die Proklamation der Sklavenbefreiung wurde im Süden als pure Heuchelei empfunden, denn die Sklaverei war bis dato in einigen Gebieten der Union existent und absolut legal: In Washington (die Unions-Hauptstadt) wurde die Sklaverei im April 1862 per Dekret abgeschafft, und die früheren Besitzer wurden sogar finanziell entschädigt. Im Nabraska Territorium bestand die Sklaverei bis 1861, in Delaware bis Dezember 1865, im von der Union kontrollierten Teil des Indianderterritoriums bis 1864, in Maryland bis 1865, in West Virginia bis 1865, in Missouri bis 1863, in Kentucky und auch in New Jersey bis 1865.

Auf Grund der Unerbittlichkeit, mit der der Norden den Krieg führte, war letztlich eine drakonische Begründung nötig geworden, die Lincoln vor dem Volk als kategorische Rechtfertigung brauchte, und als Kriegsziel – ein Jahr nach Kriegsausbruch – ins Spiel brachte. Es wird oft übersehen, dass die Sache des Südens, abgesehen von den meisten weißen Südstaatlern, auch von ca. 13.000 Hispanics, Tejanos und Mexikanern, von ca. 10.000 Indianern und auch von 10.000 Schwarzen Soldaten verteidigt wurde, zum gleichen Sold wie ihre weißen Kameraden. Im Jahre 1890 lebten noch 3.573 konföderierte schwarze Veteranen, die Soldaten-Pension bezogen. Es gab ca. 380.000 weiße Sklavenhalter in den Südstaaten, aber auch ca. 3.000 sklavenhaltende Indianer und auch ca. 10.000 sklavenhaltende Schwarze. Die Hälfte aller Sklavenhalter besaß 1 bis 5 Sklaven, und ca. jeder zwanzigste besaß mehr als 20.

Wie man sieht, erscheint die Sache des Südens nicht sehr einfarbig. Man sollte die Sklavenhaltung von daher nicht als ein rassistisches Problem sehen, sondern als eine Wirtschaftsordnung. Ob diese, so wie sie war, in Ordnung war, richtig oder falsch, gut oder böse, schwarz oder weiß, steht bei einer wissenschaftlich-historischen Betrachtung nicht zur Debatte. Es ist schlichtweg nicht möglich, heutige moralische Maßstäbe an Fakten der Vergangenheit anzulegen, und diese als Handlungsaufforderung in die Neuzeit zu übertragen. Die Staaten des Nordens und des Südens handelten ironischerweise in völligem Einklang mit den jeweiligen Verfassungsgesetzen. Deswegen konnte den verantwortlichen Politikern der CSA nach Kriegsende von den Siegern nicht der Prozess gemacht werden, weil sie gegen keinerlei Gesetz verstoßen hatten. So blieb nicht nur Jefferson Davis – der Präsident der CSA – absolut unbehelligt. Der einzige, der mehrfach gegen die Verfassung verstoßen hat, war Präsident Abraham Lincoln. Er war sich dessen auch immer bewusst (dazu mehr Info? → hier klicken).

Die Flagge der Konföderation steht also nicht (nicht nur) für Rassentrennung und Sklaverei, sondern vielmehr für die Bewahrung von Recht und Gesetz, für die Pflicht für die Verfassung einzustehen, und auch für das Recht und die Pflicht diese selbstorganisiert mit der Waffe zu verteidigen. Das hat der Flagge der Konföderation ihren Ruf als Rebellenflagge begründet und bis heute erhalten. Sie steht so für den Wunsch, ein selbstbewusstes und selbstständiges Leben zu führen, auch im Konflikt mit einem wie auch immer gearteten "mainstream". Ein Symbol für Rassismus oder Sklaverei ist sie jedenfalls nicht. Wer solche Dinge behauptet, muss sich immer vergegenwärtigen, dass es in den 89 Jahren vor dem vierjährigen Bürgerkrieg unter der Flagge der USA legale Sklaverei gab, und 32 Jahre lang auch Schiffe unter der Flagge der USA menschliche Ware, also Sklaven, nach Amerika transportierten. Ferner sollte bedacht werden, dass die Flagge der Konföderation im Süden der USA noch nicht mal vom Ku-Klux-Klan verwendet wird, sonden es wird dort die Flagge der USA gezeigt. Die Flagge der Konföderation wird in den USA lokal von Angehörigen des Ku-Klux-Klan verwendet, jedoch ist die Flagge derjenigen der USA nachrangig. Lesen Sie dazu bitte hier: Der Ku-Klux-Klan und die Flagge der Konföderation

Quelle: Jürgen Kaltschmitt, Volker Preuss

hoch/up


 

Zur Startseite hier klicken