mobile Ansicht, to the English Version tap the flag

 

Inguschetien

 

Übersicht

Flagge

historische Flaggen

Bedeutung/Ursprung der Flagge

Wappen

Landkarte

Zahlen und Fakten

Geschichte

Ursprung des Landesnamens



Flagge

Flagge Fahne flag Inguschien Inguschetien Ingushia Ingushetia Ghalghai Galgai Moxk
seit 1999,
Nationalflagge,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Russiatrek



hoch/up


historische Flaggen

Flagge Fahne flag Autonome Sowjetische Bergrepublik Gebirgsrepublik Autonomous Soviet Mountain Republic
1920–1924,
Flagge Autonome Sowjetische Bergrepublik (Gebirgsrepublik),
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: Wikipedia (DE)




Flagge Fahne flag Tschetscheno-Inguschische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik Chechen-Ingush Autonomous Soviet Socialist Republic
1937–1944,
Flagge Tschetscheno-Inguschische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: World Statesmen





Flagge Fahne flag Tschetscheno-Inguschetien Checheno-Ingushetia
1942–1944,
Flagge Tschetscheno-Inguschetien,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: World Statesmen




Flagge Fahne flag Tschetscheno-Inguschische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik Chechen-Ingush Autonomous Soviet Socialist Republic
1958–1980,
Flagge Tschetscheno-Inguschische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: World Statesmen




Flagge Fahne flag Tschetscheno-Inguschische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik Chechen-Ingush Autonomous Soviet Socialist Republic
1980–1990,
Flagge Tschetscheno-Inguschische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: World Statesmen



siehe auch:
Flaggengeschichte der Sowjetrepubliken der UdSSR


Flagge Fahne flag Tschetscheno-Inguschetien Checheno-Ingushetia
1990,
Flagge Tschetscheno-Inguschetien,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: World Statesmen




Flagge Fahne flag Tschetscheno-Inguschetien Checheno-Ingushetia
1990–1991,
Flagge Tschetscheno-Inguschetien,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: World Statesmen




Flagge Fahne flag Inguschetien Ingushetia
1994–1999,
Nationalflagge von Inguschetien,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: Wikipedia (FR)



hoch/up


Bedeutung/Ursprung der Flagge

Die heutige Flagge von Inguschetien wurde 1994 eingeführt. Sie zeigt drei Streifen in Grün, Weiß und Grün im Verhältnis 1:4:1 und in der Mitte eine eine rote Triskele. Die Triskele verkörpert die Sonne und das Universum, steht aber auch für das Bewusstsein für die Einheit des Geistes in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Das Rot symbolisiert den Existenzkampf und die Verteidugung der Heimat, das Weiß die gottgegebene Reinheit des Geistes und die Moral des Volkes, das Grün steht für den Islam. Bis 1999 wurde die Flagge im Seitenverhältnis von 1:2 verwendet. Danach ging man zum jetzt in Russland üblichen Verhältnis von 2:3 über. Die Form der Triskele veränderte sich leicht, und wird noch heute recht unterschiedlich wiedergegeben. Inguschetien war lange Jahre mit Tschetschenien vereint. Als gemeinsame, tschetschenisch-inguschetische Autonome Sowjetrepublik hatte das Land einige Flaggen, nach dem immer gleichen sowjetischen Strickmuster. Lediglich von 1942 bis 1944 war eine andere Flagge in Verwendung, als das Land sich im Zweiten Weltkrieg von der Sowjetunion löste und auf die Seite des Deutschen Reiches übertrat. Die Flaggen, die zu Sowjet-Zeiten verwendet wurden, entsprachen alle dem immer gleichen Schema, wie es für Sowjetische Autonome Republiken vorgesehen war: Zwischen 1923 und 1937 oft nur ein einfabiges rotes Flaggentuch mit einer goldenen Inschrift, die den Landesnamen zeigte. Manchmal nur als Abkürzung, manchmal mit vollem Namen, manchmal nur in Russisch oder auch mehrsprachig. Ab etwa 1937 wurden manchmal noch Hammer, Sichel und Stern ergänzt. Ab etwa der Mitte der 50-er Jahre wurden mehrfarbige Flaggen für die Republiken der Sowjetunion eingeführt, deren Strickmuster die untergeordneten Autonomen Sowjetrepubliken zu übernehmen hatten.

Quelle: Wikipedia (FR), World Statesmen, Flaggen Enzyklopädie

hoch/up


Wappen


Wappen coat of arms Inguschien Inguschetien Ingushetia Ingushia Ghalghai Galgai Moxk
Wappen von Inguschetien,
Quelle: Russiatrek

hoch/up


Landkarte

geographische Lage in Russland:

Quelle: Freeware, russiamap.org, modyfied by: Volker Preuß
vergrößern – hier klicken

Landkarte des Landes:

Quelle/Source: By Don-kun [CC BY-SA 3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons
vergrößern – hier klicken

hoch/up


Zahlen und Fakten

Fläche: 3.628 km²

Einwohner: 488.043 (2018)

Bevölkerungsdichte: 135 Ew./km²

Hauptstadt: Magas, 2.500 Ew. (2010)

Hauptstadt bis 2003: Nasran, 93.335 Ew. (2010)

Amtssprachen: Russisch, Inguschisch

sonstige Sprachen: Tschetschenisch

Währung: russische Währung

Zeitzone (ab 28.03.2010): MEZ + 2 h

Zeitzone (bis 28.03.2010): MEZ + 3 h

Quelle: Wikipedia (D)

hoch/up


Geschichte

10. Jahrhundert · in der Region etabliert sich ein Alanen-Staat mit der Hauptstadt in Magas

13. Jahrhundert · Eroberung und Zerstörung durch die Mongolen, die Region kommt an die Goldene Horde, in den Bergen konnten die Alanen ihre Sprache und Kultur bewahren

16.–17. Jahrhundert · Niedergang der Goldenen Horde, die Alanen kehren in die Ebenen zurück

1770 · Eroberung und durch Russland, Eingliederung

1810 · Vertrag von Wladikawkas, Inguschetien wird Protektorat und Verbündeter Russlands

1817–1864 · Kaukasuskrieg, die Inguschen kämpfen auf Seiten Russlands, einige von ihnen aber auch für das Imamat Kaukasus unter Imam Schamil, diese werden meist ins Osmanische Reich vertrieben, Ansiedlung von Russen

1917 · Bolschewistischer Putsch in Russland

1917–1918 · Bürgerkrieg in Russland

März 1918 · Errichtung der Sowjetdiktatur

1921–1924 · Inguschetien gehört zur Autonomen Sowjetischen Bergrepublik (Gebirgsrepublik, ASSR der Bergvölker) innerhalb der Sowjetunion, welche die Inguschen mit Karbadinern, Tschetschenen, Tscherkessen, Osseten, Balkaren und Karatschai vereint

1924 · Inguschetien wird ein autonomer Bezirk der Russischen Föderation, die politische und intellektuelle Führung des Landes wird deportiert

1934 · Inguschetien wird mit Tschetschenien zum Tschetscheno-Inguschischen Autonomen Oblast vereinigt

1936 · der Tschetscheno-Inguschische Autonome Oblast wird zur Tschetscheno-Inguschischen Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik (TschIASSR) umgewandelt

1944 · sie TschIASSR wird aufgelöst, die Tschetschenen und Inguschen werden nach Zentralasien deportiert, große Teile des Landes werden benachbarten Sowjetrepubliken angeschlossen

1953 · die Tschetschenen und Inguschen dürfen nach und nach in ihre Heimat zurückkehren

Januar 1957 · die Wiedererrichtung der TschIASSR

15.05.1991 · Erklärung der staatlischen Souveränität, Umbenennung in Tschetscheno-Inguschische Republik

01.10.1991 · in Folge der Folge der Unabhängigkeitsbestrebungen der Tschetschenen beschließt der Oberste Sowjet der RSFSR die Teilung des Landes in die Tschetschenische Republik und die Inguschische Republik

31.12.1991 · die Sowjetunion löst sich auf, die Verfassung der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik (RSFSR, Russland), ein ehemaliger Teilstaat der Sowjetunion bleibt vorerst in Kraft

25.12.1993 · eine neue Verfassung für Russland (Russische Föderation) tritt in Kraft, das Verhältnis zu den Gliedern der Föderation wird damit neu geregelt

1992-1995 · Kämpfe mit Nordossetien

2003 · Magas wird zu Hauptstadt erklärt, bisher Nasran

2004 · Invasion tschetschenischer und inguschetischer Separatisten

2008 · schwere bewaffnete Angriffe von Islamisten

2008 · der Präsident des Landes wird seines Amtes enthoben und durch einen Armeegeneral ersetzt

2018 · Gebietsaustausch umstrittener Territorien zwischen Inguschetien und Tschetschenien

Quelle: Atlas zur Geschichte, World Statesmen, Russiatrek, Die Völker der Erde, Wikipedia (DE)

hoch/up


Ursprung des Landesnamens

Der Name des Landes geht auf das hier lebende Volk der Inguschen zurück, dessen Namen ihm wahrscheinlich von den Russen gegeben wurde. Die Inguschen bezeichnen sich selbst als "Galsai".

Quelle: Wikipedia (RU)

hoch/up

Surftipp:






Zur Startseite hier klicken