Jüdisches Autonomes Gebiet

  • Jüdische Autonome Oblast
  • Föderaler Bestandteil der
    Russischen Föderation (Russland)
  • Eigenbezeichnung:
    Jewreiskaja Awtonomnaja Oblast
  • Jewish Autonomous Oblast
  • federal component of the
    Russian Federation (Russia)
  • own name:
    Jevreiskaya Avtonomnaya Oblast
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Flagge Fahne flag Nationalflagge Jüdisches Autonomes Gebiet Jewish Autonomous Oblast Nationalflagge – national flag,
Quelle/Source nach/by:
Flags of the World


Flagge Fahne flag Nationalflagge Jüdisches Autonomes Gebiet Jewish Autonomous Oblast inoffizielle Flagge – unofficial flag,
Quelle/Source nach/by:
Flags of the World


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge – Meaning/Origin of the Flag:

Die offizielle Flagge der Jüdischen Autonomen Region zeigt die Farben des Regenbogens in schmalen, horizontalen Streifen in der Mitte eines weißen Grundtuches. Die Vielfarbigkeit des Regenbogens ist möglicherweise eine Anspielung auf die ethnische Vielfalt des Landes. Vor allem die jüdischen Landesbewohner nutzen die russische Flagge mit einem aufgelegten gelben Davidsstern, wohl um ihrer kulturellen Identität und ihrer Loyalität zu Russland Ausdruck zu verleihen. The official flag of the Jewish Autonomous Republic shows the colours of the rainbow in narrow, horizontal stripes in the middle of a white bunting.

The colorfulness of the rainbow is possibly a hint for the ethnic diversity of the land. Mostly the jewish residents use the russian flag with a uplayed yellow david-star, indeed to verbalize their cultural identity and their loyalty to Russia.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Jüdisches Autonomes Gebiet Jewish Autonomous Oblast Wappen Jüdisches Autonomes Gebiet
– coat of arms of the Jewish Autonomous Oblast
By Hellerick [Public domain or CC BY-SA 3.0 ], from Wikimedia Commons
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens – Meaning/Origin of the Coat of Arms:

Das Wappen des Jüdischen Autonomen Gebiets ist ein grüner Wappenschild mit je einer weiß abgesetzten blauen Linie oben und unten. In der Mitte ein Amur-Tiger in Naturfarben. Die beiden blauen Linen stehen für die Flüsse Bira und Bidschan, das Grün für die Wälder (Taiga) und die Wiesen im Land. The coat of arms of the Jewish Autonomous Region is a green escutcheon, each with a white deposed blue line above and below. In the middle an amur tiger in natural colors. The two blue lines stand for the rivers Bira and Bidshan, the green for the forests (taiga) and the meadows in the country.
Quelle/Source: Wikipedia (EN)
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:

  • Fläche:
    36 226 km²
  • Area:
    13 987 square miles
  • Einwohner:
    176 560 (2010)
    davon
    größtenteils Russen
    und 1% Juden
  • Inhabitants:
    176 560 (2010)
    thereof
    mainly Russians
    and 1% Jews
  • Bevölkerungsdichte:
    5 Ew./km²
  • Density of Population:
    13 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Birobidschan
    75 400 Ew.
    (bis 1931 Tichonskaja Stanzija)

    Der Name Birobidschan wurde durch die Verbindung der Namen der hiesigen Flüsse Bira und Bidschan geschaffen. Manchmal wird der Name auch auf das gesamte Gebiet der Jüdische Autonome Region angewendet. Z.B.:
    Jüdische Autonome Region Birobidschan,
    Jüd. Autonomer Oblast Birobidschan,
    oder einfach nur Birobidschan.
  • Capital:
    Birobidzhan
    75 400 inh.
    (until 1931 Tichonskaja Stanzija)

    The name Birobidzhan was created by the combination of the names of the here flowing rivers Bira and Bidzhan.
    Sometimes the name is in use even for the whole territory of the Jewish Autonomous Region.
    For instance:
    Jewish Autonom. Region of Birobidzhan,
    Jewish Autonom. Oblast of Birobidzhan,
    or only and simply Birobidzhan.
  • Amtssprache:
    Russisch
  • official Language:
    Russian
  • Währung:
    Russiche Währung
  • Currency:
    Russian Currency
  • Zeitzone:
    MEZ + 9 h
  • Time Zone:
    GMT + 10 h
Quelle/Source: Wikipedia (D), Discovery '97
hoch/up

 

Geschichte:

1689 · Vertrag von Nertschinsk, Russland und China verzichten gegenseitig auf den Erwerb des Gebietes
1728 · Vertrag von Kjachta, Russland und China verzichten erneut gegenseitig auf den Erwerb des Gebietes
1858 · das Gebiet kommt zu Russland
1918 · sowjetische Machtergreifung
1928 · das Gebiet wird zum Jüdischen Siedlungsgebiet erklärt
1934 · Gründung des Jüdischen Autonomen Oblast (Bezirk), der Anteil der Juden in der der Gesamtbevölkerung liegt bei 45%
1939 · der Anteil der Juden in der der Gesamtbevölkerung liegt bei 16%
1947 · Eröffnung der ersten Synagoge in Birobidschan
1948 · staatliche Repressionen gegen die Führer der jüdischen Kultur, antisemitische Kampagne gegen "Kosmopoliten"
Frühjahr 1991 · der Jüdische Autonome Oblast erklärt sich zur Republik, nicht anerkannt
29.11.1991 · neue Verfassung, als Jüdische Autonome Region
2013 · erste Vorschläge zur Fusion der Jüdischen Autonomen Region mit angrenzenden Regionen
hoch/up

History:

1689 · Treaty of Nertshinsk, Russia and China disclaim bilaterally for the purchase of the territory
1728 · Treaty of von Kjakhta, Russia and China disclaim bilaterally again for the purchase of the territory
1858 · the territory comes to Russia
1918 · soviet takeover
1928 · the territory gets declared as Jewish settlement area
1934 · foundation of the Jewish Autonomous Oblast (district), the quota of Jews in the total population is 45%
1939 · the quota of Jews in the total population is 16%
1947 · opening of the first synagogue in Birobidzhan
1948 · repressions of the state against the leaders of Jewish culture, anti-Semitic campaign against "cosmopolitans"
1970-1990 · emigration of most of the Jewish population to Israel and Germany
Spring 1991 · the Jewish Autonomous Oblast declares itself for a republic, not recognized
29th of November 1991 · new constitution, as Jewish Autonomous Oblast
2013 · initial proposals to merge the Jewish Autonomous Oblast with adjoining regions
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (EN), World Statesmen, Russiatrek
hoch/up

 

Landkarte – Map:

geographische Lage in Russland – geographical position within Russia:

Quelle/Source: Freeware, russiamap.org, modyfied by: Volker Preuß
vergrößern/enlagre – hier klicken/click here

hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken