mobile Ansicht, to the English Version tap the flag

 

Marokko

 

Übersicht

Flaggen

historische Flaggen

Bedeutung/Ursprung der Flagge

Wappen

Bedeutung/Ursprung des Wappens

Flugzeugkokarde

Landkarten

Zahlen und Fakten

Geschichte

Ursprung des Landesnamens

Die Rif-Republik



Flaggen

Flagge Fahne flag Nationalflagge national flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
Nationalflagge,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Handelsflagge merchant flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
Handelsflagge,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Marineflagge naval flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
Marineflagge,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Gösch jack Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
Gösch,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Standarte standard Banner Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija König king
Standarte des Sultans,
Quelle, nach: Flags of the World



hoch/up


historische Flaggen

Flagge Fahne flag flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
16.Jhd. – 1915,
Nationalflagge,
Quelle, nach: Flags of the World, Flaggen aller Seefahrenden Nationen




Flagge Fahne flag flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
1810 – ca.1850,
zwischenzeitliche Flagge (zweifelhaft)




Französisch-Marokko:

Flagge Fahne flag Nationalflagge national flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
1915–1956
Nationalflagge,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija Französisch-Marokko French Morocco
1923–1956,
Handelsflagge,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Flags of the World, Wikipedia (EN)




Flagge Fahne flag flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija Französisch-Marokko French Morocco Sultan
Standarte des Sultans,
Quelle, nach: Flaggenbuch 1939




Spanisch-Marokko:

Flagge Fahne flag flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
1915–1956,
Nationalflagge,
Quelle, nach: Wikipedia (EN)




Flagge Fahne flag flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija Spanisch-Marokko Spanish Morocco
1937–1956,
Handelsflagge,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Flags of the World, Wikipedia (EN)




Flagge Fahne flag flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija Spanisch-Marokko Spanish Morocco
Standarte des Kalifen,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag flag Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija Spanisch-Marokko Spanish Morocco
1945–1956,
Flagge des spanischen Oberkommissars,
Quelle, nach: Die Welt im bunten Flaggenbild



hoch/up


Bedeutung/Ursprung der Flagge

Die heutige Flagge Marokkos wurde am 17.11.1915, durch Hinzufügung des grünen Pentagramms in der Mitte der roten Landesflagge, zunächst nur als Flagge für die Streitkräfte des Sultans, offiziell eingeführt. Dies soll auf Veranlassung des französischen Marschalls Lyautey geschehen sein, um die marokkanischen Truppen besser als Verbündete identifizieren zu können. Andere Quellen nennen jedoch Sultan Mulai Jussuf als Initiator für die Ergänzung des Pentagramms. Über den Ursprung oder die Bedeutung des Pentagramms selbst ist nichts bekannt, außer dass es sich um eine fünfzackige Variante des Siegels Salomons handelt. Als Marokko 1956 unabhängig wurde, hat man diese Flagge als Nationalflagge beibehalten.

In der Kolonialzeit, zwischen 1923 und 1956, verwendete Französisch-Marokko die rote Flagge mit dem Pentagramm ergänzt um die französische Trikolore in der Oberecke als Handelsflagge. Die Handelsflagge von Spanisch-Marokko wurde erst 1937 eingeführt. Sie war ebenfalls einfarbig rot, hatte jedoch eine grüne Oberecke mit dem Siegel Salomons in weiß.

Die Flagge Marokkos ist schon seit über 300 Jahren ein einfarbiges rotes Tuch. Die Farbe Rot soll den Anspruch der königlichen Familie auf ihre Abstammung vom Propheten symbolisieren. Die Alawiten-Dynastie beansprucht, über Fatima und Ali direkt vom Propheten Mohammed abzustammen. Der Herrscher trägt den Ehrentitel Emir EI-Muminin "Befehlshaber der Gläubigen".

Rot ist auch im Bereich des Indischen Ozeans eine Flaggenfarbe mit großer Tradition und großer Verbreitung, von den Küsten Arabiens, über Sansibar bis zu den Maldiven, die in engem Zusammenhang zum Islam steht. Rote Flaggen haben bzw. hatten alle islamischen Dynastien, die sich auf die Herkunft von den Alawiten (auch Aliden genannt, Abkömmlinge Ali's) berufen (z.B. heute noch Marokko, ehemals Nordjemen), oder auch die arabischen Emirate, einschließlich Omans. Oman hatte früher, bis etwa 1730 auch die gesamte afrikanische Ostküste unterworfen (bis weit ins heutige Mosambik hinein), und durch Verlegung des Regierungssitzes nach Sansibar (ca. 1830) ein neues Reich (Sansibar) begründet, welches auch dessen rote Flagge führte.

Quelle: Flags of the World, Die Welt der Flaggen

hoch/up


Wappen


Wappen coat of arms Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
Wappen von Marokko,
Quelle, nach: Corel Draw 4, Jürgen Kaltschmitt

hoch/up


Bedeutung/Ursprung des Wappens

Das derzeitige Staatswappen (eigentlich Königswappen) wurde am 14.08.1957 eingeführt. Es wurde von den Graphikern Gauthier und Hainaut entworfen und zeigt ein grünes Pentagramm auf Rot vor dem Atlasgebirge und einer aufgehenden Sonne. Oberhalb die Könisgkrone. Zwei Löwen fungieren als Schildhalter. Auf dem Band darunter die arabische Inschrift: "Wenn ihr Gott beisteht, wird auch er euch beistehen" (Koran, Vers 7, Sure 47).

Quelle: Flaggen Wappen Hymnen, Flaggen und Wappen der Welt

hoch/up


Flugzeugkokarde


Flugzeugkokarde Kokarde aircraft roundel Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
Flugzeugkokarde,
Quelle: Wikipedia (EN)

Flugzeugkokarde Kokarde aircraft roundel Marokko Morocco Maroc Al Maghrib Al-Maghrib Maghribija
Flugzeugkokarde für Marineflieger,
Quelle: Wikipedia (EN)

hoch/up


Landkarten

Lage:

Quelle: CIA World Factbook


Quelle: CIA World Factbook

hoch/up


Zahlen und Fakten

Fläche: 446.550 km², mit Westsahara (hier klicken): 712.550 km²

Einwohner: 33.986.655 Ew. (2017), mit Westsahara 34.589.908 Ew., Struktur: 44% Araber, 45% Berber, 10% Haratin (Schwarzafrikaner), 1% Europäer

Bevölkerungsdichte: ca. 76 Ew./km² (2017)

Religionen: 98,7% Moslems, 0,1% Christen

Hauptstadt: Rabat (Er Rabât, Ar Ribat), 573.895 Ew. (2014)

Amtssprache: Arabisch

sonstige Sprachen: Berbersprachen, Französisch, Spanisch

Währung: 1 Dirham (MAD) = 100 Centimes

Zeitzone: MEZ

Quelle: Wikipedia (D)

hoch/up


Geschichte

42 n. Chr. · das auf dem Gebiet des heutigen Marokko gelegene Königreich Mauretania wird als Mauretania Tingitana (Tingis = Tanger) Provinz des Römischen Reiches

395 · bei der Teilung des Römischen Reiches kommt Mauretania an das Weströmische Reich

429 · Einfall der Vandalen von Spanien aus, diese ziehen aber Richtung Tunesien weiter, Mauretania bleibt in lockerer Abhängigkeit vom Reich der Vandalen

533–534 · das Reich der Vandalen wird vom Oströmischen Reich (Byzanz) erobert, Mauretania wird von Byzanz abhängig

647–700 · Unterwerfung durch das Arabische Kalifat, Islamisierung

986–1062 · Herrschaften der arabischen Dynastien der Idrisiden und Fatimiden

1062–1269 · Herrschaften der arabischen Dynastien der Almoraviden und Almohaden (einschl. Spaniens)

1269–1546 · Herrschaft der arabischen Dynastie der Scherifen von Tafilâlt (Abstammung von Ali, Schwiegersohn Mohammeds)

1415 · Eroberung von Ceuta durch die Portugiesen

1471 · Eroberung von Tanger durch die Portugiesen

1497 · Eroberung von Melilla durch die Spanier

1664 · Gründung der heutigen Dynastie der Alawiten-Sultane

1844 · militärische Auseinandersetzungen mit Frankreich

1859–1860 · spanisch-marokkanischer Krieg, Spanien besetzt Tetouan

1904 · Frankreich beginnt mit der kolonialen Erschließung

1905 · Erste Marokko-Krise, das Deutsche Reich macht Ansprüche in Marokko geltend

1911 · Zweite Marokko-Krise, das Deutsche Reich macht erneut Ansprüche in Marokko geltend und entsendet das Kanonenboot "Panther" → Panthersprung

1912 · Frankreich und Spanien errichten ihre Protektorate in Marokko (Spanien: a.) Oueddra-Streifen im Süden Marokkos, b.) Span. Nordmarokko – Frankreich: ganz Zentral-Marokko), das Deutsche Reich erkennt im Austausch gegen Gebiete in Kamerun das französische Protektorat an

1921–1926 · Aufstand der Rifkabylen unter Abd el-Krim in Spanisch Marokko, Proklamation der Rif-Republik

1923 · Tanger wird internationale Zone

1942 · im Zweiten Weltkrieg landen alliierte Truppen in Marokko

1944 · Gründung der Istiklal-Unabhängigkeitspartei

1953 · der Sultan wird von Frankreich des Landes verwiesen

1955 · der Sultan darf nach Marokko zurückkehren

02.03.1956 · Unabhängigkeit, dabei Anschluss von ehemals Spanisch Marokko (jedoch nur Rif-Gebiet), Tanger wird an Marokko zurückgegeben

1957 · der Sultan ernennt sich zum König Mohammed V.

1958 · Spanien gibt den Oueddra-Streifen an Marokko zurück

1961 · der Sohn von Mohammed V. wird als Hassan II. König von Marokko

1962 · Marokko wird Konstitutionelle Monarchie

1963 · militärische Auseinandersetzungen mit Algerien

1969 · Spanien gibt die Enklave Ifni an Marokko zurück

1970 · erste Parlamentswahlen

1971 · Putschversuch des Militärs

1975 · Spanien verzichtet auf seine Rechte in Westsahara, das Selbstbestimmungsrecht von Westsahara wird international anerkannt, Marokko und Mauretanien marschieren in Westsahara ein

1976 · Marokko und Mauretanien teilen Westsahara untereinander auf

1979 · Mauretanien gibt seinen Teil der Westsahara zugunsten der Westsahara-Befreiungsfront "POLISARIO" auf, Marokko annektiert auch dieses Gebiet

1984 · Oujda-Vertrag zwischen Marokko und Libyen zur Bildung einer Maghreb-Union

1986 · Marokko kündigt den Oujda-Vertrag

1999 · Tod von Hassan II. sein Sohn wird als Mohammad VI. König

Quelle: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (DE), Discovery '97, Weltgeschichte, Länder der Erde

hoch/up


Ursprung des Landesnamens

Der (europäische) Name "Marokko" leitet sich von der Stadt Marrakesch her ab, welche in der Blütezeit des Reiches im Mittelalter Hauptstadt des Landes war (Almoraviden- und Almohadenreich). Noch um 1880 wurde das Land auch "Fés und Marocco" genannt. Fés war das andere Zentrum des Landes und auch mehrfach Hauptstadt. Die Marokkaner selbst nennen ihr Land "Maghribija", also Maghreb, was "Westen" heißt, was den Westen der arabischen Welt meint.

Quelle: Ronald Preuß

hoch/up


Die Rif-Republik

Flagge Fahne flag Rif-Republik Republic of the Rif
1921–1926,
Flagge der Rif-Republik,
Quelle, nach: Wikipedia (EN)



Im Jahre 1920 kam es in Spanisch-Marokko zu einem Anti-Spanischen Aufstand der Rif-Kabylen unter Abd-al-Krim mit dem Ziel der Unabhängikeit von Spanien. Es gelang den Aufständischen etwa 70% des Territoriums von Spanisch-Marokko in Besitz zu nehmen. Die Rif-Republik wurde am 18.09.1921 proklamiert. Sie hatte etwa 150.000 Einwohner und Hauptstadt war Ajdir. Ab 1925 wurde das Land von einer französisch-spanischen Armee niedergekämpft und im Mai 1926 besiegt.

Quelle: Wikipedia (DE)

hoch/up


 

Zur Startseite hier klicken

Mit freundlicher Untersützung von: E. Hoheisel (D), Jürgen Kaltschmitt (D)