mobile Ansicht, to the English Version tap the flag

 

Reich der Österreichischen Habsburger

 

Übersicht

Flaggen

Bedeutung/Ursprung der Flagge

Wappen

Bedeutung/Ursprung des Wappens



weitere Seiten zu Österreich (historische Flaggen und Wappen):

Kaiserreich Österreich (1804–1867)

Österreich-Ungarn (1867–1918)

Republik Österreich (seit 1918)



Flaggen

Flagge Fahne flag Österreich Austria Habsburg Habsburger Reich Habsburgs Empire
1686–1836,
Flagge des Monarchen,
Rekonstruktion,
Quelle, nach: austria-forum.org




Flagge Fahne flag Österreich Austria Habsburg Habsburger Reich Habsburgs Empire Marineflagge Kriegsflagge naval flag war flag
1716,
Marine- und Kriegsflagge
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Arthur von Khuepach, Marine-Rundschau, Nr. 46, Mönch, Bonn, 1941, via: zeljko-heimer-fame.from.hr




Flagge Fahne flag Österreich Austria Habsburg Habsburger Reich Habsburgs Empire Marineflagge Kriegsflagge naval flag war flag
1730,
Marine- und Kriegsflagge
Seitenverhältnis = 3:4,
Quelle, nach: austria-forum.org




Flagge Fahne flag Österreich Austria Habsburg Habsburger Reich Habsburgs Empire Handelsflagge merchant flag
1730–1749,
Handelsflagge,
Quelle, nach: Josef von Lehnert, Organ der mil.-wiss. Vereine, Nr. 31, Wien 1886, Lothar Baumgartner, Wien, 1977, via: zeljko-heimer-fame.from.hr




Flagge Fahne flag Österreich Austria Habsburg Habsburger Reich Habsburgs Empire Handelsflagge merchant flag
1749–1786,
Handelsflagge,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: austria-forum.org




Flagge Fahne flag Österreich Austria Habsburg Habsburger Reich Habsburgs Empire Handelsflagge merchant flag
1786–1804,
Seeflagge (Handels- und Marineflagge),
Quelle, nach: austria-forum.org, zeljko-heimer-fame.from.hr



hoch/up


Bedeutung/Ursprung der Flagge

Die Flaggen, die im Herrschaftsbereich der Habsburger verwendet wurden, zeigten oft die Farben Schwarz und Gold und einen doppelköpfigen Adler. Das sind die Farben des Deutschen Reiches (eigentlich Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation) dessen Kaiser von 1438 bis 1806 aus den Reihen der Dynastie Habsburg kam. Das Wappen des Reiches zeigte ab 1433 einen schwarzen, doppelköpfigen Adler auf Gold, woraus sich die Farben ableiten. Somit ist der Adler ist das Symbol des Reiches, auch wenn er heute manchmal "Habsburger Adler" genannt wird. Die Heraldik der Habsburger ist eigentlich eine andere. Ursprünglich ein roter, blau bewehrter Löwe auf Gold. Später kam der Österreichische Bindenschild dazu, der ursprünglich als Erbe aus dem Haus Babenberg stammt, um die Habsburger eindeutig als "Haus Österreich" zu kennzeichnen. Durch die Heirat von Maria Theresia und Franz Stephan von Lothringen im Jahre 1736 entstand die Linie Habsburg-Lothringen.

Das bis 1806 bestehende Deutsche Reich war eine Wahlmonarchie, die Würde des Kaisers war somit nicht erblich. Dennoch stellte das Haus Habsburg über Jahrhunderte den Deutschen Kaiser. Die Heraldik des Deutschen Reiches und auch die Farben Schwarz und Gold übertrugen sich so auf das Haus Habsburg, so das Flaggen in diesen Farben im gesamten Herrschaftsbereich Anwendung fanden. Es ist wichtig festzuhalten, dass die Heraldik und Farben vom Reich auf das Haus Habsburg übergingen und nicht umgekehrt. Das heißt für die persönliche Flagge des Monarchen, dass es sich um die Flagge des Reiches gehandelt haben muss. Ein "Habsburgisches Reich" war nicht definiert. Es gab lediglich den gewählten Kaiser des Deutschen Reiches aus dem Hause Habsburg mit seinem von ihm selber beherrschten Eigentum in Form seiner eigenen Erblande. Insofern ist die Übertragung von Habsburgischer Heraldik auf Symbole des Deutschen Reiches nicht angemessen und unwahrscheinlich. Dennoch sind zweifelhafte Abbildungen des Reichsadlers mit der Habsburgischen Hauskrone darüber als Symbole des Deutschen Reiches zu finden. Flaggen im Original haben sich aus dieser Zeit nicht erhalten, lediglich waage Beschreibungen, die durchaus fehlerhaft sein können. Für die einenen Erblande, also den direkten Herrschaftsbereich der Habsburger kommt dieses Phänomen aber vor. So wurde im Jahre 1686 offiziell die goldene Flagge mit dem zweiköpfigen Adler als Flagge für den Herrschaftsbereich der Habsburger eingeführt. Das wurde auch dann beibehalten, als das Deutsche Reich 1806 unterging und Österreich (schon 1804) als eigenes Staatswesen definiert worden war. Auch dann, als 1871 wieder ein neues Deutsches Reich ins Leben gerufen wurde, das zumindest im Wappen einen schwarzen Adler auf Gold verwendete.

Die Adlerflagge wurde durfte bis 1749 auch von Privatpersonen im Sinne einer Handelsflagge verwendet werden. Diese Flagge war aber nur schwer herzustellen, und so tauchten bereits um 1730 zweistreifige Flaggen in den Farben Schwarz und Gold auf. Auf diese Weise wurde das Wappenbild von schwarzen Adler auf goldem Grund heraldisch verkürzt: Schwarz über Gold. Diese Flagge durfte dann ab 1804, der Gründung des Kaiserreichs Österreich als Nationalflagge verwendet werden.

Im Jahre 1749 wurde dann offiziell eine Handelsflagge eingeführt. Sie zeigte schmale schwarze Streifen auf goldenem Grund und den Doppelader in der Oberecke. Ihr Aussehen soll der Flagge der damals Habsburgisch beherrschten Toskana angepasst gewesen sein, um ebenfalls unter den Schutz eines Abkommens mit seeräuberischen Barbaresken zu gelangen.

Für die Kriegsmarine wurde 1730 eine neue Flagge eingeführt. Sie war einfarbig golden mit einem Rand aus schwarzen Dreiecken und zeigte den österreichischen Doppeladler in der Mitte. Sie wurde wahrscheinlich bis Anfang des 19. Jahrhunderts verwendet. Es gab auch vereinfachte Versionen, in denen nur ein schmaler schwarzer Rand um das Feld mit dem Adler gelegt wurde.

Kaiser Joseph II. brach dann mit der schwarz-goldenen Kontinuität und führte am am 20.03.1786 eine erste wirklich österreichische Flagge für die Verwendung auf See ein. Sie zeigte das Bild des österreichischen Bindenschilds, drei horizontale Streifen in Rot, Weiß und Rot und in der Mitte, in Richtung Mast verschoben, den golden eingefassten Bindenschild mit einer stilisierten Königskrone darüber. Die Farben Schwarz und Gold blieben zunehmend dem Staat und seinen Repräsentanten vorbehalten.

Quelle: austria-forum.org, zeljko-heimer-fame.from.hr, Volker Preuß

hoch/up


Wappen


Wappen coat of arms Habsburg-Lothringen Habsburg-Lorraine
seit 1736,
Wappen der Linie Habsburg-Lothringen,
Quelle, nach: Wikipedia (D)



Wappen coat of arms Habsburg-Lothringen Habsburg-Lorraine
Das Adler-Wappen

hoch/up


Bedeutung/Ursprung des Wappens

Das Haus Habsburg teilte sich im Jahre 1556 in eine spanische und in eine österreichische Linie. Beide Linien verwendeten über Jahrhunderte den schwarzen doppelköpfigen Adler des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Die Heraldik der Habsburger ist eigentlich eine andere. Ursprünglich ein roter, blau bewehrter Löwe auf Gold. Später kam der Österreichische Bindenschild dazu, der ursprünglich als Erbe aus dem Haus Babenberg stammt, um die Habsburger eindeutig als "Haus Österreich" zu kennzeichnen. Durch die Heirat von Maria Theresia und Franz Stephan von Lothringen im Jahre 1736 entstand die Linie Habsburg-Lothringen. Das Wappen von Lothringen zeigt einen goldenen Schild, belegt mit einem roten Schrägrechtsbalken, der wiederum mit drei silbernen Alérions belegt ist. Das Wappen der Linie Habsburg-Lothringen – als Kombination der Heraldik von Habsburg, Babenberg und Lothringen – wurde von Zeit zu Zeit, wenn nur die Habsburger Erblande zu repräsentieren waren, als Brustschild auf dem Adler platziert, manchmal auch nur der rot-weiß-rote Bindenschild.

Quelle: Volker Preuß


Lesen Sie hier:
Hintergründe, Geschichte und Fakten zum Thema "Der Adler in der Heraldik"; Ausführungen, Varianten und Entwicklung.

Adler, Wappen, Heraldik

hoch/up


Geschichte

siehe Österreich

 

 

Zur Startseite hier klicken