Niederösterreich

  • Niederösterreich
  • Bundesland
    der Republik Österreich
  • ehemaliges österreichisches Kronland:
    Erzherzogtum Österreich unter der Enns
  • Lower Austria
  • Federal Country
    of the Republic of Austria
  • former Austrian crown land:
    Archduchy of Austria below the Enns
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Flagge Fahne flag Landesflagge Landesfarben colours colors Niederösterreich Lower Austria Austria below the Enns Basse Autriche Österreich unter der Enns Landesflagge (Landesfarben)
– Flag of the country (colours)
,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source Wikipedia (D),

Färbung/colour nach/by Dr. Peter Diem www.peter-diem.at

Flagge Fahne flag Landesflagge Landesfarben colours colors Niederösterreich Lower Austria Austria below the Enns Basse Autriche Österreich unter der Enns Staatsflagge state flag Dienstflagge official flag Dienstflagge – official flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source Wikipedia (D),

Färbung/colour nach/by Dr. Peter Diem www.peter-diem.at

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge – Meaning/Origin of the Flag:

Die Flagge von Niederösterreich zeigt zwei Streifen in Blau und Gold und wurde zuletzt am 09.08.1954 offiziell bestätigt. Die Farben der Flagge leiten sich aus den Farben des Wappens ab. Die Flagge selbst wurde bereits im 19. Jhd. verwendet. The flag of Lower Austria shows two stripes in blue and gold and was officially and lastly confirmed  on the 9th of August in 1954. The colours of the flag are derived from the colours of the coat of arms. The flag itself was already in use in the 19th century.
In der Zeit der Monarchie hatte das Land, wie alle Kronländer der österreichischen Krone, seine eigenen, sogenannten Landesfarben, die unter anderem auf horizontal getreiften zwei- oder dreistreifigen Flaggen gezeigt wurden. Die Landesfarben waren sehr oft dem jeweiligen Wappen des Kronlandes entnommen oder wurden duch eine weitere, nicht im Wappen enthaltene Farbe ergänzt, oder sie gingen auf ältere Modelle des Landeswappens zurück (z.B. Krain). Offiziell waren die Landesfarben aber nie geregelt oder festgelegt worden, so dass deren Reihenfolge in der Praxis of variierte oder die Farben gar an sich abwichen. Der österreichische Heraldiker Hugo Gerard Ströhl (1851–1919) hat sich wohl als erster des Themas angenommen und wahrscheinlich um das Jahr 1890 herum die Landesfarben auf den Flaggen bei den jeweiligen Landesbehörden abgefragt und zusammengestellt. Für Österreich unter der Enns (Niederösterreich) wurden Blau und Gelb als Landesfarben für das Kronland ermittelt. In the time of the monarchy, the country had – like all the other crown lands of the Austrian crown – its own colours (Landesfarben), which were used amongst others on horizontally two- or three-striped flags.
The colours (Landesfarben) were very often taken from the respective coat of arms of the country or were supplemented by another colour, which not appears in the coat of arms, or they went back to older models of the coat of arms (e.g. Carniola).
Officially, the colours had never been regulated or stipulated, so that their sequence varied in practice or even the colors deviated.
The Austrian heraldist Hugo Gerard Ströhl (1851–1919) was probably the first to take care of it and asked for the colors (Landesfarben) on the flags at the respective state authorities around 1890 and compiled them. For Austria below the Enns (Lower Austria), blue and yellow were ascertained as the country's colors of the crown land.
Österreich trat 1938 als ein Land dem Deutschen Reich bei. Die föderalen Strukturen spielten keine Rolle, sie wurden komplett durch die Gaue der NSDAP abgelöst, die Länder wurden abgeschafft. Ämter und Behörden hatten ab jetzt die Dienstflagge des Reiches zu verwenden. Die entsprechenden Landesfarben existierten möglicherweise weiter, auf jeden Fall aber nicht in Form von Flaggen. Sie wurden möglicherweise vereinzelt an Uniformen der SA oder bei bestimmten Dienstgraden der Hitlerjugend in der Brustschnur verwendet. Austria joined the German Empire in 1938 as one country. The federal structures played no role, they were completely replaced by the NSDAP districts (NS-Gau), the countries were abolished. From now on, offices and authorities had to use the empire's official flag.

The corresponding national colors may still have exist, but not in the form of flags. They may have been used sporadically on SA uniforms or in some ranks of the Hitler Youth in the chest cord.
Die Flaggen der Österreichischen Bundesländer werden mit oder ohne Wappen gezeigt. Amtlich verwendet, tragen sie immer das Wappen, jedoch darf auch die Bevölkerung Flaggen mit Wappen verwenden. The flags of the federal countries of Austria are used with or without the coat of arms.
For official use, however, they always show it. The general population is permitted to use this format as well.
Quelle/Source: Dr. Peter Diem austria-forum.org, Wikipedia (D), Flaggen Enzyklopädie, Volker Preuß, Österreichisch-Ungarische Wappenrolle
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen coat of arms Niederösterreich Lower Austria seit/since 1920,
Wappen Niederösterreichs
– coat of arms of Lower Austria,
Quelle/Source nach/by:
Wikipedia (D)
Wappen coat of arms Erzherzogtum Österreich unter der Enns Archduchy of Austria below the Enns Niederösterreich Lower Austria ca.1890–1918,
Wappen Erzherzogtum Österreich unter der Enns
– coat of arms of the Archduchy of Austria below the Enns,
Quelle/Source nach/by:
Ströhl, Wappenrolle Österreich-Ungarns, 1890, via Wikipedia (D)
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens – Meaning/Origin of the Coat of Arms:

Das heutige Wappen von Niederösterreich stammt von 1920 und zeigt einen einfarbig blauen Schild mit fünf goldenen Adlern darin. Auf dem Wappen eine Mauerkrone. Sie symbolisiert die im Jahre 1918 errichtete bürgerliche Macht. Als Habsburgisches Kronland trug es die österreichische Herzogskrone. Der österreichische Heraldiker Hugo Gerard Ströhl hat das Wappen um 1890, in seiner letzten bekannten Ausführung, mit landestypischer Flora umgeben. Für das Erzherzogtum Österreich unter der Enns (Niederösterreich) waren das Weinreben, welche die Bedeutung des Landes als Weinbauregion hervorheben sollten. The today's coat of arms of Lower Austria was created in 1920 and shows an single-coloured blue shield with five golden eagles in it. Above the shield a mural crown. It symbolizes the in 1918 established power of the bourgeois. As an  Habsburg crown land the coat of arms showed above the Austrian ducal crown. The Austrian heraldist Hugo Gerard Ströhl surrounded the coat of arms ca. 1890, in its last known version, with for the country typical flora. For the Archduchy of Austria below the Enns (Lower Austria) this had been vines, to emphasize the importance of the country as a wine-growing region.
Quelle/Source: Wikipedia (D), Flaggen Enzyklopädie, Österreichisch-Ungarische Wappenrolle
hoch/up

 

Landkarte – Map:

Die Bundesländer Österreichs – the federal counties of Austria:

interaktive Landkarte – interactive Map

BurgenlandKärnten (Carinthia) • Niederösterreich (Lower Austria)
Oberösterreich (Upper Austria) • SalzburgSteiermark (Styria)
Tirol (Tyrol) • VorarlbergWien (Vienna)

Source/Quelle: Volker Preuß
hoch/up

 

die Kronländer Österreich-Ungarns – Crown Lands of Austria-Hungary:

interaktive Landkarte – interactive Map
ca. 1910

Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:

  • Fläche:
    19.186 km²
  • Area:
    7.408 square miles
  • Einwohner:
    1.677.500 (2019)
  • Inhabitants:
    1.677.500 (2019)
  • Bevölkerungsdichte:
    87 Ew./km²
  • Density of Population:
    226 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    St. Pölten (bis 1986 Wien)
    55.000 Ew. (2019)
  • Capital:
    St. Pölten (to 1986 Vienna)
    55.000 inh. (2019)
  • Amtssprache:
    Deutsch
  • official Language:
    German
  • Währung:
    1 Euro = 100 Cent
  • Currency:
    1 Euro = 100 Cent
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
Quelle/Source: Wikipedia (D)
hoch/up

 

Geschichte:

Antike · im heutigen Niederösterreich siedeln Räter und Kelten
ab 14 v.Chr. · römische Eroberung der Gebiete südlich der Donau, Errichtung der Provinz Noricum
166–168 · Einfälle der germanischen Stämme der Markomannen, Quaden und Langobarden
233 · Einfälle der Quaden
254 · Einfälle der Markomannen
409–452 · Hunneneinfälle
476 · Absetzung des letzten römischen Kaisers Romulus Augustulus, Ende des (West)Römischen Reiches, das heutige Niederösterreich gehört bis 553 zu den Reichen der Goten und der Langobarden, Besiedlung durch Bajuwaren
788 · Eroberung durch das Frankenreich der Karolinger
795 · Bildung der "Awarischen Mark"
843/870/880 · bei der Teilung des Frankenreiches kommt die Awarische Mark zum Ostfänkischen Königreich (später Deutsches Reich genannt)
900–955 · Ungarneinfälle
955 · Schlacht auf dem Lechfeld, Sieg über die Ungarn, Bildung der Bayerischen Ostmark, 996 erstmals "Ostarrîchi" genannt
976 · Bildung des Herzogtums Kärnten, der Markgrafschaften Ostmark (Österreich), Steiermark und Krain, der Grafschaften Tirol und Görz, des Erzbistums Salzburg, des Bistums Trient und des Patriarchats von Aquileia
976 · das Haus Babenberg wird zu den Markgrafen der Ostmark
1156 · Österreich (Ostmark) wird Herzogtum
1246 · Aussterben der Babenberger, Österreich und Steiermark kommen an die böhmischen Premysliden
1273 · Rudolf von Habsburg wird deutscher König
1278 · Rudolf von Habsburg besiegt die böhmischen Premysliden und erwirbt Österreich und Steiermark
1458 · administrative Teilung des Herzogtums Österreich in "Österreich unter der Enns" (Niederösterreich) und "Österreich ob der Enns" (Oberösterreich), der Status als einheitliches Herzogtum Österreich bleibt davon unberührt
1683 · Abwehr der Türken vor Wien
1848/1849 · Revolution, neue Verfassung: die Titular-Erblande der Habsburger im Kaiserreich Österreich werden zu Kronländern mit eigenen Landtagen umgewandelt, Niederösterreich und Oberösterreich werden je ein Kronland des Kaiserreichs Österreich
12.11.1918 · Proklamation von Deutsch-Österreich zur Republik Österreich, Niederösterreich und Oberösterreich werden österreichische Bundesländer
13.03.1938 · Anschluss ganz Österreichs an das Deutsche Reich, an die Stelle von Niederösterreich tritt der NS-Gau "Niederdonau"
27.04.1945 · Proklamation der Republik Österreich "Zweite Republik", Niederösterreich und Oberösterreich werden erneut österreichische Bundesländer, Niederösterreich bleibt jedoch bis 1955 von sowjetischen Truppen besetzt
1955 · Abzug der Besatzungstruppen
1986 · die Hauptstadt des Landes wird von Wien nach St. Pölten verlegt
hoch/up

History:

antiquity · in the today’s Lower Austria settle Raetians and Celts
since 14 B.C. · Roman conquest of the territories southern the Danube River, establishment of the Province of Noricum
166–168 · invasions of the Teutonic tribes of the Marcomans, Quades and Langobards
233 · invasions of the Quades
254 · invasions of the Marcomans
409–452 · invasions of the Huns
476 · dismissal of the last Roman emperor Romulus Augustulus, end of the (West)Roman Empire, the today's Lower Austria belongs until 553 to the Empires of the Goth and the Langobardes, settlement by Bayuvares
788 · conquest by the Frankish Empire of the Carolingians
795 · establishment of the "Awarian Mark"
843/870/880 · at the division of the Frankish Empire comes the Awarian Mark to the East Frankish Empire (later named German Empire)
900–955 · invasions of the Hungarians
955 · Battle on the Lech-Field, victory over the Hungarians, formation of the Bavarian Ostmark, in 996 for the first time named "Ostarrîchi"
976 · establishment of the Duchy of Carinthia, of the Margraviate of Ostmark (Austria), Styria and Carniola, the Counties of Tyrol and Goerz, the Arch Diocese of Salzburg, the Diocese of Trient and the Patriarchate of Aquileia
976 · the House of Babenberg becomes the Margraves of the Ostmark
1156 · Austria (Oesterreich/Ostmark) becomes a duchy
1246 · vanish of the Babenbergs, Austria and Steiermark come to the Bohemian Premyslides
1273 · Rudolf of Habsburg becomes German King
1278 · Rudolf of Habsburg beats the Bohemian Premyslides and acquires Austria and Steiermark
1458 · administrative partition of the Duchy of Austria in "Austria below der Enns" (Lower Austria) and "Austria above the Enns" (Upper Austria), the status as a consistent Duchy of Austria remains untouched
1683 · repulse of the Turks at Vienna
1848/1849 · revolution, new constitution: the titular hereditary territories of the Habsburgs in the Austrian Empire become converted to crown lands with their own Landtag (parliament), Lower Austria and Upper Austria become each a crown land of the Empire of Austria
12th of November 1918 · proclamation of German Austria to the Republic of Austria, Lower Austria and Upper Austria become Austrian federal countries
13th of March 1938 · Annexation of Austria to the German Empire, the NS-Gau "Niederdonau" (Lower Danube) takes the place of Lower Austria
27th of April 1945 · proclamation of the Republic of Austria "Second Republic", Lower Austria and Upper Austria become again Austrian federal countries, but Lower Austria stays occupied by Soviet troops until 1955
1955 · withdrawal of the occupation troops
1986 · the capital of the country becomes moved from Vienna to St. Poelten
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (D), World Statesmen, RetroLib Retrobibliothek, Discovery '97, Volker Preuß
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens – Origin of the Country's Name:

"Niederösterreich" hieß ursprünglich "Österreich unter der Enns", was sich auf den Fluss Enns bezieht, welcher einen Teil der Grenze zwischen Niederösterreich und Oberösterreich (Österreich ob der Enns) bildet. Die modernen Bezeichnungen für die beiden Teile des Erzherzogtums Österreich sollen zu Beginn des 20. Jahrhunderts aufgekommen sein. "Lower Austria" was originally calles "Austria below der Enns" what points out to the Enns River. It is a part of the frontier between Lower Austria and Upper Austria (Austria above the Enns). The modern designation for the both parts of the Arch-Duchy of Austria should been arised in the beginning of the 20th century.

Quelle/Source: Handbuch der geographischen Namen, Atlas der wahren Namen
hoch/up

 

weitere Seiten zu Österreich: further Austria pages:
Reich der Österr. Habsburger (bis 1804)
Kaiserreich Österreich (1804–1867)
Österreich-Ungarn (1867–1918)
Republik Österreich (seit 1918)
Empire of the Austrian Habsburgs (to 1804)
Empire of Austria (1814–1867)
Austria-Hungary (1867–1918)
Republic of Austria (since 1918)
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken