Shilluk

  • Shilluk
  • Königreich des Volkes der Shilluk
  • andere Bezeichnungen:
    Chollo, Collo
  • Shilluk
  • Kingdom of the Shilluk Nation
  • other designations:
    Chollo, Collo
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Nationalflagge Flagge Shilluk

heute – today:

Flagge von Shilluk
– flag of Shilluk,
Seitenverhältnis – ratio = 5:9


Quelle/Source: nach/by: The only Project

Nationalflagge Flagge Shilluk

historisch – historic:

Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


Quelle/Source: nach/by: World Statesmen
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die heutige Flagge des Shilluk-Königreichs zeigt sehr viele, gleich breite, waagerechte bunte Streifen. Nur der oberste, blaue Streifen ist etwas breiter und gibt so Raum für eine goldene Scheibe und einen goldenen Stern. Es fällt auf, dass die Flagge die historischen Farben Rot, Schwarz und Weiß zeigt, ergänzt um die Farben des Südsudan (Grün, Weiß, Rot, Schwarz und Blau), auf dessen Territorium sich das Königreich befindet. Möglicherweise soll so die Loyalität zum Staat Südsudan zum Ausdruck gebracht werden. Das scheint wichtig zu sein, nicht zuletzt deshalb, weil Truppen des Südsudan und Dinka-Milizen im Jahre 2010 und 2011 die Hauptstadt des Königreiches angegriffen haben. The today's flag of the Shilluk Kingdom, shows very many, of equal width, horizontal colored stripes. Only the blue top stripe is slightly wider and gives in this way more space for a golden disc and a golden star. It is striking that the flag shows the historic colors of red, black and white, supplemented by the colors of Southern Sudan (green, white, red, black and blue), on whose territory the Kingdom is located.

Possibly should this express loyalty to South Sudan. This seems to be important, not least because troops of Southern Sudan and Dinka militias attacked the capital of the kingdom in 2010 and 2011.

Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    ca. 10 000 km²
  • Area:
    ca. 3 860 square miles
  • Einwohner:
    ca. 150 000
    meist Shilluk
  • Inhabitants:
    ca. 150 000
    mostly Shilluk
  • Bevölkerungsdichte:
    15 Ew./km²
  • Density of Population:
    39 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Fashoda (Pachodo, Kodok)
    30 000 Ew. (2005)
  • Capital:
    Fashoda (Pachodo, Kodok)
    30 000 inh. (2005)
  • Amtssprache:
    Dhok Chollo
  • official Language:
    Dhok Chollo
  • sonstige Sprachen:
    Englisch, Arabisch, regionale Sprachen
  • other Languages:
    English, Arabic, regional languages
  • Währung:
    1 Südsudanesisches Pfund (£SS, SSP)
    = 100 Piaster
  • Currency:
    1 South Sudanese Pound (£SS, SSP)
    = 100 Piastres
  • Zeitzone:
    MEZ + 1 h
  • Time Zone:
    GMT + 2 h
Quelle/Source: Wikipedia (D), Wikipedia (EN)
hoch/up

 

interaktive Landkarte – interactive Map:

Shilluk Chollo Collo Kingdom Königreich

Quelle/Source: Freeware, University of Texas Libraries,
modyfied by: Volker Preuß

hoch/up

 

Geschichte:
ca. 1500 · Einwanderung der christlichen, nilotischen Shilluk unter König Nyikang, aus dem Westen des heutigen Südsudan kommend, in die heutigen Siedlungsgebiete
16.–18. Jhd. · islamisch-arabische Attacken, ab dem 18. Jhd. auch Sklavenjagd
1881–1898 · antiägyptisch-klerikaler Mahdiaufstand unter der Führung des Mohammed Achmed, genannt Mahdi, Bildung des Mahdireiches, das christliche Volk der Shilluk gehört zu den ersten Opfern der islamischen-fanatischen Anhängerschaft des Mahdi, das Volk der Shilluk wird stark dezimiert
2010/2011 · Während des zweiten Sudanesischen Krieges, in dessen Folge der Südsudan unabhängig wurde, wurde das Königreich der Shilluk mehrfach von Truppen des Südsudan (SPLA) und Dinka-Milizen angegriffen
hoch/up
History:
1500 · immigration of the christian, nilotic Shilluk under King Nyikang, coming from the west of the today's southern Sudan, into their today's residential areas
16th to 18th century · Islamic-Arab attacks, from the 18th century even slave hunting
1881–1898 · anti-Egyptian and clerical revolt under the leadership of the Mahdi, Mohammed Ahmed called Mahdi, establish of the the Mahdi empire, the Christian people of the Shilluk is among others the first victim of the islamic and fanatic followers of the Mahdi, the nation of the Shilluk becomes potently decimated
2010/2011 · During the Second Sudanese war – as a result of it the Southern Sudan became independent – the Shilluk Kingdom was attacked by troops of South Sudan (SPLA) and Dinka militias
Quelle/Source: The only Project, World Statesmen, Die Völker der Erde
hoch/up

 

Zur Startseite hier klicken

 

 

Surftipp:
Gurtong Shilluk