mobile Ansicht, to the English Version tap the flag

 

Deutsche Demokratische Republik

 

Übersicht

Flaggen

Bedeutung/Ursprung der Flagge

Standarte des Präsidenten

Bedeutung/Ursprung der Standarte

Wappen

Bedeutung/Ursprung des Wappens

Flugzeugkokarde

Landkarte

Zahlen und Fakten

Geschichte

Ursprung des Landesnamens



Flaggen

Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Staatsflagge Handelsflagge Gösch state merchant jack
1959–1989,
Staatsflagge und Gösch,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flaggen und Wappen, Corel Draw 4




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Handelsflagge merchant
1959–1973,
Handelsflagge,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flaggen und Wappen, Corel Draw 4




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Staatsflagge Handelsflagge Gösch
1949–1959, 1989–1990,
Staatsflagge,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flags of the World, Corel Draw 4




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Staatsratsvorsitzender
1960–1989,
Standarte des Staatsratsvorsitzenden,
Seitenverhältnis = 1:1,
Quelle, nach: Flaggen und Wappen, Corel Draw 4




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Vorsitzender nationaler Verteidigungsrat
bis 1989,
Flagge des Vorsitzenden des nationalen Verteidigungsrates,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flags of the World, Corel Draw 4




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Dienstflagge Kriegsflagge Armee NVA army
1959–1989,
Dienstflagge der Armee (Kriegsflagge),
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Wappen und Flaggen aller Nationen, Corel Draw 4




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Dienstflagge Marine navy
bis 1989,
Dienstflagge der Marine (Marineflagge),
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flaggen und Wappen, Corel Draw 4




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Hilfsschiffe aux ships
bis 1989,
Flagge der Hilfsschiffe,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flaggen und Wappen, Corel Draw 4




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Grenztruppen border patrol
bis 1989,
Dienstflagge der Grenztruppen,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flags of the World, Corel Draw 4




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Grenztruppen border patrol
bis 1989,
Marineflagge der Grenztruppen,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flags of the World, Corel Draw 4




Flagge flag Stadtflagge Berlin Ost-Berlin East Berlin
seit 1934,
Stadtflagge von Groß-Berlin, in Ost-Berlin nur bis 1956 verwendet,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flags of the World, Corel Draw 4, Jürgen Kaltschmitt




Flagge flag Stadtflagge Berlin Ost-Berlin East Berlin
seit 1934,
Dienstflagge von Groß-Berlin, in Ost-Berlin ab 1956 Stadtflagge,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flags of the World, Corel Draw 4, Jürgen Kaltschmitt




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Olympia
1960–1968,
Olympia-Flagge,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Flags of the World, Corel Draw 4




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Postflagge postal flag
1955–1973,
Postflagge,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Jürgen Kaltschmitt



hoch/up


Lesen Sie hier:
Postflagge postal flag
Hintergründe, Geschichte und Fakten zum Thema → "Postflaggen".

hoch/up


Bedeutung/Ursprung der Flagge

Die spätere Flagge der DDR wurde in der Sowjetischen Besatzungszone bereits am 18.05.1948 angenommen. Sie zeigte damals nur drei horizontale Streifen in Schwarz, Rot und Gold, also ohne Wappen. Sie sollte für das ganze Deutschland stehen und eine Neuauflage der deutschen Flagge von 1848 und 1919 sein.

In der Verfassung der DDR vom 07.10.1949 heißt es dazu in Artikel 2: "Die Farben der Deutschen Demokratischen Republik sind Schwarz-Rot-Gold."

In der Westlichen Besatzungszone wurde die gleiche Flagge am 23.05.1949 offiziell eingeführt. Auch sie sollte sollte für das ganze Deutschland stehen und eine Neuauflage der deutschen Flagge von 1848 und 1919 sein. Bei der Gründung der BRD wurde sie am 07.09.1949 als Flagge der BRD übernommen.

Nach der Gründung der DDR am 07.10.1949 wurde die in der Sowjetischen Besatzungszone am 18.05.1948 angenommene Flagge ebenfalls beibehalten, so dass die DDR in der Sowjetischen Besatzungszone die gleiche Flagge hatte wie die BRD in der Westlichen Besatzungszone.

Mit der sich abzeichnenden endgültigen Trennung der beiden deutschen Staaten musste eine besser unterscheidbare Symbolik geschaffen werden. Darum wurde am 12.01.1950 ein Emblem für die DDR eingeführt. Per Gesetz vom 01.10.1959 wurde das Emblem in der Mitte der Flagge eingefügt.

Von 1959 bis 1973 hatte die DDR auch eine eigene Handelsflagge. Diese führte das Wappen in der Oberecke. Mehr als einmal war die Flagge aber "rein zufällig vom Seewind" mehrmals um die Flaggenleine gewickelt worden, das Emblem der DDR war nicht mehr zu erkennen, und die Flagge war nicht mehr von der der Bundesrepublik Deutschland zu unterscheiden. Das gefiel einigen Herren überhaupt nicht .... Die Flaggen der DDR wurden mit der Wiedervereinigung Deutschlands am 03.10.1990 abgeschafft.

Zwischen 1956 und 1964 hatten die DDR und die BRD eine gemeinsame Olympia- Mannschaft, und zwischen 1960 und 1968 auch eine gemeinsame Olympia-Flagge. In Sydney (1956) marschierte die gemeinsame Olympia-Mannschaft noch unter der schwarz-rot-goldenen Flagge ein. In Rom (1960) und in Tokio (1964) wurde die schwarz-rot-goldenen Flagge mit weißen olympischen Ringen in der Mitte verwendet. In Mexiko-Stadt (1968) gab es dann schon zwei getrennte deutsche Mannschaften, die getrennt ins Olympia-Stadion einmarschierten, aber jeder der beiden Mannschaft marschierte unter der schwarz-rot-goldenen Flagge mit den weißen, olympischen Ringen in der Mitte in das Stadion ein.

Eine Sonderform der Flaggen sind die Banner, langestreckte Fahnen, die häufig an einem schmalen Querstab hängend aufgezogen oder befestigt werden. Informationen zu deutschen Bannern und Bannerflaggen ← hier klicken

Quelle: Die Welt der Flaggen, Jürgen Kaltschmitt

hoch/up


Standarte des Präsidenten

Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Standarte Standard Flagge flag Präsident President
1949-1950,
Standarte des Präsidenten,
Seitenverhältnis = 3:5,
Quelle, nach: Wikipedia (D)



Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Standarte Standard Flagge flag Präsident President
1950-1951,
Standarte des Präsidenten,
Rekonstruktion,
Seitenverhältnis = 5:8,
Quelle, nach: Wikipedia (D)



Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Standarte Standard Flagge flag Präsident President
1951-1953,
Standarte des Präsidenten,
Rekonstruktion,
Seitenverhältnis = 1:1,
Quelle, nach: Wikipedia (D)




Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Standarte Standard Flagge flag Präsident President
1953-1955,
Standarte des Präsidenten,
Rekonstruktion,
Seitenverhältnis = 1:1,
Quelle, nach: Wikipedia (D)



Flagge flag Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany Standarte Standard Flagge flag Präsident President
1955-1960,
Standarte des Präsidenten,
Seitenverhältnis = 1:1,
Quelle, nach: Wikipedia (D)



hoch/up


Bedeutung/Ursprung der Standarte

Die DDR hatte auch eine Standarte des Präsidenten. Zunächst, ab 1949, eine goldumrandete schwarz-rot-goldene Flagge mit den Inschriften "Präsident" und "DDR", deren Schriftart 1950 geändert wurde. Das Original der ersten Standarte befindet sich heute im Deutschen Historischen Museum in Berlin. 1951 wurde eine quadratische dreistreifige Flagge in schwarz-rot-gold eingeführt, die das Emblem der DDR in der Mitte zeigte. 1953 wurde das Emblem gewechselt. 1955 wurde eine einfarbig rote Standarte mit schwarz-rot-goldener Umrandung eingeführt, die bis zum Tode des Präsidenten Wilhelm Pieck im Jahre 1960 beibehalten wurde. Danach wurde das Amt des Präsidenten als Staatsoberhaupt abgeschafft, und durch das Amt des Vorsitzenden des Staatsrates ersetzt, der eine ähnliche Standarte verwendete.

Quelle, nach: Wikipedia (D), Jürgen Kaltschmitt

hoch/up


Wappen


Wappen coat of arms Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany
erster Entwurf zum Wappen Wappen der DDR,
Quelle: Iris Benner: Wettlauf um das Adlerwappen. In: museumsmagazin, H. 3/2008, Jürgen Kaltschmitt


Wappen coat of arms Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany
1950–1953,
Emblem der DDR,
Quelle: Wikipedia (D), Jürgen Kaltschmitt


Wappen coat of arms Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany
1953–1955,
Emblem der DDR,
Quelle: Wikipedia (D), Corel Draw 4


Wappen coat of arms Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany
1955–1990,
Emblem der DDR,
Quelle: Wikipedia (D), Corel Draw 4

hoch/up


Bedeutung/Ursprung des Wappens

Das erste Emblem der DDR wurde am 12.01.1950 eingeführt. Es zeigte einen Hammer, umgeben von Weizenähren. Noch 1951 wurde der vorläufige Charakter dieses Symbols betont, der Begriff "Emblem" verwendet, und die Bezeichnung "Wappen" vermieden.

Es gab vorher Pläne der deutschen Tradition zu folgen, und einen Adler "der nach Osten blickt" als Staatssymbol einzuführen. Mit der Gründung der BRD entfiel dieser Vorschlag.

Am 28.05.1953 wurde ein neues Emblem - bestehend aus Hammer, Zirkel und Ährenkranz - eingeführt. Die Symbolik stand für die Einheit derer, die in Industrie (Hammer), Wissenschaft (Zirkel) und Landwirtschaft (Ährenkranz) tätig sind. Am 26.09.1955 wurde noch ein roter Hintergrund ergänzt, und das Emblem in dieser Form bis zum Ende des Staates DDR beibehalten. Es wurde lediglich ab dem 31.05.1990 weitgehend aus der Öffentlichkeit verbannt.

Quelle: Die Welt der Flaggen, Jürgen Kaltschmitt

hoch/up


Flugzeugkokarde


Flugzeugkokarde Aircraft Roundel Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany
bis 1959,
Flugzeugkokarde,
Quelle, nach: Jürgen Kaltschmitt

Flugzeugkokarde Aircraft Roundel Deutsche Demokratische Republik DDR GDR German Democratic Republic Ostdeutschland East Germany
1959–1990,
Flugzeugkokarde,
Quelle, nach: Wikipedia (EN)

hoch/up


Landkarte

Lage:

Quelle: Freeware, University of Texas Libraries, modyfied by: Volker Preuß

hoch/up


Zahlen und Fakten

Fläche: 108.333 km² (1983)

Einwohner: 16.700.000 (1983), davon 100.000 slawische Sorben

Bevölkerungsdichte: 154 Ew./km²

Hauptstadt: Berlin (Ostberlin) 1.180.000 Ew. (1983)

Amtssprache: Deutsch

Währung 1949–1964: Deutsche Mark (DM) = 100 Pfennige

Währung 1964–1968: Mark der Deutschen Notenbank (MDN) = 100 Pfennige

Währung 1968–1990: Mark der DDR (M) = 100 Pfennige

Zeitzone: MEZ

Quelle: Länder der Erde, Der Michel

hoch/up

Geschichte

08.05.1945 · Kapitulation der Deutschen Wehrmacht, russische Besetzung Mitteldeutschlands, Ostdeutschland wird polnischer Verwaltung unterstellt

11.06.1945 · Kommunisten ergreifen unter sowjetischem Schutz die politische Initiative

1945–1949 · Einzelmaßnahmen zur Vorbereitung einer kommunistischen Machtergreifung

07.10.1949 · Gründung der DDR, kommunistische Machtergreifung auf sowjetische Initiative

06.07.1950 · DDR erkennt die dauerhafte polnische Besetzung Ostdeutschlands an

16.–17.06.1953 · Arbeiteraufstand gegen kommunistische Zwangsmaßnahmen

13.08.1961 · Bau der "Berliner Mauer"

Sommer 1989 · Ausreise- und Fluchtwelle

Herbst 1989 · Massendemonstrationen, zunächst für Demokratisierung, später für die Wiedervereinigung Deutschlands

09.11.1989 · Fall der "Berliner Mauer"

01.07.1990 · Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion mit der BRD

03.10.1990 · Anschluss der DDR an die BRD

hoch/up

Ursprung des Landesnamens

Der Name "Deutsche Demokratische Republik", war sehr widersprüchlich. Es wurde zwar Deutsch gesprochen, aber deutsch war dieser Staat nicht. Er war nicht souverän und stand unter der Kuratel der Sowjetunion. Demokratisch war dieser Staat auch nicht, denn es war eine Diktatur, so dass selbst die Bezeichung "Republik" nicht zutreffen kann. In der Praxis hat man das Wortungetüm gerne zu "DDR" verkürzt, auch "Mitteldeutschland, oder "Ostdeutschland", oder "Sowjetzone" waren gebräuchlich.

Quelle: Volker Preuß

hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken