Katanga

  • 1960–1963 unabhängiger Staat
  • 1963 von Kongo-Kinshasa einverleibt
  • 1993 Autonomieerklärung
  • 2015 aufgelöst
  • 1960–1963 independent state
  • 1963 incorporated to Kongo-Kinshasa
  • 1993 declaration of autonomy
  • 2015 dissolved
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge Fahne flag Nationalflagge Katanga Catanga

Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: Wikipedia (D)


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge – Meaning/Origin of the Flag:

Die Flagge sollte das Motto von Katanga repräsentieren: "Kraft, Hoffnung und Frieden in Wohlstand". Rot steht für die Kraft, Grün für die Hoffnung, weiß für den Frieden und die Croisettes stehen für Wohlstand. Sie sind eine Anspielung auf die traditionelle Währung der Region, das kupferne Katanga-Kreuz. The flag has to represent the motto of Katanga: "Power, Hope and Peace in Prosperity". Red stands for power, green for hope, white for peace, and the Croisettes stand for prosperity.
They are an allusion to the region's traditional currency, the copper Katanga Cross.
Quelle/Source: Wikipedia (EN)
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen coat of arms Katanga 1961–1963,
Wappen von Katanga
– coat of arms of Katanga,
Quelle/Source: nach/by: Wikipedia (FR)
Wappen coat of arms Katanga 1997(?)–2015,
Wappen von Katanga
– coat of arms of Katanga,
Quelle/Source: unbekannt/unknown
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens – Meaning/Origin of the Coat of Arms:

Das Wappen zeigte das gleiche Motiv wie die Flagge und sollte genau wie sie das Motto von Katanga repräsentieren: "Kraft, Hoffnung und Frieden in Wohlstand". Rot steht für die Kraft, Grün für die Hoffnung, weiß für den Frieden und die Croisettes stehen für Wohlstand. Sie sind eine Anspielung auf die traditionelle Währung der Region, das kupferne Katanga-Kreuz. The coat of arms showed the same motif as the flag and should exactly like it represent the motto of Katanga: "Power, Hope and Peace in Prosperity". Red stands for power, green for hope, white for peace, and the Croisettes stand for prosperity.
They are an allusion to the region's traditional currency, the copper Katanga Cross.
hoch/up

 

Flugzeugkokarde – aircraft roundel:

Flugzeugkokarde Kokarde aircraft roundel Katanga 1961–1963,
Flugzeugkokarde
– aircraft roundel
Quelle/Source: nach/by Wikipedia (EN)
hoch/up

 

Landkarte – Map:

Südkasai und Katanga
Quelle/Source:
Freeware, University of Texas Libraries,
modyfied by: Volker Preuß

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:

  • Fläche:
    496 871 km²
  • Area:
    191 842 square miles
  • Einwohner:
    ca. 1 500 000 (1960)
  • Inhabitants:
    ca. 1 500 000 (1960)
  • Bevölkerungsdichte:
    9 Ew./km²
  • Density of Population:
    23 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Elisabethville (ab 1966 Lubumbashi)
    194 000 Ew. (1960)
  • Capital:
    Elisabethville (from 1966 Lubumbashi)
    194 000 inh. (1960)
  • Amtssprache:
    Französisch
  • official Language:
    French
  • sonstige Sprachen:
    Tshiluba, Lunda
  • other Languages:
    Tshiluba, Lunda
  • Währung:
    1961–1963:
    Katanga-Franc (KATF)
    = 100 Centimes
  • Currency:
    1961–1963:
    Katangese Franc (KATF)
    = 100 Centimes
  • Zeitzone:
    MEZ + 1 h
  • Time Zone:
    GMT + 2 h
Quelle/Source: Wikipedia (D)
hoch/up

 

Geschichte:

1891 · Katanga kommt zum Kongo-Freistaat
1960 · Unabhängigkeitserklärung durch Moise Kapenda Tschombé, den Chef der Regierung der Provinz Katanga
1962 · Intervention durch UNO-Truppen
1963 · Katanga kapituliert und wird wieder Provinz von Kongo-Kinshasa, Tschombé flieht nach Spanien
1964 · Tschombé wird Ministerpräsident von Kongo-Kinshasa
1965 · Tschombé dankt als Ministerpräsident ab und geht nach Spanien ins Exil
1967 · Tschombé wird von Spanien nach Algerien entführt und inhaftiert
29.06.1969 · Tod von Moise Kapenda Tschombé in der Haft
1971 · Umbenennung von Katanga in Shaba
1993 · Gouverneur Gabriel Kyungu Wa Kumwanza veranlasst offiziell die Rückbenennung der Provinz in Katanga, und erklärt diese für autonom
2015 · Katanga wird auf Beschluss des Präsidenten von Kongo-Kinshasa aufgelös und in vier einzelne Provinzen aufgeteilt (Haut-Katanga, Haut-Lomami, Lualaba, Tanganyika)
hoch/up

History:

1891 · Katanga comes to the Congo Freestate
1960 · declaration of independence by Moise Kapenda Tschombé, the head of the government of the Province of Katanga
1962 · intervention by UNO troops
1963 · Katanga surrenders and becomes a province of Kongo-Kinshasa again, Tschombé escapes to Spain
1964 · Tschombé becomes Premier of Kongo-Kinshasa
1965 · Tschombé resigns as Premier and goes to Spain in exile
1967 · Tschombé gets abducted from Spain to Algeria and imprisoned
29th of June 1969 · death of Moise Kapenda Tschombé in the imprisonment
1971 · rename of Katanga in Shaba
1993 · Governor Gabriel Kyungu Wa Kumwanza prompts officially the rename of the province in Katanga and declares it for autonomous
2015 · Katanga is dissolved by decision of the President of Congo-Kinshasa and divided into four individual Provinces (Haut-Katanga, Haut-Lomami, Lualaba, Tanganyika)
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (D), Discovery '97
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens – Origin of the Country's Name:

Der Name "Katanga" für die Region und das Land ist schon sehr alt. Er wurde dem Land von arabischen Händlern gegeben. Der Name lässt keine Ableitungen aus dem heutigen Arabisch zu, so dass keine Bedeutung des Namens zu ermitteln ist. Es muss davon ausgegangen werden, dass es sich um einen Eigennamen handelt. Er ist in der Region aber identitätstiftend und tief verwurzelt, obwohl es einen regionalen Namen dafür gibt. Die Luba nannten das Land "Garanganja" oder auch "Garenganze", deren Reich sich hier erstreckte und das um 1890 im Kampf gegen die Chokwe unterging. Die Zentralregierung des Kongo hat seit dem Gewähren der Unabhängigkeit alles getan, um den Namen und den Gedanken "Katanga" auszumerzen. Zwischen 1971 und 1993 wurde die Provinz offiziell in "Shaba" umbenannt, und 2015 sogar aufgeteilt und zerstückelt. The name "Katanga" for the region and the country is already very old. It was given to the country by Arab traders. The name does not allow derivations from today's Arabic, so that no meaning of the name can be investigated. It must be assumed that it is a proper name. However, it is identity-creating and deeply rooted in the region, although there is a regional name for it. The Luba called the landscape "Garanganja" or "Garenganze", whose empire here existed and which was lost around 1890 in the fight against the Chokwe. Since the granting of independence, the central government of Congo has done everything possible to weed out the name and the idea of "Katanga". Between 1971 and 1993, the province was officially renamed in "Shaba", and in 2015 it was even split up and dismembered.

Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken