Blois

  • historische Region in Frankreich
  • ehemalige Grafschaft
  • Teil von Orléanais
  • historical region in France
  • former county
  • part of Orléanais
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge Fahne flag drapeau Blois

bis/to 1231,
Flagge der Grafschaft Blois – flag of the County of Blois – Drapeau de Comté de Blois


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge von Blois ist eine Wappenflagge, ihr Design gibt das Bild des Wappens der Grafen von Blois wieder. The flag of Blois is a scutcheon flag. Its design displays the image of the coat of arms of the Counts of Blois.
Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen arms crest blason de Blois

ca. 940–1231, Blois,
Wappen der Grafschaft Blois – coat of arms of the County of Blois – Drapeau de Comté de Blois,
Quelle/Source: nach/by: Heraldique Europeenne

Wappen arms crest blason de Blois Châtillon

1231–1391, Châtillon,
Wappen der Grafen von Blois – coat of arms of the Counts of Blois – blason de Comté de Blois,
Quelle/Source: nach/by: wikimedia.org

Wappen arms crest blason de Blois Orléans

1391–1489, Orléans,
Wappen der Grafen von Blois – coat of arms of the Counts of Blois – blason de Comté de Blois,
Quelle/Source: nach/by: Wikipedia (D)
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen von Blois zeigt einen weißen Schrägrechtsbalken auf Blau, der oben und unten von goldenen Linien begrenzt wird. The coat of arms of Blois shows a white oblique-right bar on blue ground, which is bounded above and below by golden lines.
Nach dem Aussterben der Grafen von Blois kam die Grafschaft 1231 an das Haus Châtillon, mächtige Landadelige, die zeitweise mit mehreren Grafschaften belehnt waren, jedoch nie zum Hochadel aufstiegen. Ihr Wappen zeigte einen sechsfach zwischen Rot und weiß-blauen Eisenhütlein gespaltenes Schild und ein goldenes Schildhaupt, das bei bei den Grafen von Blois mit blauen Leisten belegt ist. After the extinction of the Counts of Blois, the county came in 1231 to the House of Châtillon, powerful gentries who were temporarily enfeoffed with several counties, but never ascended to the high nobility. Their coat of arms showed a six-fold clefted shield, between red and blue and white iron helmets, and a golden shield-head, which is added with blue strips for the Counts of Blois.
Das Haus Châtillon verkaufte Blois 1391 an das Haus Orléans, die bis 1489 den Titel der Grafen trugen, als Blois direkt an die Krone kam. The House of Châtillon sold Blois to the House of Orléans in 1391, who had the title of counts until 1489, as Blois came right to the crown.
Quelle/Source: Wikipedia (D), Volker Preuß
hoch/up

 

Die Regionen:
Die historischen, französischen Regionen – The historical, french Regions

in Schwarz: Provinz und Gouvernement im Jahre 1776, in Rot: ehemalige Grafschaft, Provinz oder Gouvernement
– in black: governorate and province in 1776, in red: former county, province oder governorate
Landkarte/Map: Volker Preuß
hoch/up
Erläuterungen zu den Regionen Explanation about the Regions
Die bis zur Französischen Revolution bestehenden Provinzen (bzw. Gouvernements) waren historisch gewachsene Gebilde, die sich oft aus ehemaligen Lehensgebieten der französischen Krone, historischen Grafschaften und Herzogtümern heraus entwickelt hatten, oft über hunderte von Jahren bestanden und Regionalität (kulturelle Besonderheiten und regionale Sprachen) bewahrt hatten. Der Französischen Revolution waren solche Erscheinungen natürlich nicht erwünscht, und im Rahmen ihrer blutigen und gewalttätigen Gleichmacherei wurden jegliche regionale Bezüge ausgemerzt. Kurz nach der Revolution wurden die Provinzen aufgelöst und Frankreich in viele kleine Départements aufgeteilt, die annähernd gleich groß und den gleichen Status haben sollten. Benannt wurden die Départements nach Flüssen oder Gebirgen, um auf keinen Fall den Namen einer der alten Provinz zu verwenden. Es gelang jedoch nicht, die Verbindungen der Einwohner Frankreichs zu ihrer jeweiligen Region abzuschneiden, so dass im Jahre 1960 wieder administrative Regionen geschaffen wurden, um bestimmte Verwaltungsprozesse regional steuern zu können. Dazu wurden Départements, die in einer bestimmten historischen Provinz lagen, zu einer historisch oft gleichnamigen Region administrativ zusammengefasst. Die dabei entstandenen Gebilde decken sich nur annähernd mit den Grenzen der historischen Provinzen. Im streng zentralistischen Frankreich wird jedwede Regionalität vermieden, so dass auch die offiziellen Flaggen dieser Regionen meist aussehen wie Flaggen von Firmen, lieblos, unhistorisch, technokratisch und modernistisch, die hier nicht Gegenstand lexikalischer Betrachtungen sein sollen. Nur in wenigen dieser Regionen gibt es offizielle Flaggen die an historische Vorbilder erinnern. Aber, sogar die Existenz dieser heutigen Regionen ist in Frage gestellt, denn im Jahr 2014 wurde eine Gebietsreform beschlossen, welche die Anzahl der Regionen ab dem Jahr 2016 durch Fusionen auf fast die Hälfte verringert. Jedoch gibt es für fast alle Regionen inoffizielle Flaggen, die an die alten Provinzen und die alte Heraldik erinnern sollen. The until the French Revolution existing provinces (or governorates) have been historically grown structures, which had their roots oftenly in former fiefdoms of the French crown, historic counties and duchies. They  oftenly existed for hundreds of years and had preserved regionality (e.g. cultural particularities and regional languages). On the occasion of the French Revolution such phenomena were of course not desirable, and as part of their bloody and violent egalitarianism any regional references were eliminated.

Shortly after the French Revolution the provinces were dissolved and France became divided into many départements, which should have approximately the same size and the same status. The départements were named after rivers or mountains, to use never and in no circumstances the name of an old province.

However, there was no success in cutting the connections of the people of France to their respective regions, so that administrative regions were re-created in 1960, to have a better control in regional administrative processes. In this way became départements, which were placed in a historical province, administratively grouped to an oftenly historically named region.

The resulted structures coincide only approximately with the boundaries of the old provinces. In the strictly centralist France any regionality is avoided, so that even the official flags of these regions mostly look like flags of companies, unloving, unhistorical, technocratic and modernistic, and these flags should not be a subject of any lexical considerations here.

Only in a few of that regions, exist official flags which remember the historical models. But, even the existence of these today's regions is douptful, because in 2014 was passed a territorial reform valid from the year 2016, that reduces the number of the existing regions by merging to nearly the half. However, there exist unofficial flags in nearly all of these regions, which should remember the old provinces and the old heraldry.

Wikipedia-Link zu den Regionen Frankreichs: hier klicken
FOTW-Link zu den Regionen Frankreichs: hier klicken
Wikipedia Link to the regions of France: click here
FOTW Link to the regions of France: click here
Quelle/Source: Flags of the World, Wikipedia (D), Volker Preuß
hoch/up

 

Geschichte:
Antike, Römerzeit · die Stadt Blesae ist ein bedeutender Ort, wird im 9. Jahrhundert Mittelpunkt der Karolingischen Grafschaft Blesis (Pagus Blesensis), der Ortsname wandelt sich im 15. Jahrhundert zu Blaisois, erst in der Neuzeit zu Blois
5. Jahrhundert n. Chr. · Eroberung und Besiedlung durch die Franken, zum Frankenreich
880 · Vertrag von Verdun und Ribbemont, bei der Teilung des Frankenreiches kommt die Gegend an das Westfränkische Reich (späteres Frankreich)
ca. 940 · Robert der Tapfere, Markgraf von Neustrien, vererbt die Grafschaft Blois an seinen Schwiegersohn, den Vizegrafen von Tours, ein Kapetinger, der so zum Gründer des Hauses Blois wird
956/960 · Theobald I. von Blois, bemächtigt sich der Grafschaft Chartres und der Grafschaft Châteaudun
ca. 990 · Erwerb der Grafschaften Beauvais und Dreux als Lehen durch die Grafen von Blois
1019/25 · die Grafen von Blois erhalten die Grafschaften Troyes und Meaux zum Lehen
1107–1152 · Regentschaft von Theobald IV., der Große, aus dem Hause Blois, die Grafschaften Troyes und Meaux sind zur Grafschaft Champagne zusammengefasst
1152 · Erbteilung, die Champagne geht an die ältere Linie des Hauses Blois, die Grafschaft Blois geht an die jüngere Linie des Hauses Blois
1218 · die jüngere Linie des Hauses Blois stirbt aus
1231 · das Erbe von Blois jüngere Linie geht durch Heirat an die Grafen von Saint-Pol aus dem Haus Châtillon
1391 · das Haus Châtillon verkauft die Grafschaft Blois an Herzog Ludwig von Orléans, Sohn von Karls V., König von Frankreich
1462 · der spätere Ludwig XII., König von Frankreich, wird in Blois geboren
1498 · Ludwig XII., König von Frankreich, Enkel von Karl V., macht Blois zum Bestandteil der Krone von Frankreich, Blois wird Residenz und Ferienort der Könige und Sitz der Reichsstände, kommt später an das Gouvernement (Provinz) Orléanais
1588 · König Heinrich III. beruft den Reichstag nach Blois, Ermordung von Herzog Heinrich von Guise und Hinrichtung seines Bruders, Kardinal Ludwig von Guise
1610–1643 · Herrschaft von König Ludwig XIII. über Frankreich, sein Bruder Johann Gaston von Orléans residiert in Blois
1643-1715 · Herrschaft von König Ludwig XIV. über Frankreich, sein Bruder Philipp von Orléans residiert in Blois
1789 · Französische Revolution, die Provinzen werden abgeschafft, das Orléanais wird in Départements zerlegt
31.03.1814 · alliierte Truppen erobern Paris, Kaiserin Marie Luise, Ehefrau von Kaiser Napoléon I. von Frankreich, weicht am 01.04.1814 nach Blois aus, am 02.04. wurde Napoléon vom Senat abgesetzt und am 06.04 dankte er ab
hoch/up
History:
Antiquity, Romans · the city of Blesae is an important place and becomes in the 9th century the center of the Carolingian County of Blesis (Pagus Blesensis) , the name of the place became transformed in the 15th century to Blaisois, and in modern times to Blois
5th century A.D. · conquest and settlement by the Franks, to the Frankish Empire
880 · Treaty of Verdun and Ribbemont, at the division of the Frankish Empire comes the region to the West Frankish Kingdom (later France)
about 940 · Robert the Brave, Marquis of Neustria, inherits the County of Blois to his son in law , the Viscount of Tours, a Capetian, who becomes the founder of the House of Blois
956/960 · Theobald I. of Blois, seizes the Counties of Chartres and Châteaudun
about 990 · acquisition of the Counties of Beauvais and Dreux by the Counts of Blois as a fief
1019/25 · the Counts of Blois get the Counties of Troyes and Meaux as a fief
1107–1152 · reign of Theobald IV., the Great, from the House of Blois, the Counties of Troyes and Meaux are merged to the County of Champagne
1152 · inheritance, the Champagne comes to the senior line of the House of Blois, the County of Blois comes to the junior line of the House of Blois
1218 · extinction the junior line of the House of Blois
1231 · the legacy of Blois junior line comes by marriage to the Counts of Saint-Pol from the House of Châtillon
1391 · the House of Châtillon solds the County of Blois to Duke Louis of Orléans, son of Charles V., King of France
1462 · the later Louis XII. , King of France, is born in Blois
1498 · Louis XII. , King of France , grandson of Charles V., makes Blois to a component of the Crown of France, Blois becomes the residence and resort of rhe kings and the seat of the imperial estates, comes later to the gouvernorate (province) of Orléanais
1588 · King Henry III. convenes the imperial assembly to Blois, murder of Duke Henry of Guise and execution of his brother, Cardinal Louis de Guise
1610–1643 · reign of King Louis XIII. over France, his brother John Gaston of Orléans resides at Blois
1643–1715 · reign of King Louis XIV. over France, his brother Philip of Orléans resides in Blois
1789 · French Revolution, the governorates (provinces) become abolished, the Orléanais is divided into departments
31st of March in 1814 · allied troops conquer Paris, Empress Marie Louise, wife of Emperor Napoléon I. of France, eludes on 1st of April in 1814 to Blois, on 2nd of April Napoléon was deposed by the Senate and on 6th of April he abdicates
Quelle/Source: Wikipedia (D), Meyers Konversationslexikon
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Blois" geht auf die Hauptstadt der Grafschaft zurück.
Schon zur Römerzeit ist die Stadt Blesae ein bedeutender Ort, und wird im 9. Jahrhundert Mittelpunkt der Karolingischen Grafschaft Blesis (Pagus Blesensis). Der Ortsname wandelt sich im 15. Jahrhundert zu Blaisois, erst in der Neuzeit zu Blois.
The name "Blois" has its roots in the capital of the county. Already in Romans times the city of Blesae is an important place and becomes in the 9th century the center of the Carolingian County of Blesis (Pagus Blesensis). The name of the place became transformed in the 15th century to Blaisois, and in modern times to Blois.
Quelle/Source: Meyers Konversationslexikon, Volker Preuß
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken