Frankreich

  • Französische Republik
  • parlamentarisch-präsidiale Republik
  • Eigenbezeichnung: République Française
  • French Republic (France)
  • parliamentary-presidial republic
  • self-designation: République Française
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:
Flagge Fahne national flag Nationalflagge Frankreich France Trikolore Nationalflagge
– national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: Corel Draw 4


Flagge Fahne merchant naval flag Handelsflagge Marineflagge Frankreich France Handels- und Marineflagge
– merchant and naval flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by:
Wappen und Flaggen aller Nationen
Flagge Fahne pilot flag Frankreich France Lotsenflagge Lotsen(ruf)flagge – pilot jack,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Fischereiaufsicht Fisheries Patrol Flagge der Fischereiaufsicht
– flag of the Fisheries Patrol,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
(Nutzung zweifelhaft – use douptful),
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France U-Boote submarines Flagge für U-Boote
– flag for submarines,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by:
Flaggen Europas


Flagge Fahne flag Frankreich France Präsident president 1974–1981,
Flagge des Präsidenten
– flag of the President,
Quelle/Source: nach/by: Flaggen und Wappen
Flagge Fahne flag Frankreich France Verteidigungsminister Minister of Defense Flagge des Verteidigungsministers
– flag of the Minister of Defense,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1,
Quelle/Source: nach/by: FOTW
Flagge Fahne flag Frankreich France General Flagge für Generale (hier Armeegeneral) – flag for Generals (here Army-General),
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Admiral Flagge für Admirale
– flag for Amirals,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Vize Vice Admiral Flagge für Vize-Admirale
– flag for Vize-Amirals,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Konter Rear Admiral Flagge für Konter-Admirale
– flag for Rear-Amirals,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Kapitäne zur See Commodore Flagge für Kapitäne zur See
– flag for Commodores,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: FOTW
hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:
Flagge Fahne flag Frankreich France Königreich Kingdom 12. Jhd./cent. bis/to 1365,
Staats- und Königsflagge
– state flag and royal standard,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Königreich Kingdom 1365 bis/to 15. Jhd./cent.,
Staats- und Königsflagge
– state flag and royal standard,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Königreich Kingdom Handelsflagge merchant flag 17. Jhd./cent. bis/to 1790,
Handelsflagge – merchant flag,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Königreich Kingdom Handelsflagge merchant flag 17. Jhd./cent. bis/to 1790,
Handelsflagge für Schiffe in königlichem Auftrag – merchant flag for ships in royal order,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Königreich Kingdom Handelsflagge merchant flag 17. Jhd./cent. bis/to 1790, & 1814–1830,
Marine- und Kriegsflagge, und
Handelsflagge für königliche Schiffe
– naval and war flag, and
merchant flag for royal vessels,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Königreich Kingdom Standarte standard König King royal 17. Jhd./cent. bis/to 1790,
Staats- und Königsflagge
– state flag and royal standard,
Quelle/Source: nach/by:
Flaggen Enzyklopädie


Flagge Fahne flag Frankreich France Königreich Kingdom Bourbon 17. Jhd./cent. bis/to 1790,
Flagge des königlichen Hauses Bourbon
– flag of the royal house of Bourbon,
Quelle/Source: nach/by: Wipkipedia (D)


Flagge Fahne national flag Nationalflagge Frankreich France 1790–1794,
Nationalflagge – national flag,
Quelle/Source: nach/by: Die Welt der Flaggen


Flagge Fahne flag Frankreich France Napoleon Standarte standard 1805–1815,
Standarte Napoléons
– standard of Napoléon,
Seitenverhältnis – ratio = 1:1,
Quelle/Source: nach/by: Die Welt der Flaggen


Flagge Fahne flag Freies Frankreich Free France 1940–1945,
Flagge des "Freien Frankreich"
– flag of "Free France",
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Ehrengösch honour jack Ehrengösch für Schiffe des Zweiten Weltkriegs – honour-jack for Second World War vessels,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: nach/by: FOTW


Flagge Fahne flag Frankreich France Generalgouverneur Kolonie General Governors colony colonies bis ca. 1958,
Flagge für Generalgouverneure der Kolonien – flag for General Governors of the colonies,
Quelle/Source: nach/by:
Flaggen Enzyklopädie


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die heutige Flagge Frankreichs zeigt die Farben Blau, Weiß und Rot in drei senkrechten Streifen, und wird als "Die Trikolore" bezeichnet. Sie gilt als die erste und bekannteste Nationalflagge der Welt und diente vielen Flaggen der Welt als Vorbild. Die Farben Blau, Weiß und Rot haben ihren Ursprung in der Kombination der Farben von Paris (Blau und Rot) mit dem königlichen Weiß der Bourbonen. Sie wurden am 04.10.1789 offiziell für die französische Kokarde eingeführt. Die heutige Gestaltung und Reihenfolge der Farben der Flagge wurde erst 1794 festgelegt. The today's flag of France shows the colors blue, white and red in three vertical stripes, and is named "The Tricolor". It is considered to be the first and famousest national flag in the world, and it was model for many flags in the world. The colors blue, white and red have their roots in the combination of the colors of the town Paris (blue and red) with the royal white of the Bourbons. They were officially introduced on the 4th of October in 1789 for the french cockade. The today's arrangement and sequence of the flag's colors were designated not until the year 1794.
Die Geschichte der Flaggen Frankreichs beginnt mit den Franken. König Chlodwig bestimmte um das Jahr 500 den blauen Mantel des Heiligen Martin als Feld- und Siegeszeichen, das auch in einer einfarbigen blauen Fahne präsentiert wurde. Der Mantel wurde 1356 von den Engländern erbeutet und ging verloren. The history of the flags of France begins with the Franks. King Clovis designated about the year 500 the blue cloak of St. Martin as field sign and as a sign of victory, which was also presented in a plain blue flag.
The cloak was captured in 1356 by the English and it was lost.
Möglicherweise war es ein und dieselbe blaue Fahne, die zum Vorläufer des sogenannten Banners von Frankreich wurde. König Chlodwig ließ – inspiriert von einem Traum, den er um die Zeit seiner eigenen Taufe hatte – goldene Kröten auf einem seiner Banner durch goldene Lilien ersetzen ließ. Lilien galten und gelten allgemein als das Symbol der Jungfrau Maria. Das Motiv dieses Banners, ein mit goldenen Lilien besetztes blaues Tuch, wurde vermutlich von König Ludwig VI. am Anfang des 12. Jahrhunderts wiederentdeckt und als Banner Frankreichs neu geschaffen. Das Lilienbanner fand weite Verbreitung, denn es war mehr als nur ein berühmtes Einzelstück wie seine Vorgänger, es wurde zum königlichen, ja sogar nationalen Symbol, das auch von den Valois (1429–1589) und von den Bourbonen (1594-1792) übernommen wurde. Maybe it was one and the same blue flag, which became the precursor of the so-called Banner of France. King Clovis replaced – inspired by a dream he had at the time of his own baptism – golden toads on one of his banners by golden lilies. Lilies were and are widely regarded as the symbol of the Virgin Mary.

The motif of that banner banner, a plain blue bunting sewn with golden lilies, was possibly rediscovered by King Louis VI.  in the early 12th century, and it became re-created as the Banner of France. The lily banner became widespread, because it was more than just a famous single piece like its predecessors. It became the royal and even national symbol, that was also adopted by the Valois (1429-1589) and by the Bourbons (1594-1792).
Eine weitere wichtige Fahne war die "Oriflamme" von Karl dem Großen. Sie war ihm zur Kaiserkrönung von Papst Leo III. zu Weihnachten des Jahres 800 übergeben worden. Es war eine rote Flagge mit goldenen Stickereien, die eine Sonne und ihre Strahlen zeigte. Vermutlich hatte sie einige Zipfel, die Ihren Namen "Oriflamme" erklären könnten. Auri Flamme heißt Goldflamme. Auch diese Fahne wurde 1415 von den Engländern erbeutet und ging verloren. Another important flag was the "oriflamme" of Charlemagne. It was handed over to him by Pope Leo III. at the imperial coronation on Christmas in the year 800. It was a red flag with golden embroidery, which showed a sun and its rays.
Presumably it had a number of ends that could explain its  name "oriflamme". Auri Flamme means Golden Flame. This flag was captured in 1415 by the British, too, and it was lost.
Die Heraldik der Kapetinger, die 987 zu Königen Frankreichs wurden, zeigte drei goldene Lilien auf Blau, jedoch war das Wappen ursprünglich mit Lilien bestreut. Ab 1365 (andere Quellen nennen 1376), wurde die Anzahl der Lilien jedoch auf drei reduziert, was auch auf den Bannern praktiziert wurde. The heraldry of the Capetians, which became to kings of France in 987, showed three golden lilies on blue, but originally was the coat of arms sprinkled with lilies. From 1365 (by others sources 1376), the number of lilies was reduced to three, what als was done on the banners.
Dieses Banner Frankreichs, ein mit goldenen Lilien besetztes blaues Tuch, war vermutlich von König Ludwig VI. am Anfang des 12. Jahrhunderts geschaffen worden. Dieser Symbolismus geht wahrscheinlich ebenfalls auf König Chlodwig zurück, der – inspiriert von einem Traum, den er um die Zeit seiner eigenen Taufe hatte – goldene Kröten auf einem seiner Banner durch goldene Lilien ersetzen ließ. Lilien galten und gelten allgemein als das Symbol der Jungfrau Maria. Das Banner  von König Ludwig VI. fand weite Verbreitung – es war mehr als nur ein berühmtes Einzelstück wie seine Vorgänger – und wurde zum königlichen, ja sogar nationalen Symbol, das auch von den Valois (1429–1589) und von den Bourbonen (1594-1792) übernommen wurde. This banner of France, a plain blue bunting sewn with golden lilies, was probably created by King Louis VI. in the early 12th century.
This symbolism goes probably also back to King Clovis, who – inspired by a dream he had at the time of his own baptism – replaced golden toads on one of his banners by golden lilies.
Lilies were and are widely regarded as the symbol of the Virgin Mary. The banner of King Louis VI. became widespread – it was more than just a famous single piece, like its predecessors – and became the royal and even national symbol, that was also adopted by the Valois (1429-1589) and by the Bourbons (1594-1792).
Die Farbe Weiß als die königliche Farbe der Bourbonen – sie hat ihren Ursprung angeblich in der Fahne der Jeanne d'Arc – wurde mit dem Beginn ihrer Herrschaft immer wichtiger. Mit königlichem Dekret wurde 1638 eine einfarbig weiße Flagge als Handels- und Seeflagge eingeführt. Privatpersonen durften ab 1661 als Handelsflagge eine blaue Flagge mit einem weißen Kreuz verwenden, wenn sie in königlichem Auftrag unterwegs waren musste diese Handelsflagge zusätzlich den gekrönten Lilienschild Frankreichs (Ausführung als großes Wappen) in der Mitte tragen. Nur königliche Schiffe zeigten weiterhin die weiße Flagge. Diese Regelung wurde 1661, 1670 und 1765 erneuert. The color white as the royal color of the Bourbons – supposedly originated in the banner of Jeanne d'Arc – has become more and more important with the beginning of their rule. By royal decree, a single-coloured white flag in 1638 was introduced as merchant and sea flag.

From 1661 it was allowed for individuals to use as merchant flag a blue flag with a white cross. When they were at sea in royal order they had to use this merchant flag added by the crowned lily shield of France (version as greater coat of arms) in the middle. Only royal ships continued to use the white flag. This rule was renewed in 1661, 1670 and 1765.
Die einfarbige, weiße Flagge lässt natürlich an Kapitulation denken, was durchaus richtig ist. Jedoch war es - wenn man im 17. und 18. Jahrhundert kapitulieren wollte - zunächst Brauch, ein Tuch in den Farben des Gegners zu setzen. Also wurde in jener Zeit gegenüber den Franzosen mit ihrer weißen Fahne kapituliert. Weißes Tuch war leicht verfügbar und schnell zur Hand, so dass sich dieser Brauch durchsetzte, und Weiß bis heute die Farbe der Kapitulation und der Parlamentäre ist. The single coloured, white flag let us of course think about surrender, what is quite right. However, it was – if you wanted to capitulate in the 17th and 18th centuries – initially practice to use a cloth in the colours of the enemy.
In this way they surrendered at that time against the French, with their white flag.
A white cloth was readily available and at hand, so that this tradition prevailed, and white is until today the colour of surrender and of the negotiators.
Zu zeremonialen Zwecken gab es auch eine weiße, mit goldenen Lilien bestreute Flagge, die das Haus Bourbon repräsentierte. Bei Anwesenheit des Königs wurde eine weiße, mit goldenen Lilien bestreute Flagge verwendet, die zusätzlich das von zwei Engeln gehaltene große Wappen Frankreichs in der Mitte zeigte. For ceremonial purposes there also existed a white, with golden lilies sprinkled flag, that represented the House of Bourbon. When the king was present, was used this white, with golden lilies sprinkled flag, added by the by two angels held greater arms of France in the middle.
Diese Regelungen wurden mit der Restauration der Monarchie im Jahre 1814 teilweise wieder eingeführt, jedoch 1830 mit dem Beginn der Herrschaft des "Bürgerkönigs" Louis-Philippe, Herzog von Orleans, zugunsten von Blau-Weiß-Rot wieder abgeschafft. These regulations were partially re-introduced with the restoration of the monarchy in 1814, but were abolished again in favor of blue-white-red in 1830 with the beginning of the reign of the "citizen king" Louis-Philippe, Duke of Orleans.
Quelle/Source: Flaggen Wappen Hymnen, FOTW, Das Flaggenbuch, Fahnen und Flaggen, Die Welt der Flaggen
hoch/up

 

Das Staatssiegel – The Seal of the State:

Siegel seal Frankreich France wappen coat

das französische Staatssiegel
– the French seal of the state,
Quelle/Source: Corel Draw 4
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Siegels: Meaning/Origin of the Seal:
Frankreich verwendet ein Staatssiegel, welches mit der Revolution eingeführt wirde, und die Göttin der Freiheit mit einem Liktorenbündel (Symbol des Rechts) und verschiedenen allegorischen Gegenständen zeigt. Von Zeit zu Zeit verwendete Frankreich auch ein Staatswappen. Es zeigte meist ein Liktorenbündel sowie Eichen- und Olivenzweige. (Nord- bzw. Südfrankreich) France applys a state seal, which was introduced in the times of the revolution and showes the goddess of freedom with a fagot (symbol of the law) and diverse allegorical objects. From time to time France used a coat of arms, too. It showed mostly a fagot, oak and olive twigs. (North resp. South France)

Quelle/Source: Die Welt der Flaggen
hoch/up

 

Die Regionen:
Die historischen, französischen Regionen – The historical, french Regions

Frankreich France Map Landkarte Regionen Regions historisch historical

in Schwarz: Provinz und Gouvernement im Jahre 1776, in Rot: ehemalige Grafschaft, Provinz oder Gouvernement
– in black: governorate and province in 1776, in red: former county, province oder governorate
Landkarte/Map: Volker Preuß
hoch/up
Erläuterungen zu den Regionen Explanation about the Regions
Die bis zur Französischen Revolution bestehenden Provinzen (bzw. Gouvernements) waren historisch gewachsene Gebilde, die sich oft aus ehemaligen Lehensgebieten der französischen Krone, historischen Grafschaften und Herzogtümern heraus entwickelt hatten, oft über hunderte von Jahren bestanden und Regionalität (kulturelle Besonderheiten und regionale Sprachen) bewahrt hatten. Der Französischen Revolution waren solche Erscheinungen natürlich nicht erwünscht, und im Rahmen ihrer blutigen und gewalttätigen Gleichmacherei wurden jegliche regionale Bezüge ausgemerzt. Kurz nach der Revolution wurden die Provinzen aufgelöst und Frankreich in viele kleine Départements aufgeteilt, die annähernd gleich groß und den gleichen Status haben sollten. Benannt wurden die Départements nach Flüssen oder Gebirgen, um auf keinen Fall den Namen einer der alten Provinz zu verwenden. Es gelang jedoch nicht, die Verbindungen der Einwohner Frankreichs zu ihrer jeweiligen Region abzuschneiden, so dass im Jahre 1960 wieder administrative Regionen geschaffen wurden, um bestimmte Verwaltungsprozesse regional steuern zu können. Dazu wurden Départements, die in einer bestimmten historischen Provinz lagen, zu einer historisch oft gleichnamigen Region administrativ zusammengefasst. Die dabei entstandenen Gebilde decken sich nur annähernd mit den Grenzen der historischen Provinzen. Im streng zentralistischen Frankreich wird jedwede Regionalität vermieden, so dass auch die offiziellen Flaggen dieser Regionen meist aussehen wie Flaggen von Firmen, lieblos, unhistorisch, technokratisch und modernistisch, die hier nicht Gegenstand lexikalischer Betrachtungen sein sollen. Nur in wenigen dieser Regionen gibt es offizielle Flaggen die an historische Vorbilder erinnern. Aber, sogar die Existenz dieser heutigen Regionen ist in Frage gestellt, denn im Jahr 2014 wurde eine Gebietsreform beschlossen, welche die Anzahl der Regionen ab dem Jahr 2016 durch Fusionen auf fast die Hälfte verringert. Jedoch gibt es für fast alle Regionen inoffizielle Flaggen, die an die alten Provinzen und die alte Heraldik erinnern sollen. The until the French Revolution existing provinces (or governorates) have been historically grown structures, which had their roots oftenly in former fiefdoms of the French crown, historic counties and duchies. They  oftenly existed for hundreds of years and had preserved regionality (e.g. cultural particularities and regional languages). On the occasion of the French Revolution such phenomena were of course not desirable, and as part of their bloody and violent egalitarianism any regional references were eliminated.

Shortly after the French Revolution the provinces were dissolved and France became divided into many départements, which should have approximately the same size and the same status. The départements were named after rivers or mountains, to use never and in no circumstances the name of an old province.

However, there was no success in cutting the connections of the people of France to their respective regions, so that administrative regions were re-created in 1960, to have a better control in regional administrative processes. In this way became départements, which were placed in a historical province, administratively grouped to an oftenly historically named region.

The resulted structures coincide only approximately with the boundaries of the old provinces. In the strictly centralist France any regionality is avoided, so that even the official flags of these regions mostly look like flags of companies, unloving, unhistorical, technocratic and modernistic, and these flags should not be a subject of any lexical considerations here.

Only in a few of that regions, exist official flags which remember the historical models. But, even the existence of these today's regions is douptful, because in 2014 was passed a territorial reform valid from the year 2016, that reduces the number of the existing regions by merging to nearly the half. However, there exist unofficial flags in nearly all of these regions, which should remember the old provinces and the old heraldry.

Wikipedia-Link zu den Regionen Frankreichs: hier klicken
FOTW-Link zu den Regionen Frankreichs: hier klicken
Wikipedia Link to the regions of France: click here
FOTW Link to the regions of France: click here
Quelle/Source: Flags of the World, Wikipedia (D), Volker Preuß
hoch/up

 

Die historischen Regionen in alphabetischer Reihenfolge
– the historic Regions in alphabetical Order:
Alençon
Angoumois
Anjou
Aquitanien
Armagnac
Artois
Aunis
Auvergne
Bar
Béarn
Berry
Blois
Bourbonnais
Bretagne
Burgund
Champagne
Dauphiné
Elsaß
Fézensac
Flandern
Foix
Franche-Comté
Gascogne
Guyenne
Île de France
Korsika
Languedoc
Limousin
Lothringen
Lyonnais
Maine
Marche
Navarra
Nivernais
Nizza
Normandie
Orléanais
Périgord
Picardie
Poitou
Provence
Roussillon
Saintonge
Savoyen
Touraine
Valois
Venaissin
Vendée
Vermandois

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    643 801 km²
  • Area:
    248 572 square miles
  • Einwohner:
    66 318 000 (2015)
    davon
    90% Franzosen
    6% Algerier und Marokkaner
    2% Deutsche (Elsäßer, Lothringer)
    1% Bretonen
    0,5% Korsen
    0,2% Basken
  • Inhabitants:
    66 318 000 (2015)
    thereof
    90% Frenchmen
    6% Algerians and Moroccans
    2% Germans (Alsacians, Lorrainians)
    1% Bretons
    0,5% Corses
    0,2% Basques
  • Religionen:
    51% Katholiken,
    9% Moslems,
    3% Protestanten,
    1% Juden,
    31% Nicht-Religiöse
  • Religions:
    51% Roman Catholic,
    9% Muslim,
    3% Protestant,
    1% Jewish,
    31% Non-Religious
  • Bevölkerungsdichte:
    103 Ew./km²
  • Density of Population:
    267 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Paris
    2 200 000 Ew.
  • Capital:
    Paris
    2 200 000 inh.
  • Amtssprache:
    Französisch
  • official Language:
    French
  • sonstige Sprachen:
    regionale Sprachen: z.B. Okzitanisch, Deutsch usw.
  • other Languages:
    regional languages: e.g. Occitan, German a.s.o.
  • Währung:
    1 Euro (€) = 100 Cent
  • Currency:
    1 Euro (€) = 100 Cent
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
Quelle/Source: Wikipedia (D), Volker Preuß
hoch/up

 

Geschichte:
880 · Frankreich entsteht durch die Teilung des Frankenreiches
987 · Aussterben der Karolinger
987–1328 · Herrschaft der Kapetinger
1339–1453 · englisch-französischer Krieg
1429–1589 · Herrschaft des Hauses Valois
1461–1483 · Herrschaft von Ludwig XI.: Burgund, Anjou, Maine und die Provence kommen an die französische Krone
1483–1498 · Herrschaft von Karl VIII.: die Bretagne kommt an die französische Krone
1572–1705 · Hugenottenkriege
02.08.1589 · Heinrich III., König von Frankreich, stirbt nach einem Mordanschlag, das Haus Valois stirbt aus, Heinrich III. bestimmte noch seinen Schwager Heinrich III., König von Navarra aus dem Hause Bourbon, zu seinem Nachfolger
25.07.1593 · Heinrich III., König von Navarra, tritt zum Katholizismus über
27.02.1594 · Heinrich III. wird als Heinrich IV. zum König von Frankreich gekrönt
1789 · Revolution, der König wird gestürzt
1791 · Frankreich wird konstitutionelle Monarchie
1792 · Frankreich wird Republik ("Erste Republik")
1792–1795 · Terror der Jakobiner
1793 · Hinrichtung von König Ludwig XVI.
1795–1799 · Herrschaft des "Direktoriums"
09.11.1799 · Staatsstreich durch Napoléon Bonaparte
1802 · Bonaparte wird Konsul
1804 · Bonaparte wird Kaiser (Napoléon I.)
1804–1815 · Napoléonische Kriege in Europa
1814 · Ludwig XVIII., Haus Bourbon, Bruder von Ludwig XVI., wird König
1830 · Louis-Philippe, Herzog von Orleans, wird "Bürgerkönig"
1848 · Revolution, Sturz der Monarchie, Ausrufung der Republik ("Zweite Republik"), Prinz Louis Napoléon (Neffe von Napoléon I.) wird Präsident
1851 · Staatsstreich durch Louis Napoléon
1852 · Louis Napoléon wird als Napoléon III. Kaiser von Frankreich
1870 · als Folge des Deutsch-Französischen Krieges wird die Monarchie gestürzt, Ausrufung der "Dritten Republik"
1871 · Frankreich tritt Elsaß-Lothringen an das Deutsche Reich ab
1914–1918 · erster Weltkrieg, Frankreich gehört zu den Siegermächten (Alliierte)
1920 · Elsaß-Lothringen kommt wieder zu Frankreich, Frankreich besetzt das Saargebiet und das Rheinland
1935 · das Saarland kommt wieder zum Deutschen Reich
1936 · Frankreich muss das Rheinland räumen
03.09.1939 · Kriegserklärung an das Deutsche Reich
Mai 1940 · Einmarsch deutscher Truppen, Niederlage Frankreichs innerhalb von 6 Wochen
22.06.1940 · Waffenstillstand, Frankreich wird Partner des Deutschen Reiches
1944 · Besetzung Frankreichs durch alliierte Streitkräfte und die Resistance unter de Gaulle
1946 · neue Verfassung ("Vierte Republik")
1951 · Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande, gründen die EWG (die spätere EU)
1958 · neue Verfassung ("Fünfte Republik")
1963 · Vertrag über deutsch-französische Zusammenarbeit
hoch/up
History:
880 · France arises per partition of the Frankish Empire
987 · vanish of the Carolingians
987–1328 · reign of the Capetingians
1339–1453 · English-French war
1429–1589 · reign of the Valois house
1461–1483 · reign of Ludwig XI.: Burgund, Anjou, Maine and the Provence come to the French crown
1483–1498 · reign of Karl VIII.: the Bretagne comes to the French crown
1572–1705 · Huguenot wars
2nd of August in 1589 · Henry III., king of France, dies after an assassination, the house Valois dies out, Henry III. designates his brother-in-law Henry III., King of Navarre from the house of Bourbon, as his successor
25th of July in 1593 · Henry III., King of Navarre, converts to Catholicism
27th of February in 1594 · Henry III. is crowned as Henry IV. to the king of France
1789 · revolution, the king gets unseated
1791 · France becomes a constitutional monarchy
1792 · France becomes republic ("First Republic")
1792–1795 · terror of the jacobins
1793 · execution of king Louis XVI.
1795–1799 · reign of the "directorate"
9th of November in 1799 · coup d'état by Napoléon Bonaparte
1802 · Bonaparte becomes consul
1804 · Bonaparte becomes emperor (Napoléon I.)
1804–1815 · Napoléonic wars in Europe
1814 · Ludwig XVIII., Bourbon house, brother of Louis XVI., becomes king
1830 · Louis-Philippe, duke of Orleans, becomes "bourgeois king"
1848 · revolution, fall of the monarchy, declaration of the republic ("Second Republic"), prince Louis Napoléon (nephew of Napoléon I.) becomes president
1851 · coup d'état by Louis Napoléon
1852 · Louis Napoléon becomes emperor of France as Napoléon III.
1870 · a as result of the German-French gets the monarchy unseated, declaration of the "Third Republik"
1871 · France cedes Alsace-Lorraine to the German Empire
1914–1918 · first world war, France belongs to the victorious mights (allies)
1920 · Alsace-Lorraine comes back to France, France occupies the Saar region and the Rhineland
1935 · the Saar region comes back to the German Empire
1936 · France has to leave the Rhineland
3rd of September in 1939 · declaration of war to the German Empire
May 1940 · invasion of German troops, defeat of France in 6 weeks
22nd of June in 1940 · cease fire, France becomes a associate of the German Empire
1944 · occupation of France by allied troops and the resistance under de Gaulle
1946 · new constitution ("Fourth Republic")
1951 · Belgium, Germany, France, Italy, Luxembourg and the Netherlands, found the EEC (the later EU)
1958 · new constitution ("Fifth Republic")
1963 · agreement about German-French cooperation
Quelle/Source: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (D), Volker Preuß
hoch/up

 

Außenbesitzungen – Possessions:
Französisch-Polynesien
Wallis und Futuna (Alo, Sigave, Uvea)
Neukaledonien
Martinique
Guadeloupe
Mayotte
Réunion
Saint Martin
St. Pierre und Miquelon

Saint Barthélemy
Französisches Südpolarmeergebiet
Französisch-Guayana
French Polynesia
Wallis and Futuna (Alo, Sigave, Uvea)
New Caledonia
Martinique
Guadeloupe
Mayotte
Réunion
Saint Martin
St. Pierre und Miquelon

Saint Barthélemy
French Southern and Antarctic Lands
French Guyana
Französische Kolonien haben fast alle offiziell keine eigene Flagge. Es muss die französische Trikolore gehisst werden. Für touristische oder regionale Zwecke haben jedoch einige Kolonien inoffizielle Flaggen. French colonies do nearly all not have an own officiall flag.
There ist to hoist the French Tricolor. But for touristic or regional purpose some colonies have unofficial flags:
Quelle/Source: Die Welt der Flaggen
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken