Kordofan

  • Kordofan
  • ehemaliges Sultanat
  • Eigenbezeichnung: Kurdufan
  • Kordofan
  • former Sultanate
  • self-designation: Kurdufan
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Nationalflagge Flagge Kordofan

Flagge von Kordofan
– flag of Kurdufan,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


Quelle/Source: nach/by: World Statesmen
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge von Kordofan zeigt ein Kamel auf dunkelgelbem Untergrund. Sie ist möglicherweise eine Anspielung auf das alte Kordofan, das vor allem mit der Oase El-Obeid eine wichtige Kreuzung von Karawanenstraßen war. Kordofan war eine der ursprünglichen Provinzen des Sudan. Heute ist sie in drei Provinzen aufgeteilt: Nordkordofan, Westkordofan und Südkordofan. Die Flagge wird noch immer in Nordkordofan verwendet. Das frühere Sultanat hatte wahrscheinlich keine Flagge. The flag of Kurdufan shows a camel on a dark yellow background. It may be an allusion to the Old Kurdufan, which was an important crossroads of caravan routes mainly by the oasis of El-Obeid.

Kurdufan was one of the original provinces of the Sudan. Today it is divided into three provinces: Northern Kurdufan, Western Kurdufan and South Kurdufan. The flag is still used in Northern Kurdufan. The former sultanate probably had no own flag.

Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    376 145 km²
  • Area:
    145 230 square miles
  • Einwohner:
    ca 3 000 000 (1983)
    meist Araber,
    im Süden auch: Fulbe, Dinka, Bongo, Tagale und Nuba
  • Inhabitants:
    ca. 3 000 000 (1983)
    mostly Arabs,
    in the south even: Fulbe, Dinka, Bongo, Tagale and Nuba
  • Bevölkerungsdichte:
    8 Ew./km² (1983)
  • Density of Population:
    21 inh./sq.mi. (1983)
  • Hauptstadt:
    El-Obeid (Al-Ubayyid)
    400 000 Ew. (2010)
  • Capital:
    El-Obeid (Al-Ubayyid)
    400 000 inh. (2010)
  • Amtssprache:
    Arabisch
  • official Language:
    Arabian
  • sonstige Sprachen:
    Englisch, regionale Sprachen
  • other Languages:
    English, regional languages
  • Währung:
    1 Sudanesisches Pfund (£S, sud£, SDG)
    = 100 Qirush
  • Currency:
    1 Sudanese Pound (£S, sud£, SDG)
    = 100 Qirush
  • Zeitzone:
    MEZ + 1 h
  • Time Zone:
    GMT + 2 h
Quelle/Source: Wikipedia (D), RetroLib Retrobibliothek, World Statesmen
hoch/up

 

interaktive Landkarte des Sudan
– interactive Map of the Sudan

interaktiv/interactive

Quelle/Source: Freeware, University of Texas Libraries,
modyfied by: Volker Preuß

hoch/up

 

Geschichte:
Antike · Besiedlung durch die Stämm der Tagale und Nuba
ca. 600 · Christianisierung
900–1500 · islamisch-arabische Attacken, Islamisierung
ca. 1640 · Kordofan wird Teil von Darfur
1650 · Gründung des Sultanats Kordofan unter Sultan Muhammad II.
1779 · Kordofan wird vom Sultanat Sennar erobert und als Provinz angegliedert, Arabisierung
1784 · Kordofan wird vom Sultanat Darfur erobert
1821 · Kordofan wird ägyptische Provinz
1881–1898 · antiägyptisch-klerikaler Mahdiaufstand unter der Führung des Mohammed Achmed, genannt Mahdi, Bildung des Mahdireiches
1883 · Kordofan wird vom expandierenden Mahdi-Staat erobert, und wird zu einem wichtigen Zentrum des Mahdi-Staats
1885 · Tod des Mahdi, Nachfolger wird Chalifa Abdullahi
1898 · Schlacht von Omdurman, Vernichtung des Mahdi-Staats durch britisch-ägyptische Truppen
1899 · Kordofan wird Provinz des Anglo-Ägyptischen Sudan
01.01.1956 · Ägypten und Großbritannien gewähren dem Sudan Unabhängigkeit, Republik Sudan
1994 · Kordofan wird in drei Provinzen aufgeteilt
seit 2003 · Konflikte zwischen Arabern und afrikanischen Stämmen im Süden
hoch/up
History:
antiquity · settlement by the tribes of the Nuba and Tagalog
ca. 600 · christianization
900–1500 · Islamic-Arabian attacks, islamization
ca. 1640 · Kurdufan becomes a part of Darfur
1650 · founding of the Sultanate of Kurdufan by Sultan Muhammad II.
1779 · Kurdufan is conquered by the Sultanate of Sennar and annexed as a province, arabization
1784 · Kordofan is conquered by the Sultanate of Darfur
1821 · Kordofan becomes an Egyptian provinze
1881–1898 · anti-Egyptian and clerical revolt under the leadership of the Mahdi, Mohammed Ahmed called Mahdi, establish of the the Mahdi empire
1883 · Kordofan is conquered by the expanding Mahdi-Staate, and becomes an important center of the Mahdi State
1885 · Death of the Mahdi, Khalifa Abdullahi succeedes
1898 · battle of Omdurman, destruction of the Mahdi State by british-egyptian troops
1899 · Kordofan becomes a province of the Anglo-Egyptian Sudan
1st of January in 1956 · Egypt and Great Britain grant independence to Sudan, Republic of Sudan
1994 · Kordofan becomes divided into three provinces
since 2003 · conflicts between Arabs and African tribes in the south
Quelle/Source: Wikipedia (D), Wikipedia (EN), RetroLib Retrobibliothek, World Statesmen
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
"Kordofan" ist ursprünglich der Name einer Hügelgruppe, die ca. 200 km südlich von El Obeid liegt. In der hier gebräuchlichen Koldagi-Sprache ist das Wort "Kordu" mit "Mann" zu übersetzen. "Kordofan" is originally the name of a group of hills, about 200 km in the south of El Obeid. In the here common Koldagi language is the word "Kurdu" to translate with "man".
Quelle/Source: "Reisen in Nubien, Kordofan, und dem Peträischen Arabien" von Eduard Rüppell, Frankfurt, 1829
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken