Nordschleswig

  • ursprünglich ein Teil von Schleswig
  • 1867–1920 Teil der preußischen Provinz Schleswig-Holstein
  • 1920 an Dänemark abgetreten
  • dänische Verwaltungseinheit,
    am 01.01.2007 abgeschafft
  • Eigenbezeichnungen:
    dänisch:
    Sonderjylland (Südjütland)
    deutsch:
    Nordschleswig
  • originally a part of Schleswig
  • 1867–1920 part of the Prussian Province of Schleswig-Holstein
  • 1920 ceded to Denmark
  • Danish administrative district,
    abolished on 1st of January in 2007
  • self-designations:
    Danish:
    Sonderjylland (South Jytland)
    German:
    Nordschleswig (North Schleswig)
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge Nordschleswig

Flagge von Nordschleswig
– flag of North Schleswig


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge von Nordschleswig war durch einen diagonal von links oben nach rechts unten verlaufenden weißen Balken zwischen Gelb (oben) und Blau (unten) geteilt. Die Farben gehen auf das Wappen zurück. The flag of North Schleswig was divided by a diagonal from the upper left to the lower right passing white bar between yellow (above) and blue (below). The colours have its roots in the coat of arms.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Nordschleswigs

Wappen von Nordschleswig
– coat of arms of North Schleswig
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen von Nordschleswig zeigt einen golden umrandeten blauen Schild, darauf zwei goldene Löwen, und die stilisierte Immerwatt-Brücke in Gold. The coat of arms of North Schleswig shows s golden bordered blue shield, on it zwei golden lions, and the stylized Bridge of Immerwatt in gold.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    3 993 km²
  • Area:
    1 540 square miles
  • Einwohner:
    250 000
    davon
    90% Dänen
    8% Deutsche
  • Inhabitants:
    250 000
    thereof
    90% Danish
    8% Germans
  • Bevölkerungsdichte:
    62 Ew./km²
  • Density of Population:
    162 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Apenrade (Åbenrå)
    22 000 Ew.
  • Capital:
    Apenrade (Åbenrå)
    22 000 inh.
  • Amtssprache:
    Dänisch
  • official Language:
    Danish
  • sonstige Sprachen:
    Deutsch, Südjütisch
  • other Languages:
    German, Sønderjysk
  • Währung:
    dänische Wahrung
  • Currency:
    Danish Currency
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT +1 h
hoch/up

 

Geschichte:
Vorgeschichte · siehe Schleswig
1914–1918 · Erster Weltkrieg, das Deutsche Reich unterliegt mit den Mittelmächten der Truppen der Entende
1919 · Versailler Diktatfrieden, in den Randgebieten des Deutschen Reiches in denen Minderheiten leben, werden Abstimmungsgebiete eingerichtet, in denen über Volksbefragungen über die politische Zugehörigkeit entschieden werden soll, Schleswig wird 1920 in drei Zonen unterteilt
1920 · Volksabstimmung: Zone 1 (Nordschleswig) - 74,2% für Dänemark, Zone 2 (Mittelschleswig) - 19,8% für Dänemark, in Zone 3 (Südschleswig) erfolgte keine Abstimmung, Nordschleswig kommt an Dänemark
1939–1945 · Zweiter Weltkrieg, zum Zeitpunkt der Kapitulation (7.-9.05.1945) ist Schleswig-Holstein noch zum größten Teil in der Hand der Deutschen Wehrmacht. Die Regierung des Deutschen Reiches sitzt noch bis zum 23.05.1945 in Flensburg. Nach der Demobilisierung der Wehrmachtsverbände wird die Provinz Schleswig-Holstein britisch besetzt, und am 23.08.1946 zum Land Schleswig-Holstein umgebildet
1949 · Schleswig-Holstein wird Bundesland der BRD
1955 · Deutsch-Dänische Grundsatzerklärungen
01.01.2007 · der Verwaltungskreis Nordschleswig (Sonderjylland) wird aufgelöst und geht in einer von fünf Regionen Dänemarks auf
hoch/up
History:
prehistory · look Schleswig
1914–1918 · First World War, the German Empire with the Central Powers is defeated to the troops of Entende
1919 · Diktate of Versailles, in the outskirts of the German Empire, in which minorities live, become esablished in 1920 voting areas in which should make referenda about the political affiliation, Schleswig becomes divided into three zones
1920 · plebiscite, zone 1 (North Schleswig) - 74,2% for Denmark, zone 2 (Middle Schleswig) - 19,8% for Denmark, zone 3 (South Schleswig) - no plebiscite, North Schleswig comes to Denmark
1939–1945 · Second World War, at the time of surrender (7th to 9th of May in 1945), Schleswig-Holstein is to the largest parts still in the hand of the German war-might. The government of the German Empire seats still until the 23rd of May in 1945 in Flensburg. After the demobilization of the war-might squads gets the Province of Schleswig-Holstein occupied by the British, and becomes transformed to the Land of Schleswig-Holstein on 23rd of August in 1946.
1949 · Schleswig-Holstein becomes a federal country of the FRG
1955 · German-Danish Policy statements
1st of January 2007 · the Administrative District of Nord Schleswig (Sonderjylland) becomes dissolved und transformes into one of five regions in Denmark
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name des Landes "Schleswig" geht auf die gleichnamige Stadt, die Hauptstadt des Landes zurück. Er besteht eigentlich aus zwei Teilen, "Schlei" und "wig". Schlei ist der Name des Flusses an dem die Stadt liegt, und das Wort "wig" geht auf das althochdeutsche Wort "wih" zurück, was "Ort" oder "Siedlung" heißt. Schleswig ist also die "Siedlung an der Schlei". The name of the country "Schleswig" has its roots in the town with the same name, the capital of the country. It actually consists of two parts, "Schlei" and "wig". Schlei is the name of the river on which the town is located, and the word "wig" comes from the Old High German word "wih", meaning "place" or "housing". Schleswig is thus the "Place on the Schlei".
Quelle/Source: Handbuch der geographischen Namen
hoch/up

 

Mit freundlicher
Untersützung von:
Kindly supported by:

Oliver Werner

 

 

Zur Startseite hier klicken