Jemen

  • Republik Jemen
  • autoritäre präsidiale Republik
  • Eigenbezeichnung:
    Al-Dshumhuríja al Jamanija
  • Republic of Yemen
  • authoritarian presidial republic
  • self-designation:
    Al-Dshumhuríja al Jamanija
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge Fahne flag Nationalflagge Jemen Yemen Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source nach/by: Wikipedia (D)


Flagge Fahne flag Jemen Yemen Präsident president seit/since 2011,
Flage des Präsidenten – flag of the president,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: Flags of the World


hoch/up

 

Flaggen im Bürgerkrieg – Flags in civil war:

Flagge Fahne flag Nationalflagge Jemen Yemen Regierung
– Gouvernment,
Quelle/Source nach/by: Wikipedia (D)
Flagge Fahne flag Houthi Rebellen Huti Houti Rebellen Rebels Houthi-Rebellen
– Houthi Rebels,
Quelle/Source nach/by: Wikipedia (D)
Flagge Fahne flag VDRJ PDYR Südjemen South Yemen Jemen Separatisten Rebellen Hirak Südliche Bewegung (auch: al-Hirak, Südjemenitische Separatisten)
– Southern Movement (also: al-Hirak, Southern Yemenite separatists),
Quelle/Source nach/by: Wikipedia (EN)
Flagge Fahne flag Al-Kaida Al-Qaeda Al-Kaida
– Al-Qaeda,
Quelle/Source nach/by: Wikipedia (AF)
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge – Meaning/Origin of the Flag:

Die heutige Flagge Jemens ist rot-weiß-schwarz waagerecht gestreift. Sie wurde am 24.05.1990 im Zusammenhang mit der Vereinigung von Nord- und Südjemen eingeführt. Rot steht für den revolutionären Geist, Weiß für die Hoffnung auf eine bessere Zukunft, Schwarz für die dunkle Vergangenheit. Die Flagge geht auf die Flaggen von Nord- und Südjemen, und diese wiederum wahrscheinlich auf die Flagge Ägyptens zurück. Today's flag of Yemen is red-white-black horizontally striped. It was introduced on 24th of May, 1990 in context with the unification of North and South Yemen. Red stands for the revolutionary spirit, white for the hope for a better future, black for the dark past. The flag has it's roots in the flags of North and South Yemen, and those in turn probably in the flag of Egypt.
Der Farbendreiklang von Rot, Weiß und Schwarz wird manchmal als Panarabische Farben bezeichnet. Das ist so nicht ganz richtig. Die drei Farben gehen zurück auf Gamal Abd el-Nasser, ägyptischer Offizier, Politiker sowie späterer Staats- und Ministerpräsident (1918–1970), wichtigster Vertreter des arabischen Nationalismus und Panarabismus. Nach der nationalen Revolution des Jahre 1952 wurde in Ägypten die Arabische Befreiungsflagge eingeführt, welche eben diese Ideale repräsentierte. Sie wurde, zumindest in der Auswahl und Anordnung Vorbild für viele andere arabische Staaten und Staatenbündnisse. Die Farben stehen immer für die Revolution (Rot), die Zukunft (Weiß) und die Vergangenheit (Schwarz). Die Farben Rot, Weiß und Schwarz gehen auf die Flagge des Arabischen Aufstandes im Ersten Weltkrieg zurück. Zu den Farben des Arabischen Aufstandes (Arabische Bewegung) gehört allerdings noch Grün. The colour triad of red, white and black is referred  as Panarabian colours. This is not entirely correct. The three colours go back to the late Gamal Abd el-Nasser (1918–1970), Egyptian military officer, politician as well as later the state's president and prime minister, and most important representative of the Arabian nationalism and panarabism.
After the national revolution of 1952 the Arabian Liberation Flag was introduced in Egypt, which represented those ideals.

It was, at least in choice and arrangement a model for many other Arabian states and state alliances. The colours stand always for the revolution (red), the future (white) and the past (black). The colours have their roots in the flag of the Arabian Revolt during the First World War. Yet the colours of the Arabian Revolt (Arabian Movement) include even green.

Der Farbenvierklang von Grün, Weiß, Schwarz und Rot ist ein speziell arabisches Farbsymbol, die Panarabischen Farben. Die (pan)arabischen Farben wurden während des 1. Weltkriegs, bei der Loslösung des Königreichs Hedschas vom Osmanischen Reich, durch den Scherifen Hussein von Mekka – aus dem Geschlecht der Haschemiden – als Farben der Arabischen Bewegung offiziell eingeführt. Als Vorlage diente die Flagge des Hedschas. Die Farben haben folgende Bedeutung: Rot ist die Farbe von Omar, dem zweiten Kalifen; Weiß steht für die Omajiaden, eine Kalifendynastie, die auf den fünften Kalifen Moawija I. zurückgeht; Grün steht für die Fatimiden, eine ismailitisch-schiitische Kalifendynastie, die auf den vierten Kalifen Ali zurückgeht; und Schwarz steht für die Abbasiden, eine Kalifendynastie, die auf den Kalifen Abbas I. zurückgeht. Rot ist außerdem die Farbe der Haschemiden, eine arabische Herrscherdynastie, die wahrscheinlich auf Haschim ibn Abd al-Manaf, den Großvater Mohammeds, zurückgeht. Grün ist außerdem die Farbe des Islam im Allgemeinen, und bezieht sich somit nicht nur auf die arabischen Länder. The colour quartet of four, green, white, black and red is a special Arabian colours symbol, the Panarabian colours. The (Pan)Arabian colours were officially introduced by the Sheriff Hussein of Mekka – of the lineage of the Hashemides – as colours of the Arabian Movement during the First World War at the secession of the Kingdom of Hedjas from the Ottoman Empire. The flag of Hedjas served as pattern.

The colours have the following meaning: Red is the colour of Omar, the second calif; white stands for the Omajiades, a calif-dynasty, which  goes back to the fifth calif Moawija I.; green stands for the Fatimides, a ismailitic-shiit calif-dynasty, which goes back to the fourth calif Ali; and black stands for the Abbasides, a calif-dynasty, which goes back to the calif Abbas I. Red is also the colour of the Hashemides, an Arabian sovereign-dynasty, which probably goes back to Hashim ibn Abd al-Manaf, the grandfather of Mohammed. Green is in addition generally the colour of Islam, and does not refer only to the Arabian countries.

Quelle/Source: Volker Preuß, Die Welt der Flaggen, Wappen und Flaggen aller Nationen
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen coat of arms Jemen Yemen Wappen von Jemen
– coat of arms of Yemen,
Quelle/Source: Corel Draw 4
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens – Meaning/Origin of the Coat of Arms:

Das heutige Staatswappen der Republik Jemen erinnert sehr stark an das Wappen der Arabischen Republik Jemen (JAR / 1962–1990) und zeigt einen nun goldenen Adler über einem goldenen Band. Darin als Inschrift der Name des Staates. Auf der Brust des Adlers liegt ein Wappenschild, dass die Mauer des historischen Maribu-Staudammes und eine Kaffeepflanze zeigt. Links und rechts des Schildes je eine goldenen Fahnenstange mit der Flagge der Republik Jemen. Das Wappen wurde im Mai des Jahres 1990 eingeführt. Today's coat of arms of the Republic of Yemen is a powerful reminder of the coat of arms of the Arabian Republic of Yemen (YAR / 1962–1990) and shows a now golden eagle above a golden ribbon. In it, as an inscription, the name of the state.
On the chest of the eagle lies a blazon which shows the wall of the historic Maribu Dam and a coffee plant. To the left and right of the shield the eagle holds golden flagpoles with the flags of the Republic of Yemen. The coat of arms was introduced in May of the year 1990.
Quelle/Source: Volker Preuß, Wappen und Flaggen aller Nationen
hoch/up

Flugzeugkokarde – aircraft roundel:

Flugzeugkokarde Kokarde aircraft roundel Jemen Yemen Flugzeugkokarde
– aircraft roundel
Quelle/Source: nach/by Wikipedia (EN)
hoch/up

 

Landkarten – Maps:

Lage – Position:

Quelle/Source: CIA World Factbook

Landkarte des Landes – Map of the Country:

Quelle/Source: CIA World Factbook

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    528 076 km²
  • Area:
    203 890 square miles
  • Einwohner:
    27 392 780 Ew. (2016)
    davon
    97% Araber
    1% Inder und Pakistaner
    1% Somali
  • Inhabitants:
    27 392 780 inh. (2016)
    thereof
    97% Arabs
    1% Indian and Pakistani
    1% Somali
  • Religionen:
    98% Moslems
  • Religions:
    98% Muslim
  • Bevölkerungsdichte:
    52 Ew./km²
  • Density of Population:
    134 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Saná
    2 575 350 Ew. (2012)
  • Capital:
    Sanâ
    2 575 350 inh. (2012)
  • Amtssprache:
    Arabisch
  • official Language:
    Arabic
  • Währung:
    1 Jemen-Rial (YRI) = 100 Fils
  • Currency:
    1 Yemen Rial (YRI) = 100 Fils
  • Zeitzone:
    MEZ + 2 h
  • Time Zone:
    GMT + 3 h
hoch/up

 

Geschichte:
Antike · Jemen gehört zu den Reichen der Sabäer und Minäer
ca. 280–350 · Himjariten-Reich in Jemen
ca. 350-450 · vorübergehend zum Reich von Aksum, Ausbreitung des Christentums
572–628 · das Himjariten-Reich gehört zum Sassaniden-Reich (Persien)
628–631 · islamisch-arabische Eroberung, Ausbreitung des Islam
859 · Gründung des Königreichs (Imamat) der Zaiditen-Dynastie (Schiiten) durch Jahja ibn el Hussain in Sanâ
1513 · vergeblicher portugiesischer Kolonisierungsversuch in der Stadt Aden
1538 · Eroberung durch das Osmanische Reich
1636 · Vertreibung der osmanischen Truppen
1733 · Jemen wird unter der Zaiditen-Dynastie vollständig unabhängig
1834 · Großbritannien besetzt die Insel Sokotra
1839 · Großbritannien besetzt Aden
1854 · Großbritannien besetzt die Kuria-Muria-Inseln
1857 · Großbritannien besetzt die Insel Perim
1871 · Besetzung Nordjemens (Sanâ) durch das Osmanische Reich
1882–1905 · Großbritannien besetzt das Umland der Stadt Aden und das Hadramaut (Südjemen)
1904 · Aufstand gegen die Türken unter Führung des Zaiditen-Imams
1905 · Kapitulation der türkischen Truppen
1911 · Vertrag des Osmanischen Reiches mit dem Imam: Gewährung der Autonomie bei Anerkennung der osman. Oberhoheit
1918–1990 · Teilung des Landes in Nordjemen (Sanâ) und Südjemen (Aden, Aden-Protektorat und Südarabische Föderation)
1990 · Vereinigung der Arabischen Republik Jemen (JAR) und der Volksdemokratischen Republik Jemen (VDRJ) zur Republik Jemen
1994 · Kämpfe mit separatistischen Militärs im Südjemen, Einmarsch von loyalen Truppen aus Nordjemen, Flucht der südjemenitischen Separatisten
seit 2013 · Bürgerkrieg, Houthi-Rebellen (Schiiten) aus Nordjemen, unterstützt von Teilen der Armee, attackieren die Regierung in Saná die nach Aden flieht, Hadramaut kommt unter die Herrschaft von Al-Kaida, dazwischen - wirken Südjemenitische Separatisten (al-Hirak), die bis 2017 auf Seiten der Regierung kämpften
April 2018 · die Vereinigten Arabischen Emirate nutzen die Wirren des anhaltenden Bürgerkriegs und besetzen die strategisch wichtig gelegene Insel Sokotra mit Truppen
hoch/up
History:
antiquity · Yemen belongs to the Empires of the Sabeans and Mineans
ca. 280–350 · Himjarite's Empire in Yemen
ca. 350-450 · transitional to the Empire of Aksum, expansion of Christianity
572–628 · the Himjarite's Empire belongs to the Sassanide's Empire (Persia)
628–631 · Islamic-Arabian capture, expansion of the Islam
859 · foundation of the kingdom (Imamate) of the Zaidite's dynasty (Schiites) by Jahja ibn el Hussain in Sanâ
1513 · unsuccessful Portugese attempt to colonize the City of Aden
1538 · conquest by the Ottoman Empire
1636 · expulsion of the Ottoman troops
1733 · Yemen becomes fully independent under the Zaidite's dynasty
1834 · Great Britain occupies Socotra Island
1839 · Great Britain occupies Aden
1854 · Great Britain occupies the Kuria-Muria Islands
1857 · Great Britain occupies Perim Island
1871 · occupation of Northern Yemen (Sanâ) by the Ottoman Empire
1882–1905 · Great Britain occupies the City of Aden region and Hadramaut (Southern Yemen)
1904 · revolt against the Turks under leadership of the Zaidite's Imam (King)
1905 · surrender of the Turkish troops
1911 · Treaty between the Ottoman Empire and the Imam: granting of autonomy in recognition of the Ottoman supremacy
1918–1990 · partition of the country into North Yemen (Sanâ) and South Yemen (Aden, Aden-Protectorate and South Arabian Federation)
1990 · unification of the Arab Republic of Yemen (YAR) and the People's Democratic Republic of Yemen (PDYR) to the Republic of Jemen
1994 · battles with separatist armed forces in Southern Yemen, invasion of loyal troops from Northern Yemen, escape of the Southern Yemenite separatists
since 2013 · civil war, Houthi rebels (Shiites) from North Yemen, supported by elements of the army, attack the government in Saná fleeing to Aden, Hadramaut comes under the reign of Al-Qaeda, in between act Southern Yemenite separatists (al-Hirak), who fought until 2017 even on the side of the government'
April 2018 · the United Arab Emirates take advantage of the turmoil of the ongoing civil war and occupy the strategically important placed Island of Socotra with troops
Quelle/Source: Wikipedia (D)
hoch/up

 

1.) Nordjemen – North Yemen:

 

1. a) Geschichte Nordjemens History of Northern Yemen
1733 · Jemen wird unter der Zaiditen-Dynastie vollständig vom Osmanischen Reich unabhängig
1918 · Proklamation des Königreichs Jemen in Nordjemen (Sana) als britisches Protektorat
1925 · offizielle Anerkennung des Imams Jahja als König durch Großbritannien, Bündnisverträge
1934 · Saudi-Arabien erkennt das Königreich Jemen an
1934 · Grenzvertrag zwischen Jemen und Aden-Protektorat (Großbritannien)
17.02.1948 · Ermordung des Königs Jahja, Sohn Ahmed wird Thronfolger
1957 · König Ahmed kündigt das Bündnis mit Großbritannien und erhebt Anspruch auf die Aden-Kolonie
19.09.1962 · Tod König Ahmeds, Sohn Muhammad wird Thronfolger
26.09.1962 · Militärputsch, Proklamation der Arabischen Republik Jemen
1962–1968 · Bürgerkrieg zwischen Republikanern und Royalisten unter Einmischung Ägyptens, Großbritanniens und Saudi-Arabiens
1970 · Republikaner und Royalisten bilden eine gemeinsame Regierung
1972 · militärische Konflikte mit der Volksdemokratischen Republik Jemen
1974 · Militärputsch
1974–1978 · Unruhen
1990 · Vereinigung der Arabischen Republik Jemen und der Volksdemokratischen Republik Jemen zur Republik Jemen
1733 · Yemen becomes fully independent from the Ottoman Empire under the Zaidite's dynasty
1918 · proclamation of the Kingdom of Yemen in Northern Yemen (Sanâ) as British protectorate
1925 · official recognition of the Imam Jahja as king by Great Britain, alliance treaties
1934 · Saudi-Arabia recognizes the Kingdom of Yemen
1934 · frontier treaty between Yemen and the Aden Protectorate (Great Britain)
17th of February 1948 · assassination of King Jahja, son Ahmed becomes successor
1957 · King Ahmed terminates the alliance with Great Britain and claims for the Aden Colony
19th of September 1962 · death of King Ahmed, son Muhammad becomes successor
26th of September 1962 · military coup d'état, proclamation of the Arab Republic of Yemen
1962–1968 · civil war between republicans and royalists with intervention of Egypt, Great Britain and Saudi-Arabia
1970 · republicans and royalists constitute a mutual government
1972 · military conflicts with the People's Democratic Republic of Yemen
1974 · military coup d'état
1974–1978 · civil riots
1990 · unification of the Arab Republic of Yemen and the People's Democratic Republic of Yemen to the Republic of Yemen

hoch/up

 

1. 1.) Königreich Jemen – Kingdom of Yemen:

Flagge Fahne flag Königreich Kingdom Nordjemen North Yemen Jemen 1918–1927,
Nationalflagge des Königreiches
– national flag of the Kingdom,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: Die Welt im bunten Flaggenbild, Flaggenbuch 1939


Flagge Fahne flag Königreich Kingdom Nordjemen North Yemen Jemen 1927–1962,
Nationalflagge des Königreiches
– national flag of the Kingdom,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: Die Welt im bunten Flaggenbild,
Flaggenbuch 1939


Flagge Fahne flag König King Nordjemen North Yemen Jemen bis/to 1962,
Flagge des Königs
– flag of the King,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: Die Welt im bunten Flaggenbild,
Flaggenbuch 1939


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die erste Flagge des Königreichs Jemen stammt aus dem Jahr 1918 und war einfarbig rot und zeigte in zwei Zeilen in weißer arabischer Schrift oben das islamische Glaubensbekenntnis, die Schahada: "Allah il Allah, wa Muhammad rasul Allah" → "Es gibt keinen Gott ausgenommen den Gott; Mohammed ist Allahs Gesandter". Die Zeile darunter lautet: "At tawakkul hala-Ilahi, nasaruhu-Ilahu" → "Vertraut auf Allah, den Sieg verleiht Allah" The first flag of the Kingdom of Yemen was adoped in the year 1918 and was single- coloured red and showed above in two lines in white Arabian fonts the Islamic credo, the Shahada: "Allah il Allah, wa Muhammad rasul Allah" → "There is no God but God; and Mohammed is His messenger".
The line below is: "At tawakkul hala-Ilahi, nasaruhu-Ilahu" → "Trust in Allah, the victory gives Allah"
Das Rot ist wahrscheinlich die Farbe der Zaiditen-Dynastie. Die Zaiditen-Dynastie geht auf einen Urenkel von Ali zurück (Zaid ben Ali). Ali war der Vetter und Schwiegersohn des Propheten Mohammed. The colour red is probably the colour of the Zaidite dynasty. The Zaidite dynasty goes back to a great-grandchild of Ali (Zaid ben Ali). Ali was the cousin and son-in-law of the prophet Mohammed.
Im Jahre 1927 wurde eine neue Flagge angenommen. Sie war ebenfalls einfarbig rot, und zeigte in den Ecken je einen fünfzackigen weißen Stern, und in der Mitte das Schwert der Glaubenskämpfer mit einem fünfzackigen weißen Stern darüber. Die fünf Sterne symbolisieren die Familie des Propheten: Mohammed selbst, seine jüngste Tochter Fatima, deren Ehemann Ali und ihre beiden Söhne Hassan und Hussein. In the year 1927 was adoped a new flag. It was likewise single- coloured red and showed a five-pointed white star in each four corners with another one in the centre above the sword of the faith fighters.
The five stars symbolize the family of the prophet: Mohammed himself, his youngest daughter Fatima, her husband Ali and their two sons Hassan and Hussein.
Die Flagge von 1918 wurde als Flagge des Imams (König) weiterhin verwendet. Der König war nicht nur Staatsoberhaupt, sondern auch oberster geistlicher Führer. The flag of 1918 was maintained as the flag of the Imam (King). The king was not only chief of state, but also the supreme spiritual leader.
Quelle/Source: Die Welt im bunten Flaggenbild
mehr Informationen? – hier klicken / more informations – click here
hoch/up

 

1. 2.) Arabische Republik Jemen (JAR) – Arab Republic of Yemen (YAR):

Flagge Fahne flag JAR YAR Nordjemen North Yemen Jemen 1962–1990,
Flagge der Arabischen Republik Jemen
– Flag of the Arab Republic of Yemen,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3
Quelle/Source: Flaggen und Wappen


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Im Jahre 1985 hatten sich Ägypten und Syrien zur Vereinigten Arabischen Republik zusammengeschlossen, die ein Modell für die Vereinigung aller arabischen Staaten nach dem Vorbild Ägyptens sein sollte. Syrien verließ diesen Staatenbund im Jahre 1961 wieder. Im Königreich Jemen kam es 1962 zu einer von Ägypten aus gesteuerten Revolution und dem Sturz des Königs und es wurde eine neue Flagge eingeführt, die sich an der Flagge der Vereinigten Arabischen Republik orientierte, jedoch nur einen grünen Stern zeigte. Der folgende Bürgerkrieg unter der Beteiligung ägyptischer Truppen auf der Seite der Republik einerseits, und der Unterstützung der Monarchie durch Saudi-Arabien und Großbritannien andererseits, endete 1968 mit einem Kompromiss. In 1985, Egypt and Syria had joined the United Arab Republic, which was intended to be a model for the union of all Arab states on the example of Egypt.

Syria left the confederation in 1961. In the Kingdom of Yemen, in 1962 there was a revolution (led by Egypt), what resulted in the overthrow of the king. A new flag was introduced, which was based on the flag of the United Arab Republic, but showed only one green star.

The following civil war, with the participation of Egyptian troops on the side of the Republic, and the support of the monarchy by Saudi Arabia and Great Britain on the other side, ended in 1968 with a compromise.
Quelle/Source: Volker Preuß, Wappen und Flaggen aller Nationen, Wikipedia (EN)
mehr Informationen? – hier klicken / more informations – click here
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen coat of arms JAR YAR Nordjemen North Yemen Jemen Wappen der Arabischen Republik Jemen
– coat of arms of the Arab Republic of Yemen,
Quelle/Source: Corel Draw 4
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Staatswappen der JAR orientiert sich am alten königlichen Wappen und zeigt einen silbernen Adler über einem grünen Band. Darin als Inschrift der Name des Staates. Auf der Brust des Adlers liegt ein Wappenschild, dass die Mauer des historischen Maribu-Staudammes und eine Kaffeepflanze zeigt. Links und rechts des Schildes je eine silberne Fahnenstange mit der Flagge der JAR. Das Wappen wurde im Jahre 1962 eingeführt. The coat of arms of the YAR follows the design of the old royal coat of arms and shows a silvery eagle above a green ribbon. In it as inscription is the name of the state.
On the chest of the eagle lies a blazon which shows the wall of the historic Maribu Dam and a coffee plant. To the left and right of the shield the eagle holds silvery flagpoles with the flags of the Republic of Yemen. The coat of arms was introduced in 1962.
Quelle/Source: Volker Preuß, Wappen und Flaggen aller Nationen
hoch/up

Flugzeugkokarde – aircraft roundel:

Flugzeugkokarde Kokarde aircraft roundel JAR YAR Nordjemen North Yemen Jemen Flugzeugkokarde
– aircraft roundel
Quelle/Source: nach/by Wikipedia (EN)
hoch/up

 

2.) Südjemen – South Yemen:

 

2. a) Geschichte Südjemens History of Southern Yemen
(Aden und Aden-Protektorat)
1937 · Aden wird eigenständige britische Kronkolonie (Aden-Kolonie) und das Hinterland einschließlich Hadramaut wird Aden-Protektorat, vorher zur Provinz Bombay (Indien); im Interesse einer effektiven Verwaltung wurde das Aden-Protektorat aufgeteilt, in das West-Aden-Protektorat (Hauptstadt: Lahej) und das Ost-Aden-Protektorat (Hauptstadt: Mukalla)
1959 · das West-Aden-Protektorat wird in die Föderation Südarabischer Emirate umstrukturiert
1962 · Umbenennung der Föderation Südarabischer Emirate in Südarabische Föderation
18.01.1963 · Anschluss der Aden-Kolonie an die Südarabische Föderation, der Rest des Aden-Protektorats wird umbenannt in Südarabisches Protektorat
1966 · Beginnender Kampf gegen Großbritannien:
1. FLOSY (Front für die Befreiung des besetzten Süd-Jemen) Kampf für den Anschluss an Nordjemen (Arabische Republik Jemen),
2. NLF (Nationale Befreiungsfront) Kampf für die Unabhängigkeit Südjemens von Großbritannien und Nordjemen
1967 · Großbritannien zieht sein Militär aus dem Südarabischen Protektorat und der Südarabischen Föderation ab
30.11.1967 · Vereinigung von Südarabischem Protektorat und Südarabischer Föderation, Unabhängigkeit, Proklamation der Volksrepublik Südjemen
1967–1970 · Bürgerkrieg zwischen FLOSY und NLF, Verbot der FLOSY
1970 · Umbenennung der Volksrepublik Südjemen in Volksdemokratische Republik Jemen
1972 · militärische Konflikte mit der Arabischen Republik Jemen
1986 · Bürgerkrieg
1990 · Vereinigung der Arabischen Republik Jemen und der Volksdemokratischen Republik Jemen zur Republik Jemen
1937 · Aden became in this way an individual British crown colony (Aden Colony), and the surrounding hinterland and Hadramaut became the Aden Protectorate, formerly to the Province of Bombay (India); In the interests of an effective management, the Aden Protectorate was divided into the Western Aden Protectorate (capital: Lahej) and the Eastern Aden Protectorate (capital: Mukalla)
1959 · the Western Aden Protectorate is being restructured into the Federation of South Arab Emirates
1962 · renaming of the Federation of South Arab Emirates to South Arab Federation
18th of January 1963 · annexation of the Aden Colony to the South Arab Federation, the remainder of the Aden Protectorate is renamed to South Arab Protectorate
1966 · beginning of struggle against Great Britain:
1. FLOSY (Front for the liberation of the occupyed South Yemen) struggle for union with North Yemen (Arab Republic of Yemen),
2. NLF (National Liberation Front) struggle for independence of South Yemen from Great Britain and North Yemen
1967 · Great Britain withdraws it's troops from the South Arab Protectorate and the South Arab Federation
30th of November 1967 · unification of the South Arab Protectorate and South Arab Federation, independence, proclamation of the People's Republic of South Yemen
1967–1970 · civil war between FLOSY and NLF, banning of the FLOSY
1970 · renaming of the People's Republic of South Yemen to the People`s Democratic Republic of Yemen
1972 · military conflicts with the Arab Republic of Yemen
1986 · civil war
1990 · unification of the Arab Republic of Yemen and the People`s Democratic Republic of Yemen to the Republic of Yemen
hoch/up

2. 1.) Aden-Kolonie – Aden Colony:

Flagge Fahne flag Britisch British Aden Kolonie Aden Colony Jemen Yemen 1937–1963,
Flagge der Regierung (Staatsflagge)
– flag of the government (state flag),
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source:
Flags of the World


Flagge Fahne flag Staat Aden State of Aden Jemen Yemen 1963–1967,
Staat Aden – State of Aden,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: Wikipedia (NL)


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Kronkolonie Aden wurde 1937 gebildet (vorher war sie von Britisch-Indien aus verwaltet worden), und verwendete bis zu ihrem Anschluss an die Südarabische Föderation (dann als Staat Aden) die in britischen Kolonien übliche blaue Dienstflagge, einen Blue Ensign. Das Abzeichen in der Flagge zeigte eine Küstenlandschaft mit zwei Segelbooten. Zur Kolonie gehörten auch die Inseln Kamaran (380 km²), Perim (170 km²) und die Churiya-Muriya-Inseln (1250 km²) The crown colony of Aden was constituted in 1937 (previously it had been governed from British India) and used the in British colonies usual Blue Ensign until her annexation (then as State of Aden) to the South Arab Federation.
The badge in the flag’s flying end showed a coastal scenery with two sailboats. The colony also included the islands of Kamaran (147 sq.mi.), Perim (66 sq.mi.) and the Churiya Muriya Islands (483 sq.mi.)
Quelle/Source: Volker Preuß, Flags of the World, Wikipedia (D)
mehr Informationen? – hier klicken / more informations – click here
hoch/up

 

2. 2.) Aden-Protektorat – Aden Protectorate:

Das Aden-Protektorat hatte keine eigene Flagge. Im Interesse einer effektiven Verwaltung wurde das Aden-Protektorat aufgeteilt, in das West-Aden-Protektorat (Hauptstadt: Lahej) und das Ost-Aden-Protektorat (Hauptstadt: Mukalla). The Aden Protectorate had no own flag.
In the interests of an effective management, the Aden protectorate was divided into the Western Aden Protectorate (capital: Lahej) and the Eastern Aden Protectorate (capital: Mukalla).
Quelle/Source: Volker Preuß, Wikipedia (EN), World Statesmen
hoch/up  

 

2. 2. 1.) West-Aden-Protektorat – Western Aden Protectorate (1937–1959):
Das West-Aden-Protektorat hatte keine eigene Flagge, einige Staaten innerhalb des Protektorats allerdings schon. The Western Aden Protectorate had no own flag, but some states within the Protectorate had one.
Für Informationen zu den Teilstaaten klicken Sie bitte hier. For informations about the sub-states please click here.
Aus dem West-Aden-Protektorat wurde im Jahre 1959 die Föderation Südarabischer Emirate gebildet. The Western Aden Protectorate became restructured in 1959 to the Federation of Arab Emirates of the South.
mehr Informationen? – hier klicken / more informations – click here
Quelle/Source: Volker Preuß, Wikipedia (EN), World Statesmen
hoch/up  

 

2. 2. 1. 1.) 1959-1962 Föderation Südarabischer Emirate – Federation of Arab Emirates of the South
Die Föderation Südarabischer Emirate hatte keine eigene Flagge, einige Staaten innerhalb des Landes allerdings schon. The Federation of Arab Emirates of the South had no own flag, but some states within the country had one.
Für Informationen zu den Teilstaaten klicken Sie bitte hier. For informations about the sub-states please click here.
Eine Besonderheit waren die Wahidi-Staaten. Sie gehörten ursprünglich zum West-Aden-Protektorat und waren 1959 nur kurzzeitig Teil der Föderation Südarabischer Emirate. Sie schlossen sich 1963 dem Protektorat Südarabien an. A special history have the Wahidi-States. They originally belonged to the Western Aden Protectorate and were only briefly part of the Federation of Arab Emirates of the South in 1959. They joined the Protectorate of South Arabia in 1963.
Aus der Föderation Südarabischer Emirate wurde im Jahre 1962 die Südarabische Föderation gebildet. The Federation of Arab Emirates of the South became restructured in 1962 to the South Arabian Federation.
mehr Informationen? – hier klicken / more informations – click here
Quelle/Source: Volker Preuß, Wikipedia (EN)
hoch/up  

 

2. 2. 1. 2.) 1962-1967 Südarabische Föderation – Federation of South Arabia
Flagge Fahne flag Südarabische Föderation South Arabian Federation Jemen Yemen 1962–1967,
Nationalflagge – national flag,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle/Source: Flags of the World


Die Flagge der Südarabischen Föderation erinnert stark an die des Sultanats Fadhli. Vermutlich war es der bedetendeste Teilstaat des Landes.
Der Staat Aden, der 1963 an die Föderation angeschlossen wurde, war die bedeutendeste Stadt.
Anlässlich der Unabhängigkeit von Großbritannien am 30.11.1967 wurden die Teilstaaten abgeschafft und die Südarabische Föderation und das Protektorat Südarabien zur Volksrepublik Südjemen vereinigt.
The flag of the South Arab Federation is reminiscent of that of the Sultanate of Fadhli. Presumably it was the most important member state of the country. The state of Aden, which was connected to the Federation in 1963, was the most important city. On the occasion of the independence from Great Britain on 30th of November in 1967, the member states were abolished, and the South Arabian Federation and the Protectorate of South Arabia became united to the People's Republic of South Yemen.
mehr Informationen? – hier klicken / more informations – click here
Quelle/Source: Volker Preuß, Wikipedia (EN)
hoch/up

 

2. 2. 2.) Ost-Aden-Protektorat – Eastern Aden Protectorate (1937–1963):
Das Ost-Aden-Protektorat hatte keine eigene Flagge, einige Staaten innerhalb des Protektorats allerdings schon. The Eastern Aden Protectorate had no own flag, but some of the states within the Protectorate had one.
Für Informationen zu den Teilstaaten klicken Sie bitte hier. For informations about the sub-states please click here.
Aus dem Ost-Aden-Protektorat wurde im Jahre 1963 das Protektorat Südarabien gebildet. The Eastern Aden Protectorate became restructured in 1963 to the Protectorate of South Arabia.
mehr Informationen? – hier klicken / more informations – click here
Quelle/Source: Volker Preuß, Wikipedia (EN), World Statesmen
hoch/up  

 

2. 2. 2. 1.) Protektorat Südarabien – Protectorate of South Arabia (1963–1967):
Das Protektorat Südarabien hatte keine eigene Flagge, einige Staaten innerhalb des Protektorats allerdings schon. The Protectorate of South Arabia had no own flag, but some of the states within the Protectorate had one.
Für Informationen zu den Teilstaaten klicken Sie bitte hier. For informations about the sub-states please click here.
Anlässlich der Unabhängigkeit von Großbritannien am 30.11.1967 wurden die Teilstaaten abgeschafft und die Südarabische Föderation und das Protektorat Südarabien zur Volksrepublik Südjemen vereinigt.
On the occasion of the independence from Great Britain on 30th of November in 1967, the member states were abolished, and the South Arabian Federation and the Protectorate of South Arabia became united to the People's Republic of South Yemen.
mehr Informationen? – hier klicken / more informations – click here
Quelle/Source: Volker Preuß, Wikipedia (EN)
hoch/up  

 

2. 3.) Volksrepublik Südjemen – People's Republic of South Yemen:
Flagge Fahne flag Volksrepublik Südjemen People's Republic of South Yemen 1967–1970,
Flagge der Volksrepublik Südjemen
– Flag of the People's Republic of South Yemen,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: revrevd.com


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge der Volksrepublik Südjemen zeigte drei horizontale Streifen in Rot, Weiß und Schwarz und an der Mastseite (im Liek) ein hellblaues Dreieck mit einem roten Stern. Damit sollten die sozialistischen Ideale des Landes zum Ausdruck gebracht werden. The flag of the People's Republic of South Yemen showed three horizontal stripes in red, white and black and on the mast (in the leech) a pale blue triangle with a red star. This was intended to express the socialist ideals of the country.
Die Gestaltung der Flagge könnte von der Flagge der Arabischen Republik Yemen übernommen worden sein bzw. auch direkt auf die Flagge von Ägypten zurückgehen. Auch die Flagge der NLF (Nationale Befreiungsfront) zeigte drei Streifen in Schwarz, Weiß und Rot. The design of the flag could have been borrowed from the flag of the Arab Republic of Yemen, or go back directly to the flag of Egypt.
The flag of the NLF (National Liberation Front) showed also three stripes in black, white and red.
mehr Informationen? – hier klicken / more informations – click here
Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Wappen coat of arms Volksrepublik Südjemen People's Republic of South Yemen Wappen der Volksrepublik Südemen
– coat of arms of the People's Republic of South Yemen,
Quelle/Source: revrevd.com, Corel Draw 4
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Staatswappen der Volksrepublik Südemen war ein Saladin-Adler, ähnlich dem Adler im Wappen von Syrien oder Agypten. Das Brustschild zeigte die Flagge in senkrechter Anordnung, und das Spruchband den Namen des Landes. The coat of arms of the People's Republic of South Yemen was a Saladin eagle, similar to the eagle in the coat of arms of Syria and Egypt. The eagle’s breast-shield showed the flag in vertical arrangement and the banner the name of the country.
Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Flugzeugkokarde – aircraft roundel:

Flugzeugkokarde Kokarde aircraft roundel VDRJ PDYR Südjemen South Yemen Jemen 1967–1970,
Flugzeugkokarde
– aircraft roundel,
Quelle/Source: nach/by Wikipedia (EN)
hoch/up

 

2. 4.) Volksdemokratische Republik Jemen (VDRJ)
– People's Democratic Republic of Yemen (PDYR):
Flagge Fahne flag Volksdemokratische Republik Jemen VDRJ People's Democratic Republic of Yemen PDRY Südjemen South Yemen Jemen 1970–1990,
Flagge der Volksdemokratischen Republik Jemen
– Flag of the People's Democratic Republic of Yemen,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: Flags of the World


Flagge Fahne flag Volksdemokratische Republik Jemen VDRJ People's Democratic Republic of Yemen PDRY Südjemen South Yemen Jemen Präsident president 1970–1990,
Flagge des Präsidenten der Volksdemokratischen Republik Jemen – Flag of the President of the People's Democratic Republic of Yemen,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle/Source: Flags of the World


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Im Als die Volksrepublik Südjemen im Jahre 1970 in Volksdemokratische Republik Jemen (VDRJ) umbenannt wurde, hat man die Flagge beibehalten. When the People's Republic of South Yemen was renamed the People's Democratic Republic of Yemen (PDRY) in 1970, the flag was retained.
mehr Informationen? – hier klicken / more informations – click here
Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 

Wappen coat of arms VDRJ PDYR Südjemen South Yemen Jemen Wappen der Volksdemokratischen Republik Jemen
– coat of arms of the People's Democratic Republic of Yemen,
Quelle/Source: Corel Draw 4
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Staatswappen der Volksdemokratischen Republik Jemen war ein Saladin-Adler, ähnlich dem Adler im Wappen von Syrien oder Agypten. Das Brustschild zeigte die Flagge in senkrechter Anordnung, und das Spruchband den Namen des Landes. The coat of arms of the People's Democratic Republic of Yemen was a Saladin eagle, similar to the eagle in the coat of arms of Syria and Egypt. The eagle’s breast-shield showed the flag in vertical arrangement and the banner the name of the country.
Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

Flugzeugkokarde – aircraft roundel:

Flugzeugkokarde Kokarde aircraft roundel VDRJ PDYR Südjemen South Yemen Jemen 1970–1980,
Flugzeugkokarde
– aircraft roundel,
Quelle/Source: nach/by Wikipedia (EN)
Flugzeugkokarde Kokarde aircraft roundel VDRJ PDYR Südjemen South Yemen Jemen 1980–1990,
Flugzeugkokarde
– aircraft roundel,
Quelle/Source: Flags of the World
hoch/up

 

Übersetzung einiger englischer Texte:
Joachim Nuthack
Translator of some of the English text:
Joachim Nuthack

 

 

Zur Startseite hier klicken