mobile Ansicht, to the English Version tap the flag

 

Kenia

 

Übersicht

Flaggen

historische Flaggen

Bedeutung/Ursprung der Flagge

Wappen

Bedeutung/Ursprung des Wappens

Flugzeugkokarde

Landkarte

Zahlen und Fakten

Geschichte

Ursprung des Landesnamens



Flaggen

Flagge Fahne flag Nationalflagge Handelsflagge Kenya Kenia
National- und Handelsflagge,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Corel Draw 4




Flagge Fahne flag Streitkräfte Kenya Armed Forces Kenya Kenia
Flagge der Verteidigungskräfte,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Wikipedia (EN)




Flagge Fahne flag Marineflagge naval flag Kenya Kenia
Marineflagge,
Seitenverhältnis = 1:2,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Heer Army Kenya Kenia
Flagge des Heeres,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Luftwaffe Air Force Kenya Kenia
Flagge der Luftwaffe,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Wikipedia (EN)




Flagge Fahne flag Präsident Präsidentenflagge president Kenya Kenia
2013–2022,
Präsidentenflagge, Uhuru Kenyatta,
Seitenverhältnis = 2:3,
Quelle, nach: Tcfc2349, CC BY-SA 4.0,
via Wikimedia Commons



hoch/up


historische Flaggen

Flagge Fahne flag Britisch Ostafrika British East Africa
1895–1921,
Britisch Ostafrika,
Flagge der Regierung (Staatsflagge),
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Britisch Ostafrika British East Africa
1921–1963,
Britisch Ostafrika,
Flagge der Regierung (Staatsflagge),
Seitenverhältnis – ratio = 1:2,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Präsident Präsidentenflagge president Kenya Kenia
1963–1970,
Präsidentenflagge,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle, nach: Wikipedia (EN)




Flagge Fahne flag Präsident Präsidentenflagge president Kenya Kenia
1970–1978,
Präsidentenflagge,
Jomo Kenyatta,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Präsident Präsidentenflagge president Kenya Kenia
1978–2002,
Präsidentenflagge,
Daniel Arap Moi,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Präsident Präsidentenflagge president Kenya Kenia
2002–2013,
Präsidentenflagge,
Mwai Kibaki,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3,
Quelle, nach: Flags of the World




Flagge Fahne flag Präsident Präsidentenflagge president Kenya Kenia
Präsidentenstandarte,
präsentiert beim Militär das Staatsoberhaupt als obersten Befehlshaber
Quelle, nach: Flags of the World



hoch/up


Bedeutung/Ursprung der Flagge

Die Flagge wurde am 12.12.1963 anlässlich der Unabhängigkeit offiziell gehisst, und ist aus der Flagge der KANU-Partei hervorgegangen. Sie zeigt drei waagerechte Bahnen in Schwarz, Rot und Grün, die jeweils durch einen dünnen weißen Streifen getrennt werden. In der Mitte zeigt die Flagge einen Massai-Schild und zwei gekreuzte Speere als Symbol für den Willen, die Freiheit auch mit der Waffe zu verteidigen. Schild und Speere erinnern an den Ausspruch von Jomo Kenyatta (Staatsoberhaupt von 1964-1978) "unsere Ahnen, die mit diesen Waffen unser Land bewachten". Schwarz steht für den Kampf um die Freiheit, Rot für das dafür vergossene Blut, Grün für die Vegetation des Landes und Weiß steht für Frieden und Einheit.

Die Farben Rot, Schwarz und Grün könnten auf die Garvey-Farben zurückgehen, denn die Farbenkomination aus Rot, Schwarz und Grün wird so genannt. Es sind die Farben, die Markus Garvey 1917 für die Flagge der United Negro Improvement Association schuf und die in diesen Farben gestreift war. Er war ein Befürworter der "Zurück nach Afrika"-Bewegung und sah in diesen Farben diejenigen eines Staates für Schwarze, der in Afrika entstehen sollte. Die Farben wurden dann aber in den USA und der Karibik als diejenigen der Black - Power - Bewegung bekannt, fanden aber in Afrika nur wenig Zuspruch (z.B. Malawi, Kenia, Biafra). Trotzem wird auch diese Farbenkombination manchmal als panafrikanische Farben bezeichnet. Rot steht für das für die Begeisterung und Opferbereitschaft des Volkes bzw. das für die Unabhängigkeit vergossene Blut, Schwarz für das Volk und dessen Ausdauer, und Grün für die Fruchtbarkeit des Landes.

Britisch-Ostafrika verwendete die britische Dienstflagge (Blue Ensign) mit einem Badge im wehenden Teil. Es zeigte seit 1921 einen aufgerichteten (springenden) hersehenden roten Löwen. In den Jahren zuvor wurde die 1895 eingeführte Flagge verwendet. Auch sie zeigte ein Badge im wehenden Teil der Flagge, eine goldene Sonne mit 24 Strahlen unter der britischen Krone. Großbritannien hatte in Jahr 1864 ein Flaggensystem eingeführt, in dem:
• Kriegsschiffe einen sogenannten "White Ensign" (Marineflagge), eine weiße Flagge oft mit durchgehendem roten Georgskreuz und mit dem Union Jack in der Oberecke,
• Handelsschiffe einen "Red Ensign" (auch "Civil Ensign" → Bürgerflagge genannt, die eigentl. Handelsflagge), eine rote Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke, und
• Dienstschiffe einen "Blue Ensign" (Regierungsflagge → die eigentl. Staatsflagge), eine blaue Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke führten.
Seit 1865 durften Schiffe von Kolonialregierungen einen Blue Ensign mit einem Badge (Abzeichen) im fliegenden Ende führen. Die jeweiligen Regierungen sollten entsprechene Bagdes zur Verfügung stellen. Handelsschiffe und seefahrende Privatpersonen aus Kolonien dürfen nur dann einen Red Ensign mit Badge führen, wenn von der britischen Admiralität eine entsprechende Erlaubnis für die Kolonie erteilt wurde.

Mit den Farben der Flagge von Kenia hat es – außer beim Schwarz – so seine Schwierigkeiten. Auf "Wikipedia" lassen sich Werte finden, die angeblich im Kenia Nationalarchiv liegen, die wären: Rot = Pantone 484, Grün = Pantone 7730. Bei "Flags of the World" lassen sich ähnliche Farbwerte finden, die wären: Rot = Pantone 180, Grün = Pantone 347. Beide Möglichkeiten würden ein bräunliches Rot und ein sehr helles Grün bedeuten, die Flage würde so aussehen:

Flagge Fahne flag Nationalflagge Handelsflagge Kenya Kenia

In der Praxis werden diese Farben nicht verwendet, noch nicht mal in Kenia selbst. Die Flaggendarstellungen auf dieser Seite orientieren sich fablich an den Farben der Flagge, die auf der Webseite des UNO-Botschafters von Kenia verwendet worden sind und an den Farbvorgaben des britischen Flaggensystems, die in Kenia teilweise gelten, da man das britische Ensign-System übernomen hat. So wäre das Luftwaffenblau als Pantone 549 anzunehmen.

Quelle: Die Welt der Flaggen, Flaggen Wappen Hymnen, Flaggen-Atlas Erde, Wikipedia (EN), Flags of the World, UNO

hoch/up


Wappen


Wappen coat of arms Kenya Kenia
Wappen von Kenia,
Quelle, nach: Corel Draw 4

hoch/up


Bedeutung/Ursprung des Wappens

Das Staatswappen zeigt auf dem in den Landesfarben gestalteten Massai-Schild einen beilschwingenden silbernen Hahn (Parteiabzeichen der KANU). Als Sockel dient der Kenia-Berg, auf dem wichtige Agrarprodukte des Landes gezeigt werden. Schildhalter sind zwei speerhaltende Löwen, die an das Kolonialemblem von Kenia, einen springenden Löwen, erinnern. Auf dem Schriftband findet sich das Staatsmotto in Suaheli, "Harambee". Das heißt "zusammen".

Quelle: Die Welt der Flaggen

hoch/up


Flugzeugkokarde

Flugzeugkokarde Kokarde aircraft roundel Kenya Kenia
Flugzeugkokarde,
Quelle, nach: Wikipedia (EN)

hoch/up


Landkarte

Lage:

Quelle/Source: CIA World Factbook

Landkarte des Landes:

Quelle/Source: CIA World Factbook

hoch/up


Zahlen und Fakten

Fläche: 580.367 km²

Einwohner: 47.564.296 (2019), davon 51% Bantus, 24% Niloten, 6% Somalis, 1% Inder, Pakistani, Araber, Europäer (davon 3.000 Deutsche)

Religionen: 85% Christen, 11% Moslems, 0,7% Animisten, 1,6% Nicht-Religiöse

Bevölkerungsdichte: 82 Ew./km²

Hauptstadt: Nairobi, 4.397.073 Ew. (2019)

Amtssprachen: Suaheli, Englisch

sonstige Sprachen: verschiedene Bantusprachen

Währung: 1 Kenia-Schilling (KES, KSh) = 100 Cents

Zeitzone: MEZ + 2 h

Quelle: Wikipedia (EN), Länder der Erde, Horizont - Nr. 20/1990 Artikel:"Die Auslandsdeutschen

hoch/up


Geschichte

ca. 700 · Araber errichten Handelsstützpunkte an der Küste

1498 · der Portugiese Vasco da Gama entdeckt die Küste Ostafrikas und landet in der Stadt Malindi

1505 · die Portugiesen erobern mehrere Küstenstädte und errichten in der Folgezeit Handelsstützpunkte ein

1696 · die Araber vertreiben die Portugiesen

1728 · die Portugiesen erobern erneut mehrere Küstenstädte

1730 · die Araber vertreiben die Portugiesen wieder

1837 · der Sultan von Sansibar unterwirft die Küste Ostafrikas

1885 · das Deutsche Reich erklärt das Sultanat Witu zum deutschen Protektorat

1887 · der Sultan von Sansibar überträgt die Verwaltung der Küste an die Imperial British East Africa Cooperation, Großbritannien beginnt mit der Kolonisierung

1890 · wegen des Helgoland-Sansibar-Vertrags muss das Deutsche Reich die Kolonie Deutsch-Witu räumen

1895 · Gründung des Protektorats Britisch-Ostafrika

01.04.1905 · Uganda wird aus Britisch-Ostafrika herausgelöst und wird eigenständige Kolonie

1920 · das Hinterland Britisch-Ostafrikas wird britische Kronkolonie – der Name Kenia wird erstmals für das Gebiet verwendet, er leitet sich vom Berg Kenia her

1902–1918 · Besiedlung durch Europäer

1948 · die East African High Commision übernimmt in wesentlichen Teilen die Verwaltung von Britisch-Ostafrika

1951–1955 · Mau-Mau-Aufstände

1960 · Gründung der KANU-Partei

18.05.1963 · Wahlen, Sieg der KANU

Juni 1963 · Gewährung innerer Selbstverwaltung für Britisch-Ostafrika

12.12.1963 · Unabhängigkeit im Rahmen des Commonwealth of Nations unter dem Premier Mzee Jomo Kenyatta

12.12.1964 · Kenia wird Republik, verbleibt jedoch im Commonwealth of Nations, Kenyatta wird Staatspräsident

1969 · die Oppositionsparteien werden verboten

1978 · Moi wird Nachfolger des verstorbenen Kenyatta

1982 · Kenia wird Einparteienstaat

1992 · Wahlen im Mehrparteiensystem

2001 · Kenia, Tansania und Uganda beschließen die Neugründung der im Jahre 1977 aufgelösten East African Community (EAC)

Quelle: Atlas zur Geschichte, Wikipedia (D), Discovery '97

hoch/up


Ursprung des Landesnamens

Das Land hat seinen Namen vom Mount Kenya her, der 5199 m hoch ist. Der Berg wurde 1849 von seinem Entdecker, Dr. Johann Ludwig Krapf so benannt, weil er wahrscheinlich den Namen der Einheimischen für den Berg "Kirinyaga" (leuchtender Berg) falsch verstanden hat.

Quelle: Wikipedia (D)

hoch/up





Zur Startseite hier klicken