Kapkolonie

  • Kapkolonie
  • seit 1814 Britische Kolonie
  • ab 1910 Provinz Südafrikas
  • 1994 aufgeteilt
  • Cape Colony
  • since 1814 British colony
  • since 1910 province of South Africa
  • 1994 divided
Übersicht – Contents:

 

historische Flagge – historical Flag:

Cape Colony

1875–1910,
Flagge der Regierung (Staatsflagge)
– flag of the government (state flag),
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


hoch/up

 

Flaggengeschichte – Flag History:
Flagge Großbritanniens 1814–1875,
Flagge Großbritanniens
– flag of Great Britain,
Seitenverhältnis – ratio = 1:2


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Nationalflagge der Kapkolonie war ein sogenannter "Blue Ensign", ein dunkelblaues Flaggentuch mit einer Flaggendarstellung – dem britischen Union Jack – in der Oberecke. Der Union Jack weist auf die Verbindungen zu Großbritannien hin. The national flag of the Cape Colony was a so called "Blue Ensign", a dark blue flag with a flag depiction – the British Union Jack – in the upper left staff quadrant. The Union Jack points out to the connections to Great Britain.
Großbritannien hatte in Jahr 1864 ein Flaggensystem eingeführt, in dem:
  • Kriegsschiffe einen sogenannten "White Ensign" (Marineflagge), eine weiße Flagge oft mit durchgehendem roten Georgskreuz und mit dem Union Jack in der Oberecke,
  • Handelsschiffe einen "Red Ensign" (auch "Civil Ensign" => Bürgerflagge genannt, die eigentl. Handelsflagge), eine rote Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke, und
  • Dienstschiffe einen "Blue Ensign" (Regierungsflagge => die eigentl. Staatsflagge), eine blaue Flagge mit dem Union Jack in der Oberecke führten.

Seit 1865 durften Schiffe von Kolonialregierungen einen Blue Ensign mit einem Badge (Abzeichen) im fliegenden Ende führen.

Die jeweiligen Regierungen sollten entsprechene Bagdes zur Verfügung stellen. Handelsschiffe und seefahrende Privatpersonen aus Kolonien dürfen nur dann einen Red Ensign mit Badge führen, wenn von der britischen Admiralität eine entsprechende Erlaubnis für die Kolonie erteilt wurde.

Great Britain introduced a flag system in 1864 in which:
  • war ships fly the "White Ensign" (naval flag), a white flag often with an uninterrupted red St. George's-Cross and with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag,
  • merchant ships fly a "Red Ensign" (also named "Civil Ensign" => civil flag, the real merchant flag), a red flag with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag, and
  • governmental ships fly the "Blue Ensign" (flag for the use by the gouvernment => the actual state flag), a blue flag with the Union Jack in the upper staff quadrant of the flag.

Since 1865 ships of colonial governments were permitted to fly the Blue Ensign with a badge in the flying end of the flag. The respective governments were asked to design appropriate badges. Merchant ships and seafaring persons from colonies were only permitted to use the Red Ensign with a badge, then also named Civil Ensign, if permission has been given to the respective colony by the British admiralty.

Bei britischen Kolonien und abhängigen Gebieten kann die Darstellung des Badge (bzw. Wappen) im fliegenden Ende des Ensigns auf einer weißen Scheibe erfolgen. Ist dies nicht der Fall, wird das Wappen vergrößert dargestellt. Dabei gibt es noch die Möglichkeit, dass entweder nur das Wappenschild oder das komplette Wappen gezeigt wird. Beide Varianten sind möglich. The design of the badge (respectively coat of arms) in the Flags of British colonies and dependent territories may be placed on a white disk in the flying end of the ensign. If this is not the case, the coat of arms will be presented in a larger format. It is even possible to present either the blazon or the complete coat of arms; both variations are possible.
Die Kapkolonie erhielt im Jahre 1875 ein eigenes Wappen, das auf einer weißen Scheibe im fliegenden Ende des "Blue Ensign" gezeigt wurde. The Cape Colony became awarded an own coat of arms in the year 1875, which was shown within a wihite disk in the flying end of a "Blue Ensign".
Als Provinz Südafrikas hatte das Land bis 1994 keine eigene Flagge mehr. As a province of South Africa the country had none own flag anymore until 1994.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Cape Colony

Wappen der Kapkolonie
– coat of arms of the Cape Colony
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen der Kapkolonie zeigte ein rotes Schild mit einem goldenen Löwen, der von drei goldenen Ringen umgeben ist. Im Schildhaupt ein silbernes Feld mit drei blauen Scheiben die jeweils eine goldenen Lilie in sich tragen. Schildhalter waren ein Gnu und eine Antilope. Oberhalb des Schildes ein golden-roter Wulst und darauf eine Frauengestalt mit einem Anker, die an einem Felsen lehnt. Sie symbolisiert die Hoffnung. Unterhalb des Schildes ein silbernes Spruchband mit dem Motto der Kolonie: "Spes Bona" => "Gute Hoffnung". Das Motto und auch die Frauengestalt sind Anspielungen auf das Kap der Guten Hoffnung. The coat of arms of the Cape Colony showed a red shield with a golden lion which is surrounded by three golden rings. In the head of the shield a silvery field with three blue disks with each one golden lily inside.
Shield-supporters were a gnu and a antelope. Above the shield a golden-red torus and on it a female figure with an anchor which is lean against a rock. It symbolizes hope.
Below the shield a silvery banner with the motto of the colony: "Spes Bona" => "Good Hope". The motto and also the female figure are hints for the Cape of Good Hope.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    646 332 km²
  • Area:
    249 550 square miles
  • Einwohner:
    2 500 000 (1910)
    5 500 000 (1994)
  • Inhabitants:
    2 500 000 (1910)
    5 500 000 (1994)
  • Hauptstadt:
    Kapstadt (Cape Town, Kaapstad)
    1 900 000 Ew. (1994)
  • Capital:
    Kapstadt (Cape Town, Kaapstad)
    1 900 000 inh. (1994)
  • Sprachen:
    Afrikaans, Englisch, Bantusprachen
  • Languages:
    Afrikaans, English, Bantu Languages
  • Zeitzone:
    MEZ + 1 h
  • Time Zone:
    GMT + 2 h
hoch/up

 

interaktive Landkarte der Burenrepubliken und der Britischen Kapkolonie
heutige Grenzen in Rot
interactive Map of the Boer's Republics and of the Cape Colony
today's borders in red

interaktiv/interactive

Quelle/Source: Freeware, University of Texas Libraries, modyfied by: Volker Preuß
hoch/up

 

Geschichte:
Antike/Mittelalter · im heutigen Südafrika leben Khoisanide Völker (so genannten Hottentotten oder Buschmänner)
1488 · der portugiesische Seefahrer Bartolomëu Diaz erreicht das Kap der Guten Hoffnung
1497 · der portugiesische Seefahrer Vasco da Gama umsegelt das Kap der Guten Hoffnung auf dem Weg nach Indien
15./16. Jahrhundert · Einwanderung schwarzer Bantu-Völker (Ndebele, Xhosa, Zulu, Sotho, Tswana, Swati, Venda, Tsonga ...)
1602 · die Niederländer nehmen das Land um das Kap der Guten Hoffnung in Besitz (Kapland), Besiedlung durch Buren (Bauern niederländischer und deutscher Abstammung, Eigenbezeichnung: Afrikaander)
1652 · Jan van Riebeeck gründet die Siedlung Kapstadt im Auftrag der Niederländisch-Ostindischen Kompanie
1806 · Großbritannien besetzt das Kapland
1814 · Großbritannien nimmt Kapland offiziell in Besitz, Gründung der Britischen Kapkolonie
1833 · Aufhebung der Sklaverei
1836–1885 · die Buren verlassen in langen Treks das Kapland in Richtung Osten und Nordosten und gründen mehrere Burenrepubliken (1838 Natal, 1854 Oranje-Freistaat, 1853 Transvaal, 1883 Stellaland, 1883 Goshen, 1884 Neue Republik ...)
1866 · Anschluss der Kolonie Kaffaria (im Süden des heutigen Südafrikas) an die Kapkolonie
1885 · Anschluss von Goshen und Stellaland (im Norden des heutigen Südafrikas) an die Kapkolonie
1887 · Anschluss von Zululand (im Osten des heutigen Südafrikas) an die Kapkolonie
1894 · Anschluss von Pondoland (im Süden des heutigen Südafrikas) an die Kapkolonie
1895 · Anschluss von Süd-Betschuanaland (im Norden des heutigen Südafrikas) an die Kapkolonie
1910 · Großbritannien schließt die Kolonien Oranje-Freistaat, Transvaal, Natal und Kapprovinz zur Südafrikanischen Union zusammen, Status eines britischen Dominions für Südafrika
27.04.1994 · neue Verfassung für Südafrika, Aufteilung der Kapprovinz
hoch/up
History:
Antiquity/Middle Ages · in the today’s South Africa live Khoisanide nations (so named Hottentotts or Bushmen)
1488 · the Portugese seafarer Bartolomëu Diaz reaches the Cape of Good Hope
1497 · the Portugese seafarer Vasco da Gama sails around the Cape of Good Hope on the way to India
15th/16th century · immigration of black Bantu nations (Ndebele, Xhosa, Zulu, Sotho, Tswana, Swati, Venda, Tsonga ...)
1602 · the Netherlanders appropriate the land around the Cape of Good Hope (Kapland), settlement of Boers (farmer of Dutch and German descent, self-designation: Afrikaander)
1652 · Jan van Riebeeck founds the smallholding Kapstadt in mission of the Dutch East Indian Company
1806 · Great Britain occupys Kapland
1814 · Great Britain annexes Kapland officially, establishment of the British Cape Colony
1833 · abolition of slavery
1836–1885 · the Boers leave Kapland in long treks towards east and northeast and establish various Boer's republics (1838 Natal, 1854 Orange Free State, 1853 Transvaal, 1883 Stellaland, 1883 Goshen, 1884 New Republic ...), the British colonial power haunts the Boers
1866 · annexion of Kaffaria Colony (in the south of the today's South Africa) to the Cape Colony
1885 · annexion of Goshen and Stellaland (in the north of the today's South Africa) to the Cape Colony
1887 · annexion of Zululand (in the east of the today's South Africa) to the Cape Colony
1894 · annexion of Pondoland (in the south of the today's South Africa) to the Cape Colony
1895 · annexion of South Bechuanaland (in the north of the today's South Africa) to the Cape Colony
1910 · Great Britain joins the colonies Orange Free State, Transvaal, Natal and Cape Province to the South African Union, status of a British dominion for South Africa
27.04.1994 · new constitution for South Africa, Aufteilung der Kapprovinz
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Kapkolonie" bezieht sich auf die Lage des Landes am Kap der Guten Hoffnung. Die Niederländer nannten es "Kapland" und als Provinz Südafrikas wurde das Land "Kapprovinz" genannt. The name "Cape Colony" has its roots in the position of the country at the Cape of Good Hope. The Netherlanders called it "Kapland" and as a province of South Africa the country was called "Cape Province".
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken