San Marino

  • Republik San Marino
  • parlamentarische Republik
  • Eigenbezeichnung:
    Repubblica di San Marino
  • Republic of San Marino
  • parliamentary republic
  • self-designation:
    Repubblica di San Marino
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Nationalflagge San Marinos

Nationalflagge – national flag

Seitenverhältnis – ratio = 3:4


Staatsflagge San Marinos

Staatsflagge – state flag

Seitenverhältnis – ratio = 3:4


Flagge des Sekretärs des Staates

Flagge des Sekretärs des Staates
– flag of the secretary of state

Seitenverhältnis – ratio = 3:4


Flagge des Ministerpräsidenten

Flagge des Ministerpräsidenten
– flag of the premier

Seitenverhältnis – ratio = 3:4


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge von San Marino wurde in ihrer heutigen Form zuletzt am 06.04.1862 bestätigt. Sie zeigt zwei waagerechte Streifen in Weiß und Blau. Das Weiß steht für den Schnee auf dem Monte Titano und die Wolken, das Blau steht für den Himmel. Bereits im Jahr 1797 – Napoléon hatte gerade Italien erobert – wurden diese beiden Farben für die Kokarde und die Flagge San Marinos gewählt. Als Ursprung der Farben gilt das Wappen mit seinem blauen Himmel und den weißen Türmen. Die Staatsflagge trägt das Staatswappen in der Mitte. The flag of San Marino was lastly confirmed in its today’s form on 6th of April in 1862. It shows two horizontal stripes in white and blue. The white stands for the snow on the Monte Titano and the clouds, the blue stands for the heaven.
Already in 1797 – Napoléon had Italy even conquered – those two colours were choosen for the cockade and the flag of San Marino. As origin of the colours counts the coat of arms with its blue sky and the white towers.
The state flag carrys the coat of arms in the middle.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen San Marinos

Wappen San Marinos
– coat of arms of San Marino
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen von San Marino wurde – wie die Flagge –  per Gesetz zuletzt am 06.04.1862 bestätigt. Es ist seit dem 14. Jahrhundert bekannt. Es zeigt einen herzförmig eingefassten Schild: Vor blauem Himmel drei mit weißen Straußenfedern geschmückte weiße Türme auf jeweils einem Gipfel eines grünen Berges. Darüber eine Krone, links und rechts ein Lorbeer- und ein Eichenzweig. Unterhalb ein weißes Spruchband mit der Inschrift "Libertas" => "Freiheit". Die Krone steht für die Souveränität des Volkes – San Marino ist schon immer eine Republik gewesen. Die drei Türme stehen für die drei Burgen (Guaita, Cesta und Montale) auf den drei Gipfeln des Monte Titano. Sie verkörpern die Wehrhaftigkeit des Landes. Die weißen Straußenfedern auf den Türmen werden "pennae" (penna [lat.] = Feder) genannt, eine Anspielung auf das Apennin-Gebirge, in dem San Marino liegt. The coat of arms of San Marino was – like the flag –  lastly confirmed by law on 6th of April in 1862. It is known since the 14th century. It shows a heart-shaped bordered shield: in front of a blue sky three white towers – decorated with white ostrich feathers – on each one peaks of a green mountain. Above that a crown, to the left and on the right one laurel and one oak twig. Below a white banner with the inscription "Libertas" => "Freedom".

The crown stands for the sovereignty of the people – San Marino was always a republic. The three towers stand for the three castles (Guaita, Cesta and Montale) on the three peaks of Monte Titano. They embody the ability of the country to put up a fight. The white ostrich feathers on the towers are called "pennae" (penna [lat.] = feather), a hint at the Apennin Mountains in which San Marino is situated.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    61 km²
  • Area:
    24 square miles
  • Einwohner:
    24 500
    davon
    80% Sanmarinesen
    19% Italiener
  • Inhabitants:
    24 500
    thereof
    80% Sanmarinese
    19% Italians
  • Bevölkerungsdichte:
    402 Ew./km²
  • Density of Population:
    1 040 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    San Marino (San Marino Città)
    4 500 Ew.
  • Capital:
    San Marino (San Marino Città)
    4 500 inh.
  • Amtssprache:
    Italienisch
  • official Language:
    Italian
  • sonstige Sprachen:
    Romagnol
  • other Languages:
    Romagnol
  • Währung:
    1 Euro (€) = 100 Cent
  • Currency:
    1 Euro (€) = 100 Cent
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
hoch/up

 

Geschichte:
301 · der dalmatinische Christ und Steinmetz Marinus (Marino, Marinu), flieht mit anderen Christen vor den Christenverfolgungen auf den Berg Monte Titano, Entstehung einer Siedlung
400–410 · Invasionen der Goten in Italien
440–460 · Vandaleneinfälle in Italien
476 · Absetzung des letzten römischen Kaisers Romulus Augustulus, Ende des (West)Römischen Reiches, in Italien besteht bis 493 des Reich des Odoaker
434–540 · Eroberung Italiens durch Byzanz (Ostrom)
568–569 · Eroberung Italiens durch die Langobarden
600 · die Siedlung am Monte Titano trägt mit ihrer Verfassung einen republikanischen Charakter
800 · die Siedlung unterstellt sich dem Schutz der Grafen von Montefeltro
885 · eine Abtei "San Marino" (Heiliger Marinus) wird durch den Bischof von Rimini erstmals urkundlich erwähnt
10. Jhd. · die Siedlung San Marino errichtet eine Stadtmauer
1249 · der Schutz der der Grafen von Montefeltro endet (Geschlecht wahrscheinlich ausgestorben, Grafschaft endete)
1253 · die demokratische Verfassung von San Mariono wird amtlich niedergeschrieben
1400 · San Marino unterstellt sich dem Schutz der Herzöge von Urbino, bleibt aber ein unabhängiger Staat
1443 · San Marino besteht in den heutigen Grenzen
1599 · Verfassungsänderung
1796–1797 · Italienfeldzug Napoléons, San Marino verzichtet auf Gebietserweiterungen bei der Schrumpfung des Kirchenstaats, Frankreich erkennt San Marino als unabhängigen Staat an
1815 · Wiener Kongress, Neuordnung Europas nach der Ära Napoléon, die Unabhängigkeit von San Marino wird bestätigt
1862 · Zollunion und Schutzvertrag mit dem Königreich Italien
1914–1918 · Erster Weltkrieg, San Marino schließt sich der Entente an
1939 · Verfassungsänderung
1939–1945 · Zweiter Weltkrieg, San Marino ist zunächst neutral, erklärt aber dem Deutschen Reich 1944 den Krieg, daraufhin besetzen am 04.09.1944 deutsche Truppen San Marino, im Januar 1945 besetzen britische Truppen das Land
1945–1957 · sozialistisch-kommunistische Regierung, Enteignung der größten Grundbesitzer, Verstaatlichung der Wirtschaft
1957 · gescheiterter Putschversuch der Capitani reggenti, jedoch übernimmt eine bürgerliche Koalition die Regierung
1959 · Wahlen bestätigen die bürgerliche Koalition
1968 · der Schutzvertrag mit Italien endet
1978 · Wahlen, erneut sozialistisch-kommunistische Regierung
1986 · Sturz der sozialistisch-kommunistischen Regierung
1992 · San Marino wird Mitglied der UNO
hoch/up
History:
301 · the Dalmatian christ and stonecutter Marinus (Marino, Marinu), flees with other christs from the persecutions of christs onto the Titano Mountain (Monte Titano), development of a smallholding
400–410 · invasions of the Goth in Italy
440–460 · Vandal's invasions in Italy
476 · dismissal of the last Roman emperor Romulus Augustulus, end of the (West)Roman Empire, on the area of the today's Italy exists until 493 the Empire of the Odoaker
434–540 · capture by Byzantium (East Rome)
568–569 · capture of Italy by the Langobards
600 · the smallholding at the Monte Titano has with its constitution a republican character
800 · the smallholding subordinates itself the protection of the Counts of Montefeltro
885 · an Abbey "San Marino" (Holy Marinus) is documentary mentioned for the first time by the Bishop of Rimini
10th cent. · the smallholding of San Marino builds a wall
1249 · the protection of the Counts of Montefeltro ends (lineage probably extincted, county ended)
1253 · the democratic constitution of San Mariono becomes officially written down
1400 · San Marino subordinates itself the protection of the Dukes of Urbino, but it stands as an independent state
1443 · San Marino consist within the today’s borders
1599 · changes of constitution
1796–1797 · Italy campaign of Napoléon, San Marino renounces for an enlargement of its territory on the occasion of the reduction of the Vatican State, France recognizes San Marino as independent state
1815 · Vienna Congress, reconfiguration of Europe after the era Napoléon, the independence of San Marino becomes confirmed
1862 · customs union and treaty of protection with the Kingdom of Italy
1914–1918 · First World War, San Marino joines the Entente
1939 · changes of constitution
1939–1945 · Second World War, San Marino is initially neutral, but declares the war to the German Empire in 1944, because of that German troops occupied San Marino on 4th of September 1944, in January 1945 British troops occupied the country
1945–1957 · socialistic-communist government, expropriation of the bigest landowners, nationalize of economy
1957 · failed attempt of a coup d’état of the Capitani reggenti, but a civil coalition takes over the power
1959 · elections confirm the civil coalition
1968 · the treaty of protection with Italy ends
1978 · elections, again socialistic-communist government
1986 · overthrow of the socialistic-communist government
1992 · San Marino joines the UNO
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name des Staates "San Marino" geht auf den Heiligen Marinus zurück, den legendären Gründer des Staates. Im Jahre 301 floh der dalmatinische Christ und Steinmetz Marinus (Marino, Marinu), mit anderen Christen vor den Christenverfolgungen auf den Berg Monte Titano. Sie gründeten dort eine Siedlung. The Name of the state "San Marino" has its roots in the Holy Marinus, the legendary founder of the state. In the year 301 fled the Dalmatian christ and stonecutter Marinus (Marino, Marinu) with other christs from the persecutions of christs onto the Monte Titano. They established there a smallholding.
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken