Kuweit

  • Staat Kuweit
  • absolute Monarchie (Emirat) mit parlamentarischen Ansätzen
  • US-amerikanische Einflusssphäre
  • Eigenbezeichnung: Dawlat al-Kuwajt
  • State of Kuwait
  • absolute monarchy (emirate) with initial stages of parliamentarism
  • zone of US-american influence
  • self-designation: Dawlat al-Kuwajt
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Nationalflagge von Kuweit

Nationalflagge – national flag

Seitenverhältnis – ratio = 1:2


hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

Osmanisches Reich

1828–1904,
Flagge des Osmanischen Reiches
– flag of the Ottoman Empire,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3


historische Flagge von Kuweit

1904–1906,
Nationalflagge – national flag


historische Flagge von Kuweit

1906–1956,
Nationalflagge – national flag,
offiziell – official


historische Flagge von Kuweit

1956–1961,
Nationalflagge – national flag,
offiziell – official

historische Flagge von Kuweit

1906–1961,
Nationalflagge – national flag,
inoffiziell, jedoch allgemein in Gebrauch – unofficial, but generally in use


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die heutige Flagge Kuweits zeigt drei waagerechte Streifen in Grün, Weiß und Rot mit einem schwarzem Trapez am Liek. Sie wurde durch ein Dekret des Emirs am 01.01.1962 eingeführt. Grün steht für die Felder, die Landwirtschaft und die Vegetation des Landes. Weiß steht für Tugend, Reinheit, Frieden und Ehre. Rot steht für Mut und Tapferkeit, aber auch für das Blut der Feinde. Schwarz steht für den von kuweitischen Reitern aufgewirbelten Sand der Schlachtfelder. The today's flag of Kuwait shows three horizontal stripes in green, white and red with a black trapezoid on the leech. It was introduced by a decree of the Emir on the 1st of January in 1962.

Green stands for the fields, the agriculture and the vegetation of the country. White stands for virtue, purity, peace and honor. Red stands for courage und valor but also for the blood of the enemies. Black stands for the by Kuwaiti horseman whirled sand of the battlefields.

Der Farbenvierklang von Grün, Weiß, Schwarz und Rot ist ein speziell arabisches Farbsymbol, die Panarabischen Farben. Die (pan)arabischen Farben wurden während des 1. Weltkriegs, bei der Loslösung des Königreichs Hedschas vom Osmanischen Reich, durch den Scherifen Hussein von Mekka – aus dem Geschlecht der Haschemiden – als Farben der Arabischen Bewegung offiziell eingeführt. Als Vorlage diente die Flagge des Hedschas. Die Farben haben folgende Bedeutung: Rot ist die Farbe von Omar, dem zweiten Kalifen; Weiß steht für die Omajiaden, eine Kalifendynastie, die auf den fünften Kalifen Moawija I. zurückgeht; Grün steht für die Fatimiden, eine ismailitisch-schiitische Kalifendynastie, die auf den vierten Kalifen Ali zurückgeht; und Schwarz steht für die Abbasiden, eine Kalifendynastie, die auf den Kalifen Abbas I. zurückgeht. Rot ist außerdem die Farbe der Haschemiden, eine arabische Herrscherdynastie, die wahrscheinlich auf Haschim ibn Abd al-Manaf, den Großvater Mohammeds, zurückgeht. Grün ist außerdem die Farbe des Islam im Allgemeinen, und bezieht sich somit nicht nur auf die arabischen Länder. The colour quartet of four, green, white, black and red is a special Arabian colours symbol, the Panarabian colours. The (Pan)Arabian colours were officially introduced by the Sheriff Hussein of Mekka – of the lineage of the Hashemides – as colours of the Arabian Movement during the First World War at the secession of the Kingdom of Hedjas from the Ottoman Empire. The flag of Hedjas served as pattern.

The colours have the following meaning: Red is the colour of Omar, the second calif; white stands for the Omajiades, a calif-dynasty, which  goes back to the fifth calif Moawija I.; green stands for the Fatimides, a ismailitic-shiit calif-dynasty, which goes back to the fourth calif Ali; and black stands for the Abbasides, a calif-dynasty, which goes back to the calif Abbas I. Red is also the colour of the Hashemides, an Arabian sovereign-dynasty, which probably goes back to Hashim ibn Abd al-Manaf, the grandfather of Mohammed. Green is in addition generally the colour of Islam, and does not refer only to the Arabian countries.

Die Flaggengeschichte Kuweits vor 1961 ist recht verworren, denn klare Quellen darüber scheint es nicht zu geben. Namhafte Autoren von Flaggenliteratur widersprechen sich hier, genau so wie einschlägige Webseiten.
Folgende Fakten sind aus dem verfügbaren Material nahezu zweifelsfrei zu entnehmen:
The flag-history of Kuwait before 1961 is quite mazy, because there are no clear sources about that. Renowned authors of flag-literature gainsaying in this point exactly like appropriate web pages.
The following facts are to take nearly doubtless from the available material:
Zunächst wehte bis 1914 offiziell die Flagge des Osmanischen Reiches, zu dem Kuweit bis dato gehörte, wenn auch mit dem zurückgehenden Einfluss der Osmanen manchmal der Landesname in arabischer Schrift, oder auch das Abbild eines Pfeils – Symbol der Herrscherfamilie as-Sabah – im wehenden Ende der türkischen Flagge auftauchte. Bereits Im Jahre 1906 errichtete Großbritannien sein Protektorat über Kuweit. Ab diesem Zeitpunkt verwendete Kuweit inoffiziell eine rote Flagge mit dem Namen des Landes in weißer arabischer Schrift, am Flaggenmast jedoch zusätzlich ein weißer Streifen, der mit einer Wellenlinie von roten Feld abgetrennt war. Dieser weiße Streifen könnte, ähnlich bei den arabischen Emiraten, als Zeichen der Akzeptanz der britischen Oberhoheit beigefügt worden sein. Im Jahre 1956 soll dann noch die Schahada, das islamische Glaubensbekenntnis, in den weißen Streifen aufgenommen worden sein. Ob dies tatsächlich in der Form geschah wie oben dargestellt, ist nicht bekannt.
Jedoch scheint im allgemeinen Gebrauch der weiße Streifen bis zur Einführung der Flagge von 1961 weggelassen worden zu sein, da die Flagge ohne den Streifen wahrscheinlich leichter anzufertigen war.
Initially and until 1914 was officially in use the flag of the Ottoman Empire, to which Kuwait belonged until this time. Although sometimes emerges with the receding influence of the Otomans the name of the country in Arabic fonts or even the image of an arrow in the flying end of the Turkish flag, symbol of the ruling dynasty as-Sabah.

Already in the year 1906 Great Britain established its protectorate over Kuwait. From this point in time Kuwait used unofficially a red flag with the name of the country in white Arabic fonts, but on the flagstaff further a white stripe which was separated by a wave line from the red field. This white stripe could have been added – just as at the Arabic Emirates – as sign of acceptance toward the British supremacy.

In the year 1956 should have been even added into the white stripe the Shahada, the Islamic credo. If this was made really in that shape like pictured above is not known.
But it seems as was cuted down the white stripe in general use until the introduction of the flag of 1961 because the flag was probably easier to make without the stripe.

Rot ist im Bereich des Indischen Ozeans eine Flaggenfarbe mit großer Tradition und großer Verbreitung, von den Küsten Arabiens, über Sansibar bis zu den Maldiven. Red is in the region of the Indian Ocean a flag color with a great tradition and is widely used, from the coasts of Arabia, to Zansibar, and to the Maldives.
Es hat eine enge Beziehung zum Islam, denn Rot ist die Farbe: 1.) der Scherifen von Mekka, 2.) der Charidschiten und Ibaditen, und 3.) der Nachkommen des Kalifen Ali. It is closely connected to Islam, because red is the colour: 1st) of the Sherifs of Mecca, 2nd) of the Charidshites and Ibadites, and 3rd) of the descendants of the Calif Ali.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Kuweits

Wappen Kuweits
– coat of arms of Kuwait
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Staatswappen zeigt einen Falken mit ausgebreiteten Schwingen und einem Flaggenschild auf der Brust. Darüber, von den Flügeln umfasst, eine Scheibe mit einer Meeresszene und einer traditionellen Dhau (Segelschiff) mit einer roten Flagge am Heck. Am Oberrand ein weißes Schriftband mit der arabischen Aufschrift "Dawlat al Kuwait" (Staat Kuweit). The coat of arms shows a hawk with outspread wings and a flag-blazon on the chest. Above that, within the wings, a disk with a sea scene and a traditional Dhau (sailing ship) with a red flag on the stern.

In the upper border a white banner with the Arabic inscription "Dawlat al Kuwait" (State of Kuwait).

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    17 818 km²
  • Area:
    6 880 square miles
  • Einwohner:
    1 900 000
    davon
    45% Kuweitische Staatsbürger (Araber)
    35% ausländische Araber
    9% Inder
    4% Perser
  • Inhabitants:
    1 900 000
    thereof
    45% Kuwaiti citizens (Arabs)
    35% foreign Arabs
    9% Indians
    4% Persians
  • Bevölkerungsdichte:
    107 Ew./km²
  • Density of Population:
    276 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    al-Kuwait (Kuwait City)
    250 000 Ew.
  • Capital:
    al-Kuwait (Kuwait City)
    250 000 inh.
  • Amtssprache:
    Arabisch
  • official Language:
    Arabic
  • sonstige Sprachen:
    Englisch
  • other Languages:
    Englisch
  • Währung:
    1 Kuweit-Dinar (KD)
    = 10 Dirham (= 1000 Fils)
  • Currency:
    1 Kuwait Dinar (KD)
    = 10 Dirham (= 1000 Fils)
  • Zeitzone:
    MEZ + 2 h
  • Time Zone:
    GMT + 3 h
hoch/up

 

Geschichte:
656 · Eroberung durch das Arabische Kalifat, Islamisierung
1555 · die Ortschaft Kuweit wird vom Osmanischen Reich erobert, jedoch später wieder aufgegeben
1638 · das von der Familie Bani Khalid beherrschte Kuweit wird erneut vom Osmanischen Reich erobert und nur formell der Provinz Basra eingegliedert, die Bani Khalid bleiben die Herren der Stadt
1710 · offizielle Gründung des Scheichtums Kuweit unter weiterer Anerkennung der türkischen Oberhoheit
1756 · die Familie al-Sabah kommt in Kuweit an die Macht und wird Herrscherdynastie
1793 · Großbritannien verlegt das Handelskontor dieser Region von Basra nach Kuweit
1796 · Großbritannien verlegt das Handelskontor von Kuweit nach Basra zurück
1821 · Großbritannien verlegt erneut und diesmal endgültig sein Handelskontor von Basra nach Kuweit
1829 · um den Einfluss Großbritanniens zurückzudrängen gliedert das Osmanische Reich Kuweit offiziell der Provinz Basra an, gewährt jedoch Teilautonomie
1899 · Geheimabkommen zwischen Kuweit und Großbritannien zur Wahrung der britischen Interessen
1902 · wachsender Einfluss des Osmanischen Reiches und des Deutschen Reiches, Großbritannien muss sich aus Kuweit zurückziehen
1903 · ein deutsches Kriegsschiff legt in Kuweit an
1904 · Großbritannien unterstellt Kuweit durch einen Berater erneut seinem Einfluss
1906 · Großbritannien errichtet sein Protektorat über Kuweit, vom Osmanischen Reich nicht anerkannt
29.05.1913 · das Osmanische Reich erkennt das britische Protektorat an
13.11.1914 · neuer Protektoratsvertrag zwischen Kuweit und Großbritannien unter Gewährung von Autonomie
1922 · erste Erdölfunde, auf Grund von Grenzstreitigkeiten im Ölgebiet vereinbaren Kuweit und Saudi Arabien eine Neutrale Zone (ca. 5 500 km²)
19.06.1961 · Ende des britischen Protektorats, Unabhängigkeit, Irak beansprucht Kuweit als Teil der Provinz Basra
1962 · neue Verfassung, Kuweit wird Emirat
1963 · Irak erkennt Kuweit an
1966 · die Neutrale Zone bleibt (bis heute) bestehen, wird aber in einen saudischen und einen kuweitischen Verwaltungsbezirk geteilt
1990 · Irak annektiert Kuweit
1991 · Kuweit wird durch US-amerikanische und britische Truppen zurückerobert (Zweiter Golfkrieg)
hoch/up
History:
656 · conquest by the Arabic Califate, Islamization
1555 · the place Kuwait is captured by the Ottoman Empire erobert, but afterward given up
1638 · the by the family Bani Khalid ruled Kuwait is captured again by the Ottoman Empire and incorporated only formally to the Province of Basra, the Bani Khalid stay the masters of the city
1710 · official foundation of the Sheikdom of Kuwait by furthermore acceptance of the Turkish supremacy
1756 · the family al-Sabah comes to power in Kuwait and becomes the ruling dynasty
1793 · Great Britain relocates the trade office of this region from Basra to Kuwait
1796 · Great Britain relocates back the trade office from Kuwait to Basra
1821 · Great Britain relocates again and now ultimately its trade office from Basra to Kuweit
1829 · to push back the influence of Great Britain the Ottoman Empire incorporates Kuwait officially to the Province of Basra, but grants partial autonomy
1899 · secret treaty between Kuwait and Great Britain for preservation of the British interests
1902 · growing influence of the Ottoman Empire and of the German Empire, Great Britain has to retreat from Kuwait
1903 · one German warship docks in Kuwait
1904 · Great Britain subordinates Kuwait its influence again by a counsellor
1906 · Great Britain establishs its protectorate over Kuwait, not recognized by the Ottoman Empire
29th of may 1913 · the Ottoman Empire recognizes the British protectorate
13th of November 1914 · new treaty of protectorate between Kuwait and Great Britain under granting of autonomy
1922 · first finding of mineral oil, because of frontier quarrels in the oil area Kuwait and Saudi Arabia agree upon a Neutral Zone (ca. 2 120 sq.mi.)
19th of June 1961 · end of the British protectorate, independence, Iraq demands Kuwait as a part of the Province of Basra
1962 · new constitution, Kuwait becomes an Emirate
1963 · Iraq recognizes Kuwait
1966 · the Neutral Zone stands (till today), but becomes divided in a Saudi and in a Kuwaiti administrative district
1990 · Iraq annexes Kuwait
1991 · Kuwait becomes conquered back by US-American and British troops (Second Gulf War)
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name des Landes geht natürlich auf die Stadt "Kuweit" zurück. "Kuweit" ist arabisch und heißt "umfriedetes Dörfchen". The name of the country goes logically back to the city of "Kuweit". "Kuweit" is Arabic and means "enclosed village".
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken