Kastilien

  • Kastilien
    spanisch: Castilla
  • 10. bis 13. Jhd. Königreich Kastilien
  • 13. bis 15. Jhd. Teil des Königreichs
    Kastilien-Leon
  • heute Teil der Autonomen Region
    Kastilien-Leon
  • Castile
    Spanish: Castilla
  • 10th to 13th cent. Kingdom of Castile
  • 13th to 15th cent. part of the Kingdom of
    Castile-Leon
  • today part of the Autonomous Region
    Castile-Leon
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Flagge von Kastilien

Flagge Kastiliens
– flag of Castile


Flagge der Könige von Kastilien

Flagge der Könige Kastiliens
– flag of the kings of Castile


hoch/up

 

andere Flaggen – other Flags:

Flagge der Unabhängigkeitsbewegung

Flagge der Unabhängigkeitsbewegung
– flag of the independence movement

Seitenverhältnis – ratio = 2:3

Flagge der Unabhängigkeitsbewegung

Flagge der Unabhängigkeitsbewegung
– flag of the independence movement

Seitenverhältnis – ratio = 2:3

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Flagge des alten Königreichs Kastilien war, wie damals üblich eine Wappenflagge. Das heißt, eine Flagge die das Bild des Wappens des Landes (eigentlich des Herrschers) zeigte. Demzufolge ist das Flaggentuch einfarbig rot mit der Abbildung eines goldenen Kastells in der Mitte. The flag of the old Kingdom of Kastilien was how at that time usual a scutcheon flag. That means a flag which showed the image of the coat of arms of the country (actually of the sovereign). Therefore is the bunting single-coloured red with a golden castle in the middle.
Die Könige Kastiliens verwendeten eine rote Flagge mit zwei durch einen goldenen diagonalen Balken verbundenen Drachenköpfen. Sehr viele Könige hatten auch eigene persönliche Banner, immer rot, oft mit Darstellungen von Heiligen oder Kreuzen. The kings of Castile used a red flag with two by a golden diagonal stripe bonded dragon heads. Many kings had even own personal banners, always red, often with portrayals of saints or crosses.
Politische und kulturelle Gruppen welche die Identität Kastiliens erhalten und fördern wollen, oder gar die Unabhängigkeit des Landes wünschen, verwenden heutzutage häufig die einfarbige rote Flagge mit dem manchmal stilisierten Kastell, manchmal sind die Flaggen auch purpurfarben und manchmal ergänzt um einen Löwen oder einen roten Stern. Political and cultural groups which want to preserve and support the identity of Castile or even intend the independence of the country use nowadays frequently the single-coloured red flag with the sometimes stylized castle, sometimes these flags are crimson coloured and sometimes added by a lion or a red star.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Kastiliens
– coat of arms of Castile
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen des alten Königreichs Kastilien ist ein einfarbig roter Schild mit einem goldenen Kastell in der Mitte. Es ist ein redendes Wappen, denn das Wappenbild gibt den direkten Hinweis auf den Namen des Landes. Die Abbildung des Kastells war ursprünglich silberfarben, jedoch ist die Farbe um das Jahr 1000 herum in Gold abgeändert worden. Es kursieren sehr viele verschiedene Darstellungen der Burg, manchmal detailgetreu manchmal stilisiert, manchmal mit Tor manchmal ohne. Ein gemeinsames Merkmal sind jedoch immer drei Türme. The coat of arms of the old Kingdom of Kastilien is a single-coloured red shield with a golden castle in the middle. It is a "talking coat of arms", because the device gives the direct hint to the name of the country.

The depiction of the castle was initially silvery but the colour was changed about the year 1000 in gold. There circulate lots of different reproductions of the castle, sometimes in full details sometimes stylizes, sometimes with door sometimes without. But a common attribute are always three towers.

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    zur Zeit seiner größten Ausdehnung
    ca. 80 000 km²
  • Area:
    in times of largest expansion
    ca. 30 900 square miles
  • Einwohner:
    im Mittelalter meist Kastilier, sowie Nachfahren anderer Iberer, aber auch Nachfahren der Westgoten
  • Inhabitants:
    in the middle ages Castilians, as well as descendants of other Iberians, but even descendants of the Western Goth
  • Hauptstadt:
    Burgos, ab 1085 Toledo
  • Capital:
    Burgos, since 1085 Toledo
  • Sprache:
    Kastilisch (Spanisch)
  • Language:
    Castilan (Spanish)
hoch/up

 

Karte der historischen Iberischen Königreiche
– Map of the historic Iberian Kingdoms
ca. 1220
interaktive Landkarte - interactive map
Landkarte/map by: Volker Preuß
hoch/up

 

Geschichte:
Die Geschichte Kastiliens beginnt im Prinzip mit dem Königreich Asturien/Leon. Jedoch entsteht Kastilien tatsächlich erst mit der Abspaltung von diesem Königreich im Jahre 925.

Frühzeit · Besiedlung durch Iberer (Kantabrer)
ca. 600 v.Chr. · Einwanderung von Kelten, Vermischung mit den Iberern, Herausbildung der Keltiberer
200 v. Chr. · Zweiter Punischer Krieg, das Römische Reich erwirbt die Besitzungen Karthagos in Iberien, Unterwerfung der ganzen Iberischen Halbinsel bis zum Jahre 19 v.Chr., römische Besiedlung, Romanisierung, das heutige Kastilien kommt zur römischen Provinz Hispania Tarraconensis
ca. 400 · Völkerwanderung, Durchzug germanischer Alanen, Sweben und Westgoten, das heutige Kastilien wird Teil des Westgotenreiches
711–714 · Vernichtung des Westgotenreichs durch von Nordafrika kommende Araber, die Westgoten ziehen sich nach Asturien und Kantabrien zurück, der Süden vom heutigen Alt-Kastilien wird von den Arabern besetzt, der Norden (Bardulien) bleibt unbesetzt und gehört zum Königreich Asturien-Leon und wird durch Grafen verwaltet, Anlage zahlreicher Burgen (Kastelle => Kastilien)
925 · Graf Fernan Gonzalez von Burgos, der Graf von Kastilien sagt sich von Asturien-Leon los, bewaffnete (erfolglose) Aktionen seiner Söhne und Enkel gegen Asturien-Leon
1026 · Ermordung von Graf Garcia von Kastilien, das Erbe fällt an seinen Schwager, König Sancho dem Älteren (Sancho III.) von Navarra
1037 · Tod von König Sancho III. von Navarra, Kastilien fällt als Erbe an seinen Sohn Ferdinand, Bermudo III. von Leon versucht Kastilien für sein Reich vom Haus Navarra zurückzugewinnen, fällt jedoch in der Schlacht am Fluß Carrion, Aussterben der Dynastie Pelayo von Leon, das Königreich Leon erbt König Ferdinand von Kastillien, Kastillien und Leon werden unter einer Krone vereinigt
1040–1065 · andauernder Befreiungskampf gegen die Araber, dadurch Gebietsgewinne in südlicher Richtung
1054 · Schlacht von Atapuerta, fehlgeschlagener Angriff von König Garcia von Navarra (Bruder von König Ferdinand)
1067 · Tod von König Ferdinand von Kastilien, Erbteilung des Reiches unter seinen Söhnen (Sancho II. erhält Kastilien, Alfons erhält Leon und Asturien, Garcia erhält Galicien), Sancho II. vertreibt jedoch seine Brüder und regiert über das gesamte Reich seines Vaters
1072 · König Sancho II. wird ermordet, sein Bruder Alfons VI. rechtmäßiger König von Asturien-Leon bemächtigt sich des Reiches und übernimmt die Herrschaft
1076 · Kastilien wird um einige Gebiete des Königreichs Navarra vergrößert
1080 · Schlacht bei Ucles, Tod von Sancho, dem Sohn und Thronfolger von König Alfons VI.
1083 · Befreiung von Madrid von den Arabern
1085 · Befreiung von Toledo von den Arabern
1109 · Tod von König Alfons VI., seine Erbin und Tochter Urraca heiratet Alfons I. von Aragonien, Kastilien und Aragonien werden unter einer Krone vereinigt, in den Folgejahren Aufstände des kastilischen Adels gegen die Aragonier, der kastilische Adel proklamiert Alfons Raimundez zum König, ein Sohn von Urraca von Kastilien aus erster Ehe
1127 · Kastilien und Aragonien werden wieder getrennt, Alfons Raimundez wird als Alfons' VII. (Alfons VIII. oder auch Alfons IX.) König von Kastilien, später "Kaiser von Spanien", erfolgreiche Kämpfe im Befreiungskrieg gegen die Araber
1139 · Graf Alfons Heinrich von Portugal (der Sohn von Heinrich von Burgund) spaltet Portugal von Kastilien-Leon ab
1147 · Befreiung von Calatrava von den Arabern
1157 · Tod von Alfons VII., Erbteilung des Reiches unter seinen Söhnen (Leon, Galicien, Asturien und Navarra werden wieder eigene Königreiche unter den Söhnen von Alfons VII.), in Kastilien ist es sein Sohn Alfons der Edle
1177 · Befreiung von Cuenca von den Arabern
1212 · Schlacht von Navas de Tolosa, triumphaler Sieg der Heere der christlichen Königreiche, Zerschlagung des Almohaden-Reichs, Gründung des Kastillischen Königreichs Jaén (in der Region von Jaén und Navas de Tolosa)
1214 · Tod von König Alfons dem Edlen von Kastilien, Nachfolger wird sein 11-jähiger Sohn Heinrich I.
1217 · König Heinrich I. von Kastilien verunglückt tödlich, Erbfolgekriege
1230 · als neuer König wird durch einen Vertrag Ferdinand III. festgelegt (ein Sohn von Berengaria, der Schwester von Heinrich I. und ihrem Gemahl dem König Alfons IX. von Leon), Kastilien und Leon werden auf diese Weise wieder unter einer Krone vereinigt (Königreich Kastilien-Leon), das Reich wird als unteilbar festgeschrieben und auch eine weibliche Thronfolge in Ermangelung männlicher Erben zugelassen (zur Vermeidung von Erbteilungen und Erbfolgekriegen)

Kastilien ist zwischen 1230 und 1479 Hauptbestandteil des Königreichs Kastilien-Leon.

 

hoch/up
History:
The history of Castile starts in principle with the Kingdom of Asturia/Leon. But in reality Castile came into being not until the secession from that kingdom in the year 925.

early age · settlement of Iberians (Cantabrians)
ca. 600 v.Chr. · immigration of Celts, mix with the Iberians, evolution of the Celtiberians
200 v. Chr. · Second Punic War, the Roman Empire acquires the possessions of Carthago in Iberia, subjugation of whole Iberia until the year 19 B.C., Roman settlement, romanization, the today’s Castile comes to the Roman province of Hispania Tarraconensis
ca. 400 · Great Transmigration (Hike of Nations), immigration of Alans, Suebs and Western Goth, the today’s Castile becomes a part of the Empire of the Western Goth
711–714 · annihilation of the Empire of the Western Goth by from northern Africa coming Arabs, the Western Goth retreat to Asturia and Cantabria, the south of the today's Old Castile becomes occupied by the Arabs, the north (Bardulia) remains unoccupied and belongs to the Kingdom of Asturia-Leon and is administered by counts, plant of numerous castles (castles => Castile)
925 · Count Fernan Gonzalez of Burgos, the Count of Castile separates from Asturia-Leon, armed (unsuccessful) campaigns of his sons and grandsons against Asturia-Leon
1026 · murder of Count Garcia of Castile, the heritage comes to his brother-in-law, King Sancho the Elder (Sancho III.) of Navarra
1037 · death of King Sancho III. of Navarra, Castile comes as heritage to his son Ferdinand, Bermudo III. of Leon trys to win back Castile for his empire from the Navarra dynasty, but he falls in the battle near Carrion River, vanish of the Pelayo dynasty of Leon, the Kingdom of Leon inherits King Ferdinand of Castile, Castile and Leon become united under one crown
1040–1065 · persistant liberation fights against the Arabs, in this way gain of areas in southern direction
1054 · Battle of Atapuerta, abortive attack of King Garcia of Navarra (brother of King Ferdinand)
1067 · death of King Ferdinand of Castile, heritage division of the empire under his sons (Sancho II. gets Castile, Alfons gets Leon and Asturia, Garcia gets Galicia), but Sancho II. banishes his brethren and rules over the whole empire of his father
1072 · King Sancho II. becomes murdered, his brother Alfons VI. the lawful king of Asturia-Leon comes over the empire and takes over the rule
1076 · Castile becomes enlarged by some territories of the Kingdom of Navarra
1080 · Battle of Ucles, death of Sancho, the son and throne successor of King Alfons VI.
1083 · liberation of Madrid from the Arabs
1085 · liberation of Toledo from the Arabs
1109 · death of King Alfons VI., his heiress and daughter Urraca marrys Alfons I. of Aragon, Castile and Aragon become united under one crown, in the afteryears riotings of the Castilian nobility against the Aragonians, the Castilian nobility proclaims Alfons Raimundez to king, a son of Urraca of Castile from her first marriage
1127 · separation of Castile and Aragon, Alfons Raimundez becomes as Alfons' VII. (Alfons VIII. or even Alfons IX.) King of Castile, later "Emperor of Spain", successful campaigns in the liberation war against the Arabs
1139 · Count Alfons Henry of Portugal (the son of Henry of Burgund) separates Portugal from Castile-Leon
1147 · liberation of Calatrava from the Arabs
1157 · death of Alfons VII., heritage division of the empire under his sons (Leon, Galicia, Asturia and Navarra become again own kingdoms under the sons of Alfons VII.), in Castile is it his son Alfons the Noble
1177 · liberation of Cuenca from the Arabs
1212 · battle of Navas de Tolosa, exulting victory of the armies of the christian kingdoms, annihilation of the empire of the Almohads, establishment of the Castilian Kingdom of Jaén (in the area of Jaén and Navas de Tolosa)
1214 · death of King Alfons the Noble of Castile, successor is his 11 years old son Henry I.
1217 · King Henry I. of Castile has a deadly accident, succession wars
1230 · Ferdinand III. (a son of Berengaria, the sister of Henry I. and her husband King Alfons IX. of Leon) becomes determined by a treaty as new king, Castile and Leon become in this way re-united under one crown again (Kingdom of Castile-Leon), the empire becomes defined as indivisible and even a female throne succession is allowed if there are none male heirs (to prevent heritage divisions and succession wars)

Castile is between 1230 and 1479 the main component of the Kingdom of Castile-Leon.

 

hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der geographische Begriff "Kastilien" meint heute ein riesiges Territorium in Zentralspanien. Diese riesige Fläche wurde erst im Zusammenhang mit der Befreiung der Iberischen Halbinsel von den Moslems, der sogenannten Reconquista, und der damit bedingten Ausdehnung des Territoriums des ursprünglichen Kastilien definiert. Das ursprüngliche Kastilien hieß eigentlich Bardulien und war eine Art unbesetztes Niemandsland zwischen den Westgotischen (Asturien) und Arabischen Gebieten. Um die Kontrolle darüber zu bekommen wurden durch die Nachfahren der Westgoten zahlreiche Burgen oder eben Kastelle errichtet. Die vielen Burgen fanden letztlich ihren Niederschlag in einem neuen Namen für die ganze Landschaft, die eine Grafschaft des Königreiches Asturien-Leon wurde. Als Grafen wurden die Grafen von Burgos eingesetzt, die das Land im Jahre 925 von Asturien-Leon abspalteten. Die Gebiete nördlich des Zentralspanischen Cordillerengebirges (es erstreckt sich von West nach Ost) werden Altkastilien genannt und wurden bis etwa 1050 von den Arabern befreit. Die Gebiete südlich davon heißen Neukastilien und wurden bis etwa 1220 von den Arabern befreit. The geographic term "Castile" means today a huge territory in central Spain. This enormous area got its name in context with the liberation of the Iberian Peninsula from the Arabs – the so named Reconquista – and the in this way coming expansion of the territory of the pristine Castile. The pristine Castile was actually named as Bardulia and was something like an unoccupied no man's land between the Western Goth (Asturia) and Arabian territories.

To get the control over it were planted numerous castles by the descendants of the Western Goth. So many castles find their expression in a new name for the whole countryside which became a county of the Kingdom of Asturia-Leon. As counts were installed the Counts of Burgos which separated the country from Asturia-Leon in the year 925.

The areas northern the Central Spanish Cordillere Mountains (it reaches out from west to east) are named Old Castile and were liberated from the Arabs until 1050. The areas in the south of it are named New Castile and were liberated from the Arabs until 1220.
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken