Sudetenland

  • Region in Böhmen und Mähren (Tschechei)
  • früherer NS-Gau
  • Region in Bohemia and Morava
    (Czechia)
  • former national-socialist Gau
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge des Sudetenlandes

Landesflagge seit 1919
– flag of the country since 1919,
Seitenverhältnis – ratio = 3:5


Flagge des Sudetenlandes

Flagge der Sudeten mit Wappen
– flag of the Sudeten with coat of arms,
Seitenverhältnis – ratio = 3:5


Flagge des Sudetenlandes

Flagge der Sudeten ohne Wappen
– flag of the Sudeten without coat of arms,
Seitenverhältnis – ratio = 3:5


hoch/up

 

historische Flagge – historic Flag:

Bundes- und Handelsflagge

1918–1919,
Landesflagge
– flag of the country,
Seitenverhältnis – ratio = 3:5


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Als das Sudetenland am 29.10.1918 als eigenständige Provinz der zerfallenden österreichisch-ungarischen Monarchie gegründet wurde (ähnlich der Provinz Deutsch-Böhmen), wurden als Flagge die Farben der Frankfurter Nationalversammlung, die schwarz-rot-goldene Trikolore angenommen. Dies sollte die Zugehörigkeit des Sudetenlandes zu Deutsch-Österreich symbolisieren. Am 04.03.1919 wurde durch die Sieger des Ersten Weltkriegs festgelegt, dass das Sudetenland Teil der Tschechoslowakei zu sein habe. Aus Trauer darüber wurde der untere goldene Streifen der Flagge durch einen zweiten schwarzen Streifen ersetzt. As Sudetenland became foundet on 29th of October in 1918 as an own province of the decaying austro-hungarian monarchy (similar the Province of German Bohemia), were adoped as flag the colours of the Frankfurt National Assembly, the black-red-golden tricolour.
That should symbolize the affiliation of Sudetenland to German Austria.

The winners of the First World War decided that Sudetenland is a part of Czechoslovakia on 4th of March in 1919. In sorrow above that the lower golden stripe of the flag was replaced by a second black stripe.

hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen der Sudeten

Wappen der Sudeten
– coat of arms of the Sudeten
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen der Sudetendeutschen wurde erst nach der Vertreibung aus der Tschechoslowakei im Jahre 1950 geschaffen. Der Reichsgau Sudetenland hatte zwar seit 1940 ein eigenes Wappen. Vorher jedoch gab es kein gemeinsames Symbol der Deutschen in Böhmen und Mähren. Das Wappen der Sudetendeutschen zeigt einen rot-schwarz gespaltenen Schild, in der linken, roten Hälfte der Reichsadler des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, der für die Geschichte der Sudeten steht. In der rechten, schwarzen Hälfte das Ordenskreuz des Deutschen Ritterordens. Es steht für die Kolonisation des deutschen Ostens und erinnert daran, das dieser Ritterorden in Komotau seine größte Ballei (Bezirk) hatte. Über Adler und Kreuz liegt ein Brustschild, der im oberen Teil die Flagge des Sudetenlandes zeigt, und darunter das Gitter aus dem Wappen der freien und Reichsstadt Eger. The coat of arms of the Sudeten-Germans was created after the expulsion out of Czechoslovakia in the year 1950. The Reichsgau (district) Sudetenland indeed had an own coat of arms since 1940. But before there existed no common symbol of the Germans in Bohemia and Morava.

The coat of arms of the Sudeten-Germans shows a red-black clefted shield, in the left red half the eagle of the Holy Roman Empire of German Nation who stands for the history of the Sudeten-Germans. In the right black half the cross of the Order of the Teutonic Knights. It stands for the colonisation of the german east and remembers that this order had in Komotau its bigest Ballei (district). Over eagle and cross is placed a chest shield which shows in the upper part the flag of Sudetenland and below the grating out of the coat of arms of the free and empire's town Eger.

hoch/up

 

Landkarte – Map:


Landkarte des Sudetenlands
– Map of Sudetenland
1938

Das Sudetenland – das Siedlungsgebiet der Deutschen – gehörte direkt zum Deutschen Reich, das Siedlungsgebiet der Tschechen unterstand als "Protektorat Böhmen und Mähren" deutscher Oberhoheit.

The Sudetenland – the area of settlement of the Germans – belonged directly to the German Empire, the area of settlement of the Czech was as "Protectorate of Bohemia and Moravia" subordinated unter German supremacy.

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche (1939):
    22 587 km²
  • Area (1939):
    8 720 square miles
  • Einwohner (1939):
    2 945 000
    davon
    91% Deutsche
    7% Tschechen
  • Inhabitants (1939):
    2 945 000
    thereof
    91% Germans
    7% Czech
  • Bevölkerungsdichte (1939):
    130 Ew./km²
  • Density of Population (1939):
    336 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Reichenberg (tschechisch: Liberec)
  • Capital:
    Reichenberg (Czech: Liberec)
  • Amtssprache:
    Deutsch
  • official Language:
    German
  • sonstige Sprachen:
    Tschechisch
  • other Languages:
    Czech
  • Zeitzone:
    MEZ
  • Time Zone:
    GMT + 1 h
hoch/up

 

Geschichte:
Geschichte Böhmens bis 1918 (hier klicken)
Geschichte Mährens bis 1918 (hier klicken)
Geschichte Österreichisch-Schlesiens bis 1918 (hier klicken)

28.10.1918 · Gründung der Tschechoslowakei (hier klicken) duch den Zusammenschluss von Böhmen, Mähren, Österreichisch-Schlesien und der Slowakei
29.10.1918 · Gründung der Provinz Sudetenland unter Vereinigung der von Deutschen bewohnten Gebiete Österreichisch-Schlesien, Sudetenschlesien, Teschener-Schlesien, Nord-Mähren und Nordost-Böhmen – im Nordwesten Böhmens Gründung der Provinz Deutsch-Böhmen
22.11.1918 · das Sudetenland beschließt seine Zugehörigkeit zu Deutsch-Österreich
04.03.1919 · die Sieger des Ersten Weltkriegs beschließen, dass das Sudetenland und Deutsch-Böhmen Teil der Tschechoslowakei sind, Teschener-Schlesien wird zwischen Polen und der Tschechoslowakei aufgeteilt
29.09.1938 · die Tschechoslowakei tritt das Sudetenland an das Deutsche Reich ab
02.10.1938 · Polen besetzt und annektiert das Teschener Land
10.10.1938 · Gründung des Reichsgaues Sudetenland unter Vereinigung von Sudetenland und Deutsch-Böhmen, 125 000 Tschechen lehnen die deutsche Staatsbürgerschaft ab, werden entschädigt und in Böhmen angesiedelt
09.05.1945 · Wiederherstellung der Tschechoslowakei, Machtübernahmne durch Ex-Präsident Beneš
1945–1947 · Ermordung von 400 000 Sudetendeutschen, Enteignung und Vertreibung von ca. 2,1 Millionen Sudetendeutschen
1953 · zwangsweise Einbürgerung von 200 000 im Sudetenland verbliebenen Sudetendeutschen

hoch/up
History:
History of Bohemia to 1918 (hier klicken)
History of Moravia to 1918 (click here)
History of Austrian Silesia to 1918 (click here)

28th of October 1918 · formation of Czechoslovakia (click here) by merger of Bohemia, Moravia, Austrian Silesia and of Slovakia
29th of October 1918 · establishment of the Province of Sudetenland by merger of the by Germans inhabited areas Austrian Silesia, Sudeten Silesia, Teschen Silesia, North Moravia and Northeast Bohemia – in the northwest of Bohemia formation of the Province of German Bohemia
22th November 1918 · Sudetenland decides its affiliation to German Austria
4th of March 1919 · the winners of the First World War decide that Sudetenland and German Bohemia are a part of Czechoslovakia, Teschen Silesia becomes separated between Poland and Czechoslovakia
29th of September 1938 · Czechoslovakia cedes Sudetenland (Sudetia) to the German Empire
2nd of October 1938 · Poland occupys and annexes the Teschener Land
10th of October 1938 · formation of the Reichsgau Sudetenland by merger of Sudetenland and German Bohemia, 125 000 Czech reject the German citizenship, become compensated and become settled in Bohemia
9th of May 1945 · restoration of Czechoslovakia, takeover by ex-president Beneš
1945–1947 · murder of 400 000 Sudeten-Germans, expropriation and expulsion of ca. 2,1 millions Sudeten-Germans
1953 · forced citizenship for 200 000 in Sudetenland remained Sudeten-Germans

hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name Sudetenland geht auf das Sudetengebirge zurück. Es ist die nordöstliche Umrandung des Böhmischen Beckens zwischen der Zittauer Bucht und der Mährischen Pforte. Die in Böhmen und Mähren lebenden Deutschen sind nie eine kulturelle Einheit gewesen. Erst unter dem Druck des Tschechischen Nationalismus erfolgte ein lockerer Zusammenschluss. Die Bezeichnung Sudeten für alle deutschen Einwohner Böhmens und Mährens entstand erst nach dem Ersten Weltkrieg. The name Sudetenland has its roots in the Sudeten Mountains. They are the northeastern border of the Bohemian Basin between the Zittau Bay and the Moravian Gate.

The in Bohemia and Moravia living Germans had never been a cultural unity. Only by the pressure of the Czech nationalism results a casual merger. The denomination "Sudeten" for all German inhabitants of Bohemia and Moravia came into being after the First World War.

hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken