Deutsches Reich
rechtlicher Hinweis

  • 1933–1945, "Drittes Reich"
  • 1933–1945, "Third Reich"
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Nationalflagge Handelsflagge Deutsches Reich

1933–1935,
Nationalflagge – national flag,
Handelsflagge – merchant flag,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel

Marineflagge Deutsches Reich

1933–1935,
Marine- und Kriegsflagge
– naval and war flag,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel

Dienstflagge Deutsches Reich

1933–1935,
Dienstflagge
– official flag,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel

Handelsflagge für Reserveoffiziere Deutsches Reich

1933–1935.
Handelsflagge für Reserveoffiziere der Marine – merchant flag for naval reserve officers,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel

Lotsenrufflagge Lotsenflagge Deutsches Reich

1933–1935,
Lotsenflagge
– pilot jack,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

Flagge Präsident zur See Deutsches Reich

1933–1934,
Flagge des Reichspräsidenten
– flag of the Empire's President,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel

Flagge Reichswehrminister Deutsches Reich

1933–1935.
Flagge des Reichswehrministers
– flag of the Minister of Defence,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel
hoch/up

Reichsflagge Nationalflagge Handelsflagge Deutsches Reich

1935–1945,
National- und Reichs- und Handelsflagge – national, empire and merchant flag,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

rechtlicher Hinweis

Marineflagge Kriegsflagge Deutsches Reich

1935–1945,
Reichskriegs-
und Marineflagge
– war and naval flag,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

rechtlicher Hinweis

Dienstflagge Deutsches Reich

1935–1945,
Reichsdienstflagge
– official flag,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

rechtlicher Hinweis

Lotsenflagge Lotsenrufflagge Deutsches Reich

1935–1945,
Lotsenflagge
– pilot flag,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

rechtlicher Hinweis

Handelsflagge Deutsches Reich

1935–1945,
Handelsflagge für Reserveoffiziere der Marine – merchant flag for naval reserve officers,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

rechtlicher Hinweis

Flagge Wassersportfahrzeuge Deutsches Reich

bis/to 1945,
Flagge für Wassersportfahrzeuge
– flag for water sports vessels,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

rechtlicher Hinweis

Standarte Flagge Führer Reichskanzler Deutsches Reich

1935–1945,
Standarte des Führers und Reichskanzlers – standard of the Leader and Empire's Chancellor,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel

rechtlicher Hinweis

Flagge Chef Oberkommando Wehrmacht Deutsches Reich

1935–1945,
Flagge des Chefs des Oberkommandos der Wehrmacht – flag of the Chief of the Military Headquarter,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

rechtlicher Hinweis

Standarte Flagge Oberbefehlshaber Heer Deutsches Reich

1935–1945,
Standarte des Oberbefehlshabers des Heeres – standard of the Supreme Commander of the Army,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

Standarte Oberbefehlshaber Luftwaffe Deutsches Reich

1935–1945,
Standarte des Oberbefehlshabers der Luftwaffe – standard of the Supreme Commander of the Air-Force,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

rechtlicher Hinweis

Standarte Oberbefehlshaber Kriegsmarine Deutsches Reich

1935–1940,
Standarte des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine – standard of the Supreme Commander of the Navy,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

1940–1945,
Standarte des Großadmirals der Kriegsmarine – standard of the Grand Admiral of the Navy,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

rechtlicher Hinweis

Standarte Oberbefehlshaber Kriegsmarine Deutsches Reich

1940–1945,
Standarte des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine (wenn dieser kein Großadmiral ist) – standard of the Supreme Commander of the Navy (if this is not a Grand Admiral),
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

Standarte Generaladmiral Kriegsmarine Deutsches Reich

1940–1945,
Standarte eines Generaladmirals
der Kriegsmarine – standard of a General Admiral of the Navy,
Quelle/Source: nach/by: Flags of the World

Flagge eines Admirals

1904–1945,
Flagge eines Admirals
– flag of an Admiral,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel

Flagge eines Vizeadmirals

1904–1945,
Flagge eines Vizeadmirals
– flag of a Vice Admiral,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel

Flagge eines Konteradmirals

1904–1945,
Flagge eines Konteradmirals
– flag of a Rear Admiral,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel

hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
In der Flaggengeschichte des "Dritten Reiches" unterscheidet man zwei Zeitabschnitte. Der erste Abschnitt zwischen 1933 und 1935 ist gekennzeichnet durch die Verdrängung oder Umgestaltung der unbeliebten schwarz - rot - goldenen Flaggen und die Wiedereinführung ihrer jeweiligen schwarz - weiß - roten Gegenstücke. Eine vollständige Wiedereinführung der kaiserlichen Flaggen erfolgte aus politischen Gründen jedoch nicht. Die Nationalsozialisten sahen sich als Neuerer, und betrachten das Kaiserreich als reaktionär. Ihrer Liebe zu den Farben Schwarz, Weiß und Rot tat das keinen Abbruch, da sie die Farben Deutschlands auf den Schlachtfeldern des Weltkrieges waren. Der zweite Zeitabschnitt der Flaggengeschichte des "Dritten Reiches" begann eigentlich Ende des Jahres 1934, als Reichspräsident Hindenburg starb. Hitler, bisher Reichskanzler, übernahm das Amt selbst und nannte sich jetzt nicht mehr Reichspräsident, sondern "Führer". Alle Macht war nun in einer Hand konzentriert, und die Nationalsozialisten herrschten unbeschränkt. Nicht nur der Staat selbst, sondern auch seine heraldische Symbolik erfuhr so im Jahre 1935 eine Politisierung. Die Parteiflagge der NSDAP (Hakenkreuzflagge) wurde nun alleinige National- und Reichs- und Handelsflagge, und alle anderen Flaggen wurden im Design der NSDAP neu gestaltet. Die Hakenkreuzsymbolik war allgegenwärtig geworden.

Die neu geschaffene Kriegsflagge des "Dritten Reiches" ist im Prinzip eine Kombination aus der kaiserlichen Reichskriegsflagge und der Hakenkreuzflagge. Wenn man so will, erkennt man in ihr auch die Flagge des Deutschen Ritterordens, oder die Kreuzflagge des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.

Die Hakenkreuzflagge ist ein Entwurf von Adolf Hitler, und wurde im Jahre 1920 zu ersten Mal in der Öffentlichkeit gezeigt. Sie war ein vollständiger Bruch mit bisherigen Gestaltungsregeln und erregte viel Aufsehen. Als Zeichen für einen absoluten Neuanfang nach der gescheiterten Politik der "Weimarer Republik" und den Auswirkungen des Versailler Diktats wurde sie daher sehr beliebt. Das Hakenkreuz ist in der verwendeten Form ein im indogermanischen Raum weit verbreitetes Zeichen mit immer derselben Bedeutung: Sonne, Glück, Gesundheit und Wohlstand. Wichtig war dabei der Drehsinn des Kreuzes. Wenn die Flagge im Durchdruck hergestellt wurde, erschien das Hakenkreuz auf der anderen Seite im umgekehrten Drehsinnn, und somit verdrehte sich auch die Symbolik ins Gegenteil. Für Seeflaggen wurde daher später die zweiseitige Herstellung angeordnet.
Volker Preuß

"Im Rot sah Adolf Hitler den sozialen Gedanken, in dem weißen Kreis den nationalsozialistischen (Rasse-) Gedanken, in dem schwarzen Hakenkreuz den Kampfes- und Siegeswillen des "arischen" Menschen (europäischer Abkunft) und den Gedanken der "schaffenden" (produktiven) Arbeit."
Dank an F.R.

In the flag history of the "Third Reich" are to differ two timespans. The first phase, between 1933 and 1935 is characterized by the ousting or redesign of the unpopular black - red - golden flags and the re-introduction of their respective black - white - red counterparts.

A complete re-introduction of the imperial flags occured not because of political reasons. The national socialists saw themself as renewers, and contemplate the empire as reactionary. Their affection to the colors black, white and red was from there not affected, because they were the colors of Germany on the battlefields in the world war.

The second phase of the flag history of the "Third Reich" began actually at the end of the year 1934, as the empire's president Hindenburg died. Hitler, hitherto empire's chancellor, took the function self on and named hisself not more empire's president, but "leader".

All the control was now concentrated in one hand and the national socialists ruled unrestricted.

Not only the state hisself, but even his heraldic symbolism goes in this way through a policization in the year 1935. The party flag of the NSDAP (swastika flag) became now the exclusive national empire's and merchant flag, and all other flags were now redesigned in the design of the NSDAP. The swastika-symbolism was now omnipresent.

The new created war flag of the "Third Reich" is in principle a combination from the imperial empire's war flag and the swastika flag. It is possible to distinguish in her also the flag of the Order of the Teutonic Knights, or the cross flag of the Holy Roman Empire German Nation.

The swastika flag is a design by Adolf Hitler, and was showed in the public in the year 1920 for the first time. Sha was a complete break with the hitherto habit's of designing and caused a lot sensation. As a sign for a absolute restart after the failed policy of the "Weimar Republic" and the results of the Versaille diktat it became from there very popular.

The swastika is in the used shape a in the Indo-european region far spreaded sign with always the same meaning: sun, luck, health and prosperity. Important was thereby the point of rotation of the cross. If the flag was printed in print through, appeared the swastika on the other side in reversed point of rotation, and with this contorts the symbolism in his contrary. For sea flags was from there ordered the doublesited production later.
Volker Preuß

"In the red saw Adolf Hitler the social thoughts, in the white circle the national socialistic (race-) thoughts, in the black swastika the will to fight and will to victory of the "Aryan" human (of European descent) and the thought of the "producing" (productive) work."
Dank an F.R.

hoch/up

 

Das Hoheitsabzeichen des Deutschen Reiches
– the Badge of the German Empire:

Hoheitsabzeichen Deutsches Reich

1935–1945,
Das Hoheitsabzeichen des Deutschen Reiches – the National Emblem of the German Empire,
Quelle/Source: nach/by: Uniform-Fibel

rechtlicher Hinweis

hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    468 787 km²
  • Area:
    180 998 square miles
  • Einwohner:
    65 161 400 (1933)
  • Inhabitants:
    65 161 400 (1933)
  • Bevölkerungsdichte:
    139 Ew./km²
  • Density of Population:
    360 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Berlin
  • Capital:
    Berlin
  • Amtssprache:
    Deutsch
  • official Language:
    German
  • Währung:
    1 Reichsmark (RM)
    = 100 Reichspfennig (Rpf.)
  • Currency:
    1 Reichsmark (RM)
    = 100 Reichspfennig (Rpf.)
Quelle/Source: Wikipedia (D)
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Deutschland ist das Land der Deutschen. Die Deutschen selbst sind keine gewachsene Nation im üblichen Sinne, sondern ursprünglich ein Zusammenschluss von germanischen Stämmen. Das Wort "deutsch" geht auf das alte Wort "teudisk" zurück, was mit "zum Stamme gehörig" zu übersetzen ist. Es wurde den Stämmen verwendet, die "Theodisk" gesprochen haben, was auf den Stamm der Teutonen zurückgeht. Im Jahre 843 wurden die Teutonen erstmals als "Teutisci" bezeichnet. Über die Jahrhunderte wurde aus "teudisk" dann "tiutsch" und später dann "deutsch". Germany is the land of the Germans. The Germans themselves are not a growed nation in the usual sense, but originally an alliance of Germanic tribes. The Gemans call themselves "Deutsche".

The word "Deutsche" comes from the ancient word "teudisk", what translated means "belonging to the tribe." It was used by the tribes which have spoken the "Theodisk" language, which goes back to the tribe of the Teutons. In 843 the Teutons were first called as "Teutisci". Over the yearhundreds "teudisk" became to "tiutsch" and later "deutsch".

Benachbarte Völker oder Stämme, die nicht "teudisk" waren, übernahmen dieses Wort für die Deutschen, so sagen die Italiener: "Tedeschi", die germanischen Skandinavier: "Tysk", die Holländer: "Duitse". Andere nannten die Deutschen einfach Germanen, auch wenn sie selber welche waren und sind, so die Engländer: "Germans", aber auch andere Völker verfuhren so, z.B. die Griechen: "Germanoi", oder die Rumänen: "Germani". Neighboring nations or tribes, who were not "teudisk" took over the word for the Germans. In this way the Italians say: "Tedeschi", the Germanic Scandinavians: "Tysk" the Dutchman: "Duitse". Others simply called the "teudisk" as Germans, even if they were Germanic themselves, so the English: "Germans", but other nations acted in the same way, e.g. the Greeks: "Germanoi", or the Romanians: "Germani".
Andere Nachbarn übertrugen den Namen des Stammes, mit dem sie es an ihrer Grenze zu tun hatten, auf alle Stämme des Landes, so die Franzosen: "Allemand", was auf den Stamm der Alemannen zurückgeht, und international weite Verbreitung gefunden hat. Die Finnen nennen die Deutschen "Saksa", was auf den Stamm der Sachsen zurückgeht. Die Russen nennen Deutschland "Germania", aber die Bewohner und ihre Sprache "Nemjetski", was sich entfernt mit "die Stummen" übersetzen lässt, weil es den Deutschen in Russland einst verboten war ihre eigene Sprache zu sprechen. Auch dieses "Nemjetski" hat Verbreitung gefunden, so in allen slawischen Sprachen und auch im Ungarischen als "Nemat". Other neighbors took over the name of the tribe, with whom they had to do on their border, over all the tribes of the land, so the Frenchman: "Allemand," which goes back to the tribe of the Alemanni. This is internationally widespread. The Finns, call the Germans "Saksa," which goes back to the tribe of the Saxons. The Russians call Germany "Germania", but the inhabitants and their language they call "Nemjetski", which can be translated with "the dumb" because the Germans in Russia was once forbidden to speak their own language. Even this "Nemjetski" became widespread, so in all Slavic languages and as well as in the Hungarian language as "Nemat".
Quelle/Source: Handbuch der geographischen Namen, Volker Preuß
hoch/up

 

Das "Dritte Reich" The "Third Reich"
Die Bezeichnung "Drittes Reich" ist in der Geschichte des Deutschen Reiches eine irrtümlicherweise oft gebrauchte Bezeichnung für die Zeitspanne zwischen der Machtergreifung der Nationalsozialisten am 30.01.1933 und der Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 07. und 09.05.1945. Das Wort "Drittes Reich" soll den nationalsozialistischen deutschen Staat als Nachfolger des Heiligen Römischen Reichs und des Bismarck-Reichs kennzeichnen, jedoch bedarf ein "Reich" seiner Ausrufung und seiner eigenen, neuen Verfassung. Beides war beim "Dritten Reich" jedoch nicht der Fall gewesen. Es wurde weder proklamiert, noch wurde eine neue Verfassung angenommen. Die "Neue Weimarer Reichsverfassung" von 1919/20 blieb nämlich bis über das Kriegsende hinaus gültig, war jedoch durch die Notstandsgesetzgebung nur noch teilweise in Kraft, und in einigen Teilen abgeändert worden. Der Begriff "Drittes Reich" selbst wurde 1939 offiziell verboten. Er hat eigentlich einen christlich-philosophischen Hintergrund, und tauchte 1923 das erste mal auf. The name "Third Reich" is in the history of the German Empire an erroneously often used denomination for the time span between the seizure of power by the national socialists on the 30th of January in 1933 and the capitulation of the German war might on the 7th and 9th of May in 1945.

The term "Third Reich" should characterize the national socialistic German state as successor of the Holy Roman Empire and the Bismarck's empire, but however demands an "empire" his proclamation and his own, new constitution. Both was at the "Third Reich" not the case, yet. It was neither proclaimed nor was adoped a new constitution.

The "new Weimar empire's constitution" from 1919/20 was valid out over the end of the war, but stood only partially in power because of the emergency legislation, and was changed in few parts. The term "Third Reich" itself was since 1939 officially banned. He has actually a christian-philosophic backdrop, and arised for the first time in 1923.

Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up
Das "Deutsche Reich" The "German Empire"
Die Kapitulationsurkunden der Deutschen Wehrmacht vom 07.05.1945 und 09.05.1945 beendeten zwar die Kampfhandlungen, nicht jedoch die Existenz des Deutschen Reiches. Die Regierung des Reiches wurde am 23.05.1945 verhaftet. Ein Friedensvertrag wurde nicht geschlossen, weder mit der BRD noch mit der ehemaligen DDR, und steht bis heute aus. The documents of capitulation of the German War Might of the 7th of May in 1945 and of the 9th of May in 1945 finished indeed the struggles, but not the existence of the German Empire. The government of the empire became arrested on the 23rd of May in 1945. A peace treaty was not signed, neither with the FRG nor with the former GDR, and is lacking until today.
Das Bundesverfassungsgericht Karlsruhe (Präsidentin Prof. Dr. Jutta Limbach) urteilte am 31.7.1973 [BVerfGE Bd. 36, 1-37 (LT1-9) BGBl I 1973, 1058] and on the 21st of October in 1987 [Bd.77, S.137,150,154,160,167] einstimmig und wunschgemäß, daß das Deutsche Reich 1945 nicht untergegangen sei, sondern fortbestehe. Hier S.15-16: ... "Das Grundgesetz – nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre geht davon aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG. Das entspricht auch der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält. ... The Federal Constitution Court in Karlsruhe (President Prof. Dr. Jutta Limbach) decided on 31st of July in 1973 [BVerfGE Bd. 36, 1-37 (LT1-9) BGBl I 1973, 1058] and on the 21st of October in 1987 [Bd.77, S.137,150,154,160,167] unanimous and how intended, that the German Empire in 1945 not perished but continued.

Page 15 to 16: ... "The Grundgesetz (Basic Law) – not only a thesis of the International Law and of the State Law sees that the German Empire outlasted the breakdown of 1945 and neither perished by the capitulation nor by the exertion of foreign state power in Germany by the allied occupation mights nor perished later; this is to recognize from the preamble, from article 16, article 23, article 116 and article 146 of the Basic Law. This corresponds to the jurisdiction of the Federal Constitution Court in which the senat persists. ...
Das Deutsche Reich (vgl zB BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 2, 266 (277); 3,288 (319f); 5,85 (126); 6,309, 336, 363) besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig ... Verantwortung für „Deutschland als Ganzes"(= Deutsches Reich) tragen – auch – die vier Mächte. Die BRD ist nicht "Rechtsnachfolger" des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat "Deutsches Reich", – in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings "teilidentisch", so daß insoweit die Identität keine Ausschließlichkeit beansprucht. Die Bundesrepublik umfaßt also, was ihr Staatsvolk und ihr Staatsgebiet anbelangt, nicht das ganze Deutschland unbeschadet dessen, daß sie ein einheitliches Staatsvolk des Völkerrechtssubjekts "Deutschland" (Deutsches Reich) ... und ein einheitliches Staatsgebiet „Deutschland" (Deutsches Reich) ... anerkennt. Sie (= die Bundesrepublik) beschränkt staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt auf den Geltungsbereich des Grundgesetzes. The German Empire (see e.g. BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 2, 266 (277); 3,288 (319f); 5,85 (126); 6,309, 336, 363) owns still competence in law, but is as whole state not able to act by itself because of lacking organization, especially because of lacking institutionalized organs ... the responsibility for „Germany as whole thing" (= German Empire) have – even – the four mights. The Federal Republic of Germany is in this way not "successor in law" of the German Empire, but identical as state with the state of the "German Empire", – under reference to its territorial expanse only "partially identical", so that insofar the identity demands no exclusivity. The Federal Republic of Germany includes in this way, concerning its state people and its state territory, not the whole Germany regardless of that it recognizes a consistent state people of the subject of the International Law "Germany" (German Empire) ... and a consistent state territory „Germany" (German Empire) ... It (= Federal Republic of Germany) limits its sovereignty in legal terms of state to the field of application of the Basic Law.
"Die BRD stimmt der Erklärung der vier Mächte zu und unterstreicht, dass die in dieser Erklärung erwähnten Ereignisse und Umstände nicht eintreten werden, d. h., dass ein Friedensvertrag oder eine Friedensregelung nicht beabsichtigt ist".
Bundeskanzleramtprotokoll zur Verhandlung vom 17.07.1990 in Paris, Anlage Nr. 354 B.
(Weiter dazu Dissertation von Dr. Michael Rensmann, Besatzungsrecht im wiedervereinten Deutschland)
"The Federal Republic of Germany agrees the statement of the four mights and emphasizes that the in this statement mentioned incidents and circumstances will not occure, what means, that a peace treaty or a peace regulation is not intended". Protocol of the Bureau of the Federal Chancellor in negotiations of the 17th of July on 1990 in Paris, appendix No. 354 B.
(furthermore dissertation of Dr. Michael Rensmann, occupation law in the re-united Germany)
Quelle/Source: Volker Preuß
hoch/up

 











 

 

Zur Startseite hier klicken